Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?
Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Antworten
Viktoria-TV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 1 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Di 6. Mär 2018, 14:19

Hallo,

wie ihr wisst, gehe ich gern mal als Frau ins Theater oder die Oper. Ich mag dabei eine schönes Abendkleid, Strümpfe und Heels zu tragen. Ich finde auch die Mode der 50er ganz schick. Vor allem Nahtnylons. :)

Jetzt stell ich mir die Frage, ob man Nahtstrümpfe auch mal zu einem solchen etwas edleren Event anziehen kann oder ob dies ein NoGo ist, weil a) die meisten Biofrauen keine Nahtstrümpfe tragen (hab bisher nur 3 Stück gesehen, die in der Stadt zum shoppen mal Nahtstrümpfe getragen haben) und b) weil damit natürlich das Passing extrem in Richtung Sexiness überdehnt wird und ich mir vorstellen könnte, dass man da eher als Mann erkannt wird.

Das Basisoutfit soll dieses hier sein: https://www.crossdresser-forum.de/phpBB ... /image/461

Also was denkt ihr drüber?

LG
Viktoria
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 2 im Thema

Beitrag von Anke » Di 6. Mär 2018, 14:29

Hallo Viktoria,

das ist natürlich immer eine Geschmacksfrage. Und in der heutigen Zeit sind wir da auch etwas freier.

Für meinen Geschmack würde ich allerdings keine Nahtstrümpfe ins Theater oder die Oper anziehen. Nahtstrümpfe haben so etwas leicht Verruchtes und bei Theater oder Oper ist Eleganz Trumpf.

Wenn Du dagegen ins Musical gehst und da beispielsweise Chicago oder etwas ähnliches gespielt wird, dann passt das dagegen sehr gut.

Wenn Du an Vintagemode interessiert bist, dann schau doch mal auf dieser Seite nach. Da findest Du sicher etwas nach deinem Geschmack.

https://topvintage.de/de

Gerade bestelle ich mir da mein zweites Kleid und das wird sicher nicht das letzte sein.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Sasha
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 205
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 08:55
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Gender:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 3 im Thema

Beitrag von Sasha » Di 6. Mär 2018, 14:40

Hallo Viktoria,

ich bin zur Zeit noch zu "rechtelos", um Bilder sehen zu können, daher äußere ich meine Meinung ohne Bezug zum Basicoutfit.
Ich vermute, daß wenn das übrige Outfit dem Anlass angemessen ist, nur in der Phantasie von entsprechend veranlagten Menschen Nahtstrümpfe eine negative Konotation aufweisen. Dass ausgerechnet dieses Detail als Ursache für ein misslungenes Passing - in diesem Kontext - verantwortlich sein könnte, mag ich mir nicht vorstellen. Auch geht ein Abendkleid doch recht tief hinunter?! Aber zugegeben: ich verfüge leider nicht über eigene Erfahrung. Aber ich finde eben Nahtstrümpfe sehr gediegen, wenn - und nur wenn - das Ambiente stimmt.

LG, Sasha
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich (K. Adenauer)
Eigentlich bin ich ganz anders, doch ich komme viel zu selten dazu (Ö. von Horváth)
Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch anders zu sein (S. de Beauvoir)

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1297
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 4 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Di 6. Mär 2018, 15:16

Bei dem abgebildeten, eleganten Kleid sehe ich keine Probleme für Nahtstrümpfe. Zumal die Beine nur knieabwärts zu sehen sind.

Feinstrümpfe im Muster der Ärmel könnte ich mir ebenfalls gut vorstellen.

In die Oper oder ins Theater geht man für gewöhnlich um die Vorstellung zu genießen. Weniger um auf die Looks der Besucher zu achten.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2680
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 5 im Thema

Beitrag von conny » Di 6. Mär 2018, 15:29

Dolores59 hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 15:16

In die Oper oder ins Theater geht man für gewöhnlich um die Vorstellung zu genießen. Weniger um auf die Looks der Besucher zu achten.
Da irrst Du aber gewaltig :wink:
Für viele (Bio-?)Frauen ist die Pause mit dem kritischen Betrachten und Lästern über die Kleidung der anderen ein ganz wesentliches Vergnügen. :mrgreen:

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 6 im Thema

Beitrag von Anke » Di 6. Mär 2018, 15:47

Hallo,

es geht hier nicht um Passing (wovon ich sowieso nix halte), sondern um die passende Garderobe zu einem bestimmten Anlass. Nahtstrümpfe sind da sicherlich keine Fauxpas, aber Strümpfe ohne Naht finde ich hier einfach die bessere Wahl.

