Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...
Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen... - # 3

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 646
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1865 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 31 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Mo 29. Jan 2018, 11:14

(Oh Mann, jetzt hatte ich einen langen Beitrag geschrieben, dann ist die Software gecrashed ... MIST!)

Hi Mädels:

Also nochmals: Probiert habe ich es noch nicht, nein, aber ich denke, fast alle von uns haben irgendwann schon mal davon geträumt. Auch ich. Allerdings bin ich da eher so wie Brigitta etwas abergläubisch, konservativ ... Weshalb ich nicht unbedingt das haben muss. Aber Kompliment an Simone, sahst ja richtig schuckelig aus! (ap) (ki)

Was für mich aber interessant ist, dass dieses ganze MEIN TRAUM Thema bzgl Hochzeitskleidern ein weiterer Beleg dafür ist, wie viel wir CDs / PTL mit den BioMädels doch gemeinsam haben: Denn die Beiträge hier könnten wir genauso gut in einem Hochzeitsforum von BioFrauen finden, oder in den derzeit so aktuellen TV-Doku-Serien, wie "Mein Traumkleid" oder wie sie alle heißen mögen. Es geht um genau die selben Wünsche, Träume, sinnlichen Sehnsüchte, usw. (he)

Was mich noch mehr begeistern könnte, ist dagegen ein Traum-Abendkleid im Stile der Oscar-Verleihungungen. Dort gibt es immer so hinreißende Roben jeder Art und Variante zu sehen, wo sonst kaum. Wenn dann eher ein bodenloses Abendkleid, am besten in der Schnittform "Mermaid", also sehr eng, Gerne auch mit Corsagen-Oberteil und tiefem Rückenausschnitt. Finde nämlich den Rückencut oft noch erotischer, sinnlicher, als ein tief oder freizügig geschnittenes Dekolleté. Geschmacksache halt.

Aber ob ich je in diesen Genuss kommen werde, kann ich noch nicht sagen, denn das ist letztlich auch eine Frage der dafür notwendigen Investition. Aber scheeee wars schoooo! :P

VLG Ronda
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 637
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 517 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 32 im Thema

Beitrag von sbsr » Di 30. Jan 2018, 12:22

In unseren Breiten besagt der Aberglaube nur, wenn man ein Brautkleid anzieht, obwohl man nicht heiratet, wird man auch nicht mehr in weiß heiraten.
Das stammt wohl noch aus früheren Jahren, als man damit den jungen Mädchen klar machen wollte, Finger weg vom Brautkleid der großen Schwester (damit nichts kaputt geht), sonst bekommst Du selber keinen Mann ab.

Jedenfalls hätte ich damit kein Problem und könnte deshalb ohne Bedenken eines anprobieren. Oh und wie gerne würde ich das. Meines wäre A-Linie, Satin, nicht zu viel Verzierungen am Rock, eine kleine Schleife am Rücken/Po, das Oberteil in seitlicher Raff/Wasserfall Optik, mit Tüll Ärmeln und Ausschnitt.

Leider sind Momente so vergänglich. Selbst wenn ich einmal in den Genuss kommen sollte, dann bestenfalls für eine kurze Anprobe, vielleicht ein viertel Stunde. Danach würde ich mich ewig in diesen Moment zurück wünschen. Da ist es mir fast lieber, einfach nur davon zu träumen, ohne etwas zu vermissen.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3306
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2346 Mal
Danksagung erhalten: 2763 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 33 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 30. Jan 2018, 12:51

Nö, und würde ich auch nur für den dafür bestimmten Grund anziehen....ohne abergläubisch zu sein ;)

LG Michelle
bleib ich morgen früh liegen hab ich wenigstens das beste draus gemacht!

