Treibstoff aus Luft und Sonne
Treibstoff aus Luft und Sonne

Antworten
Kerstin
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1742
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 01:31
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1077 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 1 im Thema

Beitrag von Kerstin »

Treibstoff aus Luft und Sonne

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Solarker ... 41857.html


Zur Kenntnisnahme.
Je älter ich werde um so sympathischer wird mir Darth Vader.
Lea Michele
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 848
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Hat sich bedankt: 1208 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal
Gender:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 2 im Thema

Beitrag von Lea Michele »

Hallo Kerstin,

der Bericht klinkt überzeugend, der Gedanke ist ja ähnlich wie beim Wasserstoff.
Ich bin gespannt, wie Politik und Industrie dazustehen und dieses unterstützten.
Es ist gut zusehen, das sich Meschen Gedanken machen!

Danke Lea Michele (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!
Kerstin
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1742
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 01:31
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1077 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Alternative-Antriebe-fuer-LKW-kommen-aber-welche-

Post 3 im Thema

Beitrag von Kerstin »

Kerstin hat geschrieben: Do 15. Sep 2022, 23:52 Treibstoff aus Luft und Sonne

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Solarker ... 41857.html


Zur Kenntnisnahme.
https://www.n-tv.de/auto/Alternative-An ... 03722.html
Je älter ich werde um so sympathischer wird mir Darth Vader.
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2839
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 2723 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 4 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Moin,

das Thema war schon viele Male im Deutschlandfunk Thema:

https://www.deutschlandfunk.de/audiothe ... b177726ec0

Das Kernproblem wird aber so nicht gelöst: unser Lebensstil ...
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Tanja Stöckel
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 291
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 14:28
Geschlecht: (Trans)-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal
Gender:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 5 im Thema

Beitrag von Tanja Stöckel »

..., ja aber nicht nur!
Hallo ihr Lieben,
das ist eine heiß diskutierte Frage, besonders weil es darum geht, unsere Lebensgrundlage zu erhalten. Nur warum nur einen Weg gehen und nicht mehrere parallel, die zum gleichen Ergebnis führen, nur auf unterschiedlichen Wegen. Anscheinend liegt der Grund dafür mal wieder darin, dass gewisse große Firmen ihre Position nutzen und ihre Marktmacht auszunutzen, um eine Lobby zu bilden. Warum braucht man für alles Batterien, die durch ihre Herstellung nicht nur einen großen CO2-Fußabdruck produzieren, sondern auch noch für die Gewinnung der Rohstoffe ganze Landschaften verwüsten und den Menschen ihre Lebensgrundlage nehmen. Von der Entsorgung oder Recycling hat noch niemand gesprochen, was bei Batterien heute noch nicht geregelt ist und sie deswegen in der Müllverbrennung landen.

Wasserstoff wäre zum Beispiel ein Weg, wenn er nicht aus fossilen Rohstoffen, sondern über Elektrolyse mit Solar-, Wasser- oder Windstrom hergestellt wird. Wasserstoff ist auch als Energiespeicher gut geeignet und verbrennt quasi rückstandsfrei. In Autos, Lkws oder Zügen (die sonst mit Diesel fahren würden), würde der Einsatz von Brennstoffzellen sinn machen, auch bezüglich der möglichen Reichweiten.

Synthetische Treibstoffe werden auch seit Jahren entwickelt (Prof. Dudenhöffer / Uni Duisburg-Essen). Er sagte in einem Interview, dass es mit diesen möglich ist unter Beibehaltung der bestehenden Technik, Rückstandsfrei Verbrennungsmotoren zu betreiben, die kein CO und CO2 ausstoßen. Es wäre eine rein wirtschaftliche Frage, da im Entwicklungsstadium dieser Treibstoff im Vergleich zum konventionellen (noch) viel zu teuer wäre, was sich durch großindustrielle Herstellung und staatliche Förderung jedoch umkehren ließe.

Also gibt es viele Lösungsansätze die verfolgt werden sollten. Wenn man nur auf eine Energieform setzt und was das für Folgen hat, wenn der Hauptlieferant den Hahn zudreht, erleben wir gerade.

