Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage
Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal
Gender:

Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 1 im Thema

Beitrag von Mara »

Hallo zusammen,

Eine Reportage auf der ARD Mediathek zu transidenten Frauen in einer mexikanischen Stadt:

https://www.ndr.de/fernsehen/abenteuerm ... 2-amp.html

VG
Lina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3895
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 2 im Thema

Beitrag von Lina »

Ich habe die gerade gesehen.
Supergut berichtet. Das Einzige was mich störte war die Schlussbemerkung, dass da sei Transgender auch angekommen.
Wenn ich mich nicht täusche sind die Muxes da ein nicht weg zu denkender Teil der Gesellschaft, weil sie seit den Indio-Kulturen nie ganz ausgeblickt würde - wie es sonst überall passiert ist, woJudentum, Christentum und Islam dei Gesellschaft maßgeblich geprägt haben.
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 3 im Thema

Beitrag von Mara »

... Ja, nie verschwunden und ausgeblendet, aber auch da nicht 100 Prozent akzeptiert bzw. angenommen (Vater, Kindheit und Schule...) , wie im Bericht an einigen Stellen ersichtlich.

Finde den Beitrag behutsam gedreht und berichtet.

Gruß Mara
Lea Michele
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 848
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Hat sich bedankt: 1208 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 4 im Thema

Beitrag von Lea Michele »

Hallo Mara,

danke für den Bericht!
Mara hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 01:18 ... Ja, nie verschwunden und ausgeblendet, aber auch da nicht 100 Prozent akzeptiert bzw. angenommen (Vater, Kindheit und Schule...) , wie im Bericht an einigen Stellen ersichtlich.

Finde den Beitrag behutsam gedreht und berichtet.

Gruß Mara
Dem kann ich mich nur anschließen (sym)

GLG Lea Michele (he) (he) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!
Lina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3895
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 5 im Thema

Beitrag von Lina »

Mara hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 01:18 ... Ja, nie verschwunden und ausgeblendet, aber auch da nicht 100 Prozent akzeptiert bzw. angenommen (Vater, Kindheit und Schule...) , wie im Bericht an einigen Stellen ersichtlich.

Finde den Beitrag behutsam gedreht und berichtet.

Gruß Mara
Wahrscheinlich auch schwierig mit 50 Mio. Katholiken drum herum. Oder wie viele die nun sind. Wir sehen ja was 1000 Jahre Christentum bewirkt hat. Frauenrechte zeitweise auf den Nullpunkt gebracht, LGBT kriminalisiert.
Lana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 520
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 01:29
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 717 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 6 im Thema

Beitrag von Lana »

Lina hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 19:46 Wir sehen ja was 1000 Jahre Christentum bewirkt hat. Frauenrechte zeitweise auf den Nullpunkt gebracht, LGBT kriminalisiert.
Das Christentum hat leider kein Monopol darauf. 1400 Jahre Islam, 2500 Jahre Buddhismus oder 5000 Jahre Hinduismus haben ebenfalls ihre Spuren in den jeweiligen Gesellschaften hinterlassen. Bei den meisten sieht es für Frauen und trans Menschen nicht besser aus als in christlich geprägten Gesellschaften. Das Patriarchat hat sich weltweit mehrheitlich durchgesetzt, unabhängig von der jeweiligen Religion. Und selbst in eher agnostisch geprägten Ländern wie etwa China ist es nicht viel besser.

LGL
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
Blaise Pascal
Lina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3895
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Gender:

Re: Muxe - Das 3. Geschlecht, Reportage

Post 7 im Thema

Beitrag von Lina »

Lana hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 19:58
Lina hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 19:46 Wir sehen ja was 1000 Jahre Christentum bewirkt hat. Frauenrechte zeitweise auf den Nullpunkt gebracht, LGBT kriminalisiert.
Das Christentum hat leider kein Monopol darauf. 1400 Jahre Islam, 2500 Jahre Buddhismus oder 5000 Jahre Hinduismus haben ebenfalls ihre Spuren in den jeweiligen Gesellschaften hinterlassen. Bei den meisten sieht es für Frauen und trans Menschen nicht besser aus als in christlich geprägten Gesellschaften. Das Patriarchat hat sich weltweit mehrheitlich durchgesetzt, unabhängig von der jeweiligen Religion. Und selbst in eher agnostisch geprägten Ländern wie etwa China ist es nicht viel besser.

LGL

Wir hatten aber keine der genannten Religionen hier vor 1000 Jahren.
Außerdem gibt es im Buddhismus und Hinduismus auch keine TG-feindlichen Dogmen.
Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“