Wieder ein neuer Abschnitt..
Wieder ein neuer Abschnitt..

Lebensplanung, Standorte
Antworten
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 1 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 14. Mär 2019, 09:57

Meine Lieben,

soo, gestern ist das neue Rezept vom meinem Endo per Post ins Haus geflattert und die
Tage werde ich dann auf das Lenzetto Spray umsteigen..
das wird wohl nicht viel ändern, trotzdem ists was Neues.

Ich habe ja hier im Forum und auch ausserhalb schon eine Weile laut darüber nachgedacht
ob und wie ich meinen Spitznamen in die Namensänderung einfliessen lasse...

@Cookie-das hat nichts mit dir zu tun, die Überlegung endlich mal fertig zu bekommen stand
eh an...

mein Spitzname Emmi begleitet mich schon eine halbe Ewigkeit und wesentlich mehr Menschen
im RealLife sagen auch Emmi zu mir, meine Kollegen, Freunde und die Familie.
Trotz aller Bedenken das etwas von meinem "alten" Ich in den Namen projiziert wird, habe ich mich
entschieden, das mein voller Name Emmi Marie sein wird. Nun im Grund ist er das ja schon,
nur nicht ganz offiziell.

Ich benutze schon eine Weile EMH als Unterschriftenkürzel und alle anderen Unterschriften habe
ich auch schon eine Zeit lang angepasst-das war im Grund schon die Vorentscheidung..

Alsooo, wer mag kann mich Emmi oder Marie nennen (dr)

edit...voll vergessen-ich hab Anne-Mette deshalb auch hier um die Änderung gebeten-danke dafür!
Die !! haben ja einen gewissen Wiedererkennungswert, daher sind sie auch geblieben.

Alles Liebe eure Emmi Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 395
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: trans feminin
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 338 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 2 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Do 14. Mär 2019, 10:31

Ein schöner Name! (ki)

Ist denn schon absehbar ab wann es denn auch ganz offiziell so sein wird?
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 3 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 14. Mär 2019, 11:08

Cookie hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 10:31
Ein schöner Name! (ki)

Ist denn schon absehbar ab wann es denn auch ganz offiziell so sein wird?
Ja, das wissen wir wohl beide (na) ...

nach wie vor ist für die Antragsstellung Ende Juni geplant.
Wir haben zwar die für dieses Jahr auch geplante Costa Rica Expedition wegen
anderer Projekte verschoben, aber die VÄ/PÄ wird in dem Zeitraum bleiben.

Das AG Freiburg will eine Vorauszahlung von 2000 Euro, wo ich zwar etwaige
Reste wieder bekomme, aber ich hab keine grosse Hoffnung das viel zurückkommt.
Das ist eben auch ein Faktor. Und ja ich werde den Antrag nach TSG stellen.
So wars geplant und so wirds bleiben.

Alles Liebe Emmi Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 4 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 25. Apr 2019, 18:07

Huhu...

eine Weilchen musste ich eben überlegen in welchem Thread ich denn nun weiterschreibe.
Dann habe ich den Faden hier auserkoren.

Der Tag heute hat mich wirklich hin und her gerissen.

Bevor ich mich auf den Weg zum Urologen gemacht habe um über die mögliche medizinische
Indikation für eine Orchiektomie zu reden wie in dem Thread hier laut angedacht

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB ... 19#p238319

habe ich meine neusten Laborwerte aus dem Briefkasten gezogen.
Natürlich war ich spät dran und musste losfahren und wollte den Brief erst dann öffnen wenn ich
wieder auf einem Parkplatz stehe-Pustekuchen, natürlich habe ich ihn während der Fahrt aufgemacht.

Erfreulich-das Testo ist ganz unten..
nicht erfreulich-das E2 aber auch.
Da ich mitzyklisch etwas Progesteron nehme ist der Wert dafür sehr gut.

Wahrscheinlich erklärt das auch meine miese Laune die letzte Zeit und ich will nun dringend
vor dem nächsten Termin beim Endo mit ihm darüber reden. Was meint ihr?

Aber wieder zurück zur Urologie...
die Schranke am Parkplatz steht offen-super, jemand hat den Automaten gerammt, also kostet
das heute nichts...
tatsächlich bin ich mal rechtzeitig irgendwo, warte dann aber fast 1,5 Stunden im Vorzimmer.
Grrr..dafür werde ich mit Frau H... aufgerufen obwohl ich heute kein bisschen nach Frau aussehe,
finde ich. Der Doc sieht mich und sagt auch Frau H...-naja so kann man sich täuschen.

