Outing vor den Kindern
Outing vor den Kindern

Antworten
Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Outing vor den Kindern

Post 1 im Thema

Beitrag von Jamie »

Hallo,

habe gestern meinen Kindern (16J u. 25M) meine Neigung gestanden. Uff .. :)
Sie sagten beide, dass sie das tolerieren und dass jeder leben soll, wie es ihm gefällt.
Aber heute haben sie beide unabhängig voneinander meine Frau gefragt, warum ich das
mache und was ich jetzt bin? Schwul oder was? Bzw. warum ich das mache. Sie wollen
so zusagen eine Schublade haben, in die sie mich stecken können. Tja, was sag ich da nun?
Das ich schon immer gern Frauensachen getragen habe, als Kind schon? Stimmt zwar, aber es ist für
die Kinder bestimmt keine ausreichende Erklärung. Wie würdet ihr argumentieren? Danke vorab.
Liebe Grüße - Jamie

Joana_Lei
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Outing vor den Kindern

Post 2 im Thema

Beitrag von Joana_Lei »

Hallo Rosi,

es ist schon schwer dir aus der Ferne einen Rat zu geben, obwohl ich deine Situation sehr gut verstehen kann, da ich selbst zwei Stiefkinder habe. Positiv finde ich auf jeden Fall, dass deine Kinder sich mit Thema auseinandersetzen, da sie ja wenigstens schonmal mit ihrer Mutter darüber gesprochen haben. Ich glaube allerdings nicht, dass deine Kinder eine "Schublade" suchen in die sie dich hineinstecken können. Ich denke sie suchen eher eine Erklärung für deine Beweggründe gerne Frauenkleidung zu tragen und die Antwort kannst du ihnen am Besten geben und ich denke dass es da wahrscheinlich jede Menge Gründe gibt. Ich glaube diese solltest du deinen Kindern auch klar machen und dann vor allen Dingen Zeit geben diese auch zu verarbeiten und zu verstehen und dich vor unangenehmen Fragen nicht zurückziehen.

Liebe Grüsse und ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

Joana

Dana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 323
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:13
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Outing vor den Kindern

Post 3 im Thema

Beitrag von Dana »

Moin Moin Rosi

Das kommt mir doch sehr bekannt vor. Als ich mich meinen Kindern anvertraut habe waren sie im ersten Moment auch ganz locker. Ist doch dein leben und Hauptsache du bist glücklich, waren die Sätze die ich zu hören bekam. Doch meine Kinder(21 und 24) mußten das auch erstmal verarbeiten. Mein Sohn hatte weit weniger Probleme damit, da er noch bei uns wohnt. Wir haben einige lange Gespräche geführt, in dem ich ihm das Ganze gut erklären konnte.
Bei meiner Tochter war das nicht ganz so einfach. Wir sehen uns nicht so oft, da sie nicht mehr bei uns wohnt. Nachdem sie anfänglich anscheinend kein Problem damit hatte, kam dann eine Phase in der sie den Kontakt zu uns mied. Ich gab ihr die Zeit die sie benötigte, und bin dann von mir aus nocheinmal auf sie zugegangen, um mich mit ihr auszusprechen. Mittlerweile hat sie sich auch an anderen Stellen Informationen eingeholt, was das ganze erleichtert.
Heute pflegen wir wieder ein gutes Verhältnis zueinander.
Rückblickend kann ich nur sagen, das es für die Kinder nicht leicht war, zu begreifen, was in mir vorgeht.
Es hilft nur viel zu reden und zu erklären und es braucht Zeit, manchmal auch viel Zeit.
Wer sich seinen Kindern oder dem Partner anvertraut sollte sich gut darauf vorbereiten und auch dafür sorgen das die mit geügend Informationen versorgt werden. Manche Fragen mögen uns unsere Kinder eben nicht persönlich stellen und da ist es schon wichtig ihnen zu sagen wo sie Antworten finden.

