WOW, Gus Kenworthy das war mutig
WOW, Gus Kenworthy das war mutig

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1401
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1662 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

WOW, Gus Kenworthy das war mutig

Post 1 im Thema

Beitrag von Jasmine » Di 20. Feb 2018, 08:13

Ich bin mal gespannt wie seine Karriere weitergeht. Ein sehr mutiger Schritt. Ich bewundere ihn dafür.

Zitat aus dem Bericht: Bevor der US-Freestyler im Phoenix Snow Park von Pyeongchang auf den Berg fuhr, um seinen Qualifikationslauf im olympischen Slopestyle anzugehen, küsste der 26-Jährige seinen Lebensgefährten Matthew Wilkas auf den Mund. Der US-TV-Gigant NBC übertrug live.
Quelle: https://www.n-tv.de/sport/olympia/Kenwo ... 92659.html

Zitat aus dem Bericht: Schon in Sotschi wollte sich der US-Amerikaner mit einem Kuss öffentlich zu seiner Homosexualität bekennen. In Pyeongchang setzte er dieses Vorhaben in die Tat um.
Quelle: http://www.rp-online.de/sport/olympia-w ... -1.7403786

Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Jenina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 390
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 10:45
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Jena
Membersuche/Plz: Jena
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal
Gender:

Re: WOW, Gus Kenworthy das war mutig

Post 2 im Thema

Beitrag von Jenina » Di 20. Feb 2018, 08:17

Jasmine,

Du hast recht, mutig sich zu bekennen wenn Millionen zuschauen.

Werden wir es erleben, dass auch im Fussballstadion ein Spieler seinen Mann küsst und alle, alle auf den Tribünen applaudieren ohne Ausnahme?

Jenina
Disclaimer: Dies ist eine persönliche Meinung, sie ist möglicherweise inkompatibel mit Deinem Glauben/Lifestyle/Parteiprogramm!

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 808
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal
Gender:

Re: WOW, Gus Kenworthy das war mutig

Post 3 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Di 20. Feb 2018, 08:24

"der einzige Weg, Vorurteile einzustampfen, Mauern einzureißen, die Homophobie zu bekämpfen"
Ganz meine Meinung: Je mehr sichtbar, desto mehr Normalität

Und irgendwann erleben wir dann auch, dass ein schwuler Fußballer seinen Mann küsst. Das mit "applaudieren ohne Ausnahme" wird dann vermutlich noch mal etwas länger dauern.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Vincent
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 367
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: Mann
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Gender:

Re: WOW, Gus Kenworthy das war mutig

Post 4 im Thema

Beitrag von Vincent » Di 20. Feb 2018, 10:13

Svetlana L hat geschrieben:
Di 20. Feb 2018, 08:24
Ganz meine Meinung: Je mehr sichtbar, desto mehr Normalität

Und irgendwann erleben wir dann auch, dass ein schwuler Fußballer seinen Mann küsst. Das mit "applaudieren ohne Ausnahme" wird dann vermutlich noch mal etwas länger dauern.
Ich hoffe das dauert nicht mehr lange, aber Ausnahmen wird es immer geben - vereinzelt glauben Menschen sogar noch an die Scheibenform der Erde.


Was mich mehr bedrückt, ist die Tatsache, dass alle T* Themen deutlich weniger sichtbar sind, und nicht annähernd so präsent sind im öffentlichen Leben, wie schwul - lesbische Lebensentwürfe.

Wir befinden uns in einem Zustand, was die öffentliche Wahrnehmung und Akzeptanz, was das Verstecken, Selbstbewusstsein und Ausleben betrifft, in dem sich schwules Leben vor 100 Jahren befand (sieht man von der Rechtslage mal ab).

Schuld daran sind wir meist selbst, weil die meisten nach außen ihr Inneres verstecken.
Vermutlich gibt es ebenso viele Menschen, die von T* Themen im weiteren Sinn betroffen sind. Würde offen damit umgegangen, wäre der Mann der sich gelegentlich verwandelt, der im Alltag gerne mal Kleidungsstücke aus der Damenabteilung trägt, Gelnägel will oder was auch immer, sehr schnell normal und akzeptiert - wie eben auch 10% der Menschen in seinem Umfeld.
LG

Vincent

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“