Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 146

Antworten
Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1445
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1915 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2072 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2176 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 29. Apr 2019, 11:13

Moinsen (moin)

obwohl ich die KW17 sauber durchgezogen habe (und ja selbst Angebote von meiner Lieblingskollegin ausgeschlagen habe), hat sich am letzten Tag leider nix mehr getan.
Keine Ahnung warum. Manchmal ist das so, da macht einem der Körper einen Strich durch die Rechnung... Von den Vorösterlichen 108 kg bin ich jedenfalls nach wie vor weit entfernt.
Von Ostern selbst sind immer noch 100g hängen geblieben...

KW01 124,4 kg -3,7 kg = 120,7 kg / Gesamt = -3,7 kg
KW02 120,7 kg -1,3 kg = 119,4 kg / Gesamt = -5,0 kg
KW03 119,4 kg -2,0 kg = 117,4 kg / Gesamt = -7,0 kg
KW04 117,4 kg -0,1 kg = 117,3 kg / Gesamt = -7,1 kg
KW05 117,3 kg -0,5 kg = 116,8 kg / Gesamt = -7,6 kg
KW06 116,8 kg -1,1 kg = 115,7 kg / Gesamt = -8,7 kg

Halbzeit 🎉

KW07 115,7 kg -0,9 kg = 114,8 kg / Gesamt = -09,6 kg
KW08 114,8 kg -1,3 kg = 113,5 kg / Gesamt = -10,9 kg
KW09 113,5 kg -1,1 kg = 112,4 kg / Gesamt = -12,0 kg
KW10 112,4 kg -0,5 kg = 111,9 kg / Gesamt = -12,5 kg
KW11 111,9 kg -1,0 kg = 110,9 kg / Gesamt = -13,5 kg
KW12 110,9 kg -1,7 kg = 109,2 kg / Gesamt = -15,2 kg

Ende der Prohibition! 🎉

KW13 109,2 kg +0,7 kg = 109,9 kg / Gesamt = -14,5 kg
KW14 109,9 kg -0,6 kg = 109,3 kg / Gesamt = -15,1 kg
KW15 109,3 kg -0,6 kg = 108,7 kg / Gesamt = -15,7 kg
KW16 108,7 kg +1,3 kg = 110,0 kg / Gesamt = -14,4 kg
KW17 110,0 kg +0,1 kg = 110,1 kg / Gesamt = -14,3 kg

Wenn das so weiter geht, sehe ich langsam schwarz für mein nächstes Zwischenziel.
Ich hoffe nur, das ich den Urlaub halbwegs "unbeschadet" überstehe. Die Laufsachen kommen natürlich mit 💪
Aufgeben ist keine Option!

Euch allen weiterhin viel Erfolg. Oder zumindest mehr Erfolg als mir momentan :roll:

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2621
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 544 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2177 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 29. Apr 2019, 11:59

Moin,

bei mir schwankt das Gewicht ständig um die 2kg, Richtwert bei 170 wäre für mich 73kg, Traum 70kg. Nun zeigt die Waage seit Ostern stets mehr an, ich glaube die ist kaputt, bei meiner Frau zeigt sie auch zu viel an; Spass...
Nein ich habe zu viele Verlockungen, denen ich auf ständigen Dienstreisen erliege und der Guten Küche zu Hause. Wir essen gerne und lassen es uns auch zu Hause schmecken. Seit dem Erwachsenwerden unserer Kinder essen wir tendenziell einfach zu viel, die Portionen sind zu groß und Chips und Salzbrezeln zum Abendbierchen. das wirkt sich alles aus und es ist unendlich schwer, davon loszukommen. Vielleicht schaffe ich es dann Ende nächsten Jahres, wenn ich in Rente gehe, zu Hause dann auch mehr auf die Menge achten zu können. Wir sprechen oft davon, ein wenig weniger zu essen, aber bisher hat es einfach zu gut geschmeckt. Vielleicht schaffen wir ja irgendwann den Durchbruch. Zumindest jetzt scheint es nicht so zu sein, aber die Hoffnung geben wir nicht auf. Spätestens zum Sommerurlaub möchte ich meine Badefigur wieder haben mit 72,8kg.

