arbeitgeber und dresscode
arbeitgeber und dresscode

allgemeiner Austausch
Antworten
martina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 707
Registriert: Di 29. Jan 2008, 22:48
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

arbeitgeber und dresscode

Post 1 im Thema

Beitrag von martina » Di 8. Dez 2015, 19:01

hallo,
wie sieht es denn bei eurem arbeitgeber mit dresscode aus? bei mir geht es reichlich konservativ zu. das eigentlich perverse liegt darin, dass es für männer einengende vorschriften gibt, für frauen aber nicht.
  • schwarzer oder dunkelgrauer anzug
    weisses hemd
    krawatte
    schwarze socken
    schwarze schuhe
    normale kurzhaarfrisur
liebe grüsse
martina
Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2032 Mal
Danksagung erhalten: 2416 Mal
Gender:

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 2 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 8. Dez 2015, 19:17

Ja, manchmal ist die Welt ungerecht. Bei meinem letzten Arbeitgeber war es ähnlich....für die Herren war Businessoutfit angesagt und wir Mädels hatten, bis auf blaue Jeans, eigentlich sämtliche Freiheiten. Da taten mir die Jungs insbesondere bei hohen Temperaturen schon ein wenig leid.
klingt komisch, ist aber so!

rika
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 430
Registriert: Do 4. Sep 2014, 16:51
Geschlecht: unten Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: Braunfels
Danksagung erhalten: 234 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 3 im Thema

Beitrag von rika » Di 8. Dez 2015, 19:34

Och, da ist meiner ziemlich locker im Büro: mal Leggings mit Longpullover oder auch mal einen langen Rock mit schönem Shirt oder Rolli mag er schon und immer gut gestylt mit ordentlicher Frisur und Make-up.

Gut, wenn ich auf Kundenbesuch bin, meint er, es sei besser mit Hemd, Krawatte und Anzug auszugehen, was in der Kombination auch besser passt und die (wenigen) Haare sollten auch nicht herunterhängen.

Beinahe hätte ich vergessen: ich bin mein eigener Arbeitgeber und meine einzige Arbeitnehmerin rika darf sich im Büro so anziehen, wie ich es mag.

rika

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 4 im Thema

Beitrag von Lina » Di 8. Dez 2015, 20:29

rika hat geschrieben:Och, da ist meiner ziemlich locker im Büro: mal Leggings mit Longpullover oder auch mal einen langen Rock mit schönem Shirt oder Rolli mag er schon und immer gut gestylt mit ordentlicher Frisur und Make-up.

Gut, wenn ich auf Kundenbesuch bin, meint er, es sei besser mit Hemd, Krawatte und Anzug auszugehen, was in der Kombination auch besser passt und die (wenigen) Haare sollten auch nicht herunterhängen.

Beinahe hätte ich vergessen: ich bin mein eigener Arbeitgeber und meine einzige Arbeitnehmerin rika darf sich im Büro so anziehen, wie ich es mag.

rika
Also wieder wie das Innere Team nach Friedemann Schulz von Thun: Der innnere Chefanteil von dir sagt, dass du dich männlich-konservativ kleiden musst, wenn du Kunden besuchst, während der Rika Anteil derm Chefanteil sagt, dass wenn sonst es keinen erträglichen Dresscode gibt, dann habt ihr ein Problem. Habe ich Recht?

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 5 im Thema

Beitrag von Lina » Di 8. Dez 2015, 20:31

martina hat geschrieben:hallo,
wie sieht es denn bei eurem arbeitgeber mit dresscode aus? bei mir geht es reichlich konservativ zu. das eigentlich perverse liegt darin, dass es für männer einengende vorschriften gibt, für frauen aber nicht.
  • schwarzer oder dunkelgrauer anzug
    weisses hemd
    krawatte
    schwarze socken
    schwarze schuhe
    normale kurzhaarfrisur
liebe grüsse
martina

Und wie sieht es mit der Machtverteilung aus? Haben Frauen überhaupt was zu melden in der Firma?

