Bisher nur wenige Anträge auf drittes Geschlecht in Sachsen

Informationen, Termine und Artikel zur Intersexualität und zur 3. Option
Forum-Diskussionen intersexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung nach einem Operationsverbot für nicht aus med. Gründen erforderliche Operationen an intersexuellen Kindern.
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
 

Beiträge: 19936
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1269 Mal
Danksagung erhalten: 11717 Mal
Gender:

Bisher nur wenige Anträge auf drittes Geschlecht in Sachsen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Karla
registrierte BenutzerIn
 

Beiträge: 1188
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Geschlecht: div
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Hat sich bedankt: 2352 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bisher nur wenige Anträge auf drittes Geschlecht in Sachsen

Post 2 im Thema

Beitrag von Karla »

Ich bin froh, DASS es das "3. Geschlecht" gibt!
Auch wenn ich TRANS bin, und NICHT INTER!

Genau so, wie viele transidente Menschen "stealth gehen" - Lynn Conway z.B. 31 Jahre lang,
so werden auch die meisten intergeschlechtlichen Menschen versuchen ein "normales" Leben im leider noch "ziemlich binären System" zu führen.

Beides: Stealth UND Offen muß möglich sein! Deshalb gibt es das - leider (noch?) etwas zahnlose - Offenbarungsverbot im TSG.

Umso dankbarer bin ich denen, die NICHT stealth geblieben sind:

Charlotte von Mahlsdorf - hab ich zu spät erfahren
Romy Haag - schien MIR damals FÜR MICH nicht lebbar
Lynn Conway - VIEL zu spät von ihr erfahren (ich habe mal Elektrotechnik studiert)
Elke Spörkel - von "unser Pastor im Kleid" zu: "Ich BIN Elke Spörkel - das war nicht immer so!"
Georgine Kellermann

Für mich nehme ich daraus in Anspruch, daß auch ich keine "perfekte Transition von heute auf vorgestern" schaffen muß!
(ich bewundere ALLE, die das in kurzer Zeit hinkriegen!!!)

LG Karla
Ein Leben ohne Möps(chen) ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Jaddy
registrierte BenutzerIn
 

Beiträge: 2352
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: a_binär / a_gender
Pronomen: en/en/ens
Wohnort (Name): nahe Bremen
Hat sich bedankt: 676 Mal
Danksagung erhalten: 3295 Mal
Gender:

Re: Bisher nur wenige Anträge auf drittes Geschlecht in Sachsen

Post 3 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Wendy Carlos...

Übrigens werden spätestens mit dem Selbstbestimmungsgesetz auch beide nicht-binäre Optionen häufiger gewählt werden. Also "divers" und die Streichung. Wir haben ja vier Optionen :) Und ein Drittel aller trans Personen ist nicht-binär. Aktuell sind viele zurückhaltend, weil §45b für nicht-inter Personen nicht ganz legal ist und der TSG-Weg zwar theoretisch offen, aber praktisch an fehlenden, bzw nicht qualifizierten Gutachtys scheitert.
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
 

Beiträge: 2804
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 2645 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bisher nur wenige Anträge auf drittes Geschlecht in Sachsen

Post 4 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Schauen wir einmal, was wirklich im Gesetz stehen wird, wenn es denn kommt. Ich denke, es wird eine Menge Diskussionen geben, was denn nun "divers" bzw. die Streichung bedeuten soll. Ich denke, da wird "Jedy" eine eigene Definition finden. "Divers" kann so ziemlich alles sein, außer Cis. Also bleibt für mich die Interpretation, Divers für ein öffentlich-polotisches Statement eines selbstdefinierten Geschlechts und Streichung das gleiche ohne politisches Statement. Da grüble ich noch.

Aber eines ist für mich klar: ich werde das neue Gesetz nutzen, was mir bei dem aktuellen TSG und auch nicht im aktuellen Personenstandsgestz möglich ist.
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität, Intergeschlechtlichkeit“