Grüße, Ulrike-Marisa

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1171 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2178 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mo 29. Apr 2019, 13:30

Ulrike-Marisa hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 11:59
Moin,

Nein ich habe zu viele Verlockungen, denen ich auf ständigen Dienstreisen erliege und der Guten Küche zu Hause. Wir essen gerne und lassen es uns auch zu Hause schmecken. Seit dem Erwachsenwerden unserer Kinder essen wir tendenziell einfach zu viel, die Portionen sind zu groß und Chips und Salzbrezeln zum Abendbierchen. das wirkt sich alles aus und es ist unendlich schwer, davon loszukommen. Vielleicht schaffe ich es dann Ende nächsten Jahres, wenn ich in Rente gehe, zu Hause dann auch mehr auf die Menge achten zu können. Wir sprechen oft davon, ein wenig weniger zu essen, aber bisher hat es einfach zu gut geschmeckt.

Grüße, Ulrike-Marisa
Liebe Ulrike-Marisa,
Ich unterschreibe jedes Wort, von dem was du oben geschrieben hast.

Andererseits: du mit 72 Kilo, ich mit ein klein wenig mehr... eigentlich müssen wir beide zugeben, wir klagen auf einem "hohen Niveau". Oder ?? :mrgreen:

Grüße, Valerie

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2621
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 544 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2179 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 29. Apr 2019, 13:47

Hallo,

ich glaube fest daran, dass es in den allermeisten Fällen, so auch bei mir ein Mengenproblem ist. Müsli und Vollkornbrot essen und viel Gemüse und weniger Fleisch ist es auch nicht, wenn der Teller zu voll ist. Daran liegt es. Alles darf, glaube ich gegessen werden, aber in Maßen und daran hapert es. Es geht bei der Arbeit früh um 7:00h schon los: Gummibärchen vom letzten Geburtstag am Freitag noch übrig, einer hatte leckeren Tomatensalat mit Bananen mitgebracht...also wieder zugegriffen, 9:00h dann Zeitung lesen und Birne dazu und Reste von den Naschies weiter vernichtet. Mittags ein Jughurt, der Magen knurrt und freut sich schon auf 17:15, Mittagessen Toast mit Ananas und Schinken überbacken, Salat dazu, Nachtisch Himbeergrütze aus eigenen Himbeeren... und dabei soll ich abnehmen???

Grüße, Ulrike-Marisa

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2621
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 544 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2180 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 29. Apr 2019, 13:50

Hallo Valerie,

...das ist klagen auf hohem Niveau; die Aussage stimmt trotzdem. Früher gab es keine Diäten dafür aber den Spruch von meiner Oma FdH und das war so gemeint, wie sie mir vor viellen, viellen Jahren (1960 etwa) erzählte, als meine Mutter damals über zu hohes Gewicht klagte. die Zeiten ändern sich, manches bleibt...

Grüße, Ulrike-Marisa

Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 826
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: öfters SIE
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 934 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2181 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Mo 29. Apr 2019, 23:34

Hallöchen zusammen.
Anja hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 11:13
Wenn das so weiter geht, sehe ich langsam schwarz für mein nächstes Zwischenziel.
Ich hoffe nur, das ich den Urlaub halbwegs "unbeschadet" überstehe. Die Laufsachen kommen natürlich mit 💪
Aufgeben ist keine Option!
Na, immerhin ist es doch diese Woche ein fast vernachlässigbarer Zuwachs. Du wirst das schon schaffen, dein Gewicht noch weiter zu reduzieren!. (yes)
Ulrike-Marisa hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 11:59
...
Nein ich habe zu viele Verlockungen, denen ich auf ständigen Dienstreisen erliege und der Guten Küche zu Hause. Wir essen gerne und lassen es uns auch zu Hause schmecken. Seit dem Erwachsenwerden unserer Kinder essen wir tendenziell einfach zu viel, die Portionen sind zu groß und Chips und Salzbrezeln zum Abendbierchen. das wirkt sich alles aus und es ist unendlich schwer, davon loszukommen. Vielleicht schaffe ich es dann Ende nächsten Jahres, wenn ich in Rente gehe, zu Hause dann auch mehr auf die Menge achten zu können. Wir sprechen oft davon, ein wenig weniger zu essen, aber bisher hat es einfach zu gut geschmeckt. Vielleicht schaffen wir ja irgendwann den Durchbruch. Zumindest jetzt scheint es nicht so zu sein, aber die Hoffnung geben wir nicht auf. Spätestens zum Sommerurlaub möchte ich meine Badefigur wieder haben mit 72,8kg.
...
Das mit den allabendlichen Verlockungen kenne ich selber nur zu gut. Wenn da jemand eine Idee hat, wie sich das Verlangen nach den Verlockungen reduzieren lässt, dann bitte her damit. Mit Gemüse zum knabbern hab ich es schon versucht, hat aber auf Dauer leider auch nicht geholfen.
Die Mengen habe ich meistens schon recht gut im Griff, zu Hause ist es halt die Möglichkeit mal schnell in die Küche zu laufen und sich zu bedienen. Wenn ich unterwegs bin klappt es besser.
Ulrike-Marisa hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 13:50
...das ist klagen auf hohem Niveau; die Aussage stimmt trotzdem. Früher gab es keine Diäten dafür aber den Spruch von meiner Oma FdH und das war so gemeint, wie sie mir vor viellen, viellen Jahren (1960 etwa) erzählte, als meine Mutter damals über zu hohes Gewicht klagte. die Zeiten ändern sich, manches bleibt...
...
Ein bisschen Klagen hilft ja auch oft, wobei sich eure Gewichte ja in einem guten Bereich befinden. Ich wünsche euch trotzdem allen viel Erfolg bei euren Bemühungen.

Liebe Grüße,
Diana.
Ich bin und bleibe ich.
Was andere von mir denken, wenn ich immer mehr meine neue, weibliche, Seite zeige, ist mir zwar nicht egal, aber ich komme immer mehr damit zurecht.

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3330
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4002 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2270 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2182 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 3. Mai 2019, 06:36

Guten Morgen Mädels,

Der Freitag beginnt mit der grausamen Wahrheit.
Vorige Woche freute ich mich 1,3 kg weniger zu haben, war bei 96,6 kg
Ich habe keine Ahnung was diese Woche passiert ist.
Ich habe definitiv kein Schindluder betrieben. In keiner Weise.
Trotzdem wirft mir meine Waage unflätige Fresserei vor.
1,4 kg mehr wie vorige Woche, entspricht sogar 200 Gramm mehr wie vor 14 Tagen.
Ich glaube meine Waage ist auf Streit aus
Vorige Woche 96,6 kg
Heute 98,0 kg (ag)
2019050306311000.jpg
LG Tatjana
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1166
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: fe & male
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Erde
Hat sich bedankt: 1684 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 630 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2183 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Fr 3. Mai 2019, 06:44

Hallo Tajana und Mitstreiterinnen,
Mir gehr es genauso. Habe trotz "Diät" und viel Bewegung knapp 1kg zugenommen.
Die Waage hatte ich erst mal in Keller gestellt. Sie war sauer und hat noch mehr angezeigt.
Heute habe ich mit ihr ein ernstes Wort gesprochen, also ihr mal gehörig die Meinung gesagt. Mal schaien, was sie macht.

