Was lest Ihr so?
Was lest Ihr so? - # 2

Antworten
Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 885
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 439 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 16 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Mo 29. Jul 2019, 19:00

Diva hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 16:56
...
Darum: loslassen, fallenlassen; schon morgen kann alles vorbei sein, ob durch fremde, eigene oder Schicksals Hand.

LG
-Diva
Jeder Mensch empfindet anders. Ich kann in einem guten Buch und in mir die ganze Welt entdecken, mich darin verlieren und finden. Genaun so lasse ich los.
Liebe Grüße Dir, liebe Diva

Marlene
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

Mirjam
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 240
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: Frau (nicht bio)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Hat sich bedankt: 1217 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 130 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 17 im Thema

Beitrag von Mirjam » Mo 29. Jul 2019, 22:33

Im Moment lese ich gerade "Es war in Berlin" von Gabriele Beyerlein. Der Roman spielt in Berlin (wer hätte das gedacht ... :D) um 1900, vor dem Hintergrund von Frauenbewegung und Sozialismus. Und ja, natürlich geht es auch um Liebe ;) (ki) Mehr verrate ich lieber mal nicht :P

Was mir sonst gerade so einfällt, was ich gelesen habe:
"Mängelexemplar" vor Sarah Kuttner
"Das Glück der handgemachten Dinge" von Marina Boos
"Momo" von Michael Ende -- endlich mal ;)
"Die Liebe deines Lebens" von Cecelia Ahern
... und wenn ich jetzt daheim wäre, dann würde ich in mein Bücherregal gucken, was da sonst noch so alles steht ...

Ja, gerade in der letzten Zeit waren es vor allem "typische Frauenbücher" :mrgreen:

Und ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich hier ein paar Ideen bekomme, was ich vielleicht in der nächsten Zeit lesen könnte. Es dürfen gerne lesbische Geschichten sein ;)

LG,

Mirjam :()b

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3541
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1867 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2531 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 18 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 30. Jul 2019, 00:17

Da ich als Kind sehr gerne Lexika und Enzyklopädien "gelesen" habe, in etwa so, wie man sich heute im WWW bewegt, lese ich natürlich sehr viel online .. außerdem auch berufsbedingt, weil das Fachwissen teilweise sch nach einem halben Jahr nicht mehr up to date ist.

Wenn ich herkömmliche Bücher aus Papier lese, dann keinen Mainstream. Das letzte war "Der IKS-Haken", und als nächstes habe ich 1984 und "Die Farm der Tiere" auf dem Plan.


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 885
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 439 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 19 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Di 30. Jul 2019, 06:46

MichiWell hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 00:17
Da ich als Kind sehr gerne Lexika und Enzyklopädien "gelesen" habe, in etwa so, wie man sich heute im WWW bewegt, lese ich natürlich sehr viel online .. außerdem auch berufsbedingt, weil das Fachwissen teilweise sch nach einem halben Jahr nicht mehr up to date ist.
Liebe Michi,
endlich noch ein Mensch, der Lexika gelesen hat. Mir geht es genau so. Ich liebe es, Wissen zu entdecken und einzusetzen.

Liebe Grüße

Marlene
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2583
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 468 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 526 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 20 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Di 30. Jul 2019, 08:17

Moin,

so war es bei mir als Kind auch. Am Wochenende, wenn meine Eltern etwas länger geschlafen haben, dann bin ich an den Bücherschrank im Wohnzimmer ran und habe mir die 21 Bände von Meyers Konversationslexikon, Ausgabe 1898 rausgeholt und angesehen und viel gelesen. Mein Vater hatte die nach dem Krieg in München auf der Auerdult (Markt) besorgt; fand ich spannend damals... :wink:

Grüße, Ulrike-Marisa

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1433 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1153 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 21 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 30. Jul 2019, 08:25

Hallo liebe Ralf-Marlene, hallo liebe Gemeinschaft❣️

Auch ich möchte dir sagen, dass es eine schöne Idee von dir war diesen Thread so zu öffnen. 👍
Und ich möchte ebenfalls sagen, dass ich trotz meines noch aktuell straff gebundenen Alltags hier sehr interessiert in diesen Thread springe in der Hoffnung auch noch Anregungen zu finden. 😊