Franka
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 637
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 22:18
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Salzgitter
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 6 im Thema

Beitrag von Franka » Di 8. Dez 2015, 21:19

Geht auch anders

schwarzer oder dunkelgrauer anzug oder ein schickes Kostüm oder Hosenanzug
weisses hemd oder weisse Bluse
krawatte oder Tuch
schwarze socken oder schwarze Nylons
schwarze schuhe Pumps und andere schicke Damenschuhe gibt es ja zum Glück auch in Schwarz
normale kurzhaarfrisur kann man auch schick stylen

also wo ist dein Problem? Wo ein Wille ist ist auch ein Weg.
Wir bekommen mit unserer Geburt das Leben geschenkt, doch viele von uns haben noch nicht einmal das Geschenkpapier abgemacht.

ReaGirl
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 542
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:04
Geschlecht: Transident
Pronomen:
Wohnort (Name): Wien
Membersuche/Plz: Wien
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 7 im Thema

Beitrag von ReaGirl » Di 8. Dez 2015, 21:42

Also bei uns ist es egal. Ich hab lediglich wegen der "werkstattumgebung" mir selbst auferlegt nicht im Rock unter einer maxisize zu erscheinen, weil ich will nicht das mir wer auf ner leiter drunterlinst und auf die ladefläche vom sprinter zu kommen ohne höschenblitzer ist auch unmöglich ;) im doppelboden kabel fädeln wär auch blöd. Aber dafür gibts ja nen haufen verschiedener kurzer hosen wenn wärmer is ^^

PS: jee mein 500ster Beitrag ;)
---
Liebe Grüße von eurer Rea (ehemals SandraGirl)

On HRT since July 2015

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 895 Mal
Gender:

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 8 im Thema

Beitrag von Cybill » Mi 9. Dez 2015, 16:08

Ist doch irgendwie blöd, sich um das kümmern zu müssen, was man zum Broterwerb trägt. Ich habe da Glück;-)
Dafür kann ich mich in der Freizeit voll auf solche Dinge konzentrieren.

Gruß

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 9 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 9. Dez 2015, 16:11

Moin,

bei mir im mittleren technischen Bereich der Facharbeiter/innen einer großen Behörde gibt es nur Sicherheitsvorschriften, die die Berufskleidung und persönliche Schutzausrüstung/Sicherheitskleidung auf Baustellen etc. regeln. Wie ich bei mir im Büro auftrete, ist mir bei uns in der Abteilung weitgehend selbst überlassen. Weibliche,androgyne Kleidungselemente habe ich ständig in Gebrauch, DW komplett, Bluse über die Hose, Schmuck, auch schon mal mit Rock aber eher selten, um niemanden zu provozieren; alle wissen es und gut ist es und es hängt nicht an der großen Glocke.

Gruß, Ulrike-Marisa (moin)

...alles geht nicht im Leben, aber doch manches... :wink:

colibri
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 142
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 10:22
Geschlecht: androgyn
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 10 im Thema

Beitrag von colibri » Mi 9. Dez 2015, 17:51

Hallo zusammen,

bei mir an der Arbeit ist es relativ egal, was ich trage. Ich habe kaum Kundenkontakt und trage das, was ich auch sonst trage, nur ein wenig abgemildert: enge Jeans (Hüfthosen mit Schlag oder auch Skinny), kurze T-Shirts (nicht Bauchfrei), Pullover, Turnschuhe/Sneakers/Halbschuhe (braucht man im Labor) - alles aus dem Damensortiment.
Kurze Hosen, Sandalen/Birkenstock etc. lasse ich sein, dass tragen übrigens die andern männlichen Kollegen.
Wenn ich aus der Arbeit raus bin, kommen auch Sachen wie Hotpants oder Jeansjacke, Leggins, Stiefel etc. dran.