Liebe Grüße
Dana
--- Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Andere verstehen! ---

Liebe Grüße
Dana

Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 4 im Thema

Beitrag von Jamie »

Dana hat geschrieben: in dem ich ihm das Ganze gut erklären konnte
aber DAS ist ja genau das "Problem". Ich kann es mir ja selbst nicht schlüssig erklären.
Nur so: Habe immer sehr gern Mädchen-/Frauensachen angezogen. Mal ne Phase von mehreren Jahren,
mal wieder nicht. Meine Mutter hat mich, bis ich ca. 1 1/2 - 2 J. war, komplett zum Mädchen
"gemacht". Mit Haarschnitt usw. Auch hat sie meine Phase, als ich noch zu Hause gewohnt habe,
freundlich toleriert. Hat die Unterwäsche sogar gekauft und hingelegt. Das war im Alter von 13-15J.
Dann hatte ich mal ne sehr lange Phase, fast 7 Jahre, wo ich nicht nur immer Unterwäsche
trug, ich schminkte mich auch immer ganz dezent und trug langes Haar. Das war aber leicht, da ich
zu der Zeit am Theater arbeitete, da geht sowas fast ohne Probleme. :wink:
Aber es bleibt die Frage: Warum mache ich das? Weils mir Spass macht? Ja sicher, aber das
ist als Erklärung zu dünn!
Liebe Grüße - Jamie

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3541
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1301 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1446 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Kindern

Post 5 im Thema

Beitrag von Joe95 »

Rosi_Neu hat geschrieben:...
Aber es bleibt die Frage: Warum mache ich das? Weils mir Spass macht? Ja sicher, aber das
ist als Erklärung zu dünn!
dann dreh es doch mal um:
ich mache das nicht nur weil es spass macht sondern auch weil ich darunter leide wenn ich es unterdrücken muss...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Regina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 6 im Thema

Beitrag von Regina »

Und da ist sie wieder. Die frage nach dem warum. Ja, warum machen wir das eigentlich?
Joe95 hat geschrieben:weil ich darunter leide wenn ich es unterdrücken muss
Warum leidest Du wenn Du es unterdrücken musst?
Warum stehe ich auf blonde Frauen?
Warum stehe ich auf dunkelhaarige Frauen?
Warum schmeckt mir kein Bier?
Warum....
Man kann diese Liste endlos fortsetzen.

Da ist es sicher leichter die Frage: "Warum ist Banane krumm?" zu beantworten.

Ich kann all diese Fragen für mich nicht beantworten. Es ist mir auch nicht (mehr) wichtig darauf eine Antwort zu haben. Warum muss man das beantworten können?
Das bin ich. Das mache ich gern. So lebe ich.

Mag sein, dass ihr diesen Beitrag nicht hilfreich findet. Daran kann ich dann aber auch nichts ändern.

Liebe Grüße,
Regina

Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 7 im Thema

Beitrag von Jamie »

Joe95 hat geschrieben: sondern auch weil ich darunter leide ...
da würde ich mir als "Selbstbemitleider" vorkommen, sorry. Ich will aber kein Mitleid, ala
der arme Mann, was der aushalten muss. Nee .. brrr
Trotzdem vielen Dank. :)
Liebe Grüße - Jamie

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3541
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1301 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1446 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Kindern

Post 8 im Thema

Beitrag von Joe95 »

crossdresser aus selbstmitleid...
hab ich auch noch nie gehört...

es soll angeblich noch andere arten des leidens geben...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 9 im Thema

Beitrag von Jamie »

Oh Mann - so würde es aber ankommen ;)
Liebe Grüße - Jamie

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3541
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1301 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1446 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Kindern

Post 10 im Thema

Beitrag von Joe95 »

hmm...
ok, wenn das so rüber kommt...
für mich ist zwischen leidensdruck und selbstmitleid ein zu großer unterschied, vermutlich hab ich mich deswegen mißverständlich ausgedrückt.

