Wie kaschiert man den Penis am besten?
Wie kaschiert man den Penis am besten? - # 5

allgemeiner Austausch
Antworten
Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1142
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1428 Mal
Danksagung erhalten: 546 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 61 im Thema

Beitrag von Jasmine » Di 8. Nov 2016, 09:22

Wie es am besten geht, dafür habe ich kein Konzept.
Wie ich es mache ist auch keine Allgemeinanleitung, weil jeder Mensch anders ist.
Daher kann ich auch keine Empfehlung hier einstellen.
Ich mache es wie viele andere in den Berichten auch.
Aber dieser Thread ist meiner Meinung nach wichtig und informativ.
Da ich meist Röcke trage, habe ich auch kein Problem damit.
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Laura1981
Beiträge: 9
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 09:15
Geschlecht: Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Neuenhagen
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 62 im Thema

Beitrag von Laura1981 » Di 8. Nov 2016, 11:24

Anna_f_74 hat geschrieben:
Laura1981 hat geschrieben:Hey :)

Also ich bin untenrum eher kleiner bestückt. Ich trage einen shape String in M und darüber einen zweiten in L. Zurecht und nach hinten rücken, Hoden in den Leistenkanal und man sieht nix mehr. Auch nicht unter einer Skinny Jeans.

Laura
Guten Morgen,

ich denke da grad autsch. Wie geht das denn die Hoden in den Leistenkanal zu verstecken? Zumal, ist das nicht "ungesund"?
Ein Cousin von mir musste mal daran operiert werden, weil sein Hoden immer in den Kanal gewandert ist....
War in Bio immer Milch holen :lol: daher kenne ich mich da nicht so aus :?

Lg,
Anna (moin)

Hey

Das "Hoden in den Leisenkanal schieben" können die meisten Männer. Da tut auch nix weh. Dieser "Kanal" ist normal und den hat auch jeder. Da sind die Hoden in der frühen männlichen Entwicklung gelagert. Nur wächst der meist im laufe der Zeit zu so das die Hoden da nicht mehr rein können. Manche können es erwachsen halt noch und andere eben nicht.

LG Laura ))):s

gabi52
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 141
Registriert: Do 2. Jun 2016, 15:29
Geschlecht: w+m
Pronomen:
Wohnort (Name): Nordbayern
Membersuche/Plz: Unterfranken
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 63 im Thema

Beitrag von gabi52 » Di 8. