Steffi und die Hormone
Steffi und die Hormone - # 3

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14513
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 856 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6042 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 31 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 16. Mär 2019, 16:48

Guten Tag,
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
da sie eine VÄ PÄ brauchen um auch die Dokumente auf meinen weiblichen Namen auszustellen.
Hast Du schon mal daran gedacht, es mit einem dgti-Ergänzungsausweis zu versuchen?
Ich habe erlebt/erfahren/für Betroffene durchgesetzt, dass Schulen bereit waren, Zeugnisse mit dem "neuen" Namen auszustellen, wenn ein Ergänzungsausweis vorhanden war.

Gruß
Anne-Mette

Steffi-BLN
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 194
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 14:25
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13xxx
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 375 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 32 im Thema

Beitrag von Steffi-BLN » Sa 16. Mär 2019, 16:56

Anne-Mette hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:48
Guten Tag,
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
da sie eine VÄ PÄ brauchen um auch die Dokumente auf meinen weiblichen Namen auszustellen.
Hast Du schon mal daran gedacht, es mit einem dgti-Ergänzungsausweis zu versuchen?
Ich habe erlebt/erfahren/für Betroffene durchgesetzt, dass Schulen bereit waren, Zeugnisse mit dem "neuen" Namen auszustellen, wenn ein Ergänzungsausweis vorhanden war.

Gruß
Anne-Mette
Hallo Anne-Mette

Den Ergänzungsausweis habe ich noch nicht. Wollte ihn aber demnächst auch beantragen. Ja eine Möglichkeit wäre es schon. Aber nur für die Zeugnisse aus der Schule wo ich bin, da ist dann aber nicht das richtige Zeugnis dabei, also der MSA Abschluss. Da bin ich schon für die Prüfung angemeldet und die erste schriftliche Prüfung ist bereits am 11. April.

Das Zeugnis muss ich also im Nachhinein ändern lassen. 😪

Lieben Gruß

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14513
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 856 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6042 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 33 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 16. Mär 2019, 17:06

Wie auch immer: für die Prüfung drücke ich die Daumen!
Du schaffst das schon!

Gruß
Anne-Mette

JudithWtal
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 48
Registriert: So 9. Dez 2012, 16:45
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 24 Mal

Re: Steffi und die Hormone

Post 34 im Thema

Beitrag von JudithWtal » Sa 16. Mär 2019, 18:12

Viel Erfolg für Deine Prüfung! :)

Diva
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 224
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 10:41
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 148 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 35 im Thema

