Love-shyness
Love-shyness - # 5

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1439 Mal
Danksagung erhalten: 1615 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 61 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mi 1. Jun 2016, 16:24

Hallo . Ich bin bins. Ich werde am Samstag nach Köln fahren, Lieschen hat mit eingeladen. Ich muss fahren. Wenn nicht jetzt , werde Es nie machen. An alle die auch in Köln sind, für mich ist das neu. LG Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13322
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 651 Mal
Danksagung erhalten: 4670 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 62 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 1. Jun 2016, 16:26

Moin,

na, das hört sich doch gut an )))(:

Mit Lieschen würde ich auch mal gerne nach Köln fahren (smili)

Aber immerhin haben wir uns in Berlin gesehen (888)

Gruß
Anne-Mette

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1085
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 63 im Thema

Beitrag von Salmacis » Mi 1. Jun 2016, 16:48

Bin ich mit dem Klammerbeutel gepudert oder raffe ich den Unterschied nicht zwischen normaler Schüchterheit und Love-shyness?
Sowas gab es immer. Manche sind eben mehr extro- und andere introvertiert und das eben auch in Liebesdingen. Brauchen wir da jetzt überall ein Label? Und dann in Englisch?

Ich brauche da übrigens noch eine detailliertere Abstufung. Love-shyness-lactose-intolerant-but-loves-goat-chees und Love-shyness-not-lactose-intolerant-but-hates-goat-chees usw.... ein Käse ey
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

exuserin-2017-01-16

Re: Love-shyness

Post 64 im Thema

Beitrag von exuserin-2017-01-16 » Mi 1. Jun 2016, 20:17

Hi mir ist es egal wie es genannt wird , es schließt sich halt manchmal aber ein Kreis , wenn man so von Anderen die Geschichten liest. Ich schrieb das hier , bei mir war es das erste Mal mit 31 Jahren ! Vorher ging gar nix , vermutlich hab ich immer die falschen Signale in Richtung Frau ausgestrahlt. Meistens suchte ich eine Freundin. schon mal in einem anderen Beitrag. Ich denke das passt ganz gut.

Simone nicht verzagen irgendwie sollte sich alles regeln lassen.

LG uta

Couchlöwe
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 69
Registriert: So 17. Apr 2016, 12:18
Geschlecht: Bigender, Basis f
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Love-shyness

Post 65 im Thema

Beitrag von Couchlöwe » Mi 1. Jun 2016, 20:39

Salmacis,
Salmacis hat geschrieben:Bin ich mit dem Klammerbeutel gepudert oder raffe ich den Unterschied nicht zwischen normaler Schüchterheit und Love-shyness?
Ich glaube, du bist nicht mit dem Klammerbeutel gepudert, aber: es gibt von nahezu jeder menschlichen Ausprägung eine übersteigerte Form, die erheblichen Leidensdruck ausübt. Im Falle der Schüchternheit hat ein englischsprachiger Autor dem übersteigerten Phänomen halt den Namen "Love-Shyness" gegeben. Machse nix.

Wenn du dich fragst, was der Unterschied ist zwischen mehr oder weniger introvertiert oder schüchtern und "Love-Shyness": die mehr oder weniger Schüchternen oder Introvertierten müssen nicht irgendwann einem ganzen Forum gestehen: "Ich bin 50 und ich hatte noch nie eine Partnerin". Das ist der Unterschied.

Besänftigt?

Gruß
Kate :()b
Abends leide ich häufig unter Cenosillicaphobie.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Love-shyness

Post 66 im Thema

Beitrag von Lina » Mi 1. Jun 2016, 22:28

Francesca hat geschrieben:..
Liebe Grüße (ki)
@Lina hat geschrieben:
Wie man wirklich innerlich auf so was reagiert kann man weitgehend selber beeinflussen.


So allgemein kann ich das nicht nachvollziehen. Wie meinst Du das konkret?




Das war natürlich auch gemein von mir. Ich habe nämlich - absichtilch, um etwas Neugierde zu erwecken - den entscheidenden Satz weg gelassen, nämlich: "... wenn man weiß wie oder jemanden hat,der dabei hilft."