es ist wirklich so dass leute, die ihre persöhnlichkeit unterdrücken (müssen) krank werden können. oft sind es depressionen oder psycho-somatische krankheitsbilder.
ich denke du kannst auch hier im forum genug leute finden, die sich - anscheinend gegen jede vernunft - trotz drohender repressalien geoutet haben weil sie es einfach nicht mehr ausgehalten haben.

ich wäre nie auf die idee gekommen so etwas für selbstmitleid zu halten.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 11 im Thema

Beitrag von Jamie »

Nein, ist ja auch nicht. :) Aaaber, die "Umwelt", die nur Schwarz-Weiss
Kennt, braucht keine gefühlsmässige Erklärung. Sondern ne möglicht
rationale ... Und nach der such ich!
Liebe Grüße - Jamie

Mona Schwindt (†)
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2515
Registriert: Di 26. Jul 2011, 19:40
Geschlecht: Biomann,Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 517 Mal

Re: Outing vor den Kindern

Post 12 im Thema

Beitrag von Mona Schwindt (†) »

Rosi_Neu hat geschrieben:Sondern ne möglicht
rationale ... Und nach der such ich!
Ein solche werde ich für mich wohl nicht finden. Ich fühle mich wohl wenn ich eine Frau darstelle und auch als Mann fühlw ich mich wohl. In all den Jahren konnte ich trotz vieler Gespräche dafür nichts rationales finden.
Es ist halt so, warum auch immer,ist mir mittlerweile egal.
Nur mit der Akzeptanz in der Öffentlichkeit, die genormt denkt, da passt meine Denke und meine Vorstellung mal Frau mal Mann nicht so richtig hin. Aber das innere Vertrauen in mich wird Wachsen und dann ist mir die Meinung der Öffentlichketi ........ egal. Interssiert sich sonst auch nur für mich wenn ich "funktioniere"

:()b b

Gruß Mona
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
" Guy de Maupassant"

exuser-23-02-2013
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 0

Re: Outing vor den Kindern

Post 13 im Thema

Beitrag von exuser-23-02-2013 »

Rosi_Neu hat geschrieben:Sondern ne möglicht
rationale ... Und nach der such ich!
Und dabei beschreibst Du sie selber: Versuche Deinen Kindern klar zu machen, dass es eben nicht nur schwarz und weiß gibt. Sie haben selber den Grundstein dazu gelegt, in dem sie sich erkundigen, ob Du schwul seist. Rational muss sich ein Mann zu Frauen hingezogen fühlen und rational trägt ein Mann eben nur Bekleidung für Männer. Aber sie wissen, dass es eben auch Männer gibt, die Geschlechtsgenossen lieben und sogar solche, die bisexuell sind, also beide Geschlechter lieben. Du tust das eben mit Kleidung, was aber nicht (zwingend) mit der sexuellen Orientierung verknüpft ist. War das rational genug?

Der einzige Punkt, der sich einer rationalen Erklärung entzieht, ist der, warum das so ist. Aber auch da greift der Vergleich zur Homosexualität: Es gibt erste - auch teilweise belegte - Thesen, aber keine abschließenden und umfassenden Erkenntnisse.

Jamie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:23
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 14 im Thema

Beitrag von Jamie »

Danke @Sumpfhuhn und an Alle anderen

Das hat mir schon ein wenig geholfen, vor Allem das Letzte.
Jetzt muss ich es nur noch in meine Worte bringen. :)
Liebe Grüße - Jamie

Regina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Kindern

Post 15 im Thema

Beitrag von Regina »

Das beantwortet die Frage nach dem WAS aber nicht nach dem WARUM. Ich denke das ist ein Unterschied.

Liebe Grüße,
Regina

Antworten

Zurück zu „Familie und Kinder / Eltern / Geschwister“