Beitrag von Diva » Sa 16. Mär 2019, 18:16

Hallo Steffi,
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Ich bin leider auch nicht mehr die jüngste mit meinen 31 Jahren. Hole gerade meinen MSA(Realschulabschluss) nach, da ich nur einen Hauptschulabschluss besitze.
Immerhin locker über 15 Jahre jünger als ich ... Die reine Lehre besagt ja, dass es ab 30 nur noch bergab geht, aber positiv gedacht, hast du sicher noch kurz vorher die Kurve gekriegt und die 'Verjüngung' angekurbelt.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Es ist also keine staatliche Schule, sondern wir werden da von verschiedenen Lehrkräften auf den Schulabschluss vorbereitet.
Werde da auch noch unter meinen männlichen Namen geführt, da sie eine VÄ PÄ brauchen um auch die Dokumente auf meinen weiblichen Namen auszustellen. Was ich aber jetzt am Dienstag klären möchte ist, dass sie mich nur noch Steffi nennen sollen und ich ab da auch z.B die Damentoilette nutzen werde. Inklusive Outing in der Klasse. Da gehe ich dann zu Beginn des Unterrichts kurz nach vorne und erzähle ein bisschen was von mir und beantworte im Anschluss dann Fragen, falls welche kommen.
Merde ... (Verzeihung) ... privatrechtlich herrscht rein trans*gesetzlich bei uns finsterstes Mittelalter. Was sie wirklich brauchen, ist eine Portion 'good-will', gesunder Menschenverstand und den A... in der Hose, mal über den eigenen Schatten zu springen. Dafür müsstest du aber mindestens - wie Admina schreibt - einen DGTI-Ergänzungsausweis vorlegen können. Mit dem kannst du zwar privatrechtlich rein gar nichts einfordern, aber hast wenigstens etwas in der Hand.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Ja, deswegen erhöhe ich jetzt auch um 1 Hub, damit ich auf jeden Fall über 100ng/ml komme, auch nach 8 Stunden noch und nicht "nur" 85 etwa. Weil für uns Transfrauen ist ein Wert zwischen 120-200 am besten um die Feminisierung zu maximieren. Dass habe ich nun schon mehrfach gelesen und auch von welchen gehört.
Mein Testo ist auch jetzt auf 0,41ng/ml gesunken innerhalb von 2 Monaten und darüber bin ich sehr glücklich. 🌈
Das klingt nach dem 'sanften Weg' und der ist nach meinen Erfahrungen keinesfalls verkehrt. Ich denke, so gut du dich fühlst, brauchst du keine Jagd nach Werten zu starten. Behalte einfach die Blutwerte insgesamt im Auge.
Da dein Testowert auch schon recht niedrig ist, lass dein Calcium, den CRP- und TSH-Wert nicht aus den Augen. Da diskutiere ich jedes Mal recht divenhaft mit meinem Endo, der sich bockig stellt und am liebsten nur die Hormone analysieren lassen will - Schwachsinn! Ich sag immer, ich bezahle schließlich und da soll überwacht werden, was ich will. Wenn er das als Arzt nicht erkennt, ist es traurig genug. Schließlich will ich nicht langsam an Osteoporose verrecken. Das ist mir zu viel Quälerei und geht auf die Schönheit.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Mit Ungeduld und Turbogeschwindigkeit triffst du bei mir einen Nerv. 😅
...
Und du kannst mir gern mal den Link von dem BH schicken. Würde mich freuen. 🤗
Hihi, Nerv getroffen ... den Link schick ich dir gerne.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Und um auf deine Frage noch zurück zu kommen. Ja ich benutze eine Tagescreme und reinige mein Gesicht auch täglich. Sogar peelen tue ich sie auch 1-2 mal die Woche.
Ja, ich weiß, was auf den Peeling-Tuben draufsteht. Die wollen ihr Zeug schließlich verkaufen. Finde ich unverantwortlich - ehrlich. Sogar in vielen Beautyzeitschriften steht regelmäßig drin, dass Hautärztinnen max. und nicht regelmäßig 1x Peeling pro Woche empfehlen. Viele Schönheitsexpertinnen verzichten komplett darauf, weil die Schäden größer als der Nutzen sind. Inzwischen halte ich es mit Letzteren.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Ich möchte meinen Bartschatten(Oberlippe und Kinn) abdecken und meinen Teint verfeinern. Dass klappt mit der BB Cream ganz gut. Okay am Bartschatten bin ich noch am experimentieren.
Bartschatten ist ein riesiger Knackpunkt. Hab selbst fast ein dreiviertel Jahr gebraucht, um den Trick bei mir zu finden, wie ich den wegschminke. Dabei war der nur klein und ausschließlich über der Oberlippe, hat mich aber extrem beeinträchtigt und gequält.
Ich schick dir mal meine damalige Make-up-Prozedur und noch ein paar Links zu porentiefer Gesichtsreinigung, mit der ich in Kombination mit Antiaging (ja - ich gebe zu, es ist soweit) super Effekte erreichte. Letzteres brauchts du ja noch nicht, du Glückliche.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
Ja, das war wohl ich. 😁
Das ist aber auch dem geschuldet, da ich in der Jugend sehr unter Unreinheiten gelitten habe. Und diese kleinen Narben an der Wange gehe ich nun damit an. Und selbst nach diesem einen Termin sehe ich schon kleine Verbesserungen. Und es kommen ja noch 2 weitere Sitzungen dazu.
Hm, na gut - wenn es hilft. Klingt jedenfalls mega 'krass'.
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:56
Anne-Mette hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:48
Guten Tag,
Steffi-BLN hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:43
da sie eine VÄ PÄ brauchen um auch die Dokumente auf meinen weiblichen Namen auszustellen.
Hast Du schon mal daran gedacht, es mit einem dgti-Ergänzungsausweis zu versuchen?
Ich habe erlebt/erfahren/für Betroffene durchgesetzt, dass Schulen bereit waren, Zeugnisse mit dem "neuen" Namen auszustellen, wenn ein Ergänzungsausweis vorhanden war.

