Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden
Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 24099
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1573 Mal
Danksagung erhalten: 15069 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

ein Focus-Artikel: https://www.focus.de/familie/beziehung/ ... 25926.html

Nichts, was nicht schon bekannt wäre, aber noch einmal locker zusammengefasst, denke ich
Wally
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 589
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 23:37
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hurlach
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Post 2 im Thema

Beitrag von Wally »

Hi,
Himmelherrgott, was wird da mal wieder um die wirklichen Gründe herumgelabert... Es beginnt doch schon mit der bloßen Statistik: Im Erwachsenenalter gibt es in Deutschland erheblich mehr Männer als Frauen - zumal seit der Asylantenschwemme, die ja fast ausschließlich aus Männern besteht (den Männer-Überschuss gabˋs schon vorher!). Da bleiben mittlerweile so an die 2-3 Millionen Männer in Deutschland schlicht übrig, es sind einfach keine altersgemäß passende Frauen für sie da; denen nützt es auch nix, angebliche "Angst vor Nähe" abzubauen.

Mag ja sein, dass das für manche Frauen ein Grund dafür sein mag, dass sie trotz Männerüberschuss keinen finden. Aber auch da vermute ich eher anderes:
1. zu hohe Ansprüche (bei dem, was sich jede halbwegs gutaussehende Frau hierzulande rausnehmen kann, verliert man leicht die Maßstäbe)
2. fehlende, charakterliche Eignung (wer als Mann - wie ich - einmal auf so eine reingefallen ist, der merkt sich das und meidet solche Weiber wie die Pest)
3. fehlende Attraktivität - womit es aber bei den bekannten Zahlenverhältnissen auf dem "Heiratsmarkt" schon ziemlich schlimm stehen muß; da würde ich tatsächlich eine "Angst vor Nähe" noch vorher einordnen.

Von solchen Artikeln habe ich mich schon vor 30 Jahren, als ich selber noch chronisch unfreiwilliger Single war, veralbert und verhöhnt gefühlt. Und heute wird mit sowas z. B. mein Stiefsohn böse verar...t: 40 Jahre alt, sehr sportlich (Sportkletterer), gutaussehend, gut verdienender Akademiker (Diplom-Physiker), und rundherum ein wirklich lieber Kerl. Der sucht jetzt schon an die 10 Jahre vergeblich nach einer passenden Partnerin, nachdem er sich wegen obigem Punkt 2 zur Trennung von seiner letzten Freundin gezwungen sah. So einer stellt halt (gerade nach so einer Erfahrung) auch als Mann dann doch gewisse Mindestansprüche - und fällt allein damit schon durch's Raster.
Herzliche Grüße
Wally
Franziska
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 270
Registriert: Di 8. Aug 2023, 22:08
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Hildesheim
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Post 3 im Thema

Beitrag von Franziska »

Anscheinend ist das Thema "Partnersuche oder warum finde ich keinen..."
häufiger in den Medien.

Daher hier noch ein Beitrag aus der FAZ:

www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/par ... 83646.html
Genieße Deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute. Morgen kannst Du gestern nicht mehr nachholen.
Und später kommt früher als Du denkst.
Albert Einstein
Annette
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1238
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 17:58
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Luxemburg
Hat sich bedankt: 1367 Mal
Danksagung erhalten: 2525 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Post 4 im Thema

Beitrag von Annette »

Wally hat geschrieben: Di 19. Sep 2023, 18:32 Himmelherrgott, was wird da mal wieder um die wirklichen Gründe herumgelabert...

Mag ja sein, dass das für manche Frauen ein Grund dafür sein mag, dass sie trotz Männerüberschuss keinen finden...
... oder keinen finden wollen!
Und dafür gibt es gute Gründe:

Besserwisserei,
latenter Rassismus,
Hang zur Misogynie,
Dunning-Kruger-Effekt,
usw...

Die Liste liesse sich noch weiter fortführen, doch ich möchte jetzt nicht zu persönlich werden.
Wally
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 589
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 23:37
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hurlach
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Stefanie Stahl im Gespräch: warum manche Menschen einfach keinen Partner finden

Post 5 im Thema

Beitrag von Wally »

Annette hat geschrieben: Di 19. Sep 2023, 21:42 (...) Hang zur Misogynie (...)
Die Liste liesse sich noch weiter fortführen, doch ich möchte jetzt nicht zu persönlich werden.
Keine Sorge: das bist Du mit Obigem eh schon :mrgreen:

Wie man allerdings darauf kommen kann, jemandem, der seit 16 Jahren glücklich mit einer Frau verheiratet ist, der zudem selbst seit drei Jahren amtlich und offiziell als Frau lebt, und der aktuell darüber klagt, dass es in Deutschland zu wenig Frauen gibt, ausgerechnet wegen letzterem einen "Hang zur Misogynie" zu unterstellen - das bitte ich doch nochmal genauer zu erklären :wink:
Herzliche Grüße
Wally
Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“