Dafür ist die Untersuchung wieder enttäuschend-trotz der Hodenschmerzen ist an den Dingern
nicht wirklich etwas festzustellen. Sie sind klein und werden weicher-das reicht aber nicht für eine
medizinische Indikation für die Entfernung. Selbst wenn der Doc es auch so sieht, das ich die Dinger
ja nicht mehr brauche.
Er gibt mir noch den Tipp bei der KK vorsichtig zu sein, da erst eine Orchiektomie und später die
GaOP ja doppelt Kosten aufwerfen wird. Hmm stimmt..

also werde ich den "normalen" Weg gehen. Haaaaalt, nur vielleicht ich schlafe eine Nacht drüber
dann kommen andere Gedanken.

Sooo,
am Dienstag war ich das erste Mal ernsthaft bei der Nadelepi, alles vorher waren ja nur Tests und
fühle ich mich mit der Kosmetikerin wohl. Da wollte ich aber drauf achten das ich mich wohl fühle,
da ich eine furchbare Angst vor Nadeln habe.
Nun zwei Tage später sehe ich mit der grossen Vergrösserung von meinem Kosmetikspiegel noch leicht
die "Einstichstellen"-das gefällt mir gar nicht. Wann heilt das ab?

Hin und Her, Auf und Ab-auch in der Beziehung, getrennte Zimmer ist doch auch nicht was ich will.
Ein gemeinsames Bett aber auch nicht. Sollten wir die Hotelvariante getrennte Betten aber gleiches
Zimmer testen?

Ach...ich dreh mich in meiner kleinen Welt



Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2013 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1386 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 5 im Thema

Beitrag von Céline » Sa 27. Apr 2019, 11:26

Guten Morgen Marie,
Die Gedanken die du hast kenne ich auch.Aber, ich weis das klingt witzig vor einer Orchiektomie habe ich total Angst.Mehr wie vor der GAOP.
Ich weiß ja nicht wo die Schmerzen herkommen aber ich hatte da auch schon Probleme und habe das mit der HRT in Verbindung gebracht.
Die Einstichstellen von denen Du Berichtest kenn ich auch aber nicht so extrem, ich hatte bisher so gut wie keine Krustenbildung.Beim letzten Mal als ich mir nur die Oberlippe epilieren lies war ich aber 3Tage sehr geschwollen und rot was mir sehr peinlich war wenn ich raus musste. Wichtig ist nur eine sehr gute Nachsorge und Hygiene.Wie ist das bei Dir?
Ich darf mir die erste Zeit nicht ins Gesicht fassen,nur mit klaren Wasser waschen und zum desinfizieren Kodan Tinktur verwenden und zur Pflege die Hametum Salbe verwenden. Zur Gesichtspflege nehm ich inzwischen nur noch die Hametum Salbe da sie meinem Empfinden nach sehr gut ist und wesentlich günstiger im Vergleich zu teuren Pflegeprodukten.
Das mit Deiner Beziehung tut mir furchtbar leid und ich hoffe das ihr noch einen Weg findet
Liebe Grüße
Céline
Man muss wählen
Zwischen Herz und Vernunft.
Ich gehorche dem Herzen.

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 395
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: trans feminin
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 338 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 6 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Sa 27. Apr 2019, 13:40

Liebe Emmi,
ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute für deine Beziehung!

Ganz liebe Grüße

Marie
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 7 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Sa 27. Apr 2019, 15:39

Keks-Marie hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 13:40
Liebe Emmi,
ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute für deine Beziehung!

Ganz liebe Grüße

Marie
Hi Marie,

vielen lieben Dank dir-naja selbst wenn jemand nicht in unserer Situation ist,
ist Beziehung nicht immer einfach.
Und meine Kraft ist gerade, auch wegen der Bandscheibengeschichte nicht auf einem
so hohen Niveau.
Céline hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 11:26
Die Einstichstellen von denen Du Berichtest kenn ich auch aber nicht so extrem, ich hatte bisher so gut wie keine Krustenbildung.Beim letzten Mal als ich mir nur die Oberlippe epilieren lies war ich aber 3Tage sehr geschwollen und rot was mir sehr peinlich war wenn ich raus musste. Wichtig ist nur eine sehr gute Nachsorge und Hygiene.Wie ist das bei Dir?
Ich darf mir die erste Zeit nicht ins Gesicht fassen,nur mit klaren Wasser waschen und zum desinfizieren Kodan Tinktur verwenden und zur Pflege die Hametum Salbe verwenden. Zur Gesichtspflege nehm ich inzwischen nur noch die Hametum Salbe da sie meinem Empfinden nach sehr gut ist und wesentlich günstiger im Vergleich zu teuren Pflegeprodukten.
Hi Celi,

