Tägliches Schminken
Tägliches Schminken

Make Up, Haare...
Lara Celine
schau
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Mär 2022, 23:59
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Krefeld
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Tägliches Schminken

Post 1 im Thema

Beitrag von Lara Celine »

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine Frage, ganz speziell an die Frauen die sich vor oder in ihrer Transistion befinden.

Schminkt ihr euch täglich komplett für ein gutes Passing? Oder erledigt ihr gewisse „Kleinigkeiten“ ohne Makeup bzw. mit wenig Makeup?

Da ich mich am Anfang des Weges befinde kam mir diese Frage auf.
Ich persönlich mache den morgendlichen Spaziergang des Hundes zum Beispiel zu fast 100% im MM. Lediglich meinen Nagellack und meine Silis habe ich immer bei mir bzw an mir.
Allerdings fehlt mir früh morgens sowohl die Zeit als auch der Elan mich zu schminken und ich empfinde es auch ein wenig lächerlich mich voll zu stylen nur um den Hund in den Park zu bringen.
Zudem ist tägliches Makeup für die Haut auch nicht unbedingt das Wahre. Biofrauen schminken sich , bis auf ein paar Ausnahmen, auch nicht täglich komplett.
Ist euch das Passing in jeder Lage wichtig oder steht für euch im Vordergrund das ihr euch als Frau fühlt und nicht das man euch IMMER als Frau wahr nimmt.

Herzlichst
Eure Lara Celine
Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 1610 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Tägliches Schminken

Post 2 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde »

Hallo Lara Céline,
Täglich natürlich nicht, und ich denke auch Bio Frauen schminken sich heute nicht mehr jeden Tag, und sicher ist das auch nicht allzugut für die Gesichtshaut.
Der Aufwand, den ich vor dem Rausgehen en femme beim Styling (Kleidung und Gesicht) betreibe, ist effektiv abhängig vom Anlass.
Also zum Beispiel: Shoppen in der City: Augenbrauen konturieren und ein leichter Lippenstift, das genügt dann. Anders am Abend bei Kino oder Theater und Konzertbesuchen: Da darf es ruhig etwas mehr sein, der Lippenstift z.B. dunkler, die Silis größer und die Abendschuhe dürfen gerne etwas höher sein

Lieben Gruß, Valerie :()b
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2786
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Hat sich bedankt: 6004 Mal
Danksagung erhalten: 5678 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 3 im Thema

Beitrag von Blossom »

Valerie Bellegarde hat geschrieben: Di 17. Mai 2022, 10:13 ist effektiv abhängig vom Anlass.
Ganz genau ... es wäre auch völlig übertrieben, wenn ich jeden Tag kosmetisch "overdressed" zur Arbeit kommen würde ... da ist es ein 10-Minuten-Makeup. Zum Ausgehen mit Partnerin etwas mehr - zumal ich das dann gar nicht machen muss. Sie hat richtig Spaß daran, mich "optisch aufzuwerten" ... hihi
Ungeschminkt zum Einkaufen ... ja, klar ... schränke aber ein: Wimpern müssen sein. Meine natürlichen sind einfach viel viel zu kurz, dünn und nahezi unsichtbar. Und da ich - aus der Pflege kommend - eh immer sehr auf Maske etc. achte ... allein durch die kann ich mir Makeup schenken, nicht wahr? Und auch, wenn die "Pflicht" nicht mehr besteht, bleibe ich dabei.
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
uferlos
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 111
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 19:23
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 4 im Thema

Beitrag von uferlos »

Das Komplettpaket mit Bartschatten-Behandlung habe ich zweimal probiert, doch nur für Fotos. Die Maskenpflicht kam mir da sehr entgegen, denn der Aufwand wäre mir zu viel gewesen.
Nach drei Monaten Lasern konnte ich bei guter Rasur ganz darauf verzichten.
Jetzt genügt mir etwas Puder für die Augenbrauen und Kajal am Unterlid. Wenn es ganz toll werden soll, gibt es Mascara und Lippenstift, doch das ist mir meistens schon zu viel. Das Minimalprogramm geht in fünf bis zehn Minuten.
Wichtig ist mir eher die Hautpflege mit Creme morgens und abends, Fingernägel und Augenbrauen in Form halten. Auch die Füße bekommen täglich etwas Fußcreme.
Also insgesamt ist es nicht mehr als die meisten Frauen so für sich tun. Es kommt am Ende auf die Gesamterscheinung an und wenn 80% passen bzw. als weiblich gelesen wird, darf auch mal das eine oder andere nicht so perfekt sein. Wichtig ist dabei, dass du dich im Inneren als Frau fühlst und verstehst.