Natürlich sehen Nahtstrümpfe zum ausgewählten Kleid gut aus und zu einer anderen Gelegenheit, ist das sicherlich eine geglückte Kombi.
Conny hat geschrieben:Für viele (Bio-?)Frauen ist die Pause mit dem kritischen Betrachten und Lästern über die Kleidung der anderen ein ganz wesentliches Vergnügen.
So sehe ich das auch. Wenn ich mit Freundinnen (egal ob Trans oder Cis) zu einer Veranstaltung gehe, dann ist das immer ein Thema.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 7 im Thema

Beitrag von Saari » Di 6. Mär 2018, 16:52

Ich liege vielleicht etwas falsch.
Von Nahtstrümpfen kann ich mir nichts abgewinnen.
Ins Theater/Oper gehe ich, wenn überhaupt, im Kleid.
Dies reicht für mich und ist festlich genug.

Viktoria-TV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 8 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Di 6. Mär 2018, 16:57

Vielen Dank erstmal für eure Meinungen. Ich hoffe es kommen noch ein paar dazu.

Nahtstrümpfe halte ich für ein sehr edle,weibliches Kleidungsstück und würde das auch nicht negativ konotieren. In GB/USA sind sie bis heute weiter verbreitet als bei uns und gelten dort als Ausdruck von Eleganz.

und ja ich bin mir sicher, dass Frauen lästern und man sicherlich Gesprächsthema damit sein wird.

P.S. Das würde so aussehen (Foto ist schon etwas älter). Allerdings würde nicht die rote Perücke nehmen, sondern die dunkelblonde
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Viktoria-TV am Di 6. Mär 2018, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1297
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 9 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Di 6. Mär 2018, 17:03

conny hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 15:29
Da irrst Du aber gewaltig :wink:
Für viele (Bio-?)Frauen ist die Pause mit dem kritischen Betrachten und Lästern über die Kleidung der anderen ein ganz wesentliches Vergnügen. :mrgreen:
Wenn diese Menschen Vergleiche nötig haben, um sich natürlich(!) besser zu fühlen, sollen sie ihren Spaß haben. Bei mangelndem Selbstwertgefühl mag der Vergleich mit schlechter (ganz wichtig!) angezogenen Leuten ein wenig helfen. Bei besser gekleideten Personen kann das böse ins Auge gehen.

Wenn ich die Experten/Expertinnen-Meinungen über die Kleidung von Prominenten bei der letzten Oscar-Verleihung in den entsprechenden Gazetten lese, bekomme ich teilweise einen Brechreiz.

Ich sage: Perfekt aussehen muss nur, wer sonst nichts kann!

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 549
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 10 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Di 6. Mär 2018, 17:35

Hi Mädels!

Da ich auf Vintage Mode stehe und gern - zumal es jetzt wieder wärmer ist (heute 12 Grad an der Küste!) - Strumpfgürtel mit Strümpfen trage, kommen bei mir natürlich auch Nahststrümpfe an die Beine. Allerdings nicht die komischen aus den Sexshops.

Was daran verrucht sein soll, das kann ich nicht beurteilen und das erschließt sich mir auch nicht. Nahtstrümpfe passen unter den Rock und unter das Kleid gleichermaßen. Und ja, natürlich sehen sie zur passenden Garderobe auch sehr edel und operntauglich festlich aus.

Einzig beim Anziehen der Strümpfe sollte man schon darauf achten, dass die Naht auch wirklich gerade an den Beinen hinaufläuft. Was meiner Ansicht nach unpassend ist, das sind Strumpfhosen mit einer Pseudonaht - sieht meiner Ansicht nach aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Aber letztlich ist das alles eine Frage des Geschmacks.

Schön, dass jetzt wieder die Strümpfezeit beginnt und die Strumpfhosen so langsam wieder im Kleiderschrank verschwinden können.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Stefanie1963
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 80
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:49
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 32
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Gender:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 11 im Thema

Beitrag von Stefanie1963 » Di 6. Mär 2018, 19:00

Tach auch,

dann gebe ich jetzt auch noch meinen Senf dazu.
Nahtstrümpfe/Strumpfhose sind m.E. nicht unpassend für einen Theater- oder Opernbesuch. Es kann schon toll edel aussehen.
Womit Frau aber natürlich rechnen muss, dann noch genauer im Fokus der Betrachtung zu sein. Liegt einfach daran, dass alles nicht alltägliche immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Habe am Wochenende eine Frau gesehen, die beim Einkaufen einen weinroten Cordmini mit schwarzer FSH trug. War wahrscheinlich im ganzen Markt das einzige Wesen im Rock. Waren natürlich (snow) Temperaturen (smili) bis vor kurzem. Auch dieser Frau wurde viel hinterhergeschaut.
Ich vermute, dass das auch dir passieren könnte, aber .... who cares.
Freue dich drauf und ziehe es durch, viel Spaß (yes) .