oh, ja eine Schwellung an der Oberlippe wäre mir auch unheimlich peinlich-wir waren jetzt hauptsächlich am Kinn beschäftigt.
Okay, danke für die Tipps-die habe ich so nicht bekommen. Sie hat zwar gesagt, keine Finger im Gesicht und schon gleich gar nicht kratzen
und hat selbst desinfiziert und eine Vitamin A -Creme aufgetragen, aber nicht angemerkt das ich das so weiterführen soll.

Ich wasche die Hände und das Gesicht ausschliesslich mit Kernseife, weil ich alle anderen Seifen und ganz besonders Flüssigseifen gar nicht
vertrage. Die trocknen meine Haut aus. Deshalb habe ich im Winter immer Hametum dabei, weil bei feuchtem und kaltem Wetter meine
Hände sofort einreissen-das dauert keine 2 Minuten.
Daher schätze ich Hametum wirklich auch sehr-ohne Hametum würde ich den Winter gar nicht überstehen was meine Haut angeht.

Ich glaube grundlegend ist es schlau, sich vor OPs diverse Gedanken zu machen-ich schätze das ist Lampenfieber und da verstehe ich dich
vollkommen. Hmm Angst habe ich nun eher vor der grossen OP, weil hier viel mehr schief gehen kann (könnte, solls aber nicht).
"Nur" etwas los zu werden, was verursacht hat das sich mein Körper so entwickelt hat wie er es hat, erfüllt mich eher mit Freude.

Aber weil die medizinische Indikation nicht greifbar ist, muss ich mich wohl länger gedulden als es mir passt, auch 2 Nächte drüber schlafen
hat mich auf keine neue Idee gebracht wies sonst umsetzbar wäre ausser den Antrag ganz "normal" an die KK zu stellen wie für die
grosse GaOP auch.

Fühlt euch mal umarmt.

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 8 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Sa 25. Mai 2019, 21:11

Hi meine Lieben,

da meine Liebste sich ein paar Tage Auszeit nimmt (sie brauchte einen Tapetenwechsel, verstehe ich,
wobei ich jetzt hier mit meiner Bandscheibenproblematik alleine und nicht ganz glücklich bin), habe ich meine
Mum importiert für dieses Wochenende..

nun, irgendwie fange ich an zu verstehen, was für manche Partnerinnen/Partner passiert wenn sich der Mensch, dem sie
sich vorher sicher waren langsam "auflöst".

Meine Mum ist immer noch eine Liebe, aber eben mit 84 setzt langsam oder doch schneller die Demenz bei ihr ein.
Ich bin ihr Nesthäkchen und ihr Schatz, das ist immer noch schön. Heute hat sie mir Zöpfe geflochten, weil ichs alleine
nicht wirklich gut kann..
und wir haben uns toll über Schmuck, Klamotten und Farbkombinationen unterhalten.
Und ein bisschen gelästert weil der Männerdutt vom meinem Neffen letztens so scheisse aussah..

Aber es bedrückt mich zu sehen (muss mal Tränen wischen) wie sich ihre Persönlichkeit und ihr Geist sich mir langsam
entziehen...ist es da was euch traurig, sauer oder enttäuscht sein lässt?

Nun, kann ich aber solche Gefühle haben? Es ist der Lauf der Zeit, den ich selbst mit aller Macht nicht stoppen könnte.
Also bleibt mir eines, mich erden und sie ziehen lassen, so hart es ist, festhalten wird nicht klappen..

ich könnte ja sowas von Rotz und Wasser heulen!

Mach ich jetzt auch... (wo) Marie

Edit fast vergessen-heute habe auch ich den Arztbrief wegen der von mir gewünschten Orchiektomie bekommen.
Eine medizinische Indikation ist leider nicht herzustellen-nur der Weg über Antrag bei der KK oder selbst zahlen ist offen.
Das wusste ich ja schon mündlich, aber so in Schriftform hat mich das nochmal mehr getroffen..