Bis denne, Tanja (has-o)
Ich war schon immer eine Frau, nur niemand konnte mich wirklich sehen.
Jetzt wird es Zeit, dass alle die Frau sehen, damit ich mich erkennen kann und so sein kann wie ich bin.
Kerstin
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1742
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 01:31
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1077 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 6 im Thema

Beitrag von Kerstin »

Vicky_Rose hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:20 .....
Das Kernproblem wird aber so nicht gelöst: unser Lebensstil ...
Grundsätzlich erstmal richtig. Doch den Lebensstil zu ändern heißt auf Konsum und Bequemlichkeit verzichten.

Ich bin wirklich gespannt wieviele im kommenden Winter tatsächlich nur auf 18° heizen statt den üblichen über 20.
Je älter ich werde um so sympathischer wird mir Darth Vader.
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2839
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 2723 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 7 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Kerstin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:59 Doch den Lebensstil zu ändern heißt auf Konsum und Bequemlichkeit verzichten.
Ich denke dabei an die vielen Kleinigkeiten, wie z.B. Erdbeeren im Winter aus Südamerika, die Massen von Plastikverpakungen oder all den Schrott, den wir so kaufen, ohne ihn wirklich zu brauchen und mehr oder weniger ungenutzt herumsteht. Welche Wege müssen wir wirklich mit dem Auto fahren ? Jede kWh, die wir weniger verbrauchen, kann woanders eingesetzt werden. Brauchen wir wirklich die Klamotten, die dann nur ungenutzt im Schrank hängt oder ist der Kurzurlab mit dem Flieger sinnvoll ? Können wir die Ernährung sinnvoller und geschmackvoller gestalten ? Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Es gibt so viel, auf das wir im täglichen Leben verzichten können, ohne dass der Standard sich verschlechtert. Ich behaupte sogar, er kann sich dadurch sogar verbessern. Mir geht es nicht um Selbstkasteiung, sondern um das Ablegen alter Gewohnheiten und Glaubenssätze, die uns eingetrichtert werden. Wir brauchen vieles von dem ganze Sch...rott nicht. Mehr Bewusstsein für das was man tut, wäre ein großer Schritt.

Ich liebe es, mir Filme über das Wohnen anzuschauen. Aber dort werden häufig Wohnungen und Häuser gezeigt, die mehrere hundert qm groß sind und von einer oder zwei Personen bewohnt werden. Ist es sinnvoll, solche Wohnungen als erstrebenswert zu propagieren ? Auch Medien haben hier eine Verantwortung.

Was braucht man wirklich, um ein zufriedenes Leben zu führen ? Das ist eine sehr persönliche Frage, die Jede/r selber beantworten muss. Aber ich behaupte, dass es sehr viele Menschen bei uns gibt, die mit deutlich weniger, deutlich besser leben könnten.
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 6070
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Hat sich bedankt: 6399 Mal
Danksagung erhalten: 5886 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Treibstoff aus Luft und Sonne

Post 8 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Wenn ich mir die Weltkarte ansehe, wo überall Krieg geführt wird und ich versuche CO2 einzusparen während woanders das Gift in die Luft geblasen wird. Ich versuche im Einklang mit der Natur zu leben. Aber wenn ich ein schönes Kleidungsstück sehe, dann überlege ich nicht ob ich es mir zulege. Beim Essen spare ich in sofern, das bei mir fast gar kein Biomüll anfällt. Mich würde vielmehr interressieren ob unsere Politiker oder Menschen wie die Geissens Einsparungen vornehmen. Ich kann es mir nicht leisten den Winter in warmen Gegenden zu verbringen. Auch wenn ich zu Hause in den kalten Monaten wärmer angezogen bin um vernünftig mit den Rohstoffen umzugehen, möchte ich mir doch ein wenig Behaglichkeit erhalten. Warum soll ich jetzt frieren und vielleicht sogar krank werden, nur weil die Politiker in den letzten Jahren Fehlentscheidungen getroffen haben.
Zitat aus dem Artikel: Diese Idee gibt es schon relativ lange. Sie ist in den 80er Jahren bei der Ölkrise aufgekommen, aber dann wieder in Vergessenheit geraten, als die Treibstoffpreise extrem gesunken sind.
Also warum hat man damals nicht vorrausschauend von seiten der Politik gehandelt? Stillstand in der Forschung heißt Rückschritt. Wer weiß denn ob die Ölförderung nicht auch noch eine Überraschung bereit hält. https://www.welt.de/welt_print/wirtscha ... ichte.html Wie gefährlich die Förderung und Transport von ÖL ist, wussten die Politiker.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
Antworten

Zurück zu „Netzwelt & Computer & Technik-Ecke“