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 853
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 34 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Di 30. Jan 2018, 16:59

Hallöchen,
ich muss schon staunen...viele würden gerne....aber trauen sich nicht so richtig oder gar nicht, mal so eine weiße Pracht überzuziehen. Ein gewisser Respekt macht sich hier breit, erstaunlich!
Ich bin da ziemlich kurios, was gefällt...her damit, soweit es in einem gewissen Kostenrahmen liegt. Das Portmonee aus "Zwiebelleder" habe ich dann trotzdem meistens beim Kleiderkaufen vergessen..🤔😜🤔!
Da habe ich ein Foto gefunden...da war ich noch um einiges jünger...von meinem ersten Hochzeitskleid in Rosa. Klar, ich bin da keine Frau, ich bin da Plissi, wie ich mir gefalle.
Eine liebe Userin hat mir den schönen Hintergrund hingezaubert.
So, nun grübelt mal weiter nach...Nix muss, vieles kann!
Liebe Grüße
Plissi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Tron007
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 79
Registriert: So 17. Dez 2017, 15:12
Geschlecht: männlich
Pronomen: Er
Wohnort (Name): Halle Saale
Membersuche/Plz: 06132
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 35 im Thema

Beitrag von Tron007 » Di 30. Jan 2018, 21:19

Man sieht das schön aus da hab ich Lust meins rauszuholen und es anzuziehen.
Ich habe da auch ein Reifrock dazu den kann ich drunter anziehen sieht bestimmt bezaubernd aus.
Das Leben ist schön, Männer sind die schöneren Frauen.

Jennifer B.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 639
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 36 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mi 31. Jan 2018, 06:29

Ich hatte mal eins mit etwa 17? an, das der Nachbarin.

Da ich ja früher keine eigenen Sachen hatte, "bediente" ich mich immer bei meinen Mitmenschen.
So kam es das die Nachbarn im Urlaub fuhren und uns fragten, ob wir uns um die Blumen etc kümmern könnten.

Eines Tages kam es über mich und ganz schnell schaute ich im Schrank der Nachbarin, da hing das Kleid.
Ich streifte es über und schaute in den Spiegel, es war wunderschön. :oops:
Damals hatte ich mir direkt gedacht, hoffentlich hast du eines Tages die Möglichkeit in einem Hochzeitskleid zu heiraten.

Tja und nun, im 21 Jahrhundert fehlt "nur" der befreiende Schritt Anna sein zu können , bzw die passende Partnerin zu finden :oops:

Fazit: ein Brautkleid ist und bleibt was Besonderes ))):s (ap)

(moin)
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Nina_68
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 175
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:22
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 37 im Thema

Beitrag von Nina_68 » Mi 31. Jan 2018, 07:41

Hallo,

Ich habe 4 Ballkleider die vom Schnitt auch Brautkleider sein könnten, wenn sie weiß wären. Das Problem ist, dass damit das sitzen nur beding geht, da die Reifen dann in allen Richtungen herumstehen. Ein Baarhocker geht aber. Ein Kleid hat einen Meermaid Bereich bis auf die Oberschenkel da geht eher ein liegen als ein Sitzen.
Da ich draußen bisher keine Verwendung dafür habe, trage ich sie ab und zu, natürlich mit Korsett darunter.

LG Nina

Jenina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 424
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 10:45
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Jena
Membersuche/Plz: Jena
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 38 im Thema

Beitrag von Jenina » Mi 31. Jan 2018, 08:07

Hallo,

zu dem Thema fällt mir eine schlimme Sache ein die ich als Jugendlicher "verbrochen" habe. Da war ich so um die 16.

Meine Mutter hatte ihr Brautkleid aufgehoben. Sie haben 1947 geheiratet, da war das etwas ganz besonderes, wer weiss wieviel Kartoffeln und Würste sie dafür tauschen mussten. Es war aus Spitze mit eng anliegendem, hochgeschlosenem Oberteil, sehr engen Ärmeln - alles mit vielen bezogenen Knöpfen und Schlaufen geschlossen - und einem mäßig weiten Rock. Dazu gab es wohl auch ein Unterkleid, weiss ich aber nicht mehr so genau. Das hing in der allerhintersten Ecke auf dem Boden zusammen mit anderen Kleidern.