Ich selbst lese nur sehr sehr wenige Romane und wenn dann ganz gezielt. Meinen letzten Roman den ich mir kaufte war "Die Insel der Linkshänder" von Alexandre Jardin.
Ansonsten liegen meine Interessen doch eher bei Sachbüchern. Aktuell stehen die meisten meiner Bücher von Marc Uwe Kling, Harald Lesch, Stephen Hawking, Eckhardt Tolle, Byron Katie, Robert Betz, Michael Winterhoff, Thich Nhat Hanh, Bernhard Moestl, Ajahn Brahm, Dalai Lama, Matthieu Ricard in meinen Regalen.
Momentan las ich die Leseprobe eines Romans von Henry David Thoreau "Walden oder Leben in den Wäldern". Dieser Roman kitzelt/verführt mich doch sehr, dass ich ihn mir sobald wir wieder ohne Stresspegel durch unseren Alltag gehen, ihn kaufen werde.
Ein anderer Roman der mich schon länger interessiert (in der Hoffnung um uns Menschen in unserer Gesellschaftsordnung besser verstehen zu können) ist der Roman "Atlas wirft die Welt ab" von Ayn Rand. Allerdings muss ich um diesen Roman komplett zu lesen, emotional noch stärker und gefestigter werden, weil nur das was ich bisher von Ihr und über Sie las, mich schon sehr stark erschreckte und aufwühlt.

Ich wünsche allen Gleichgesinnten angenehme Stunden mit und hinter euren Büchern. (buch)

Namaste 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1037
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1132 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 22 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Di 30. Jul 2019, 08:46

Frieda hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 08:25
Hallo liebe Ralf-Marlene, hallo liebe Gemeinschaft❣️

Momentan las ich die Leseprobe eines Romans von Henry David Thoreau "Walden oder Leben in den Wäldern". Dieser Roman kitzelt/verführt mich doch sehr, dass ich ihn mir sobald wir wieder ohne Stresspegel durch unseren Alltag gehen, ihn kaufen werde.
Namaste 🙏
Ich habe Thoreaus "Walden" im Winter gekauft aber dann doch feststellen müssen, dass es nicht dem entsprach, was ich mir darunter vorstellte. Kann also nur abraten, das Geld auszugeben. Mit manchen Büchern ist das eben so, sie lesen sich anfangs recht nett weil man die Idee mag, die dahintersteht, werden dann zäher, d.h. man muß sich durchkämpfen und irgendwann legt man sie weg. Bei Thoreau habe ich nur bis Seite 149 durchgehalten.

L.G. Valerie

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 885
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 439 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 23 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Di 30. Jul 2019, 17:39

Frieda hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 08:25
Ein anderer Roman der mich schon länger interessiert (in der Hoffnung um uns Menschen in unserer Gesellschaftsordnung besser verstehen zu können) ist der Roman "Atlas wirft die Welt ab" von Ayn Rand. Allerdings muss ich um diesen Roman komplett zu lesen, emotional noch stärker und gefestigter werden, weil nur das was ich bisher von Ihr und über Sie las, mich schon sehr stark erschreckte und aufwühlt.

Ich wünsche allen Gleichgesinnten angenehme Stunden mit und hinter euren Büchern. (buch)

Namaste 🙏
Ich denke, die werde ich mal in unseren Bibliotheken suchen. Klingt spannend... https://de.wikipedia.org/wiki/Ayn_Rand

Danke dafür.

Der Roman "Sehr blaue Augen" als Frühwerk von Toni Morrison liest sich sehr gut...
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

annachristina
Beiträge: 7
Registriert: So 2. Jun 2019, 01:51
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 12 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 24 im Thema

Beitrag von annachristina » Di 30. Jul 2019, 18:59

Ich habe mir zuletzt das Drehbuch zur "fabelhaften Welt der Amelie" in der französischen Originalversion vorgenommen. Interessanterweise liest es sich sehr flüssig und tut ja auch noch den Französisch-Kenntnissen gut :D

Als nächstes möchte ich mir die Frida-Kahlo-Biografie vornehmen.

