Fake-Beratungsseiten von rachten Netzen
Fake-Beratungsseiten von rachten Netzen

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2467
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: a_binär / a_gender
Pronomen: en/en/ens
Wohnort (Name): nahe Bremen
Hat sich bedankt: 787 Mal
Danksagung erhalten: 3814 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Fake-Beratungsseiten von rachten Netzen

Post 1 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Queer.de berichtet: "Wie Abtreibungsgegner*­innen trans Jungs von Transitionen abhalten wollen"

tl;dr Webseiten aus der bekannten rechtsextremen Ecke wollen insbesondere questioning Jugendliche einfangen, die in trans-männliche Richtung tendieren.
... hinter "Kein Mädchen" versteckt sich niemand geringeres als der Magdeburger Ehe-Familie-Leben e.V. mit der Vorstandsvorsitzenden Hedwig von Beverfoerde. Die ist fundamentalistisch-katholische Aktivistin und Mitbegründerin der sogenannten "Demo für Alle".
Die ähnlich wie "Pro Familia" klingende Organisation versuche, durch manipulative Beratungsmethoden ungewollt Schwangere zum Austragen eines Fötus zu bewegen. Dazu setze man Betroffene "psychisch massiv unter Druck", so Nowak.

"Besonders in der Aufmachung der Websites von 'Kein Mädchen' und 'Pro Femina' gibt es auffällige Überschneidungen", erklärt die Feministin. Beide seien optisch ansprechend und zielgruppengerecht gestaltet, in ihrer Bildsprache unauffällig und im Ton gemäßigt. Fragen dominierten – "das suggeriert den Besucher*innen eine offene Haltung und gibt ihnen das Gefühl, dort auch mit ihren Zweifeln gut aufgehoben zu sein."
Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“