Liebe Grüße von Marit
Nichts ist für immer.
ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2405
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Hat sich bedankt: 1527 Mal
Danksagung erhalten: 1205 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Tägliches Schminken

Post 5 im Thema

Beitrag von ChristinaF »

Geht mir mit dem "Bartschatten", wie oben von Marit beschrieben, genauso. Nach einigen Laserbehandlungen vor Jahren ist heute von "Bart" nichts mehr zu sehen. Wahrscheinlich trägt hier die Hormontherapie mit bei.
Ansonsten schminke ich mich täglich nur kurz. Meist eine getönte Tagescreme und zur Festigung etwas Puder. Lippen werden leicht mit Lippenstift betont. Bei Einladungen lege ich dann schon Wert darauf, dass ich dementsprechend zur Kleidung geschminkt außer Haus gehe.
Liebe Grüße
Christina
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2786
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Hat sich bedankt: 6004 Mal
Danksagung erhalten: 5678 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 6 im Thema

Beitrag von Blossom »

ChristinaF hat geschrieben: Di 17. Mai 2022, 11:03 Meist eine getönte Tagescreme und zur Festigung etwas Puder. Lippen werden leicht mit Lippenstift betont.
genau das habe ich auch gerade gemacht, plus Wimpern ... und so werde ich jetzt meinen Spätdienst antreten ... schmunzel
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
Severine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 76
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 00:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Schuby
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Tägliches Schminken

Post 7 im Thema

Beitrag von Severine »

Ich bin während Corona etwas faul geworden und habe lediglich etwas für meine Augen gemacht (Augenbrauen, Wimpern...) hin und wieder mal einen Lippenstift, Fingernägel...
... aber ein Vollmakeup beim Covid-Maskenball habe ich einfach nicht eingesehen, oftmals durfte ich eh nicht wegen Elektrolyse oder OPs Makeup auftragen.

Ab dem 01.06. darf ich ja nun auch wieder in Vollzeit arbeiten, da muss Frau mal schauen bzgl. Zeitmanagement morgens was sie macht oder nicht. Vermutlich bleibe ich beim
o. g. oder ergänze es ggfls. noch um eine Tagescreme mit etwas Puder, mal schauen.
Andrea aus Sachsen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2430
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 479 Mal

Re: Tägliches Schminken

Post 8 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen »

.
Hallo Lara Celine,
das Passing ist für mich sehr wichtig, deshalb schminke ich mich täglich. Es spielt dabei kaum eine Rolle, was ich an dem Tag vorhabe.
Gegenüber meinen ersten Ausflügen als Frau in die Öffentlichkeit hat sich aber viel verändert. Während ich für die ganze Prozedur anfangs zwei Stunden einplanen musste, komme ich heute dank Routine und einiger Vereinfachungen mit etwa 15 Minuten hin.
Hier die wichtigsten Veränderungen:
• Die Haare im Gesicht sind durch mehrjährige Nadelepilation fast verschwunden. Dadurch muss kein Bartchatten mehr abgedeckt werden. Es reicht ein einfaches Flüssig-Makeup (FIT me von Maybelline) zusammen mit etwas Puder und Rouge.
• Den Lidstrich habe ich als Permanent-Makeup. Das spart enorm viel Zeit.
• Lidschatten trage ich nur zu besonderen Anlässen auf.
• Die Augenbrauen etwas nachziehen, Wimpern-Mascara und ein dezenter Lippenstift, vervollständigen mein Alltags-makeup.
• Meine Fingernägel (im Sommer auch Fußnägel) sind ständig lackiert. Ich bevorzuge Lacke, die einige Tage halten.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen
Patricia_cgn
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 614
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:55
Geschlecht: Ökotantenazubine
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 931 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 9 im Thema

Beitrag von Patricia_cgn »