Grüße,
colibri

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2158
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1986 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal
Gender:

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 11 im Thema

Beitrag von ab08 » Mi 9. Dez 2015, 18:11

Hallo,

besondere Vorschriften bezüglich Kleidung gibt es an Gymnasien nicht. *) Aber dort tätige Lehrkräfte haben sich angemessen zu kleiden.
Da Lehrkräfte vor Schulklassen stehen, kann das sonst zu unerwünschten Situationen führen...
Wenn es zur Persönlichkeit passt, bieten Schulen jedoch bei der Wahl der Kleidung sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Lehrkräften
ein sehr breites Spektrum von Möglichkeiten... :wink:

Liebe Grüße
Andrea



*) Da ich schon länger im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS) bin, mag ich Anglizismen wie "dresscode" weniger... :oops:
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 12 im Thema

Beitrag von Saari » Mi 9. Dez 2015, 18:18

Endlich mal wieder Jemand, der/die die Anglizismen meidet.
Auch meine Meinung: Wir benötigen diese meist amerikanischen Ausdrücke auch nicht.

JuliaS
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 264
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 21:09
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Mainz
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 13 im Thema

Beitrag von JuliaS » Mi 9. Dez 2015, 18:19

Wir haben im Unternehmen einen solchen. Banktypisch halt. Wobei das nur im Schalterdienst verlangt wird.
"Tage wie diese, im hellen Sonnenschein"

rika
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 430
Registriert: Do 4. Sep 2014, 16:51
Geschlecht: unten Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: Braunfels
Danksagung erhalten: 234 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 14 im Thema

Beitrag von rika » Mi 9. Dez 2015, 19:42

Lina, ich habe Deinen Satz jetzt einige Male gelesen und verstehe ihn trotzdem nicht. Herrn von Thun kenne ich auch nicht. (kommt er vom Thuner See oder aus der Dose?)

Mein Kommentar war nicht wirklich tiefgründig gemeint.

Ich fühle mich sowohl in sog. Damen- als auch Herrenkleidung wohl und zum Anzug und Hemd gehört für mich der Schlips. Wie sagte meine Therapeutin, als ich zum ersten Mal in diesen Sachen bei ihr erschien: "sieht gut aus, stattliche Person". Wenn ich "so" bei Kunden oder Lieferanten erscheine, wirke ich wie eine Autorität und in der Werkhalle grüßen alle zuerst. Kleider machen eben Leute und daraus kann ich Vorteile ziehen.

Mit Leggins und Longpullover o.ä. wäre dieser sog. Status kaum zu erlangen. Mit langen blonden Haaren, enger Kleidung, atemberaubenden Kurven und hohen Absätzen würde nicht gegrüßt sonder wenn es sehr gut ginge, gepfiffen.

ab08: schön, dass Du auch keine Anglizismen magst. Ich auch nicht, da es in der englischen Sprach nach meiner Erkenntnis kaum "Germanismen" gibt außer vielleicht Doppeldecker und Kinderwagen. Aber Leggings und Pullover sind leider auch welche, denn wer sagt schon Beininge und Langziehüber?

rika

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: arbeitgeber und dresscode

Post 15 im Thema

Beitrag von Lina » Do 10. Dez 2015, 01:36

ab08 hat geschrieben:Hallo,

besondere Vorschriften bezüglich Kleidung gibt es an Gymnasien nicht. *) Aber dort tätige Lehrkräfte haben sich angemessen zu kleiden.
Da Lehrkräfte vor Schulklassen stehen, kann das sonst zu unerwünschten Situationen führen...
Wenn es zur Persönlichkeit passt, bieten Schulen jedoch bei der Wahl der Kleidung sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Lehrkräften
ein sehr breites Spektrum von Möglichkeiten... :wink:

Liebe Grüße
Andrea



*) Da ich schon länger im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS) bin, mag ich Anglizismen wie "dresscode" weniger... :oops:
Wobei du es nicht schaffst fünf Zeilen zu schreiben, ohne drin vier Leihwörter aus anderen Sprachen zu haben - als sollte das besser sein. Am meisten wundert es mich immer, dass wenn Leute so kommen, dann schaffen die es nicht mal ein deutsches Wort für "Anglizismus" zu finden.

Das Wort "dresscode" ist übrigens nicht eindeutig und immer mit "Kleiderordnung" oder "Vorschrift bezüglich Kleidung" zu übersetzen, da mit "dresscode" nicht unbedingt eine ausdrückliche Regelung gemeint sein muss.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“