Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?
Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition? - # 2

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 3116 Mal
Danksagung erhalten: 2904 Mal
Gender:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 16 im Thema

Beitrag von Céline »

Also.....
Definitiv ja bei mir. Ich habe früher sehr viel Handwerkliches mit sehr viel Spaß und Eifer erledigt und viel gebaut. Auch mein technischer Beruf hat mir immer sehr viel Spaß gemacht und ich wollte nie etwas anderes machen und heute?
Ich würde am liebsten etwas künstlerisches kreatives machen und würde tatsächlich gerne Schauspielern.
Ansonsten ist es so das ich jetzt sehr gerne im Haushalt arbeite, putze.Mich sehr gerne kreativ in der Küche austobe.
Liegts an der Transition? Ich kann es nicht 100% behaupten aber ich konnte mir auch nie vorstellen auf Männer zu stehen.
Auf jeden Fall ist es spannend im Leben so viele Wege zu entdecken.
Ach ja, was mich nicht mehr sonderlich interessiert..... Frauenkleider. Für mich bis auf wenige Momente nur Mittel zum Zweck.
Céline
"Kein Leben ist so schwer, dass du es nicht durch die Art, wie du es nimmst,
leichter machen kannst"
Ellen Glasgow
uferlos
Kürzlich registrierte BenutzerInnen
Beiträge: 44
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 19:23
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Gender:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 17 im Thema

Beitrag von uferlos »

Ihr Lieben,

habt vielen herzlichen Dank für eure Antworten und Gedanken. Leider habe ich heute nicht die Zeit, detailliert darauf einzugehen, obwohl es sich sicher lohnen würde.
So aus dem Handgelenk habe ich ein paar Gedanken:

Gut, dass die Diskussion nicht in das Thema 'was sind typische Männerbeschäftigungen' abgewandert ist. Klar sind solche Rollenklischees überholt und es gibt jede Mange Gegenbeispiele. Trotzdem haben wir alle so etwas im Hinterkopf - und warum auch nicht.

Was ich nicht sagen wollte, ist, dass sich jemand ein Hobby abgewöhnen sollte, weil es nicht 'ladylike' ist. Wenn es immer noch Spaß macht - warum nicht. Ich finde es supercool, wenn Frauen Dinge können, die sonst meist nur Männer beherrschen. Bei mir ist das erfüllende Gefühl abhanden gekommen und das habe ich bei euch aus einigen (wenigen) Antworten auch herausgehört. Sicher kann das auch durch einen altersbedingten Reifeprozess passieren, bei mir schiebe ich es auf meine hormonbedingte Persönlichkeitsveränderung.

Alle, die sowieso schon immer weiblich eingeordnete Beschäftigungen geliebt haben, waren wohl nicht so unter dem Druck, sich in einer Männerrolle beweisen zu müssen - ihr Glücklichen!

Ja, die Kleidung - mir macht es Spaß, mich betont weiblich zu kleiden - auch beim Segeltörn abends kein Restaurantbesuch ohne Kleid. Am Tage im Ölzeug habe ich mich gefühlt wie Jen auf der Grillparty - ein Wesen zwischen den Welten. Aber wenn die Beschäftigung Spaß macht, nimmt Frau das wohl in Kauf. Andererseits, wenn ich am Wohnwagen baue, muss schon viel passieren, bevor ich den Mini gegen die Latzhose tausche. Das ist nebenbei ein Beispiel für eine Männerbeschäftigung, die ich beibehalten habe, weil es mir Spaß macht.

Fazit für mich: jeder Jeck ist anders, und das ist gut so.
Habt weiter eine gute Zeit!

Marit
Nicole Fritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2250
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Wohnort (Name): Hunsrück
Galerie: gallery/album/567
Hat sich bedankt: 1345 Mal
Danksagung erhalten: 1414 Mal
Gender:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 18 im Thema

Beitrag von Nicole Fritz »

Jen hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 22:37 ... das traditionelle Wintergrillen ...
Was trug ich eigentlich beim Sylvester-Grillen unter der Überdachung neben den Hühnerstall bei meinem Nachbarn (war noch vor C.. - jetzt redet der kaum noch mit mir)? Männer-Klamotten waren es jedenfalls nicht. Es war wohl mein ältestes Kleid, das ich gerne beim Kochen trage, ein paar alte Pullover darüber übereinander, Leggings, Stiefel, ... . Also irgendwie im Stil "alte Hexe". - Mal nur so als Anregung.

