Wildblumen
Wildblumen

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13175
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4526 Mal
Gender:

Wildblumen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 3. Okt 2015, 19:42

Moin,

das Thema wird für viele Menschen völlig OT sein, aber ich habe schon den Eindruck, dass wir hier einige PflanzenfreundInnen haben (na) ---))) (flo) )))(:

Vorhin habe ich einen schönen kleinen Beitrag über Wildblumen gesehen:

"Vor 30 Jahren begann Landwirt Ernst Rieger Gänseblümchen in Reihen auf dem Acker auszupflanzen. Heute vermehrt er auf seinem Hof in Blaufelden mehr als 200 Arten von Wildblumen und Wildgräsern".

Den Film gibt es auch in der Mediathek: http://www.ardmediathek.de/tv/Retter-de ... d=30808758

Ich habe selbst letzte Woche über ein Wildblumenprojekt gestaunt, das auf der Birk bei Gelting zu bewundern ist.

Gruß
Anne-Mette

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 453
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal
Gender:

Re: Wildblumen

Post 2 im Thema

Beitrag von Kelly » So 4. Okt 2015, 08:17

Da Oute ich mich doch mal als Blumenliebhaberin und Pflanzensammlerin:)
Vielen Dank für den Bericht
LG Kelly

Olivia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 843
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Wildblumen

Post 3 im Thema

Beitrag von Olivia » So 4. Okt 2015, 14:39

Hallo Anne-Mette,
ja, ich bekenn mich auch dazu, (Wild)Blumen sehr zu mögen. Danke für den Bericht und
blumige Grüße aus Bayern in den hohen Norden

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Wildblumen

Post 4 im Thema

Beitrag von triona » Mo 5. Okt 2015, 00:10

Ein sehr interessanter Bericht.
Danke für den Hinweis.

Bemerkenswert der millionenschwere Rechtsstreit des Saatgutzüchterverbands gegen den „Gänseblümchenbauern“. Glücklicherweise haben die Gerichte richtig entschieden bei diesem Widerspruch zwischen Naturschutzgesetz und Saatgutverkehrsgesetz - was es doch nicht alles gibt.

Auch daß die Gartenbauämter bisweilen in Städten wieder „ursprüngliche“ Begrünung anlegen, die das fast schon in Vergessenheit geratene Blumenpflücken durch die Bürger wieder möglich macht, finde ich lobenswert.

Als großer Fehler hingegen hat sich die großflächige Rodung der meisten Knicks bei der Flurbereinigung in Schleswig-Holstein herausgestellt.

Bild
übrig gebliebener Knick bei Sörup in Angeln

Bild Blick durch einen Knick


Vereinzelt gibt es in manchen Gegenden schon wieder altertümliche Bergwiesen:

Bild Bergwiese im Vogtland (Foto: Dagmar)

historische Heuernte beim Bergwiesenfest in Stüzengrün im Erzgebirge

Bild Mähen der wiederbelebeten Bergwiese
Bild Frauen beim Heuwenden
Bild und ich dabei (smili) (rechts im Bild)


Ich liebe auch Blumen und Pflanzen in all ihrer Artenvielfalt:

Bild

herbstrotes Ahorn bei Zwönitz im Erzgebirge
In der Nachmittagsonne leuchtete das Rot noch viel toller, als es auf diesem Amateurbildchen rüberkommt.


Hier die Kleingartenvariante:
Bild (Foto Dagmar)

Auch wenn die Schneckenabwehr bisweilen recht mühsam sein kann:
Bild


Wenn die Clematis auch keine Wildblume ist, kann sie doch mit der Zeit sogar über Häuser hinauswachsen:
Bild
Bild
Bild Bild Bild


eine weithin verkannte Nutzpflanze:
Bild
(Bildquelle: https://shop.strato.de/WebRoot/Store2/S ... papier.JPG)

Bild Topfpflanzen (Foto: Dany)

Bild Wildwuchs in der Großstadt

Im Video sind auch Großanpflanzungen und Vorschläge zur weiteren Verwendung der Pflanze zu sehen: :D

https://www.youtube.com/watch?v=1Ixs6B_KxtI

Bild LEGALISIERT ES ENDLICH !


allen noch eine schöne neue Woche
und haltet immer schön Maß, daß es keine Abstürze gibt
- auch die Nichtraucher Bild


liebe grüße
triona


Haftungsausschluß:

Pflegen Sie stets einen verantwortungsvollen Umgang!
Zu hoher Verzehr kann Ihre Gesundheit gefährden!
Anhaltend hoher Verzehr kann abhängig machen!
Bitte nehmen Sie nicht am Straßenverkehr teil, wenn Sie etwas geraucht oder getrunken haben!
Beachten Sie die Jugendschutzvorschriften!
Animieren Sie Kinder und Jugendliche nicht zum Verzehr!
Verzehr nur durch qualifizierte, volljährige Personen und auf eigene Gefahr.