Ansonsten alles quer durch die deutsche Literaturgeschichte und Literaturlandschaft - der Germanistik sei dank -, sowie Textbücher im Theater (flo)

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1433 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1153 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 25 im Thema

Beitrag von Frieda » Mi 31. Jul 2019, 08:53

Mir ist folgender Nachtrag sehr sehr wichtig und ich hoffe sehr das du ihn mir bitte gestattest liebe Ralf-Marlene.

Mein Interesse am Roman "Atlas wirft die Welt ab" ist nur deswegen so groß, weil ich es verstehen möchte warum dieses Werk in den USA Millionen mal verkauft werden konnte und warum soooo viele Menschen dort noch immer glauben Sie hätte Recht gehabt mit Ihrer Einstellung.
Rand's Objektivismus teile ich persönlich überhaupt nicht, im Gegenteil! Für mich persönlich ist Rand's "Weltanschauung" Gift für jedes Wesen und zu jeder Zeit.

Namaste 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

steffiSH
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 577
Registriert: Di 22. Jul 2014, 08:44
Geschlecht: mennchen
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 10249
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 91 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 26 im Thema

Beitrag von steffiSH » Mi 31. Jul 2019, 10:32

Die Gabe von Naomi Alderman 480 Seiten,
nach ca. 200 Seiten wurde es mir zu langweilig denn die Autorin spielt nur mit den Stereotypen Mann stark - Frau schwach.
Armageddon im Orient von Michael Lüders
interessantes Buch für Alle die Mitreden wollen wenn es um das Verhalten und die Machtinteressen der USA geht.
sum sum sum - no Latein

steffiSH
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 577
Registriert: Di 22. Jul 2014, 08:44
Geschlecht: mennchen
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 10249
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 91 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 27 im Thema

Beitrag von steffiSH » Mi 31. Jul 2019, 10:48

Einen intessanten link über Bücher möchte ich euch nicht vorenthalten: https://buchhai.de
sum sum sum - no Latein

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1037
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1132 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 28 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 31. Jul 2019, 15:12

steffiSH hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 10:48
Einen intessanten link über Bücher möchte ich euch nicht vorenthalten: https://buchhai.de
Sehr interessant, Steffi, dein Link. habe ihn aufgemacht und tatsächlich zwei meiner alten Bücher drin gefunden.

L.G. Valerie :()b

Olivia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1027
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 276 Mal

Re: Was lest Ihr so?

Post 29 im Thema

Beitrag von Olivia » Mi 31. Jul 2019, 17:34

Hallo,

auch ich lese gerne und viel - meine Empfehlung: Lies mal einen der Romane von José Saramago - egal welchen Du als "Einstiegsdroge" nimmst, wenn Dir der Stil und der Inhalt gefällt, wirst Du über kurz oder lang alle lesen …

Viel Spaß und liebe Grüße von Olivia

Sarah1354
Beiträge: 14
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 12:36
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal
Gender:

Re: Was lest Ihr so?

Post 30 im Thema

Beitrag von Sarah1354 » Do 1. Aug 2019, 01:24

Hallo ihr lieben,

Ich lese nicht viel und habe auch recht wenig Ahnung von Romanen, etc. Trotzdem möchte ich mir hier an dieser Stelle erlauben, auf ein Buch hinzuweisen, welches ich gerade durcharbeite und es für mich als hilfreich erachte ( als Ergänzung zu SHG und Therapie )

You and your gender Identity: a Guide to discovery von Dara Hoffman-Fox.

Man muss allerdings Englisch können. Dafür bezeichnet sich die Autorin selbst als Non-binary (was ich ihr auch glaube), ist also mit dem Thema LSBTIQ einigermaßen vertraut.

Für diejenigen, die bereits mit sich selbst im Reinen sind, ist dieses Buch wahrscheinlich nicht interessant. Aber für diejenigen, die wie ich quasi erst am Anfang stehen, mit all den Zweifeln und Ängsten, könnte es evtl. interessant / hilfreich sein. (flow)

Liebe Grüße,

Sarah
Außergewöhnliche Menschen treffen in außergewöhnlichen Situationen mitunter außergewöhnliche Maßnahmen!

Antworten

Zurück zu „Religion, Politik und Gesellschaft“