Diversität im Sport... Nicht Fleisch, nicht Fisch...
Diversität im Sport... Nicht Fleisch, nicht Fisch... - # 2

scheue_Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 630
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 17:00
Geschlecht: zu selten w
Pronomen: ich eben...
Wohnort (Name): Kreis Unna
Hat sich bedankt: 1684 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: Diversität im Sport... Nicht Fleisch, nicht Fisch...

Post 16 im Thema

Beitrag von scheue_Sarah »

Fräulein Stefanie hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 10:31 Gäbe es ein echtes gemeinsames Ziel wäre das kein Problem.
Hallo Stefanie,

der Sport hat mir unzählige schöne Momente bereitet!
Ich war stolz auf eigene Leistungen (z.T. auch ohne Siege)...
Das Event als solches, wo sich viele Menschen mit gleichen Interessen treffen...
Unternehmungen mit der Mannschaft, die mehr als nur ein Zweckverband war...
Fräulein Stefanie hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 10:31 Welcher Sportler aktuell trainiert hart und gibt sein aller bestes damit irgendjemand anders gewinnt?
Ein Sportler aktuell trainiert hart und gibt sein aller bestes auch wenn irgendjemand anders gewinnt! Sehr oft für sich selbst.

Oft war der Wettbewerb "nur" der Anlass sich zu treffen, das Drumherum war das Wichtige!

Ich habe es immer genossen...
Sarah
"Don't dream it, be it!"
aus der Rocky Horror Picture Show

"Es braucht einen echten Mann, um sich mit seiner weiblichen Seite wohlzufühlen..."
Backstreet Boy AJ McLean aus Solidarität zu Harry Styles' Foto im Kleid auf der Vogue
ExuserIn-2021-11-20
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 58
Registriert: Sa 16. Okt 2021, 09:51
Pronomen:
Wohnort (Name): Bad Buchau
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Diversität im Sport... Nicht Fleisch, nicht Fisch...

Post 17 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2021-11-20 »

scheue_Sarah hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 14:24 Oft war der Wettbewerb "nur" der Anlass sich zu treffen, das Drumherum war das Wichtige!

Ich habe es immer genossen...
Sarah
Hallo Sarah,

ich hab mal am Tough Mudder teilgenommen, ein Hindernislauf, da gibt es zwar auch Leute die möglichst schnell durch kommen
wollen doch die allermeisten sind einfach froh es überhaupt zu schaffen. Dort gibt es Hindernisse die alleine überhaupt nicht überwunden
werden können und du bist auf die anderen angewiesen, es geht nur gemeinsam.

Was ich eigentlich meinte ist der Kontext in dem "Spitzensport" statt findet.
So wie wir viel stärker verinnerlichen wie uns etwas bei gebracht wird als was
hinterlässt auch beim Sport die Konkurenzsituation ihre Spuren. Es wirkt völlig normal für uns
das wir uns ständig in im Wettbewerb mit wem auch immer befinden. Doch muß das so sein?
Was ist Dir persönlich aus deiner Schulzeit am tiefsten eingeprägt, der Unterrichtsstoff oder die Umstände
unter denen Du es gelernt hast?

Grüssle
Stefanie
Lebe jeden Tag, als sei es Dein Erster
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1909
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 1572 Mal
Danksagung erhalten: 2020 Mal
Gender:

Re: Diversität im Sport... Nicht Fleisch, nicht Fisch...

Post 18 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Fräulein Stefanie hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 15:44 Was ist Dir persönlich aus deiner Schulzeit am tiefsten eingeprägt, der Unterrichtsstoff oder die Umstände
unter denen Du es gelernt hast?

Hallo Stefanie...

das ist eine spannende Frage...!

Ich erinnere mich sehr positiv an unseren Religionslehrer am Technischen Gymnasium.
Er hat die ganze Klasse für jeweils eine Person die Note vergeben lassen, bei ihm
gab es kein Geschlecht, sondern ein GEGUT und es machte richtig Spass mit ihm zu
diskutieren-trotzdem haben wir ein paar mal seinen Motorroller an eine andere Stelle
getragen...grins..

sonst ich würde sagen je nach Fach-bei einem guten Fach von mir, eher der Stoff und bei den
schlechten Fächern die Umstände..
ausser bei besagtem Lehrer in Reli-da ist es tatsächlich beides, wir dürften nämlich auch
die Themen mitbestimmen und aussuchen.
Sehr, sehr entspannte Zeit...

achso, ja, Sport-ich bin der Meinung das eine ausgewogene Bewegung sein muss, ohne geht
es nicht, jeden Tag nur eine halbe Stunde ist so gut für viele Dinge.

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Antworten

Zurück zu „Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport“