Tägliches Schminken
Tägliches Schminken - # 2

Make Up, Haare...
Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1133
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: TG MzF
Pronomen: du
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Hat sich bedankt: 2848 Mal
Danksagung erhalten: 1238 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 16 im Thema

Beitrag von Diana.65 »

Hallöchen zusammen.

Bei mir gehört ein Makeup zur täglichen Routine. Je nachdem, was gerade ansteht, fällt dieses auch aus. Nach dem ich den Haarwäsche im Gesicht bekämpft habe und der entsprechenden Hautpflege geht es von einer getönten Tagescreme, wenn ich nur zu Hause bin, über ein leichtes Makeup mit Foundation, etwas Rouge, Augenbrauen, Wimperntusche und Lippenstift, für das Alltägliche außer Haus, bis hin zum etwas aufwändigeren Makeup für besondere Anlässe. Wobei es in letzter Zeit insgesamt weniger und dezenter geworden ist. Für den Alltag reichen 5-10 Minuten, bei aufwändigerem Makeup kann es auch mal eine halbe Stunde dauern.
Ich bin und bleibe ich.
Aber .... meine weibliche Seite wird immer mehr sichtbar.
Mirjam
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1037
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: Ökotante
Pronomen:
Wohnort (Name): Köln
Galerie: gallery/album/413
Hat sich bedankt: 3089 Mal
Danksagung erhalten: 931 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 17 im Thema

Beitrag von Mirjam »

Hallo ihr Lieben,

so wirklich schminken kann ich garnicht :shock: von daher stellt sich die Frage für mich auch nicht ;) Aber ohne den leider immer noch vorhandenen Bartschatten abzudecken gehe ich nicht aus dem Haus, auch wenn es "nur" mit einer einfachen BB-Creme ist. Ja ich weiß, das ist nicht perfekt, aber zumindest muss frau dann schon genauer gucken um was zu sehen, ohne die würde es schon von Weitem auffallen. Und das brauche ich echt nicht ...

LG, Mirjam )))(:
Claudia-67
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 446
Registriert: Di 4. Feb 2020, 03:30
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Rheine
Hat sich bedankt: 394 Mal
Danksagung erhalten: 546 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 18 im Thema

Beitrag von Claudia-67 »

Hallo,

Nach drei Laserbehandlungen ist kaum noch schwarzes Gestrüpp vorhanden. Folglich muss ich mich nicht mehr schminken. Es wachsen noch schwarze Haare nach, weil der Laser alle Haare nie auf einmal erwischt, aber das ist sehr wenig.
Ich gehe inzwischen so in die Stadt und es schaut keiner komisch.
Wenn ich im Juni auf der Messe arbeite, werde ich mich leicht schminken, um die wenigen dunklen Haare zu kaschieren.
Vor einigen Monaten sah das alles noch anders aus. Möglicherweise wirken die Hormone nach nun drei Monaten auch schon und verlangsamen den Bartwuchs.
Nervig sind die weißen Haare. Da hilft nur rasieren und wahrscheinlich ab Herbst oder Winter die Nadelepilation.


Ich bin jedenfalls froh mich nicht mehr zwingend schminken zu müssen.
LG
Claudia
Lara Celine
schau
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Mär 2022, 23:59
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Krefeld
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Tägliches Schminken

Post 19 im Thema

Beitrag von Lara Celine »

Hallo ihr lieben,

Die BB- Cream werde ich mir heute wohl auch mal zulegen.
Vielleicht bringt das ja schon mal was.
Bis ich mit den Hormonen anfangen kann, dauert es leider noch etwas.
Was die, selbst finanzierte, Laserbehandlung angeht, bin ich hin und her gerissen. Zum einen würde Geduld mir einiges an Geld ersparen, aber andersrum geht dieser Bartschatten mir so sehr auf die Nerven, das ich ungeduldige Nudel vermutlich nicht warten kann/will.

Herzlichst
Eure Lara Celine
Tanja Stöckel
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 240
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 14:28
Geschlecht: (Trans)-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 20 im Thema

Beitrag von Tanja Stöckel »

Ja, der Bart ist manchmal nerviger als der ganze Rest. Ich habe leider auch ziemlich starken Bartwuchs und im Alter, wachsen die Haare auch an anderen Stellen im Gesicht heftiger als früher. Zum Glück werden die Haare immer grauer, was sie ein wenig "unsichtbarer" macht, aber nach einigen Stunden sehr gut fühlbar. Bislang ist Nassrasur immer noch das beste Mittel für eine gute Vorbereitung (wenn man sich nicht beim Schneiden rasiert (oder umgekehrt)). Und wenn die Haut dann etwas sensibel ist, ist das mit dem MakeUp drauf machen auch nicht so easy. Na ja, Mann hats halt nicht leicht so als Frau, aber wir müssen halt die Basis nehmen, die wir mitbekommen haben und versuchen, das Beste draus zu machen.
Alles Liebe Tanja (has-o)
Ich war schon immer eine Frau, nur niemand konnte mich wirklich sehen.
Jetzt wird es Zeit, dass alle die Frau sehen, damit ich mich erkennen kann und so sein kann wie ich bin.
Antworten

Zurück zu „Styling“