Damals hatte ich schon den trans-Drang und hatte ich schon immer mal bei meiner Schwester bedient. Da waren die Kleider eine tolle Entdeckung. Das Brautkleid habe ich auch angehabt, natürlich. Aber dann hat es mich gepackt. Wir hatten an der Schule inen Typ, der immer etwas anders angezogen war. Man muss sich den Stil der Psychedelic-Bands der späten Siebziger vorstellen (Queen, Yes, Genesis und so) mit unten weiten Hosen, Plateustiefeln und bunten blusigen Oberteilen. Sehr extravagant! Aber das gefiel mir, so wollte ich auch aussehen. Also nahm ich das Brautkleid und schnitt das Oberteil ab -ratz batz! Das wollte ich dann anziehen. Aber ich habe mich das nie getraut, ich war extrem schüchtern und ängstlich. Jedenfalls fand das meine Mutter und es gab mächtig Theater.

Erst viel später, mit Anfang zwanzig, habe ich mich zu einem androgynen Stil durchringen können. Und wie durch ein Wunder waren Schüchternheit und Ängste winzig und klein...

Jenina
Disclaimer: Dies ist eine persönliche Meinung, sie ist möglicherweise inkompatibel mit Deinem Glauben/Lifestyle/Parteiprogramm!

anika500
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jun 2008, 20:05
Geschlecht: männlich leider
Pronomen:
Wohnort (Name): neu-isenburg
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 39 im Thema

Beitrag von anika500 » Mi 31. Jan 2018, 08:48

hallo plissi dein kleis ist einfach ein traum

gruss anika

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 646
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1865 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 40 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Mi 31. Jan 2018, 09:39

Jenina hat geschrieben:
Mi 31. Jan 2018, 08:07
Hallo,

zu dem Thema fällt mir eine schlimme Sache ein die ich als Jugendlicher "verbrochen" habe. Da war ich so um die 16.

Meine Mutter hatte ihr Brautkleid aufgehoben. Sie haben 1947 geheiratet, da war das etwas ganz besonderes, wer weiss wieviel Kartoffeln und Würste sie dafür tauschen mussten. Es war aus Spitze mit eng anliegendem, hochgeschlosenem Oberteil, sehr engen Ärmeln - alles mit vielen bezogenen Knöpfen und Schlaufen geschlossen - und einem mäßig weiten Rock. Dazu gab es wohl auch ein Unterkleid, weiss ich aber nicht mehr so genau. Das hing in der allerhintersten Ecke auf dem Boden zusammen mit anderen Kleidern.

Damals hatte ich schon den trans-Drang und hatte ich schon immer mal bei meiner Schwester bedient. Da waren die Kleider eine tolle Entdeckung. Wir hatten an der Schule einen Typ, der immer etwas anders angezogen war. Man muss sich den Stil der Psychedelic-Bands der späten Siebziger vorstellen (Queen, Yes, Genesis und so) mit unten weiten Hosen, Plateustiefeln und bunten blusigen Oberteilen. Sehr extravagant! Aber das gefiel mir, so wollte ich auch aussehen. Also nahm ich das Brautkleid und schnitt das Oberteil ab -ratz batz! Das wollte ich dann anziehen. Aber ich habe mich das nie getraut, ich war extrem schüchtern und ängstlich. Jedenfalls fand das meine Mutter und es gab mächtig Theater.

Erst viel später, mit Anfang zwanzig, habe ich mich zu einem androgynen Stil durchringen können. Und wie durch ein Wunder waren Schüchternheit und Ängste winzig und klein...