Der Brief war durchweg in der weiblichen Form für mich gehalten, das war dann noch das positivste..glücklich
hat mich das dann aber auch nicht mehr machen können..
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 9 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 20. Jun 2019, 21:33

Huhu..

es kann ja nur ein Zufall sein, seit 2 Tagen habe ich wie
mit meinem Endo besprochen, das Androcur fast ganz
runter gefahren und das E2 regulär auf 4,5 mg erhöht.

Vorher habe ich manchmal 4,5 mg oder 3 Sprühstösse
Lenzetto genommen, weil die Behältnisse mehr Inhalt
haben als benutzt werden soll..
jetzt mit mehr "Vorrat" geh ich nach der Beilage..

Und schon ist das Ziehen in den Brüsten wieder da, sie sind berührungsempfindlicher..jipieee :D sie wachsen
wieder

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 10 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 27. Jun 2019, 19:08

Huhu...

nur ganz kurz, denn eigentlich ist es doch viel zu warm um am Rechner zu sitzen..

mir ist ja soweit klar das nicht nur ich mich ändere, sondern alle die mich auf meinem
Weg begleiten-mal schneller, mal langsamer...

meine Liebste hat mir bisher nie Steine in den Weg gelegt, so wie ich ihr auch nicht.
Wir leben unsere Leben und eben auch eines zusammen.
Sie hat offensiv mein Outing mit unterstützt und sogar voran getrieben, weil sie sah
wie mein Herz lichterloh brannte...
Alle Schritte die ich bisher unternommen habe, hat sie komplett unterstützt.

Wenn sie mal sauer ist rutscht ihr mein männlicher Name raus, aber wenn wir sauer werden,
werden wir beide verletzend, also ist das dann auch gleich verziehen.

Sie hat aber auch gesagt, sie weiss nicht wie weit sie auf dem Weg mitkommt.
Nun gestern abend als wir im Bett waren, sagte sie, das sie sich immer mehr daran gewöhnt
mit einer anderen Frau zusammen zu leben. Die Liebe an sich war nie in Frage gestellt,
aber eben das zusammen leben. Auch von meiner Seite, das wissen ja einige hier.

Wartet...jetzt verliere ich glaube ich den Faden..

das sie ein Jackpot-Girl ist, ist mir im ersten Moment aufgegangen.

Wir hatten ja immer weitestgehend auf den ganzen heteronormativen Mist verzichtet,
jetzt habe ich eine klare Ausrichtung-das fordert auch eine gewisse Gewöhnungsphase.
Ist die jetzt geschafft...

eben kam wieder ein kleines Anzeichen..
Ich mag ja sehr gerne Jumpsuits-also weils heute so warm ist, habe ich den kurzen, grauen
mit Neckholder an..letztes Jahr fand sie den noch doof.
Und eben kam ein "das sieht ja süss aus" (he)

Bin ich wirr weils warm ist oder warum eigentlich...

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Mina_35
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 332
Registriert: Do 30. Aug 2018, 19:44
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): CW
Membersuche/Plz: 72200
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 217 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 11 im Thema

Beitrag von Mina_35 » Do 27. Jun 2019, 19:28

Leider kann ich nur eine Danksagung aussprechen.. liebe Marie, ich freue mich so sehr das zu lesen und zeigt auch wieder, das aus einem nein oder vielleicht, ein ja werden kann. Bei meiner Freundin stand das glücklicherweise nie zur Diskusion, aber ich merke, das wir auch nach 7,5 jahren wieder oder immernoch „erste male“ haben und ganz neue seiten entdecken. Ich freue mich soooo sehr das von dir zu lesen. Mein größtes Kompliment an deine Freundin dafür. :-)
Liebe Grüße Jasmin

P.S.: Ja, die Haare sind echt :D (weil ich inzwischen dauernd überall gefragt werde ;))

juli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 188
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: ENBY
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 106 Mal

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 12 im Thema

Beitrag von juli » Do 27. Jun 2019, 19:35

da schließe ich mich an ...
du hast ganz viel Glück mit deinem Mädel ...

schick ihr öfter mal ein Dankeschön ;-)
Ohne Regen keinen Regenbogen

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 324
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 234 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 13 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Fr 28. Jun 2019, 10:10

Ich kann dir nur alles Glück dieser Erde wünschen. Halt es fest und freu dich daran.
Ich habe meine beste und liebste Freundin (auch ex Lebensgefährtin) verloren.
Sie kann nicht damit umgehen.

