Tag gegen Gewalt an Frauen
Tag gegen Gewalt an Frauen

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 6261
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Hat sich bedankt: 6737 Mal
Danksagung erhalten: 6127 Mal
Gender:

Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 1 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Ich habe mir dazu ein paar Internetseiten durchgelesen.

https://www.derstandard.de/story/200014 ... getoeteten

Zitat: Internationaler Tag gegen Gewalt: Chronologie der 2022 in Österreich getöteten Frauen..................................

https://erlangen.de/aktuelles/25-novemb ... -an-frauen

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pres ... ewalt.html

Nachdenkliche Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
Olivia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1705
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Geschlecht: ?
Pronomen: ?
Wohnort (Name): Regensburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 677 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 2 im Thema

Beitrag von Olivia »

Hallo Jasmine,

danke dass Du das wichtige Thema aufgreifst! Sogar im Bayerischen Rundfunk wurde heute schon darüber gesprochen und auch in den BR-Nachrichten kam es vor. Die Dimensionen sind erschreckend und machen mehr als nachdenklich...

lG

Olivia
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 20718
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1329 Mal
Danksagung erhalten: 12497 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

in Flensburg haben wir Brötchen verteilt mit der Aufschrift: "Gewalt kommt nicht in die Tüte!" und Informationen.

Natürlich gab es dabei das eine oder andere Gespräch.

alles-verteilt.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 20718
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1329 Mal
Danksagung erhalten: 12497 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

TERRE DES FEMMES fordert konsequente Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen, um häusliche Gewalt und Femizide effektiv zu verhindern

https://www.deutscherpresseindex.de/202 ... erhindern/
melody1992
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 97
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 23:28
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hamburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 5 im Thema

Beitrag von melody1992 »

Hallo (cry) ,

ICH FINDE DAS SO SCHLIMM UND GRAUSAM... Ich bin da leider auch vorbelastet.

Mein leiblicher Vater hatte damals regelmäßig meine Mutti geschlagen. Ich kann mich noch daran erinnern,
dass er irgendwann an einem Abend von der Polizei abgeholt wurde. Da war ich 4 - 5 Jahre alt. Im Anschluss
durfte er über lange Zeit keinen Kontakt zu uns haben.

Meine Mutter glaubte lange, dass ich zu jung wäre um mich daran zu erinnern.

Aufgrund dieser Erfahrungen konnte ich aber nie eine Bindung zu einer Vaterfigur aufbauen, auch nicht
zu den Männern die später kamen. Stattdessen baute ich damals eine enge Bindung zu meiner Mutti auf.

https://www.vaterfreuden.de/vaterschaft ... entwickeln

Als ich ins schulfähige Alter kam, stellte ich dann fest, dass ich mehr Interessen mit dem anderen Geschlecht teilte
und integrierte mich eher in die Mädchen Gruppe. Dort wurde ich akzeptiert und fühlte mich gut aufgehoben.

Gewalt gegen Frauen geht meist auch nicht spurlos an den Kindern vorbei.

Trotzdem liebe Grüße und eine gute Nacht. (pea)
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3302
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Hat sich bedankt: 7063 Mal
Danksagung erhalten: 6542 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 6 im Thema

Beitrag von Blossom »

Schlimm, dass es dafür einen speziellen Tag braucht ...

... und bitte nicht vergessen, dass diese Gewalt auch Männern widerfährt. Denn das habe ich selbst in einer fünfjährigen Beziehung erlebt. So schlimm, dass ich mehrfach in die Klinik musste und fast mein linkes Auge verloren hätte ... Verliebt wie ich war, habe ich ihre Alkoholsucht nicht erkannt ... Edeltrinkerin, denn es musste Sekt sein ... Oft war sie schon ziemlich angetrunken, wenn ich von der Arbeit kam ... und sagte ich etwas, fing der Streit direkt an ... zumeist wollte sie dann im Verlauf des Abends Sex ... verweigerte ich den, wurde sie aggressiv, handgreiflich, warf u.a. mit einem kristallenen Aschenbecher nach mir, der mich ausknockte und ich mich später im Krankenhaus widerfand ... und erwähnenswert ist, dass mich die Polizei nie ernst nahm ... einen geschlagenen Mann, den gab es für diese Beamten nicht ... Ich erinnere mich sogar, deswegen einmal förmlich ausgelacht worden zu sein ... Durch gute Freunde, bei denen ich Unterschlupf bekam, konnte ich dann aus der Beziehung aussteigen ... wurde dann von ihr gestalkt ... der Psychoterror war grauenhauft und hat mich fertiggemacht ... Ruhe trat erst ein, als ich aus OWL ins Ruhrgebiet zog.