Gruß
Anne-Mette
Hallo Anne-Mette

Den Ergänzungsausweis habe ich noch nicht. Wollte ihn aber demnächst auch beantragen. Ja eine Möglichkeit wäre es schon. Aber nur für die Zeugnisse aus der Schule wo ich bin, da ist dann aber nicht das richtige Zeugnis dabei, also der MSA Abschluss. Da bin ich schon für die Prüfung angemeldet und die erste schriftliche Prüfung ist bereits am 11. April.

Das Zeugnis muss ich also im Nachhinein ändern lassen. 😪

Lieben Gruß
Merde, das wird vorher nichts mehr mit dem DGTI-Ausweis - oder dort legt auch jemand für dich den Turbogang ein. Das nachträgliche Ändern ist ein Riesen-Zirkus und du bist in jedem Fall auf das Entgegenkommen deiner Schule angewiesen. Schön, wenn dich Admina da irgendwie unterstützen kann. Besser wäre es natürlich, die Sache vorher richtig zu stellen. Spontane Idee:
Versuch es über die neue Schiene mit Antrag beim Standesamt nach PStG! Die ärztliche Bescheinigung solltest du doch schnell bekommen. Dann gehst du deinen Standesbeamtinnen und Beamten dermaßen auf den Kranz, bis sie die Sache durchwinken. Und im Gegensatz zum TSG-Verfahren sparst du nicht nur immens Zeit, die du jetzt im Hinblick auf die nahe Prüfung ohnehin nicht mehr hast, sondern ein paar tausend Euro, die viiiiel besser in Outfits und Schuhen angelegt werden können!
Viel Erfolg - der Rest per PN!

LG
Diva )..)c
Divas have to do drama, love, high passions ... and business.

-Alexandra-
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 438
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 266 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 36 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Mo 18. Mär 2019, 19:57

Diva hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 18:16
Das nachträgliche Ändern ist ein Riesen-Zirkus und du bist in jedem Fall auf das Entgegenkommen deiner Schule
Da muss aber dann schon viel Pech im Spiel sein, dass sich die Schule da so dagegen sträubt.
In der Regel (so hab ich es von den meisten mitbekommen) ist es mit ziemlich wenig Aufwand verbunden Zeugnisse ändern zu lassen sobald die Namens- und Personenstandsänderung durch ist.
Ich hab für mein Gärtnerinnenzeugnis und für mein Mittlere-Reife-Zeugnis einfach eine Email an die jeweiligen Schulen geschrieben in denen ich darum gebeten habe ein neues Zeugnis zu bekommen (in 2 Sätzen erklärt warum ich es brauche), gleich mit Anhang (eingescannte neue Geburtsurkunde, neuer Perso und Gerichtsbeschluss). Hab dann jeweils innerhalb von 2 Tagen eine Mail zurückbekommen, dass es bearbeitet wird - 2 Wochen später hatte ich beide Zeugnisse in meinem Briefkasten!
Ich musste nicht mal eine Bearbeitungsgebühr bezahlen :)

LG, Alexandra

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4272
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3215 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 37 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 19. Mär 2019, 06:16

Mein Sohn hat von der Schulleitung die Zusage, sein Zeugnis im Sommer auf seinen gewünschten, männlichen Namen ausgestellt zu bekommen....ohne VÄ / PÄ. Er bastelt gerade an seinem Fachabi. Bin gespannt ob die das echt machen.

LG
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Mein Leben dreht sich um´s leben, nicht um trans.

twitch.tv/shellysplayground

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 38 im Thema

Beitrag von Samira-St » Mi 20. Mär 2019, 02:01

hallo

also ich habe mit dem dgti-Ergänzungsausweis schon einiges ohne VÄ / PÄ. bekommen (auf Kulanz natürlich denn die müssen es nicht machen)

Sparkasse wurde Kunden Karte und Kontobezeichnung auf Samira umgestellt
Screenshot_205.jpg
Krankenkasse wurde es auch schon gemacht
Screenshot_206.jpg
es geht schon einigen man muss es nur gut erklären dann haben die auch einsiecht und erklären sich bereit ich denke das es auch bei anstehenden Prüfungen und Zeugnissen auch auf Kulanz gehen würde.