GGLG
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Stefanie1963
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 167
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:49
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 32
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 382 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2184 im Thema

Beitrag von Stefanie1963 » Fr 3. Mai 2019, 09:32

Guten Morgen meine Lieben,

wenn die Waage mal wieder schuld ist, müssen deutliche erzieherische Maßnahmen getroffen werden. Das geht von der Ermahnung bis zur drastischsten Handlung:

Wenn du nicht ab sofort „richtig“ anzeigst, nehme ich dir die Batterie raus!!! (arg)

Ihr werdet schon sehen, wie die darauf reagiert.

Bei meiner hat es jedenfalls funktioniert. Obwohl wir im Urlaub richtig geschlemmt haben (morgens Englisch breakfast, mittags und abends jeweils warm und gut gegessen, mit Wein und Bierchen und vor allem- Happy Hour. (drink)

Cocktails, lecker Cocktails. Was mein Schatz und ich anfangs nicht wussten: Happy Hour hieß dort, zwei Cocktails zum Preis von einem, nicht jeder zum halben Preis. Wir also jeder einen bestellt und schwups, standen da vier auf dem Tisch.
Da mussten wir dann durch, weggeschüttet wird nix. Auch die nächsten Tage nicht, da meine Liebste andere Cocktails mag als ich. Wir haben das gemeinsam tapfer durchgestanden. (dr)

Meine Befürchtung war, dass das böse Erwachen dann zu Hause kommt.
Aber - ein lächerliches Kilöchen mehr und das ist jetzt nach einer Woche nicht nur wieder verschwunden, sondern es zeigt sich auch ein für mich toller Erfolg. Das erste mal die 89er-Marke gerissen. Das sind jetzt über 22 KG weniger. (cow)
E3CA8AA5-944E-4C4C-8655-3B23C3E134DB.jpeg
Also - sprecht ein ernstes Wort mit euren Wiegemaschinen. Das hilft. (fwe3)

LG Stefanie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2621
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 544 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2185 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Fr 3. Mai 2019, 09:51

Moin,

...und so wird aus dem Winterspeck ein Frühlingsröllchen... :wink:

Gruß, Ulrike-Marisa

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1445
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1915 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2072 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2186 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 3. Mai 2019, 09:56

Mahlzeit (moin)
Stefanie1963 hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 09:32
Meine Befürchtung war, dass das böse Erwachen dann zu Hause kommt.
Aber - ein lächerliches Kilöchen mehr und das ist jetzt nach einer Woche nicht nur wieder verschwunden, sondern es zeigt sich auch ein für mich toller Erfolg. Das erste mal die 89er-Marke gerissen. Das sind jetzt über 22 KG weniger.
Das sind uns hier natürlich die Liebsten. Die, die hemmungslos schlemmen können und das Ganze auch noch ohne nennenswerte Folgen :wink:
Während andere "darben" und die Waage trotzdem nach oben geht :roll:
Nee, also bei mir zumindest weiß ich, wo es herkommt. Gerade so kurz vorm Urlaub klappt es nicht mehr so ganz mit den kleineren Portionen. Gestern abend hatten die Kinder auch noch kaum von ihren geliebten Chicken Nuggets gegessen und sich nur auf die Pommes gestürzt. So hab ich dann nach meiner VW-Currywurst (wer die kennt, weiß auch, wie groß die ist) noch ein paar Nuggets genascht. Ist ja schade drum, die wegzuschmeißen :((a
Die Quittung gabs dann heute morgen von meiner Waage...
Und der Urlaub hat noch nicht mal angefangen :roll:
Ich meld mich dann erst übernächste Woche wieder mit einem Statistik-Update. Mal gucken, wie viele doofe Kilos ich im Urlaub aufsammeln kann, wenn ich jetzt schon unter Kontrollverlust leide...

Euch allen weiterhin viel Erfolg!