zu 80% trifft Beziehungsgewalt zwar Frauen, aber bitte vergessen wir die restlichen 20% Männer nicht ... Und glaubt nur nicht, ich hätte mich getraut davon im Freundeskreis zu erzählen. Ich habe mich dafür geschämt und oft gedacht, dass ich es letztlich mal wieder ausgelöst habe ... mit irgendeinem Wort, einer Geste. Ich weiß, was es bedeutet von der Partnerin richtiggehend vergewaltigt zu werden ... und wie es ist, wenn man sich im Bad schutzsuchend einschließt ... in den Spiegel schaut, sich nicht mehr erkennt, mit der Stirn solange hineinschlägt, bis er kaputt geht und in der Dusche so lange steht, bis man das Gefühl hat, sich sämtliche Haut heruntergekratzt zu haben, nur um den Schmutz loszuwerden, den man empfindet.

Glücklicher Weise liegt all das nun schon fast 20 Jahre hinter mir ... aber wann immer ich etwas über häusliche Gewalt höre oder im TV sehe, ist die Vergangenheit wieder präsent.
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
Olivia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1705
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Geschlecht: ?
Pronomen: ?
Wohnort (Name): Regensburg
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 677 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 7 im Thema

Beitrag von Olivia »

Gastbeitrag zum Tag gegen Gewalt gegen Frauen - Ende der Gewalt gegen Frauen ist möglich, wenn wir jetzt gemeinsam handeln

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... f9908904fa
Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 3689 Mal
Danksagung erhalten: 2386 Mal

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 8 im Thema

Beitrag von Frieda »

Blossom hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 00:10 ... Und glaubt nur nicht, ich hätte mich getraut davon im Freundeskreis zu erzählen. Ich habe mich dafür geschämt und oft gedacht, dass ich es letztlich mal wieder ausgelöst habe ... mit irgendeinem Wort, einer Geste.
Hallo liebe Blossom❣️
Hallo @ All❣️

Diese Gedanken und Gefühle ist kein reines Thema nur für Männer, denn so fühlt sich jedes Opfer ganz gleich welchem Geschlechtes, ganz gleich wie alt, denn es betrifft auch Kinder❣️❣️❣️


Namaste🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 20718
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1329 Mal
Danksagung erhalten: 12497 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 9 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,
Blossom hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 00:10 aber bitte vergessen wir die restlichen 20% Männer nicht
nein, das tun wir nicht. Das habe ich auch dem Mann gesagt, der mich gestern während der Straßen-Aktion angesprochen hat.
Wir haben ALLE im Fokus, wobei wir auch bei Prävention ansetzen und das viel mehr tun könnten, wenn es mehr Beratungsstellen und Mittel geben würde.
Auch fehlen psychologische Fachkräfte, die sich so einbringen könnten, dass das Gewaltpotenzial niedriger wird, wenn Konfliktthemen in Beziehungen oder auf den Arbeitsstellen bearbeitet werden und nicht immer mehr Druck entwickeln, der sich eines Tages entladen könnte.

Gestern lag nun "Gewalt an Frauen" im Blickpunkt, so wie es die verschiedensten anderen "Thementage" gibt.

Viele Beratende, sowohl in der Suchtberatung Tätige wie auch in der Mobbing-Beratung arbeiten ehrenamtlich.
Nichts gegen dieses Engagement; aber es muss auch viel mehr Stellen mit professioneller Ausbildung und Ausstattung geben, "an die Ratsuchende verwiesen werden können" (neben der ehrenamtlichen Begleitung).

Gruß
Anne-Mette
Tira
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 305
Registriert: Mi 4. Mai 2022, 23:44
Geschlecht: Intersex
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Pfalz
Hat sich bedankt: 1615 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 10 im Thema

Beitrag von Tira »

Schlimm das es immernoch so leicht ist, Stärke gegen Schwächere in dieser Weise auszunutzen.
@Blümchen, meine Thera hat in mir einen tröstlichen Gedanken gepflanzt: " Vielleicht hat ihr Körper ja so reagiert, damit die Pein möglichst schnell vorbei ist."

Ja hoffen wir auf mehr Betreuungsangebote ect. Aber da sehe ich kein Licht, Frauenhäuser sind chronisch unterfinanziert und an allem anderen mangelt es erst Recht.
Veränderungen können schön sein, wenn Frau sie nur zulässt.
Dietlind
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 94
Registriert: Mi 12. Okt 2022, 18:13
Geschlecht: intersex
Pronomen: sie/ihr
Wohnort (Name): Fort Myers, Fl
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 11 im Thema

Beitrag von Dietlind »

