Aus der Traum von Bart-frei
Aus der Traum von Bart-frei - # 3

Make Up, Haare...
Antworten
Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 670
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 939 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 31 im Thema

Beitrag von Anja » Di 2. Jan 2018, 12:34

Hallo Mina,

zwei Nachmittage / Abende wenn ich mich recht erinnere. War garnicht so lang. Zusammen vielleicht 4h? Wenn man erstmal drin ist, gehts eigentlich ratz fatz. Also zu Anfang noch recht zaghaft und vorsichtig hab ich mit der Zeit dann immer mehr Haare gleichzeitig gezupft. Man gewöhnt sich währenddessen auch an den Schmerz, so dass es nach ner halben Stunde schon nicht mehr so schlimm ist wie zu Anfang.
Ich habe die Haare vorher ein paar Tage wachsen lassen, damit ich sie dann gut sehe und ordentlich zu fassen kriege.

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1143 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 32 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 2. Jan 2018, 13:01

In 4 Stunden alles ausgerupft? Du Glückliche hast ja traumhaft wenig Gestrüpp im Gesicht. :cry:
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 670
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 939 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 33 im Thema

Beitrag von Anja » Di 2. Jan 2018, 14:14

Hallo Michi,

ich hatte ja schon ein paar Laser Sitzungen hinter mir. Da die meisten dunklen Haare schon weg waren, wurde die sichtbare Wirkung von Mal zu Mal geringer. Nur der Preis leider nicht. Deswegen hab ich die Laser Epi dann abgebrochen. Ich war auch ziemlich erstaunt, wie viele graue Haare ich schon hatte.
Da das Rasieren dabei nicht ausblieb, entschied ich mich etwas anderes zu versuchen. Wie gesagt, man muss dranbleiben mit dem Zupfen. Dann erledigt sich das schneller als man denkt, da man sich an den Schmerz gewöhnt.

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1143 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 34 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 2. Jan 2018, 14:25

Hallo Anja,

ich probiere es seit einigen Wochen, komme so im Schnitt auf 4 Stunden pro Woche, mal mehr mal weniger. Aber im Ergebnis ist da nicht viel zu sehen. Die Schmerzen sind gut auszuhalten, ich bin da sowieso hart im Nehmen. Die Stellen sind nur am nächsten Tag sehr geschwollen, und bei meinen dunklen Stoppeln fällt das Zupfen auch sehr auf. Deswegen kann ich nicht an einer Stelle anfangen und drauf los ackern, sondern arbeite mich von den Rändern her ab. Vor allem die Wangen runter und an der Oberlippe, auch weil der Bart gefühlt grad das Bedürfnis hat, sich weiter in Richtung Augen und Nase auszubreiten. Ansonsten versuche ich, die dunkleren Stellen etwas auszudünnen, da das Grau nicht gleichmäßig kommt.

Eine Freundin aus Leipzig, die mich schon unrasiert und ungeschminkt gesehen hat meinte, ihre Nadelepilatöse hätte bei mir wohl die Arbeit verweigert. :cry:


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 670
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 939 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 35 im Thema

Beitrag von Anja » Di 2. Jan 2018, 14:38

Hallo Michi,

das Zupfen war ja nur für die erste Runde. Der Epilierer kriegt das natürlich deutlich schneller hin. In der Regel brauche ich 10 Minuten für Gesicht und Hals. Macht nun 30 Minuten Zeitaufwand pro Woche. Damit kann ich gut leben.
IDa ich die Laser Behandlungen selbst gezahlt habe und sich dann kaum noch was getan hat, hab ichs dann sein lassen...
Ich bin nun mit dem Resultat aus Laser-Epi und nun selbst Epilieren ganz zufrieden. Die Haut gewöhnt sich langsam an die Tortur, so dass die Reizungen immer weniger werden.

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1143 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 36 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 2. Jan 2018, 15:11

Hallo Anja,

ich hab das schon verstanden. Ich komme nur gar nicht erst so weit mit der Rohdung des Urwalds, dass ich mit dem Epilierer anfangen könnte. Zudem hatte ich durch das Zupfen auch ein paar eitrige Entzündungen, trotz desinfizieren. Ist nicht bei allen so einfach ... leider.

Danke und liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 670
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 939 Mal
Danksagung erhalten: 914 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 37 im Thema

Beitrag von Anja » Di 2. Jan 2018, 15:18

Hallo Michi,

ja, das klingt nicht so gut. Bei mir fiel ja schon ein großer Teil der dunklen Haare weg. Ich hatte bisher ein paar eingewachsene Haare, aber davon ab nix schlimmes.
Hast du denn in dieser Richtung schon etwas anderes unternommen? Laser-Epi?