Bis zum Beginn meiner Nadelepilation im Februar letzten Jahres habe ich mich fast täglich relativ stark geschminkt. In erster Linie um den Bartschatten, der damals noch sehr stark war, halbwegs zu überdecken. Mittlerweile habe ich über 100 Stunden Nadelepilation hinter mir und der Bartschatten ist deutlich weniger geworden, leider immer noch relativ stark. Naja laut meiner Elektrologistin, habe ich einen deutlich stärkeren Bartwuchs als die meisten anderen transidenten Frauen. Die Schätzung besagte dass es mindestens 300 Stunden werden könnten. Die Nadelepilation liegt derzeit auf Eis, da die KVNO der Praxis, mit einer Unterlassung, verboten hat die Nadelepilation bei transidenten Frauen wie bisher durchzuführen, (Ist ein separates Thema für sich wenn ich mehr Informationen habe)
überlege ich wieder mich täglich zu schminken, vor Allem da die Maskenpflicht weitgehend gefallen ist.
Ich muss aber sagen, dass ich total aus der Übung bin und wieder bei 45 Minuten liege und mit dem Ergebnis nicht so zufrieden bin, aber das wird sich wieder geben.
Wenn der Bartschatten nicht wäre, würde ich mich deutlich leichter schminken, aber er ist nun mal da und ich will ihn nicht sehen.

LG
Patricia
Lina - Christine
Beiträge: 16
Registriert: So 1. Jul 2018, 20:44
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 10 im Thema

Beitrag von Lina - Christine »

Täglich 20 bis 30 Minuten.

Rasur, Primer, camouflage, foundation, contouring, rush, fixierungs puder. Dann sind die Augen dran.

Ich nehme keine Hormone und muss da etwas nachhelfen. Mittlerweile hab ich da einfach Routine.
Ich würde sehr gerne darauf verzichten, aber ohne passendes Gesicht gehe ich nicht auf die Straße.

Es ist jetzt nauch kein übertriebenes Make Up. Ich versuche einfach mein Gesicht zu verweiblichen. Ist halt leider im Männerkörper mit aufwand verbunden.
Lara Celine
schau
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Mär 2022, 23:59
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Krefeld
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Tägliches Schminken

Post 11 im Thema

Beitrag von Lara Celine »

Liebe Andrea, liebe Patricia,

Das mit dem Abdecken des Bartschatten kann ich vollkommen nachvollziehen.
Da ich ja bisher weder Laser- noch Nadelepilation hatte, muss ich das theoretisch auch täglich abdecken. Allerdings ist es bei so Sachen wie mit dem Hund raus gehen einfach deutlich zu zeitintensiv am Morgen. Ich benötige für das „Komplettpaket“ circa 30-45 Minuten. Je nachdem wie intensiv ich mich mit Lidschatten beschäftige. Wenn ich nur Lidstrich und Mascara verwende geht es etwas schneller, aber da ich auch zugegebenermaßen ein absoluter Morgenmuffel bin fehlt mir da meistens der Elan.

Ich hoffe, dass ich bald mit der Laser- und Nadelepi bald beginnen kann.
Ich hatte schon überlegt die Laserepi aus eigener Tasche zu bezahlen, habe aber weder die nötigen Mittel dafür, noch sehe ich es irgendwie ein das selbst zu bezahlen wenn die KK es sowieso (bald) übernimmt. In dem Falle muss ich aktuell mit dem Bartschatten leben oder die nötige Zeit investieren.
Und um mit dem Hund die Morgenrunde zu laufen ist mir das dann doch etwas zu viel Aufwand.

Heute sind wir auf einem Geburtstag und da werde ich dann, trotz der Temperaturen das volle Programm auffahren müssen.

Herzlichst
Eure Lara Celine
Phi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 123
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:05
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Tägliches Schminken

Post 12 im Thema

Beitrag von Phi »

Mittlerweile sind es bei mir 2+ Jahre Hormontherapie, die bei mir auch viel bewirkt hat. Der Bartschatten ist durch IPL auch kaum noch vorhanden - eigentlich sehe lediglich ich ihn, wegen der Dysphorie ist meine Wahrnehmung dort noch verzerrt.
Seit längerer Zeit schminke ich mich praktisch nicht mehr, bis auf Mascara, den ich auch gern mal vergesse - und meist ein klein wenig Puder... aber ich habe wohl großes Glück, weil ich vorher schon einen eher mädchenhaften Körper und Gesicht hatte und sich das unter HRT deutlich weiterentwickelt hat.