LG Samira
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Steffi-BLN
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 194
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 14:25
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13xxx
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 375 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 39 im Thema

Beitrag von Steffi-BLN » So 21. Apr 2019, 14:59

Hallo meine lieben,🤗

etwa einen Monat ist es nun her, dass ich hier was über meine Veränderungen durch die Hormone schrieb. Also hier mal wieder ein kleines Update.

Meine Brüste wachsen und wachsen. Wenn ich nur ein einfaches Oberteil trage, ist es schon sehr deutlich zu sehen. Speziell die Brustwarzen und der Warzenhof sind schon sichtbar größer geworden.❤️

Körperbehaarung wird auch schwächer. Also sie wachsen viel langsamer nach. Oberkörper war ich sowieso immer Haarfrei, was ich natürlich sehr gut finde.
An den Armen fast genauso, nur ein paar vereinzelte.

Meine Haut ist auch etwas weicher, reiner geworden, speziell das Gesicht. 🍀 Früher hatte ich immer mit Pickeln zu kämpfen, jetzt überhaupt keine mehr.


Jetzt kommt noch etwas was mich gerade sehr beschäftigt. Das BH Thema. Es wird ja immer wärmer, heisst die Kleidung wird auch immer weniger.
Ich trage einen BH schon öfters im Alltag, aber merke irgendwie dadurch auch, dass die Blicke spürbar mehr werden. Vielleicht ist es einfach nur eine Kopfsache. Aber wenn es jetzt noch wärmer wird, bin ich quasi gezwungen dazu einen zu tragen. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich fühle mich mit einen BH viel wohler, da es ohne einfach doof aussieht.
Jetzt habe ich ein bisschen Angst dass die Diskriminierungen mehr werden, da mein Gesicht leider immer noch nicht ganz zu dem restlichen passt. Es wird zwar besser und ich bekomme auch schon des öfteren Komplimente, oder mir wird von den Männern im Bus, U-Bahn schon oft Vortritt gewährt, was früher nie geschehen ist.


Wahrscheinlich mache ich mir wieder viel zu viele Gedanken, aber so bin ich halt.
Mach ich mir zu viele Gedanken? Ich weiß es nicht.

Liebe Grüße 💕

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4272
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3215 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 40 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » So 21. Apr 2019, 15:24

Hallo Steffi,

Du machst Dir viel zu viele Gedanken, aber so bist Du halt (ki)
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Mein Leben dreht sich um´s leben, nicht um trans.

twitch.tv/shellysplayground

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1689
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 591 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 41 im Thema

Beitrag von ChristinaF » So 21. Apr 2019, 16:08

Hallo Steffi,
ist doch für jede von uns normal, dass wir verunsichert wirken, wenn direkt auf unsere Brüste geklotzt wird. Aber so isses nun mal. Ging mir ja nicht anders. Nur heute bin ich irgendwie "stolz", wenn ich sehe, wohin die neugierigen Blicke gehen (moin) .
Also mach dir bitte keine unnötigen Gedanken darüber ob du BH oder nicht trägst. Genieße mehr das schöne Gefühl, dass viele Frauen fühlen, wenn sie ihre Brust spüren.
LG Christina

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1893
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1238 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1450 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steffi und die Hormone

Post 42 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » So 21. Apr 2019, 19:57

Steffi-BLN hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 14:59
Mach ich mir zu viele Gedanken? Ich weiß es nicht.
Ja, du machst dir viel zu viele Gedanken
The trick is to keep breathing

JanaH
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 560
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24143
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 285 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 43 im Thema

Beitrag von JanaH » So 21. Apr 2019, 20:44

ich finde es total verständlich, dass Du Dir Gedanken machst.

Emilia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 144
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 08:55
Geschlecht: 》¿《
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 13...
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 134 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 44 im Thema

Beitrag von Emilia » So 21. Apr 2019, 23:52

JanaH hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 20:44
ich finde es total verständlich, dass Du Dir Gedanken machst.
Warum??
Eines Tages werden wir sterben, aber an allen anderen Tagen nicht.

