Mein Partner hat sich als CD geoutet
Mein Partner hat sich als CD geoutet

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Karfuffel
Beiträge: 1
Registriert: Di 23. Jan 2024, 12:11
Pronomen:
Wohnort (Name): Nettetal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 1 im Thema

Beitrag von Karfuffel »

Hallo zusammen,
Ich bin mit meinem Partner jetzt knapp 5 Monate zusammen, wir kenne uns aber von der Arbeit seit 8 Jahren.
Wir waren beide sofort verknallt, er war aber verheiratet(daher für mich eh raus) und Ich wollte keinen Arbeitskollegen daten.
So nun ist er seit 3 Jahren geschieden und hat vor 5 Monaten gekündigt (meine Chance).
Nachdem er mir ziemlich früh "gebeichtet" hatte das er auf a*** steht und er dann auch iwann (sehr vorsichtig und mit Angst das ich gehe) erklärte was er sich schon immer gewünscht hatte,
Habe Ich ihm sofort erklärt das er sich für nichts schämen braucht und ich alles gerne mit ihm ausprobieren möchte.
Das war für ihn schon total verwirrend weil ich mich weder abgewandt habe noch ihn wie seine Ex-Frau als eklig und abnormal bezeichnet habe.
So, jetzt am Wochenende hat er mir betrunken gesagt das er schonmal Strumpfhosen, Nagellack, Lippenstift, Perücken etc.trägt und sich gerne dann auch die Beine rasiert und sich als Frau anzieht. (Ich bin wohl die erste die das weiß hat er mir gesagt)
Das letztere finde ich persönlich nicht schlimm, aber ich mag Haare bei Männern, egal.
Natürlich bin ich etwas überfordert, aber eher wie ich ihm deutlich machen kann das es für mich keinen Unterschied macht, Ich bin ja mit der Person zusammen, trotzdem stehe ich auf Männer.

So jetzt ist er noch verwirrter, weil ich ihm angeboten habe das wenn er Tipps braucht beim schminken oder sich nicht traut make up zu kaufen, dass wir das gerne zusammen machen können, da mich auch das nicht sonderlich stört. Wir haben dann später darüber geredet, das ich nicht weiß ob Ich, Ihn in der Situation selbst *sexuell *attraktiv finden kann weil ich nunmal auf Männer stehe.
Er hat dann sofort gesagt er würde für mich damit aufhören, das finde ich aber Quatsch.
Schließlich ist er mein Partner und ich will ihm in allem unterstützen.
Hat jemand ein paar Tipps für mich, wie ich noch besser damit umgehen kann?
Ich möchte das er glücklich ist und ihm zeigen das am CD nichts verwerflich oder annormal ist (er empfindet das so, er sagt das immer wieder)

Liebe Grüße
Tira
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 633
Registriert: Mi 4. Mai 2022, 23:44
Geschlecht: Intersex
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Pfalz
Hat sich bedankt: 2743 Mal
Danksagung erhalten: 1169 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 2 im Thema

Beitrag von Tira »

Hallo,
Ich kann gut verstehen was ihr durchmacht, da ich selber mit einem sehr lieben Menschen zusammen lebe(zumindest meist 3 Tage/Woche), den ich um nichts in der Welt eintauschen wollte. Nach aussen leben wir dann bei ihm ganz normal als Mann und Frau, wobei ich als Frau mit Varianzen(Intergeschlechtlich/Zwitter...) auch nicht Standard bin. Mein Schatz kann man am einfachsten als CD bezeichnen, oder als Mann mit einer starken weiblichen Seite. Er ist glücklich das er diese weibliche Seite mit mir leben darf, ob zu Hause, oder bei Ausflügen in der Umgebung und mir geht es ganz ähnlich, da er dann leicht entspannt.
Die Scham ist bei vielen CD sehr stark ausgeprägt und da hilft nur Geduld haben, das wird mit der Zeit besser. Wie die weibliche Seite ausgelebt wird, sollte man zusammen schauen, das kann Vertrauen und Zuversicht schaffen.
Da reichen oft auch kleine Schritte.
Und im Bett kann es schon reichen die weibliche Seite rein zu lassen. Nur sich im Arm halten kann schon Wunder bewirken.
Es ist nicht selten das das Crossdressen genutzt wird um Streß abzubauen und Streß abbau in den Armen der Liebsten wirkt dann gleich doppelt.
Wobei im Bett natürlich Schminkverbot herrscht :mrgreen:
Liebe Grüße, Tira (flo)