LG Nicole
Anke
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1390
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Hat sich bedankt: 908 Mal
Danksagung erhalten: 1824 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 19 im Thema

Beitrag von Anke »

Hallo,

meine Transition liegt jetzt schon ein paar Jahre hinter mir. Und seitdem haben sich bei mir einige Dinge verändert.

Bei oberflächlicher Betrachtung könnte ich das auch in die "Männer tun dies - Frauen tun das" Schublade stecken. Davon habe ich ich jedoch schon recht früh frei gemacht.

Als ich noch in der Männerrolle gelebt habe, da habe ich immer nach diesen "Männerdingen" gesucht, um mich selbst zu definieren. Mann sein (aus heutiger Sicht als Mann zu leben) fand ich immer sehr schwierig und anstrengend. Da ich auch kein Mann bin, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Heute ist es so, dass ich mein Frausein aus mir selbst heraus gestalte. Statt nach Rollenklischees zu suchen bin ich einfach ich selbst. Das ist schon einmal eine große Veränderung.

Daraus haben sich konkrete Veränderungen ergeben. Zum einen gebe ich meiner künstlerischen Seite sehr viel Raum. Diese Seite war immer schon da, doch habe ich mir dabei früher nicht so recht vertraut. Das ist heute anders und ich merke, wie mich das glücklich macht. Das sind vor allem die Themen Burlesque und Fotografie. Wobei ersteres mittlerweile schon mehr als ein Hobby und eher eine Art kleiner Nebenberuf geworden ist.

Zum anderen bin ich risikobewusster (oder ängstlicher?) und vorsichtiger geworden. Das zieht sich quer durch mein Leben, zum Beispiel bei sportlichen Aktivitäten. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das vielleicht nicht auch am zunehmenden Alter liegt. Vermutlich ist es eine Mischung aus beidem. Konkretes Beispiel ist Skifahren (ich meine Skiabfahrt). Das würde ich schon gerne können und tun. Doch es ist mir einfach zu gefährlich, daher bleibe ich beim Langlaufen.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

https://www.belle-larouge.de
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1416
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 1048 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 20 im Thema

Beitrag von Aria »

Nicole Fritz hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 20:05 Es gibt eine Reihe Videos auf Youtube, wo sich Michelle als Frau mit ihrer E-Gitarre präsentiert.
Mit "einer Reihe von Videos" meinst doch nicht etwa das eine Video aus zusammengschnittenen Bildern???
:lol:
Nicole Fritz hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 20:05 Also hat sie das E-Gitarre Spielen nicht aufgegeben, nur die Musik ist eine andere.
Das habe ich auch nicht geschrieben. Bitte genau (buch)
¡no lamento nada!
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1416
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 1048 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 21 im Thema

Beitrag von Aria »

EmmiMarie hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 20:17
Aria hat geschrieben: Di 16. Nov 2021, 18:46 bin gespannt, wer sie erkennt....
Hi Aria...

du weisst aber schon, das das Video verdammt schnell geschnitten ist, oder?
Ich weiss nur, das Michelle an der Gitarre war und 2011 noch eigene lange Haare hatte...
aber wer von beiden an der Gitarre-kopfkratz...
Ja ich weiss, ist schon schwer :D
Schau mal bei 0:45 - 0:47
Kleiner Tip....Geschwindigkeit anpassen ;)
Ich hätte ja noch ein ganzes Bild dazu. Zeige ich aber nicht. Das ist ihre Vergangenheit und soll es auch bleiben.
¡no lamento nada!
Nicole Fritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2250
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Wohnort (Name): Hunsrück
Galerie: gallery/album/567
Hat sich bedankt: 1345 Mal
Danksagung erhalten: 1414 Mal
Gender:

Re: Typisch männliche Hobbies in und nach der Transition?

Post 22 im Thema

Beitrag von Nicole Fritz »

Aria hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 17:50 Mit "einer Reihe von Videos" meinst doch nicht etwa das eine Video aus zusammengschnittenen Bildern???
Nein, meine ich nicht. Aber ich habe ein wenig recherchiert. Die Videos, die ich meinte, wurden 2012 bei einem anderen YT-Kanal veröffentlicht. Ich denke, sie stammen aus eine Phase, mit der Michelle inzwischen lange abgeschlossen hat. So etwas akzeptiere ich. Also wird es von mir keinen weiteren Hinweis dazu in irgend einer Form geben. Da war noch etwas in meinem Hinterkopf, das ich wohl besser für mich behalten hätte.

LG Nicole
Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“