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1143 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 38 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 2. Jan 2018, 15:27

Hallo Anja,

nein, auch keine Laser-Epi. Jetzt sind etwa 2/3 der Stoppeln grau, würde ich sagen. Dennoch sieht man immer einen deutlichen Bartschatten. Ich vermute ja, dass der Bartwuchs durch eine Testo-Behandlung kurz vor Beginn der Pubertät so extrem geworden ist. Bei der Armee hatte ich da auch immer Probleme. Ich wurde oft, obwohl glatt rasiert als unrasiert gerügt und zum Rasieren weggeschickt. Ich denke, da kannst du dir das bissel besser vorstellen.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Silke61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 101
Registriert: So 21. Mai 2017, 21:25
Geschlecht: Bi-Gender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 39 im Thema

Beitrag von Silke61 » Di 2. Jan 2018, 20:10

Hallo Michi,

klar, erst einmal den Anfang halbwegs erträglich hinzubekommen ist nicht ganz einfach, besonders wo Du einen so starken Bartwuchs hast.
Bei mir ist es zum Glück nicht ganz so schlimm, aber am Hals habe ich auch einen ganz schönen Urwald.
Letztlich hat meine Ungeduld gesiegt: Ich habe immer wieder mit Pinzette und den diversen Epilierern rumprobiert, bis ich es jetzt endlich soweit habe, daß ich langsam zur Routine übergehen kann, wie von Anja beschrieben.
Letztlich hat es die Kombination gebracht: Anfangs Stunden mit der Pinzette, dann mit dem ganz schmalen Epi-Aufsatz (s.[1] rechts oben) an der Grenze des Erträglichen
vorsichtig in den Urwald reingearbeitet. Den Anfang am Wochenende gemacht, wo ich nicht unter Leute mußte und der etwas wilde Zwischenstand niemanden gestört hat.
Dann habe ich gegen Anjas Rat doch einmal wieder rasiert, um mich unter Leute wagen zu können. Anschließend das ganze noch einmal, allerdings längst nicht mehr so schlimm wir beim ersten Durchgang, da die gezupften Haare noch nicht wieder da waren und der zweite Durchgang deshalb nur mit den rasierten Haaren zu tun hatte.
An den Stellen, die schon weitgehend frei waren, habe ich dann auch größere Epilierer(-Köpfe) eingesetzt und da jeder eine andere Mechanik hat, ging damit noch mehr weg, was der kleine nicht erreicht hat.

Jetzt habe ich eigentlich nur noch das Problem mit den schräg wachsenden Haaren, von denen ich auch einige habe. Die erwische ich immer noch fast nur mit der Pinzette und dafür müssen sie verhältnismäßig lang sein, sonst kann ich sie nicht richtig sehen und auch nicht packen. Sieht natürlich nicht so gut aus, eine ganze Menge ziemlich langer Haare am Hals zu haben aber ich habe das Gefühl, daß das auch langsam besser wird, ich mit der Zeit immer mehr erwische und auch nicht alle nachkommen, zumindest nicht mehr so dick und auffällig.

Kurz: Alles nicht ideal und auch anfangs mühsam aber doch klarer Fortschritt und der Bartschatten ist viel weniger geworden. Wenn ich richtig gut aussehen möchte, greife ich zusätzlich nach wie vor zum Rasierer. Dann ist das Ergebnis wirklich sehr gut: die wenigen langen Haare abgeschnitten, der Rest gezupft und damit meist komplett unsichtbar, bis auf die paar, die sich gerade wieder ganz zaghaft und dünn durch die Haut arbeiten. Dann aber natürlich sofort wieder aufhören mit dem Rasieren und mit Epilieren weitermachen, sonst fängt man wirklch wieder von vorn an (s. Anjas Erklärung dazu).

Nochmals ganz dollen Dank Dir Anja für den Tip, ich wäre selbst nie auf die Idee gekommen, daß die Methode, die nach Karl May ja angeblich schon die Indianer angewendet haben, tatsächlich erfolgreich sein kann. (888)

LG
Silke

[1] https://i.otto.de/i/otto/9069974/panaso ... g?$formatz$

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1143 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 40 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 2. Jan 2018, 21:36

Silke61 hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 20:10
Hallo Michi,

klar, erst einmal den Anfang halbwegs erträglich hinzubekommen ist nicht ganz einfach, besonders wo Du einen so starken Bartwuchs hast.
Bei mir ist es zum Glück nicht ganz so schlimm, aber am Hals habe ich auch einen ganz schönen Urwald.
Hallo Silke,

die kannt mir glauben, dass ich ein sehr geduldiger und ausdauernder Mensch bin. Für eine nicht ganz so stark überwucherte Fläche von insgesamt ca. 20 cm² links und rechts auf den Wangen und der obere Rand auf der Oberlippe habe ich etwa 4 Stunden gebraucht, nur damit du mal eine Hausnummer hast. Den gesamten Bart übers Wochenende zu zupfen (vorsichtig geschätzt 220-250 cm², dichter bewachsen) würde ich wohl nicht mal schaffen, wenn ich auf Schlafen, Essen und Körperpflege etc. verzichten würde. Oft genug wachsen 3-5 Haare aus einer Pore, die man nicht alle auf einmal herausgezogen bekommt. Die Haare sitzen teileweise so fest, dass ich mehrmals nachfassen muss, weil sie durch die Pinzette rutschen, oder die Haare reißen/brechen ab. Aber ich denke, in ein paar Jahren habe ich es so weit geschafft, dem Gestrüpp merklich Einhalt zu bieten.