Als der Bartschatten noch deutlich war und vor der Maskenpflicht habe ich aber auch täglich mit Color Corrector und Make Up gearbeitet. Aber kein volles Make Up, eigentlich wollte ich nie doll geschminkt aussehen.
Moghediena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 58
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 14:42
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hameln
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Gender:

Re: Tägliches Schminken

Post 13 im Thema

Beitrag von Moghediena »

Hallöchen,

Kurz zum Einordnen: ich bin mitlerweile fast 2 Jahre in der HET und hatte vor einem Jahr mit Laser Bartentfernung angefangen. Ich habe das ganze nach 4 Behandlungen jedoch abgebrochen. Ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden, Haare wurden nur weiß und auf Dauer wirkt letztendlich nur die Nadelepi (die ich bisher nicht hatte).

Ich habe mich anfangs gar nicht geschminkt. Ich bin als Mann unterwegs gewesen. Einzig Gesichtscreme verwende ich täglich morgens und abends. Das ist eine ganz normale Feuchtigkeitscreme von Loreal, Tag und Nacht halt.
Da wir da völlig in der Corona Phase waren habe ich eh immer Maske getragen.
Nach und nach haben die Hormone gewirkt und ich habe gemerkt, dass mein gesicht von sich aus femininere Züge bekommen hat, und auch die längeren Haare tragen einiges dazu bei.
Vor etwa 4 Monaten habe ich dann angefangen etwas dezent Schminke zu nutzen. Dabei nutze ich von Nivea den Hyaloron Filler. Ziel war meine Augenringe abzudecken und generell die Haut etwas gleichmäßiger wirken zu lassen.

Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, hatte das Makeup aber dennoch nur sporadisch auf. Ich handhabe das noch immer so, dass ich das nur nutze, wenn ich besonders müde aussehe.

Mitlerweile ohne Maske werde ich jedoch trotz dezentem Bartschatten und ohne Makeup als Frau gesehen.

Mein Fazit: Dezent, weniger ist mehr. Frau ist zurückhaltend und zu viel Farbe wirkt wie angemalt und eher abstoßend. Ich setze auf ein natürliches Aussehen ohne Schminke. Es ist nicht perfekt, und an manchen Tagen muss es dann auch mal das Abdeckpuder sein, jedoch extra Bartschatten weg schminken sieht nicht aus. Da reicht es ihn etwas abzutönen, ohne dick aufzutragen. In der Regel mache ich da aber nichts.
Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 5786
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Hat sich bedankt: 5850 Mal
Danksagung erhalten: 5536 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Tägliches Schminken

Post 14 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Ich schminke mich gerne und täglich mit einem leichten Tages-Makeup. Das gehört eigentlich zu meiner Tagesroutine. Nur wenn ich Sport mache wie z.B. schwimmen oder biken dann schminke ich mich nicht.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
Lara Celine
schau
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Mär 2022, 23:59
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Krefeld
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Tägliches Schminken

Post 15 im Thema

Beitrag von Lara Celine »

Hallo ihr lieben,

Erstmal danke für die zahlreichen Antworten.
Ich bin froh das ich anscheinend nicht die einzige bin die sich nicht täglich „so richtig“ zurecht macht.

Heute habe ich eigentlich vorgehabt das komplette Programm aufzufahren, da wir auf einem Geburtstag eingeladen waren.
Dort wollte ich das beste Passing erreichen, was ich bieten kann, da dort völlig fremde Menschen zugegen waren. Allerdings habe ich mich wegen dem Wetter gegen eine zu dicke Schicht Make up entschieden.
Die Gefahr das es am Wetter zugrunde geht war mir zu groß. Also habe ich, statt mir Camouflage, mit orangefarbenen Conciler gearbeitet. Die Schicht Foundation war auch eher dezent gehalten. Dadurch ging zwar etwas Deckkraft verloren, aber ich habe es, glaube ich, mit meinem Augenmakeup wett machen können.
Tatsächlich wurde ich weder schief angesehen als man mich sah oder als ich mich mit Lara vorstellte.
Daher denke ich, dass das ganz okay war.

Wie handhabt ihr das bei diesem Wetter?
Reduziert ihr oder klebt ihr es förmlich ans Gesicht, damit nichts verrutscht?

Herzlichst
Eure Lara Celine
Antworten

Zurück zu „Styling“