Alle verwendeten Markenzeichen und Wortmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Ich bin nicht verantwortlich für die Inhalte externer Seiten, auch dann nicht, wenn diese von von hier durch Links erreichbar sind. Ich distanziere mich deshalb ausdrücklich von diesen Seiten. Ich habe keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten fremden Seiten und mache mir diese nicht zu eigen.

Ich übernehme keinerlei Verantwortung, Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Angemessenheit oder Vollständigkeit der enthaltenen, implizierten oder über Verweise erreichbaren Informationen. Ebensowenig für Fehler und Versäumnisse oder Konsequenzen, die sich aus Ungenauigkeiten, Unklarheiten, alten oder fehlenden Informationen, Schreibfehlern oder anderen Fehlern jeglicher Art ergeben. Die Inhalte und Materialien werden unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung zur Verfügung gestellt.

Unter keinen Umständen bin ich verantwortlich, wenn sich Dritte zudröhnen. Ich übernehme keine Verantwortung für Schaden, der sich aus dem Gebrauch oder Mißbrauch gewisser Stoffe ergeben könnte.

Sollten Teile dieses Haftungsausschlusses ungültig sein, so bleiben die anderen Teile weiterhin gültig.

Zitieren Sie mich nicht!
:mrgreen:

Quelle Haftungsausschluß:
http://www.perfectdrinks.de/disclaimer.html
Bearbeitung: Triona



Fotos: Triona, wenn nicht anders angegeben

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2268
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal

Re: Wildblumen

Post 5 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 5. Okt 2015, 08:29

Moin Anne-Mette,

..auch ich bin Blumen- und Wildblumenfan. Den Bericht habe ich nicht gesehen - kein Fernseher. Durch den Einsatz von vielerlei Mitteln ist der Wildblumenbestand in Schleswig-Holstein gefühlt arg zurückgegangen; allein wenn frau/man in Sommer mal einen kleinen Strauß Kornblumen mit nach Hause nehmen möchte, dann fällt es schon auf, dass es fast gar keine mehr auf den Getreidefeldern mehr gibt. Andererseits haben wir auf den Ökologischen Renaturierungs- und sonstigen aus der agrarischen Bewirtschaftung genommenen Flächen Probleme mit fremden Arten von Wildblumen wie das Jakobskreuzkraut, das unseren heimischen Tieren gefährlich werden kann insbesondere Pferden z.B. Es gibt leider nur sehr wenige naturnahe Flächen noch, wie z.B. auf der Geltinger Birk oder im Vogelschutzgebiet Schleimünde, wo es noch möglich ist, Wildblumenwiesen erleben zu können. Oder wer kennt noch die herrlichen Walderdbeeren der Kindheit? - in Polen in den letzten Jahren bei ausgedehnten Wanderungen habe ich so etwas noch gesehen im Vorland des Riesengebirges und in Masuren...bei uns nicht mehr und in den Hüttener Bergen muss ich auch schon eine Lupe mitnehmen, um noch mal eine Erdbeere zu finden. Vielleicht gibt es ja mal eine Gegenbewegung hin zu mehr Selbst- Überlassung der Natur an Wegrändern und Ackerrainen, wenn diese aus der Bewirtschaftung genommen werden können. Ein wenig mehr ungepflegt könnte hier durchaus ein Gewinn sein.