Kurz gesagt:
Ich denke, dass ich meine Lage schon ganz realisitisch einschätze.
Die Lage ist ziemlich beschissen aber nicht völlig aussichtslos. :mrgreen:
(Ich habe wissenschaftliche Herangehenshweise und Arbeit gelernt. :wink: )


Liebe Grüße und nichts für ungut
Michi
Zuletzt geändert von MichiWell am Di 2. Jan 2018, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Silke61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 101
Registriert: So 21. Mai 2017, 21:25
Geschlecht: Bi-Gender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 41 im Thema

Beitrag von Silke61 » Di 2. Jan 2018, 21:46

Hallo Michi,

jedenfalls weiter viel Erfolg. "Beschissen aber nicht aussichtslos" ist vermutlich eine sehr gute Beschreibung. Mein Fokus lag auf dem "nicht aussichtslos".
Also: Du schaffst das :)p

LG
Silke

christine44
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: So 18. Jun 2017, 18:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Hannover
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 42 im Thema

Beitrag von christine44 » Di 2. Jan 2018, 21:54

Ich hab heute den ersten Termin gemacht. Laser gegen Bart! Mal sehen wer gewinnt :-) Wird natürlich nicht komplett weg sein danach. Einige grau/weiße Haare sind inzwischen auch dort schon da. Aber wenn 3/4 schon mal weg sind ist doch auch gut. Mit 44,- € pro Diodenlaser Behandlung ist der Preis auch sehr moderat. Ich werde vom Ergebnis berichten.

ulla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 14:28
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 43 im Thema

Beitrag von ulla » Mi 3. Jan 2018, 09:39

Wirklich dauerhaft haarfrei?
Daran glaubte ich auch einmal.Hatte es doch vor ca.6Jahren auch erlebt.Jetzt kommen wieder neue Barthaare,liegt scheinbar
daran,weil mein Hormonhaushalt noch der alte ist.
Meine ganz persönliche Meinung ist,mit HET funktioniert soetwas besser!
Jeder Körper reagiert scheinbar anders.Mit dem restlichen enthaarten Körper,bin ich gedoch zufrieden,bis auf Exoten die überall einmal auftauchen.
Gruß Ulla

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 763
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 44 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Mi 3. Jan 2018, 21:37

@Anja: Viiiielen Dank für die tollen Tipps hier zum Epilieren/Zupfen der Haare im Gesicht (yes) (moin)
Hatte vor langer Zeit auch mal gezupft, doch sie kamen immer wieder nach, wohl weil ich täglich (meist) elektrisch rasiert habe.

Mittlerweile hatte ich drei Laser-Sessions für den Bart, habe dann allerdings abgebrochen, weil Schatzi den drei Tage Bart voll liebt (smili)
Durch das Lasern wurden es weniger Haare und sie sind etwas dünner. Da ich mittlerweile nur noch rasiere (in dem Fall nass), wenn Yvi auf Tour geht, ist das relativ selten und somit ist der Bartwuchs tatsächlich deutlich weniger ! Was ein Drei-Tage-Bart früher war, das dauert nun eine gute Woche :mrgreen:

Ich möchte die Haare direkt um den Mund schon stehen lassen (eben für meine Freundin), sollte dann nach Deiner Beschreibung aber prima Ergebnisse erzielen, wenn ich den Rest (Hals, Wange, ...) nur noch zupfe und gar nicht mehr rasiere *freu* )):m )):m Sind nicht so viele, dauert folglich nicht sehr lange und rasieren müsste ich da dann ja gar nicht mehr.

Werde das mal testen :D Ob ich dann zupfe oder mit schmalem Aufsatz epilierene kann wird sich noch zeigen...
Ganz liebe Grüsse - Yvi

christine44
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: So 18. Jun 2017, 18:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Hannover
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Aus der Traum von Bart-frei

Post 45 im Thema

Beitrag von christine44 » Do 4. Jan 2018, 18:29

Der erste Termin ist durch. Hat nicht weh getan :-) Die Prognose ist 5 Termine und alles ist weg. Ich bin gespannt. Bis zum Sommer Bartfrei! Wenn es in ein paar Jahren dich wieder wächst kann man auch noch nachbessern. Preis (gesamt 220,-) und Aufwand sind wesendlich angenehmer als zunächst gedacht.

Antworten

Zurück zu „Styling“