Edit: Und keine Sorge, ein CD liebt ja auch seine männliche Seite und möchte die natürlich auch leben.
Ausnahmen gibt es zwar, aber das ist dann halt was anderes.
Veränderungen können schön sein, wenn Frau sie nur zulässt.
tabea80
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 247
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 17:24
Geschlecht: leider meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Bielefeld
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 3 im Thema

Beitrag von tabea80 »

Ich denke das einfachste wär, dass er sich erstmal zuhause in Deiner Gegenwart sich als Frau stylt und ihr schaut wie es sich dann für beide anfühlt. Dann könnt ihr schauen wie ihr weiter damit umgehen könnt.
Malvine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1094
Registriert: Sa 7. Mai 2022, 21:30
Geschlecht: M+F
Pronomen: ich/du
Wohnort (Name): Bayreuth
Galerie: https://malvine.imgbb.com/
Hat sich bedankt: 2235 Mal
Danksagung erhalten: 2328 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 4 im Thema

Beitrag von Malvine »

Hallo Karfuffel,

als Mann mit der Neigung zum Crossdressing bist du dein Leben lang damit beschäftigt, diese Gegenüber andere zu Verbergen oder verheimlichen. Viel zu groß ist die Angst aus der "männlichen" Gesellschaft ausgegrenzt zu werden oder Opfer von Spott und Hohn zu werden. Diese Ängste stecken tief in uns drin.
Erst wenn der Leidensdruck groß genug geworden ist, fangen wir an ganz langsam aus uns heraus zu gehen. Wie dies aussieht ist dann auch ganz unterschiedlich... wir CDs haben oft den Hang die weiblichen Aspekte zu überzeichnen....und das kann manchmal ziemlich schräg aussehen.

Ihr solltet viel über eure Vorstellungen, Wünsche und Gemeinsamkeiten reden und sehen was da alles dahinter steckt. Er wird jetzt wahrscheinlich erst einmal so viel ausprobieren wollen, was ihm bisher verwehrt blieb. Nicht jede Vorstellung muss erfüllt werden, oft ist es schon gut zu wissen, was das Gegenüber denkt und bewegt.

Aus den Schilderungen vieler CDs bist du mit deiner Toleranz und deinem Verständnis der Traum vieler Männer, die von ihrer Frau mit ihrer Gefühlslage nicht Verstanden werden oder Abgelehnt werden...
Dein Partner darf sich glücklich schätzen, so einen Menschen wie dich gefunden zu haben.

Alles gute für euren gemeinsamen Weg

Malvine
Nicht das schwarze Schaf ist anders, die Weißen sind alle gleich
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3391
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 650 Mal
Danksagung erhalten: 3943 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 5 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Karfuffel hat geschrieben: Di 23. Jan 2024, 12:57 ihm zeigen das am CD nichts verwerflich oder annormal ist (er empfindet das so, er sagt das immer wieder)
Moin, wenn Du damit kein Problem hast, scheint mir das "schon" alles zu sein. Aus meiner Sicht ist nicht er das Problem, sondern nur seine Einstellung. Wie heißt es so schön: It's not a bug, it's a feature ...

Vorschläge:

- Er kann sich hier einlesen, damit er Zugang zu anderen Meinungen von betroffenen Personen hat.
- Er kann eine Selbsthilfegruppe besuchen. Auch dort gibt es Betroffene, die Hilfestellung leisten. Begleitpersonen sind in der Regel willkommen bzw. gibt es Parallelgruppen.
- Nicht alleine mit dem Problem bleiben und evtl. Hilfe eines Coaches/Therapeuten/pProFamilia/ etc. in Anspruch nehmen. Das kannst Du für auch Dich tun. Auch dann kommt Bewegung in die Sache ...