Da ich fast ausschließlich nur mit und unter Frauen lebe, habe ich nicht sonderlich viel Angst vor körperlicher Gewalt. Ich bin zwar schlank, und alles Andere als muskulös, aber mit 180 cm bin ich für eine Frau recht gross, und diese körperliche Größe hilft schon dabei, Gewalt zu verhindern.
Allerdings habe ich schon immer eine fast panische Angst, vergewaltigt zu werden. Vergewaltigungen haben ja nichts mit Sexualität zu tun, sondern geben dem Täter das Gefühl, die Frau besiegt/sie unterworfen zu haben. Und dabei kommt meine körperliche Größe negativ ins Spiel, denn ich wäre ja ein absoluter Preis, besiegt zu werden.
Aus diesem Grunde trage ich ständig einen Elektroschocker, oder einen kleinen Revolver mit mir in der Handtasche, wenn ich alleine ausgehe, denn ich bin körperlich nicht in der Lage, mich gegen einen durchschnittlich starken Mann erfolgreich zu verteidigen.

Ich glaube, so hat fast jede Frau ihre Angst in sich, einer Gewalttat zum Opfer zu fallen, ob diese Angst nun realistisch ist oder nicht, sie ist einfach vorhanden.


Linde
Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3967
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 5946 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 12 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 »

Dietlind hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 20:48 Aus diesem Grunde trage ich ständig einen Elektroschocker, oder einen kleinen Revolver mit mir in der Handtasche, wenn ich alleine ausgehe, denn ich bin körperlich nicht in der Lage, mich gegen einen durchschnittlich starken Mann erfolgreich zu verteidigen.

Linde
Wenn du angegriffen wirst, hast du vermutlich wenig Chance an Elektroschocker oder Revolver in der Handtasche zu kommen.
Wobei ich einen Elektroschocker sehr grenzwertig halte, einen Revolver vollkommen daneben.
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3302
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Hat sich bedankt: 7063 Mal
Danksagung erhalten: 6542 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 13 im Thema

Beitrag von Blossom »

Tatjana_59 hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 23:38 Wobei ich einen Elektroschocker sehr grenzwertig halte, einen Revolver vollkommen daneben.
Danke ... Ähnliches wollte ich auch schreiben, hab's mir dann aber verkniffen. Aber was erwartest du von Bürgern eines Landes, in dem es mehr Waffen in privater Hand gibt als Einwohner? Einem Land, in dem es jeden Tag über 50 Tote durch Waffengewalt gibt? Und einem, in dem die NRA erklärt, dass es ja nicht die Waffen sind, die töten würden ... Zynischer geht es wohl kaum noch.
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
Dietlind
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 94
Registriert: Mi 12. Okt 2022, 18:13
Geschlecht: intersex
Pronomen: sie/ihr
Wohnort (Name): Fort Myers, Fl
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 14 im Thema

Beitrag von Dietlind »

Tatjana_59 hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 23:38
Dietlind hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 20:48 Aus diesem Grunde trage ich ständig einen Elektroschocker, oder einen kleinen Revolver mit mir in der Handtasche, wenn ich alleine ausgehe, denn ich bin körperlich nicht in der Lage, mich gegen einen durchschnittlich starken Mann erfolgreich zu verteidigen.

Linde
Wenn du angegriffen wirst, hast du vermutlich wenig Chance an Elektroschocker oder Revolver in der Handtasche zu kommen.
Wobei ich einen Elektroschocker sehr grenzwertig halte, einen Revolver vollkommen daneben.
Solange mir die Teile das Gefühl der Sicherheit geben, ist es mir eigentlich egal, was andere davon halten. Du kannst mir glauben, dass ich schneller an diese Teile kommen kann, als dem Angreifer lieb ist.

Wie würdest du dich denn verteidigen?

Linde
Dietlind
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 94
Registriert: Mi 12. Okt 2022, 18:13
Geschlecht: intersex
Pronomen: sie/ihr
Wohnort (Name): Fort Myers, Fl
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Gender:

Re: Tag gegen Gewalt an Frauen

Post 15 im Thema

Beitrag von Dietlind »

Blossom hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 23:42
Tatjana_59 hat geschrieben: Sa 26. Nov 2022, 23:38 Wobei ich einen Elektroschocker sehr grenzwertig halte, einen Revolver vollkommen daneben.
Danke ... Ähnliches wollte ich auch schreiben, hab's mir dann aber verkniffen. Aber was erwartest du von Bürgern eines Landes, in dem es mehr Waffen in privater Hand gibt als Einwohner? Einem Land, in dem es jeden Tag über 50 Tote durch Waffengewalt gibt? Und einem, in dem die NRA erklärt, dass es ja nicht die Waffen sind, die töten würden ... Zynischer geht es wohl kaum noch.
Da möchte ich dich auch fragen, wie würdest du dich denn verteidigen? Oder einfach still vergewaltigen lassen? Wie es leider mit so vielen Frauen geschieht!


Linde
Antworten

Zurück zu „Religion, Politik und Gesellschaft“