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Steffi und die Hormone

Post 45 im Thema

Beitrag von Samira-St » Mo 22. Apr 2019, 04:03

Hallo Steffi
ich muss vorweg noch mal sagen es ist verblüffend wie ähnlich unsere Erfahrungen sind, die du und ich so machen.
Steffi-BLN hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 14:59
Meine Brüste wachsen und wachsen. Wenn ich nur ein einfaches Oberteil trage, ist es schon sehr deutlich zu sehen. Speziell die Brustwarzen und der Warzenhof sind schon sichtbar größer geworden.
bei mir wird es auch schon etwas eng ein einfaches Oberteil tragen jetzt im Sommer ohne BH ist schon ein ein absolutes nogo,
Steffi-BLN hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 14:59
Körperbehaarung wird auch schwächer. Also sie wachsen viel langsamer nach. Oberkörper war ich sowieso immer Haar frei, was ich natürlich sehr gut finde.
An den Armen fast genauso, nur ein paar vereinzelte.

Meine Haut ist auch etwas weicher, reiner geworden, speziell das Gesicht. Früher hatte ich immer mit Pickeln zu kämpfen, jetzt überhaupt keine mehr.
Das stimmt die Körperbehaarung wird weniger dies merkt man besonderst ab Frühjahr wenn man sich mehr Rasiert muss so oft. auch bei meinen Augenbrauen habe ich es gemerkt ich hatte vorher eher nichts und es wird langsam schon fülliger.

mit der Haut hast du recht die fühlt sich weicher an, du sagst "speziell das Gesicht" weicher ja, aber viel weicher wird es wegen der intensiven Gesichtspflege die ich als nahja M...... ehern nicht so intensiv war.
Mit den Pinkeln hast echt glück, ich muss aufpassen Schokolade ist bei mir gestrichen ich mag sie auch einfach nicht mehr bestimmt weil ich da Pickel bekam.
Steffi-BLN hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 14:59
Jetzt kommt noch etwas was mich gerade sehr beschäftigt. Das BH Thema. Es wird ja immer wärmer, heisst die Kleidung wird auch immer weniger.
Ich trage einen BH schon öfters im Alltag, aber merke irgendwie dadurch auch, dass die Blicke spürbar mehr werden. Vielleicht ist es einfach nur eine Kopfsache. Aber wenn es jetzt noch wärmer wird, bin ich quasi gezwungen dazu einen zu tragen. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich fühle mich mit einen BH viel wohler, da es ohne einfach doof aussieht.
Jetzt habe ich ein bisschen Angst dass die Diskriminierungen mehr werden, da mein Gesicht leider immer noch nicht ganz zu dem restlichen passt. Es wird zwar besser und ich bekomme auch schon des öfteren Komplimente, oder mir wird von den Männern im Bus, U-Bahn schon oft Vortritt gewährt, was früher nie geschehen ist.
ich kann es nur empfehlen tragt BH am besten immer so gewöhnen wir uns besser dran mit der Zeit ist dann auch das unangenehme Schwitzen, wie das tragen normal.
nein das ist keine Kopfsache du musst dir das so vorstellen durch die Hormone die du einnimmst wird auch deine Wahrnehmung deines Umfeldes intensiver spürbar du bemerkst viel mehr, weil dein Körper sich immer mehr verändert, und das hat nichts mit Kopfsache zu tuhen:). Du fühlst dich mit BH wohler zu recht nur, das Zeigt das dich schon sehr gut dran gewohnt hast den zu tragen. Oh ja das genieße ich auch die Komplimente, wen Männern mich im Bus, U-Bahn den Vortritt gewähren auch beim Einkaufen werde ich oft vorgelassen.
Um Diskriminierung brauchst du dir keine sorgen machen wenn du Komplimente bekommst schaust du schon sehr Fraulich aus, sonst würdest keine bekommen.
Steffi-BLN hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 14:59
Wahrscheinlich mache ich mir wieder viel zu viele Gedanken, aber so bin ich halt.
Mach ich mir zu viele Gedanken? Ich weiß es nicht.
ja viele Gedanken machen ja das ist völlig normal der eine weniger der andere mehr, hey du darfst dir Gedanken machen (du bist schon selbstbewusster geworden)


So das war es wieder mal ich bin schon echt gespant was deine nächsten Erfahrungen werden :)

liebe grüße Samira
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“