Gruß, Ulrike-Marisa ---))) (so) (wo) (so) ---)))

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Wildblumen

Post 6 im Thema

Beitrag von triona » Sa 17. Jun 2017, 20:13

Bild

Bild

Dieses kleine Blümchen hat wohl den harten Weg für sein Leben wählen müssen.
Vielleicht war es ja in Wahrheit auch ein gelbes Blümchen, das aufgrund seines abweichenden Aussehens von seinen Artgenossen in der Anpflanzung nicht mehr gut gelitten war?
Wie dem auch sei, auf jeden Fall hatte es meine ganze Bewunderung.
Es war mein Geburtstagsgeschenk von einer unbekannten Fee. (flo)
Es bleibt zu hoffen, daß es nicht von ordnungswütigen Stadtgärtnern gejätet oder auch einfach nur von Passanten achtlos zertreten wurde.


liebe grüße
triona


Fotos: Triona

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2268
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal

Re: Wildblumen

Post 7 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 19. Jun 2017, 11:59

Moin,

...ja die kleinen wilden Stiefmütterchen habe ich auch überall im Garten und die haben wirklich Blüten in aufregenden Farbkombinationen, was mich immer schon gewundert hat, da wir sonst nur Gärtnerware sprich einfarbige Pflanzen in Schalen am Haus haben. Die wilde Natur hat noch was auf Lager. Zwischen den Pflastersteinen unser Hausauffahrt haben sich Minikrokusse angesiedelt - gibt lilafarbige Punkte und Büschel im Frühjahr. bisher sind sie nur in Randbereichen, wo wir sie nicht kaputt fahren. Genaues Hingucken lohnt sich oftmals in der Natur - herzallerliebst finde ich auch die wilden Löwenmäulchen...ach da gibt es noch so viel... ---)))

Beste Grüße, Ulrike-Marisa

...leider jetzt am Schreibtisch anstatt im Garten...

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Wildblumen

Post 8 im Thema

Beitrag von Christiane » Sa 24. Jun 2017, 11:40

Ich liebe auch diese kleinen und filigranen Zeichnungen der Hornveilchen. Leider sind die Blauen irgendwie immer weniger geworden und irgendwann hat das Pflanzgefäß ausgesehen, als wenn ein Elefant reingetreten wäre. :?:
Wir haben ziemlich gerätselt - bis ich eines Morgens den Star beobachtet habe, wie er zum Blumen pflücken für seine Angebetete kam und den Rest auch noch platt gemacht, bzw. abgezupft hat. :lol:
Komischerweise nur die Blauen - die Anderen waren total uninteressant. Tja - das wußten wir auch nicht, daß die auf Blaues abfahren. Ungefähr so, wie die Amseln, die alle gelben Krokusse im Frühling "töten".
Nächstes Jahr wird unser kleiner "Veilchen-Freund" leer ausgehen. - keine Blauen mehr! Wieder was gelernt.

Gruß
Christiane
Irgendwann hat auch das stärkste Kämpferherz keine Kraft mehr.

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Wildblumen

Post 9 im Thema

Beitrag von Christiane » Sa 8. Jul 2017, 09:23

Gestern habe ich mich doch etwas geärgert.
In einem Zwickel zwischen Bahnlinie und Straße/Fußweg ist Zinnkraut (Schachtelhalm), Huflattich und Anderes gewachsen. Ich habe jeden Tag genau hingeschaut, weil ich bis jetzt noch keinen ausgewachsenen (Schachtelhalm) in echt gesehen habe.
Ich kann ja im Netz nachsehen - aber in Natur ist das eigentlich doch eindrucksvoller. Tja - Gestern nach Feierabend war alles Ratzekahl wegrasiert.
"Das Zeug muß weg. Das ist schlecht für die Kühe." Tut mir Leid, aber ich habe auf dieser Seite der Straße seit ich dort vorbei komme (7Jahre) , noch nie eine Kuh gesehen.
Und das was da gemäht wird, ist garantiert in den Kompost gewandert, weil Zuviel "Unkraut" dazwischen ist. Echt Schade.
Wildblumen finden sich eigentlich nur auf dem Holzplatz unserer Firma. Da kommen die Bauern mit ihrer stinkenden Mistbrühe nicht hin. Sonst ist hier JEDER grüne Fleck so überdüngt, daß Wildpflanzen eigentlich keine Chance mehr haben.
Manchmal habe ich das Gefühl, daß ich mich in einer schön herausgeputzten Modellbahnanlage bewege.
Ich vermisse die Brachflächen und die ganzen schönen Blumen aus meiner Kindheit. Habt Ihr schon mal versucht einen Strauß Kornblumen zu pflücken? Ist ja schon eine Sensation, wenn man überhaupt noch eine findet.
Unsere Nachkommen werden die Natur nie mehr so erleben können, wie wir sie in unserer Kindheit erlebt haben.
Das finde ich echt Schade.