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2621
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 544 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2187 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Fr 3. Mai 2019, 10:04

Moin,

das mit dem Wegwerfen von Lebensmitteln ist auch so eine Frage. Wir sind in Angesicht der Zeit nach dem Weltkrieg II auch noch aufgewachsen mit dem Motto unserer Mütter: Kampf dem Verderb. Nichts wurde weggeworfen an Nahrungsmitteln, alles wurde irgendwie wieder verwertet oder restgenutzt in einer suppe oder einem Eintopf. Den Teller aufessen gehört auch noch zu so einer angelernten Verhaltensweise. die sich im Ergebnis an der Waage niederschlägt. Also insgesamt wieder ein Wirkungsgefüge unterschiedlicher Faktoren und Wirkungsmechanismen.

Gruß, Ulrike-Marisa :wink:

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1445
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1915 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2072 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2188 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 3. Mai 2019, 10:38

Mahlzeit (moin)
Ulrike-Marisa hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:04
Den Teller aufessen gehört auch noch zu so einer angelernten Verhaltensweise.
Genau das ist mein größtes Problem. Genauso wurde ich auch erzogen. Und diese Regel wurde durchgezogen. Auch wenn ich mir viel zu viel auf den Teller geschaufelt hatte. Passiert als Kind natürlich mal.
Und da komm ich heute noch ganz schlecht raus aus der Nummer. Der Teller wird leer gegessen. Auch wenn ich schon längst satt bin...
Aber ich arbeite daran. Und ich versuche meinen Kindern solche Ratschläge zu ersparen.
Man glaubt es wirklich kaum, wie schwer es ist, solche alten beigebrachten Verhaltensweisen wieder abzulegen. Bei jeder Mahlzeit fängt man wieder von vorne an...

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3330
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4002 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2270 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2189 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 3. Mai 2019, 10:50

Whoopy Highfly hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 06:44
Hallo Tajana und Mitstreiterinnen,
Mir gehr es genauso. Habe trotz "Diät" und viel Bewegung knapp 1kg zugenommen.
Die Waage hatte ich erst mal in Keller gestellt. Sie war sauer und hat noch mehr angezeigt.
Heute habe ich mit ihr ein ernstes Wort gesprochen, also ihr mal gehörig die Meinung gesagt. Mal schaien, was sie macht.

GGLG
Was denkst du habe ich meiner Waage schon alles gesagt?
Gestreichelt, gelobt, geschimpft gedroht, nichts hat geholfen.
Selbst die Drohung der Verbannung brachte nichts.
Habe dann kurzfristig eine andere Waage genommen.
Musste allerdings feststellen dass sich die Biester ganz offensichtlich absprechen :((a
Ich werde einen Antrag bei der Bundesregierung stellen.
Es muss definitiv ein Gesetz her welches Waagen nicht mehr machen lässt was sie wollen :lol:

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3330
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 4002 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2270 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2190 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 3. Mai 2019, 10:52

Anja hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:38
Mahlzeit (moin)
Ulrike-Marisa hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:04
Den Teller aufessen gehört auch noch zu so einer angelernten Verhaltensweise.
Genau das ist mein größtes Problem. Genauso wurde ich auch erzogen. Und diese Regel wurde durchgezogen. Auch wenn ich mir viel zu viel auf den Teller geschaufelt hatte. Passiert als Kind natürlich mal.
Und da komm ich heute noch ganz schlecht raus aus der Nummer. Der Teller wird leer gegessen. Auch wenn ich schon längst satt bin...
Aber ich arbeite daran. Und ich versuche meinen Kindern solche Ratschläge zu ersparen.
Man glaubt es wirklich kaum, wie schwer es ist, solche alten beigebrachten Verhaltensweisen wieder abzulegen. Bei jeder Mahlzeit fängt man wieder von vorne an...

Grüße
die Anja
Den Teller aufessen habe ich noch nie geschafft.
Da machen meine zarten Beißerchen nicht mit.
Porzellan und Keramik schmeckt zudem nicht wirklich :lol:

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“