Es es so zu verstehen, dass es einen ganzen Werkzeugkasten voller mentalen Techniken gibt, die man benutzen kann um seinen unmittelbaren emotionalen Zustand zu beeinflussen. Zustand in Englisch: State - deshalb nennt man die auch State Management Techniken. Es geht hier nicht um irgend so einem krampfhaften "denk Positiv" Krams - natürlich ist es OK positiv zu denken, aber nur so, kratzt man meistens nur die Oberfläche ein bisschen.

Nein, ich spreche von Suggestionstechniken, wie sie u.a. im NLP benutz werden - aber jetzt Vorsicht: Die meisten von euch haben wahrscheinlich von NLP erfahren, wenn irgend ein Freund plötzlich meinte schnell reich werden zu können, indem er als Verkäufer bei einer Vermögensberatungsfirma anfing. Dann wird er bestimmt auch einen Crash Kurs als Verkäufer gemacht haben und euch allerlei über ganz pfiffige Kommunikationstechniken aus dem NLP berictet habe.

Das ist ja auch OK - das SIND megageile Kommunikationstechniken, wenn man die versteht und beherrscht. Empfehlenswert für jeden der Verkaufen, Frauen aufreissen ... oder einfach besser Kommunizieren will.

Das ist aber nur ein ganz kleines Teilchen vom Ganzen. NLP umfasst auch regelrechte Hypnosetechniken und auch die o.g. State Management Techniken.

Man kann es so erklären, dass jeder eigentlich zu jeder Zeit in jede mögliche emotionale Stimmung zu sein, wenn er nur lernt, was welche Stimmungen auslöst. Wenn also A ein Gespräch mit B hat und B etwas tut oder sagt, was A traurig macht, kann A

... versuchen es zu vergessen (das mit "versuchen" hatten wir ja schon
... sich auf die Couch legen beim Psychoanalytiker, stundenlang von seiner Kindheit erzählen bis die mit Glück endlich herausfinden welches Ereignis von vor vielen Jahren immer noch durch einen kleinen Reiz durch B solche Trauer auszulösen

... ODER er weiß - oder sein Coach weiß - welche Einflüsse benötigt sind ein positives Gefühl zu generieren und dieses im Unterbewustsein mit dem Gespräch zwischen A und B zu koppeln.


Wie das geht lässt sich aber nicht wirklich erklären. Das müsste ich einfach in einer Live Sitzung vorführen, damit es wirklich ersichtlich wird.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Love-shyness

Post 67 im Thema

Beitrag von Lina » Mi 1. Jun 2016, 22:33

Salmacis hat geschrieben:Bin ich mit dem Klammerbeutel gepudert oder raffe ich den Unterschied nicht zwischen normaler Schüchterheit und Love-shyness?
....

ein Käse ey

Du kennst doch bestimmt Leute, die immer viel Quatschen, die erzählen Witze auf Parties, scheinen überhaut keine Scheue vor Menschen zu haben. Dann sehen sie das Mädchen oder den Jungen in den sie sich verlieben könnten - und blockieren Total. Wissen überhaupt nicht, was sie sagen sollen.

Ich kenne zumindest solche. Die kennen eine Menge Leute - haben aber nie eine Partnerin gehabt.



... und du sollst dich nicht mit dem Klammerbeutel pudern lassen. Ein ganz normaler Compact von Manhattan passt viel besser zu deiner Haut.

Exuserin-2016-074-06

Re: Love-shyness

Post 68 im Thema

Beitrag von Exuserin-2016-074-06 » Do 2. Jun 2016, 01:53

AB's haben aber meist keinen großen Freundeskreis. Wenn jene eine Menge Leute kennen, die logischerweise wieder welche kennen, ist das eher unwahrscheinlich, dass die ohne Freundin bleiben oder zumindest noch keine Sex gehabt zu haben.

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1085
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 69 im Thema

Beitrag von Salmacis » Do 2. Jun 2016, 07:23

Couchlöwe hat geschrieben: Wenn du dich fragst, was der Unterschied ist zwischen mehr oder weniger introvertiert oder schüchtern und "Love-Shyness": die mehr oder weniger Schüchternen oder Introvertierten müssen nicht irgendwann einem ganzen Forum gestehen: "Ich bin 50 und ich hatte noch nie eine Partnerin". Das ist der Unterschied.