Christiane
Irgendwann hat auch das stärkste Kämpferherz keine Kraft mehr.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Wildblumen

Post 10 im Thema

Beitrag von Lina » Di 11. Jul 2017, 22:13

Das mit dem Cannabis und wieviel Holz die Pflanze in der Papierproduktion ersetzen kann, wusste ich schon. Was meistens verleugnet wird: Es wird bei den meisten Papiertypen überhaupt kein Holz verbraucht - viel mehr davon als ihr erkennen könnt ist Recycling-Papier - und während er Öko-Recycling-Papier-Welle hat man das Recycling-Papier, das genau so gut hätte hell weiß sein können, schmutzgrau eingefärbt, weil die dämlichen Verbraucher sonst nicht geglaubt haben, dass es Recycling war.

Eine der wirklich knallig weißen Papier-Sorten ist 100% recycling, kommt auch Glückstadt und heißt "Steinbeis".

Die überwiegende Mehrheit der Bäume, die abgeholzt werden weltweit, werden - wenn es stimmt, was mir mal in einem Vortrag bei ASV erzählt wurde - als BRENNHOLZ benutzt. Es gibt einfach immer noch Orte auf der Welt, wo man keinen anderen Energieträger zu einem akzeptablen Preis findet. Nicht so wie in Indien, wo der kleine Bürger den Küchenherd indirekt über ein Paar Umwege mit erneuerbarer Bioenergie heizt.

Und zu den Wildblumen, die ihr alle habt. Ihr sagt nicht wirklich genau, was ihr mit denen macht. Nur anschauen? Essen? Im Ernst, Gänseblümchen (u.a.) sind total lecker, falls jemand es nicht mitbekommen hat. Aber Vorsicht - nicht alle Wildblumen sind wirklich gut für euch. Laut altkeltischer Überlieferung können die Feen die drin leben und sie beschützen mal freundliche und bei anderen Blumen weniger freundliche Feen sein. Im modernen Sprachgebrauch spricht man von "toxisch" ... aber man meint das selbe damit.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1478
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 782 Mal

Re: Wildblumen

Post 11 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 12. Jul 2017, 08:23

Wildblumen und -kräuter sind etwas wunderbares. Was man alles essen kann, ist schon phantastisch. Und geschmacklich hochinteressant. Ich neulich erst gelernt, dass man auch die Blüten von Bärlauch essen kann.

Was den Hanf betrifft, gibt es viele Anwendungen, die heute genutzt und gehandelt werden. Siehe z.B. https://www.hanfhaus.de/
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein zu viel ...

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

Re: Wildblumen

Post 12 im Thema

Beitrag von Jasmine » Do 17. Aug 2017, 14:14

Ein paar Blumen in meinem Garten
Wildblumen.JPG
Liebe Grüße Jasmine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

Re: Wildblumen

Post 13 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mi 23. Aug 2017, 10:05

Gestern sah ich diesen Pilz.
So schön wie er allein im Wald stand.
Gehört zwar nicht zum Thema Wildblumen,
aber ich fand ihn zumindest genauso schön.
Pilz.JPG
Liebe Grüße Jasmine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

Re: Wildblumen

Post 14 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mi 23. Aug 2017, 19:35

Heute sah ich diese Blumen,
ich persönlich verweile kurz,
genieße den Augenblick.
K640_IMG_20170823_173008.JPG
K640_IMG_20170823_174737.JPG
Liebe Grüße Jasmine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2268
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal

Re: Wildblumen

Post 15 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 30. Aug 2017, 00:01

...bei meiner Arbeit als Vermesserin sehe ich oft am Nord-Ostsee-Kanal diverse Arten von Wildblumen, denn da gibt es noch ausreichend relativ viele ungenutze und nur extensiv gepflegte Bereiche, wo nur selten die Hand des Mens hen eingreift. Es gibt sogar Pflanzen, dren Samen von Schiffen stammen, die den Kanal befahren haben. Man hes habe ich nicht mal in Harry Garms Pflanzen und Tiere Europas gefunden; das muss dann wirklich von weit her kommen wie z.B. auch die Akazienbaeume am Kanal bei uns in Rendsburg auf dem Werftgelaende...und Stacheln haben die wie Wurstspiesse...

Das Leben ist schoen, wir muessen nur hinschauen...
LG, Ulrike-Marisa (moin)

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“