Frage ihn doch einmal, ob es schön wäre, wenn das alles was er so tut, richtig wäre. Ziel ist das eigene Erkennen, dass es weder eine Schande noch abartig ist, so zu sein. Die Erkenntnis müsste von ihm selber kommen.

Alles Gute
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Sophia69
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 256
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 19:12
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Essen
Hat sich bedankt: 853 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 6 im Thema

Beitrag von Sophia69 »

Malvine hat geschrieben: Di 23. Jan 2024, 17:05 Aus den Schilderungen vieler CDs bist du mit deiner Toleranz und deinem Verständnis der Traum vieler Männer, die von ihrer Frau mit ihrer Gefühlslage nicht Verstanden werden oder Abgelehnt werden...
Dein Partner darf sich glücklich schätzen, so einen Menschen wie dich gefunden zu haben.
Hallo Karfuffel,
dem kann ich nur zustimmen!
Bei meiner Frau und mir war es ähnlich so wie du deine "neue Lebenssituation" mit deinem Partner beschrieben hast. Sie ist auch hetero und mag im Bett "den Mann" haben. Meinerseits kann ich dies sehr gut verstehen. Mit vielen kleinen und geduldigen Schritten nähern wir uns an, sodass unsere Beziehung weiterhin reizvoll ist und durch Liebe geprägt.

Liebe Grüße
Sophia
Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1395
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hinter dem Mond gleich links
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 1057 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 7 im Thema

Beitrag von Momo58 »

Hi Karfuffel,

Dein Partner kann wirklich froh darüber sein, dass du für ihn da bist. Vieles, was hier schon geschrieben wurde, sehe ich genau so.

Was mir auffällt war sein Kommentar
er würde für mich damit aufhören
Das haben schon viele versucht und sind immer wieder gescheitert. Der Leidendruck wird dadurch nur noch größer. Es ist nicht verwerflich oder anormal. Er hat das Recht, zu seiner Neigung zu stehen. Vielleicht fällt es ihm leichter, wenn er sich dieses Forum mal ganz alleine ansehen kann.

Auch eine Bemerkung von deiner Seite viel mir auf
ich möchte, dass er glücklich ist...
Wer will das nicht. Trotzdem besteht die Gefahr, als wärst du die Lokomotive und er der Bremser. Je mehr du ihn glücklich machen willst, um so mehr kann er sich unter Druck gesetzt fühlen. Gleichzeitig ist da sein Schamgefühl, das er überwinden sollte. Du hast nach Tipps gefragt. Mein Tipp wäre: begleite ihn, aber geh bitte etwas vom Gaspedal runter.

Deine Idee ihm beim Schminken zu helfen, finde ich sehr gut, aber auch da braucht er Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Am Anfang kann er so miserabel geschminkt sein wie eine 13jährige Teenagerin (war zumindest bei mir so).
Das selbe gilt natürlich auch für die Kleidung. Gerade am Anfang sieht er dann aus wie eine T*anse und wird bei seiner ersten outdoor-Erfahrung dann auch so beschimpft. Durch einen zu ihm passenden Kleidungsstil kann das schon vermieden werden.

Solange es beim CD bleibt, ist für dich immer noch ein männlicher Anteil an ihm übrig, den du sicher genießen kannst. Zum Problem wird es erst, wenn er feststellen sollte, dass er transident sein könnte, (hat bei mir viele Jahre gedauert). In diesem Fall wäre kein männlicher Anteil mehr an ihm zu finden. OK, muss nicht sein, kann aber. Wollte nur der Ordnung halber darauf hinweisen.

