Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen
Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Hintergrundwissen
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 20633
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1323 Mal
Danksagung erhalten: 12429 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Es geht um das "Selbstbestimmungsgesetz", Biologie und die Identität - und die Zugehörigkeit zu Schwulen- und Lesbengruppen (oder auch nicht).

Zum Artikel: https://zeitzeichen.net/node/10096?fbcl ... XwQxV04KMc
Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2067
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dresden
Hat sich bedankt: 1984 Mal
Danksagung erhalten: 2072 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Post 2 im Thema

Beitrag von Magdalena »

Hallo,

hier prallen Ansichten auf mich ein, die ich mich frage, wie ist es einzuordnen. Es ist schon ein Unterschied, ob ich mit meinen angeboren Geschlecht nicht richtig bin, oder ob ich gleichgeschlechtlich leben möchte.
Was nicht ausschließt, nach erfolgreicher Transition ebenfalls ein gleichgeschlechtliches Leben zu führen.
Das geplante Selbstbestimmungsgesetz ist ja nur ein Teil. Der andere Teil ist doch auch das Bedürfnis sich körperlich dem richtigen Geschlecht anzupassen, HET, GAOP.

Viele liebe Grüße von Magdalena
Lebe jeden Tag.
MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 5281
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 5699 Mal
Danksagung erhalten: 4104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Post 3 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Ein Schwuler, der anderen ihre Selbstwahrnehmung abspricht .. und der Gesellschaft Angst macht.

Wer hätte das gedacht?!
Brauchst Du Hilfe und hast niemanden zum quatschen? Dann schick mir ´ne PN!
Marlene K.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: größtenteils weiblic
Pronomen: sie, ohne überempfin
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 2864 Mal
Danksagung erhalten: 1772 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Post 4 im Thema

Beitrag von Marlene K. »

Trans ist gleich drag, also kein Unterschied zwischen Transvestititismus und Transidentität.

Das ein schwuler Mann so offen die verkürzenden Argumente einiger weniger Frauen übernimmt ist schon skuril.

Mit den meisten Menschen kann ich reden. Mit denen, die besser wissen wie ich bin ohne mich zu kennen ist reden nicht möglich.

Aber sein wir uns bewusst, Herr Zeitler und ähnlich (ver)urteilende Menschen sind nicht viele, nichjt die Mehrheit. Die sieht das Selbstbestimmungsrecht als logische Folge der Schwulen-, Lesben- und Frauenbewegung.
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.
Marlene K.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1956
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: größtenteils weiblic
Pronomen: sie, ohne überempfin
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 2864 Mal
Danksagung erhalten: 1772 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thomas Zeitler | Risse im Regenbogen

Post 5 im Thema

Beitrag von Marlene K. »

Die Frage, ob es sinnvoll sei, Geschlecht zu benennen wird mit der bestehenden Abwertung eines der Geschlechter und dem notwendigen Abwehrkampf nur von richtigen Frauen gegen das Patriarchat begründet.

Also werden Schwule und trans Frauen, da sie ja Männer sind nicht abgewertet. Seltsam. Das habe ich und erlebe ich als männerbegehrender Mensch, egal ob als Mann oder Frau, anders. Mit der Begründung, ich sei ja weder richtiger Mann noch richtige Frau, werde und wurde ich als Mensch abgewertet.

Der Abwehrkampf gegen das Patriarchat ist der selbe.
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.
Antworten

Zurück zu „Hintergründe“