Besänftigt?

Gruß
Kate :()b
Hallo Katja,

naja, schüchtern bleibt schüchtern. Es gibt von allen Charaktereigenschaften unterschiedlichste Ausprägungen aber ich weiß eben nicht ob man das labeln muss.
Naja aber ich bin auch kein Psychologe () trotzdem Fortzsetzung weiter unten ;) )

LG

Lina hat geschrieben:Du kennst doch bestimmt Leute, die immer viel Quatschen, die erzählen Witze auf Parties, scheinen überhaut keine Scheue vor Menschen zu haben. Dann sehen sie das Mädchen oder den Jungen in den sie sich verlieben könnten - und blockieren Total. Wissen überhaupt nicht, was sie sagen sollen.

...

... und du sollst dich nicht mit dem Klammerbeutel pudern lassen. Ein ganz normaler Compact von Manhattan passt viel besser zu deiner Haut.
Ja kenne ich, aber fast jeder blockiert bei sowas anfangs. Ist ja nicht so, dass man keine Erfahrungen machen muss. Und selbst Leute die bereits viele Partner haben bekommen beim Verliebtsein ein kribbeln und werden nervös - nur können diese wohl besser damit umgehen.
Ich bin der Meinung diese Menschen hatten als Teenager keine Chance sich auszuprobieren und haben deswegen eine hohe Unsicherheit aufgebaut. Im Prinzip also wieder ein Kopfkino. Je älter man wird desto schwieriger wird es bestimmte Verhaltensmuster zu durchbrechen. Ich finde aber, wie gesagt, ein Label dafür unsinnig.

Und nein! MANHATTEN ist pfui! Die machen Tierversuche!

LG
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Love-shyness

Post 70 im Thema

Beitrag von Lina » Do 2. Jun 2016, 12:08

Stimmt - tut fast jeder Anfangs. Einige tun es dann weniger, bei anderen lädt es sich wahrscheinlich dann nach und nach auf bis es wirklich ein scheinbar unüberwindbares Problem ist. Man zieht auch nicht einfach Laufschuhe an und läuft ein Marathon sofort. Da gehört ein gewisses Training zu. Ich bin ziemlich überzeugt, dass solche Probleme nach und nach "antrainiert" werden können.
Ich habe aber auch keinen Grund anzunehmen, dass es nicht einfach von Anfang an mit voller Stärke da sein kann - so ähnlich wie eine Phobie. Ich kenne zwar niemanden, wo es so ist, aber solange es nicht bewiesen ist, dass es nicht so sein kann, muss ich es für möglich halten ...

... aber Phobien sind auch "umprogrammierbar" - manchmal sehr schnell sogar.

Francesca
Beiträge: 27
Registriert: So 6. Okt 2013, 20:46
Geschlecht: meines
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Love-shyness

Post 71 im Thema

Beitrag von Francesca » Do 2. Jun 2016, 16:58

Lina » Mi 1. Jun 2016, 22:28 hat geschrieben:
Es geht also im Prinzip darum, sich selbst in akuten Situationen etwas vorzumachen? (Völlig wertneutrale Verwendung von „vormachen“;-))


Zu der von Salmacis angestoßenen Debatte:
Breakfast at Tiffany hat geschrieben: AB's haben aber meist keinen großen Freundeskreis. Wenn jene eine Menge Leute kennen, die logischerweise wieder welche kennen, ist das eher unwahrscheinlich, dass die ohne Freundin bleiben oder zumindest noch keine Sex gehabt zu haben.
Kann ich so nicht bestätigen. Unabhängig von meinem eigenen Beispiel, das durch Deine Einschränkung „meist“ nicht von Relevanz ist, kenne ich in meinem näheren Umfeld allein 3 – 4 Personen, die a) ein großes soziales Umfeld haben und b) sicher oder sehr wahrscheinlich ABs sind. Die eine Person, von der ich mit annähernd hundertprozentiger Sicherheit* sagen kann, dass sie AB ist, ist auf kommunaler Ebene sogar eine Person des öffentlichen Lebens^^…

Für zutreffender halte ich Linas Beschreibung im Post von Mi 1. Jun 2016, 22:33.