Liebe Grüße
Stefanie

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 783
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 754 Mal
Danksagung erhalten: 815 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 12 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Di 6. Mär 2018, 19:11

Hallo Viktoria (moin)

also ich finde die Nahtstrümpfe gehen prima - auch für Theater & Oper ! (yes)
Das Outfit ansich ist chic und zugleich dezent, da darf es gerne so ein Highlight mit den Nahtstrümpfen geben.

Ich seh da keinerlei Probleme, zumal Dein Passing insgesamt immer super gut ist (smili)
Ich glaube auch kaum, dass die Nahtstrümpfe Dich enttarnen können.

Allerdings musst Du schon mit mehr Blicken rechnen, da die schon ein Hingucker sind (888)

Also ich sag: Zieh sie an und hab Spass - nur meine Meinung :mrgreen:
Ganz liebe Grüsse - Yvi

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 970
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 536 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 13 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Di 6. Mär 2018, 20:10

mit den Nahtstrümpfen ist es wie mit dem eleganten Kleid, auch das sieht man eher selten....
wieso also nicht, man kann auf keinen Fall zu elegant sein :-)
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1911
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 14 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Di 6. Mär 2018, 23:51

.
Viktoria-TV hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 14:19
... wie ihr wisst, gehe ich gern mal als Frau ins Theater oder die Oper.
Schön, dass ich nicht die einzige „Operntante“ hier bin! Da liegen mir gleich mehrere Fragen auf der Zunge: Wie viele Vorstellung hat du schon gesehen und welche Stücke? Was hat dir dabei am besten gefallen und was würdest du noch gern sehen? Doch damit schweife ich wohl vom Thema ab.
Viktoria-TV hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 14:19
Ich mag dabei eine schönes Abendkleid, Strümpfe und Heels zu tragen.
Genau, das gehört einfach dazu!
Viktoria-TV hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 14:19
Jetzt stell ich mir die Frage, ob man Nahtstrümpfe auch mal zu einem solchen etwas edleren Event anziehen kann ...
Also ich sehe da grundsätzlich kein Problem. Die Kleidung im Theater bzw. in der Oper ist heutzutage so vielfältig, da ist von Alltagskleidung bis zur eleganten Abendgarderobe fast alles vertreten. Wenn du gelegentlich solche Veranstaltungen besuchst, dürfte dir das bereits selbst aufgefallen sein. Das Ganze hängt natürlich auch stark vom Ort, dem Stück und vom Charakter der Vorstellung ab.
Alltagskleidung im Theater oder erst recht in der Oper finde ich allerdings etwas daneben. Ich neige da eher zum anderen Extrem, indem ich oft ein langes Abendkleid anziehe, auch auf die „Gefahr“ hin, damit die einzige zu sein. Sehen und gesehen werden – gehört auch für mich einfach dazu!
Gern können wir darüber noch weiter diskutieren.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Nahtstrümpfe in Theater oder Oper?

Post 15 im Thema

Beitrag von Saari » Mi 7. Mär 2018, 09:31

Gestern am 6.3.2018 schrieb ich u.a.: "Ins Theater/Oper gehe ich, wenn überhaupt, im Kleid."

Vor einiger Zeit hatte ich einmal im Theater ein kurzes schwarzes, an sich ärmelloses Kleid, an.
Dazu hatte ich als Kälteschutz eine Stola dabei.
Als Schuhe trug ich, ich glaube es waren meine schwarzen halbhohen Pumps.
Wenn ich mir vorstelle, dass ich noch zusätzlich Nahtstrümpfe verwendet hätte, wäre es für mich zu viel des Guten geworden.
Außerdem mag ich es nicht, dass man meine „unbestrumpften“ Oberschenkel beim Sitzen dann sehen kann.
Deshalb sind Strumpfhosen für mich ideal.
Die Blicke von anderen Theaterbesuchern waren schon diesmal schon recht zahlreich.
Zuletzt geändert von Saari am Mi 7. Mär 2018, 12:39, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Kleidung“