Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet
Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Svetlana L
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 924
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 723 Mal
Gender:

Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 1 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Di 12. Feb 2019, 07:58

Im Queer-Spiegel gibt es eine Leseprobe der Autobiographie von Jayrôme C. Robinet - hört sich ganz interessant an.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 622
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. 12555
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 2 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Di 12. Feb 2019, 08:35

Wieder mal lerne ich, wie viele Facetten wir haben. Ich durfte Jâyrome als liebenswerten Mann kennen lernen. Hier sehe ich, wie schön er schreiben kann. Danke dafür... und in vielem schon im kurzen Text erkenne ich meine Erfahrungen wider.
Ralf-Marlene

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 770
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 834 Mal

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 3 im Thema

Beitrag von lexes » Di 12. Feb 2019, 09:35

toller Schreibstil ... tolle Geschichte .... würde ich in Gänze lesen

maia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 95
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 23:26
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: 062....
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 4 im Thema

Beitrag von maia » Di 12. Feb 2019, 11:15

Liest sich gut. Spontane Eingebung: Kaufen! (buch)
"Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit zu jedem Thema etwas sagen zu müssen!" Teresa von Ávila (1515-1582)

Svetlana L
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 924
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 723 Mal
Gender:

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 5 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Di 12. Feb 2019, 12:05

Peinlich - ich habe gerade eben erst gesehen, dass es da ja noch eine zweite Seite gibt :mrgreen:
Absolut lesenswert! Schade, dass ich zur Buchpremiere am 29.03. noch im Urlaub bin.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Alisa88
Beiträge: 8
Registriert: So 19. Jun 2016, 14:34
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 6 im Thema

Beitrag von Alisa88 » Di 12. Feb 2019, 22:40

Der Text lässt sich sehr schön lesen. Ich kann ja sonst Büchern nichts abgewinnen, aber ich glaube, das Buch werde ich lesen.

Vielen Dank für diesen tollen Buch Tipp

linchen
Beiträge: 7
Registriert: Do 20. Sep 2018, 15:30
Geschlecht: TRANS
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. 96450
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 7 im Thema

Beitrag von linchen » Di 12. Feb 2019, 23:02

Ich fand den Teil aus dem Buch sehr interessant, werde mir das Buch wahrscheinlich zulegen.
LG Luna aka Linchen.
Lebe dein Leben und lass es nicht durch andere verhindern. Denn das Leben ist begrenzt.

Cookie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 138
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Gender:

Re: Wie sich ein trans Mann bei seiner ahnungslosen Familie outet

Post 8 im Thema

Beitrag von Cookie » Di 12. Feb 2019, 23:16

Ich komme mir vor wie jemand, der aus Versehen für den Papst gehalten wird und nun vom Balkon des Petersdoms die Osterrede halten muss. Alle TV-Kameras sind bereit, Kardinäle und Erzbischöfe, Pilger und Journalisten erwarten mich, Millionen Menschen jubeln mir zu. Und weil ich diese Leute nicht enttäuschen will, werde ich die scheiß Rede halten, obwohl ich weder weiß, was ich sagen soll, noch den Knigge für den Papstbalkon kenne.
(ap)
Sehr schön beschrieben. Hätte von mir sein können. ;-)
¡ɐɹqɐpɐʞ ɐɹqɐ

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“