Ansonsten stimme ich Salmacis insoweit zu, dass mir übertriebene Labelmacherei auch gegen den Strich geht. Aber andererseits helfen solche Begriffe in längeren Diskussionen verschiedene Differenzierungen zu machen, ohne den Text jedes Mal in die Länge ziehen zu müssen…


Liebe Grüße (ki)


*Ich kenne ihn, seit wir beide in der 6. oder 7. Klasse waren, und wir sind immer noch sehr eng befreundet. Er hatte nie eine Freundin und mir ist auch erst ein Fall bekannt, wo er mal geknutscht hat. Kann sein, dass er mittlerweile mal ein one night stand oder dergleichen hatte. Davon hat aber weder er noch sonst jemand in der Clique berichtet, insofern halte ich dies für sehr unwahrscheinlich.
Nil nimium studeo, ξεῖνε, tibi velle placere,
nec scire utrum sis albus an ater homo.
(frei nach Catull c. 93)

lilijana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 630
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:16
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Heilbronn
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Love-shyness

Post 72 im Thema

Beitrag von lilijana » Do 2. Jun 2016, 19:00

Hallo,

bei den ganzen Ursachen wie, soziales Umfeld, eigene Schüchternheit und Crossdressing, wollte ich mal nur erwähnen, es könnte auch medizinische Gründe haben warum man zum AB wird.
So könnte jemand der zu dick (medizinisch bedingt) ist, oder "irgendetwas" ist zu klein oder dieses "irgendwas" sieht ganz anderst aus wie bei anderen auch zu einem AB werden.

Grüße
Lilijana
Manche Menschen brauchen lange, bis sie geboren wurden.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1439 Mal
Danksagung erhalten: 1615 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 73 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Do 2. Jun 2016, 20:26

Hallo Salmancis. Du fragst ob Es ein Namen braucht. Ich sage Ja. Ich hatte früher immer wieder Schübe des Alleinsein, meistens ein paar Tage oder nur Stunden. Im Dezember 2015 bin ich 50 Jahre geworden. Im Januar 2016 fing es an. Ich fühlte mich einsam. Ich dachte Es geht vorbei, wie immer. Es geht nicht vorbei. Ich habe Antworten gesucht, so bin ich auf dieses Forum gestoßen. Als ich beim suchen auf den Begriff,, Love-shyness,, gestoßen bin und dann die Definition gelesen habe. Ich habe Mich, meine Gefühle wieder erkannt. Es soll in Deutschland 1 bis 2 Millionen Menschen geben, dehnen soll es auch so gehen. Deshalb habe ich hier das Thema mal angesprochen. In Deutschland wird Es als AB Absolut Beginner bezeichnet. LG Simone. . Dieser Schub der Einsamkeit hält immer noch an.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Love-shyness

Post 74 im Thema

Beitrag von Lina » Fr 3. Jun 2016, 00:09

Francesca hat geschrieben:
Lina » Mi 1. Jun 2016, 22:28 hat geschrieben:
Es geht also im Prinzip darum, sich selbst in akuten Situationen etwas vorzumachen? (Völlig wertneutrale Verwendung von „vormachen“;-))

...

Nicht mehr als du es sonst tust. Wie definierst du das und wie weißt du wann du es tust?



Hör mal - jedes dieser genannten psychischen Phänomene sind nachweislich von einer ganzen Reihe physiologischen Phänomene: Armschweiß, Herzrasen, Änderungen der Durchblutung der Haut. Wenn diese körperlichen Erscheinungen nicht mehr Vorhanden sind, redest du dann immer noch von "sich etwas vormachen"?

Es geht im Grunde darum, die ganzen Auslöser dieser Phänomene - die psychischen sowohl als auch die physiologioschen - dazu zu bringen, was Zielführenderes zu bewirken.

Aber wie gesagt, ich bin in Hamburg und zeige gerne in Praxis, was möglich ist.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1849
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1439 Mal
Danksagung erhalten: 1615 Mal
Gender:

Re: Love-shyness

Post 75 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Sa 4. Jun 2016, 16:43

Ich bin Simone. Ich bin auf dem Weg nach Köln. Für Euch mag das nichts sein , normal fremde Menschen kennen zu lernen. Für mich ist ein riesen Ding. Ich kann das nicht , ich will aber . LG Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“