Werde bzw. sei einfach glücklich.

Liebe Grüße
Lisa
Spätberufene mit Hang zur Konsequenz

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 660
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 14 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 1. Aug 2019, 18:11

Huhu...

das waren stellenweise wieder ein paar aufregende Wochen.

Meine Mutter hatte einen Herzinfarkt, hat einen Schrittmacher bekommen
und kann nicht mehr weiter daheim alleine wohnen, weshalb wir sie schweren
Herzens in ein Pflegeheim bringen müssen-ich hoffe sie kann dort selbstbestimmt
und zufrieden und mit Gesellschaft noch ein paar Jahre leben.

Ja, bei mir neigt sich die Reha wegen meinen Bandscheiben dem Ende zu, Dienstag
nächster Woche habe ich 5 Wochen dort verbracht-es waren anstrengende 5 Wochen,
ohne Frage. Aber auch 5 Wochen in denen ich sehr viel über meinen Körper gelernt habe.
Ich glaube die Einstellung, das Frauen keine Muskeln brauchen war falsch, wirklich grundfalsch.
Nun sehen meine 98-78-98 bei 62 kg auch nach etwas aus und nicht nur so lala.
Mhm-ich habe Gewicht verloren, aber auch Hüft und Brustumfang..

Nach dem Ende der Reha, werde ich noch 1,5 Wochen komplett krank sein, mit dem Nachsorgeprogramm
starten und dann in die stufenweise Wiedereingliederung wechseln-das sind nochmal 8 Wochen
in denen ich nicht voll arbeiten werde.
Aber will ich nochmal in die Technik zurück? Ich glaube nicht, ich finde dort keine Erfüllung mehr.
Ich möchte viel mehr mit Menschen arbeiten..in irgendeiner Therapieform.
Da es aber so aussieht, das ich die Aussendienstbelastung einfach nicht mehr bringen kann, muss
in der Zeit nochmal eine weitere Entscheidung für mein zukünftiges Leben fallen.
Tja, never stay the same...

Nun muss ich nochmal ein Thema ansprechen das eigentlich schon xmal aus allen Richtungen beleuchtet
wurde-nur hab ichs grade nicht so mit meinem Gedächtnis (super viel Input) und bin auch viel zu faul
mich nochmal durchzulesen.

Ich hatte bisher alles was mit Epilation zu tun hat selbst bezahlt, aber am 14.7. habe ich einen Antrag an die
Krankenkasse gestellt. Ich hatte sogar die Entfernung der restlichen Körperbehaarung mitbeantragt und
darum gebeten, das ich bei meiner Kosmetikerin mit der Nadelepi weitermachen kann, aber kombiniert
mit Laser beim Hautarzt.
Nun, das auf die Körperbehaarung nicht eingegangen wird hatte ich ja erwartet, aber auf die beiden anderen
Themen schon.
Mit eingereicht hatte ich Bilder, die belegen, das mein Bartwuchs gemischt ist und zu kombinieren einen
schnelleren Erfolg bringt.
Dazu ein Schreiben vom Hautarzt, meiner Thera und meinem Endo, die alle die "Kombimethode" unterstützen.
Und einen Kostenvoranschlag meiner Kosmetikerin...

Also..heute war die Antwort im Briefkasten-Laser kann nach EBM über meine Karte abgerechnet werden.
Der MDK hat alle Voraussetzungen für erfüllt angesehen-was schon ein guter Ausblick auf die GaOP ist.
Aber ich wollte ja auch zusätzlich die Behandlungen bei meiner Kosmetikerin bezahlt haben..

denk ihr es mach Sinn Wind zu machen und nachzufragen warum kein Wort davon im Antwortschreiben steht.
So im Sinne von abgelehnt weil? Soll ich direkt Widerspruch einlegen? Werde ich den durchbekommen?

Ich freu mich auf Tipps...

alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14518
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 856 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6046 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 1. Aug 2019, 18:45

Guten Abend,

ich hoffe, die Sorgen und Gedanken drücken nicht auch noch auf die Bandscheibe.

Für Dich, aber auch Deine Mutter wünsche ich alles Liebe und Gute (flo)

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“