Liebe Grüße
Manuela
Wir alle sind nur ein unbedeutendes Staubkorn im Universum
andrea8847
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 110
Registriert: Mi 13. Jul 2022, 18:07
Geschlecht: divers
Pronomen: sie
Wohnort (Name): im Norden
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 8 im Thema

Beitrag von andrea8847 »

ein sehr liebevoller Mensch kommt jetzt wieder neu hinzu und immer gibt es in den wertvollen Beiträgen den einen oder anderen Punkt, den I v so nicht teile, aber immer gibt es Formulierungen, Erfahrungen und vor allem Hoffnung, die mich erstaunen, freuen oder mir vor liebevoller Nähe das Wasser in die Augen treiben ♥️
Gute Zeit mit guten Menschen euch
Gruß Andrea
Auf der Suche nach dir, vergiss nicht, zu leben 😻
pics verändert mit faceapp 😗 und doch ich 🫶
Mila S
Beiträge: 36
Registriert: Di 30. Jan 2024, 21:00
Geschlecht: M
Pronomen: du
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 9 im Thema

Beitrag von Mila S »

Moin *Fuffel!

Schön, wenn man(n) so eine tolerante und offene Partnerin findet. Ich finde es sehr schön, wie du damit umgehst. Du hast eben schon für Dich erkannt, dass es durchaus auch interessant sein kann, einen Menschen an seiner Seite zu haben, der aus der 'Norm' ausbricht - sehr schön (he)
Dass er skeptisch ist, kann ich nachvollziehen. Er hat sich ja offensichtlich noch nie jemandem gegenüber geöffnet bzw. dazu geäußert und seine Glaubenssätze wurden eben durch sein Umfeld dahingehend gefestigt, dass er nicht passend dafür ist. Das prägt ungeheuerlich. Daher hab Geduld und zeige ihm immerwieder, dass es für dich total in Ordnung ist. Für mich funktioniert sowas immer über kleine Späße oder Sprüche, die so ein bissel teasen. Auch mal im Beisein anderer. Natürlich immer so gut versteckt, dass nur er damit etwas anfangen kann. Vielleicht mag er das aber auch nicht, weil es ihm unter Umständen zu direkt ist. Das findest Du aber ganz leicht raus, indem Du seine Reaktion bemrkst und später, in einer ruhigen Minute einfach mit ihm darüber redest. Ganz einfach.
Und Dein Ansatz, dass Du gerne mit dem Mann in ihm zusammen bist, der ist auch völlig okay! Auch seine Aussage, dass er für Dich damit aufhören würde, ist ja ein absoluter Liebesbeweis. (Würde allerdings auf Dauer nicht funktionieren, glaube mir, "es" kommt immer wieder ;) )
Wenn er im Laufe der Zeit herausfindet, wer er ist und was ihm gefällt und es für Euch beide dann sehr gut passt (Kompromisse sind in dem Fall leider immer etwas faul), dann wäre das wunderschön. Dann habt Ihr euch gefunden und werdet sicherlich eine total tolle Beziehung führen (flo)
Ach und noch etwas - vielleicht bemerkst Du bei ihm in der Folgezeit, in der er sich ja nun viel offenenr ausleben kann, dass sich sogar sein Wesen etwas ändert. Ich hab bemerkt, dass man mit den "typisch fraulichen" (oh oh, nicht dass ich jetzt eine Rüge bekomme) Problemen und Gedanken, wie bspw. der Umgang mit dem eigenen Körper und dessen Pflege, vielleicht Ernährung, aber auch ganz simpel die Dinge im Haushalt - Sauberkeit und Ordnung - ein ganz andere Priorität bekommen. Das kann ja auch für Dich zum Vorteil sein ;)

Aber du hast Dich ja seither leider nicht mehr geäußert, wie es bei euch nun weiter gegangen ist. Wäre mal interessant, von Eurer Entwicklung zu lesen und wie Ihr weiter damit umgeht.

Liebe Grüße und behalte Deinen Mut und liebevolle Art!
Mila
"... Ja, das Elfte Gebot gebietet zu lieben - Und zu verglüh'n in Flammen lichterloh ..." (c) Feuerschwanz
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 23757
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1560 Mal
Danksagung erhalten: 14926 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Partner hat sich als CD geoutet

Post 10 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Wir sollten mal abwarten, ob die Themenstarterin sich noch einmal meldet und bis dahin auf weitere Beiträge verzichten.
Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und PartnerInnen und Beteiligte“