Jenina
DANKE, Jenina, für diesen kurzen, aber authentischen Einstieg in unsere "Welt der Wunder" und Andersartigkeiten, in der sich wohl so manche(r) von uns wiederfinden kann! (ap) (yes) (flo)

VLG Ronda 💚
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 646
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1865 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Gender:

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 41 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Mi 31. Jan 2018, 09:46

Liebe Anna Marie:
Damals hatte ich mir direkt gedacht, hoffentlich hast du eines Tages die Möglichkeit in einem Hochzeitskleid zu heiraten.

Tja und nun, im 21 Jahrhundert fehlt "nur" der befreiende Schritt Anna sein zu können , bzw die passende Partnerin zu finden :oops:
Ich wünsche Dir dafür viel Glück und dass Dein Wunschtraum irgendwann in Erfüllung gehen möge! (he) :()b

BIG HUG
Ronda (moin)
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 637
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 517 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 42 im Thema

Beitrag von sbsr » Mi 31. Jan 2018, 10:46

Jenina hat geschrieben:
Mi 31. Jan 2018, 08:07
zu dem Thema fällt mir eine schlimme Sache ein die ich als Jugendlicher "verbrochen" habe.
Plissi, erlaube mir eine kurze off topic Anekdote dazu, mich hat Crossdressing nämlich zum ersten und einzigen Diebstahl meines Lebens getrieben.

Im Alter irgendwo zwischen 12 und 15 fand ich in der Turnhalle, wo ich regelmäßig zum Training war, im Korb für vergessene Kleidung einen Turn Body, wie sie Mädchen zum Geräteturnen haben. Schwarz, Pannesamt, der Kragen im Nacken zum Schließen. Als er eine Woche später immer noch da lag, beschloss ich für mich, dass ihn die Besitzerin nicht mehr braucht :oops:
Das war mein erstes "eigenes" weibliches Kleidungsstück. Er liegt übrigens heute noch in einer meiner geheimen Kisten.

Nina_68 hat geschrieben:
Mi 31. Jan 2018, 07:41
Ich habe 4 Ballkleider die vom Schnitt auch Brautkleider sein könnten, wenn sie weiß wären.
Die Kleider meiner Frau sind mir ein gutes Stück zu weit, aber wo Du es gerade sagst, da ist eines dabei, das vom Schnitt eigentlich auch recht ähnlich ist. Muss ich wohl doch mal rein schlüpfen, und irgendwie zusammen knoten.

Das Brautkleid meiner Frau war geliehen (kaufen war zu teuer), und steht deshalb nicht mehr zur Verfügung.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 853
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 43 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Mi 31. Jan 2018, 13:01

Es muss ja nicht immer ein Brautkleid sein, um seine Sinne zu verführen. Schöne Ballkleider sind nicht unbedingt weniger romantisch.
Von Reifröcken bin ich etwas abgekommen, sie sind etwas steif und störrisch. Stattdessen trage ich lieber mehrere volumöse, wallende Röcke drunter...sieht echter aus und das Tragegefühl ist um Welten schöner.
Ohne Wahl keine Qual...🤔💃🏿💃🤔
LG Plissi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1362
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 913 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 44 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mi 31. Jan 2018, 13:51

Tja Plissi,

Du und ich und sicher auch andere User halten sich einfach nicht an so wertvolle Fashion Tipps, wie in diesem Artikel, den ich gerade entdeckt habe:

http://www.spiegel.de/stil/stylingtipps ... 90364.html

Altersgerecht kleiden sieht jedenfalls anders aus als Deine tollen Roben.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Nora_7
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 552
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:23
Pronomen:
Membersuche/Plz: 67*
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Habt ihr schon einmal ein Brautkleid getragen...

Post 45 im Thema

Beitrag von Nora_7 » Mi 31. Jan 2018, 15:03

Eine Bekannte hat zur Faschingszeit Geburtstag. Einmal war das Motto der Party "Modenschau". Dazu war ein richtiger Laufsteg aufgebaut. Ich habe Abendmode und als Höhepunkt Brautmode vorgeführt. Hat richtig Spass gemacht.
Nora_7
Schönheit ist weiblich, und ich bin auch gerne schön.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“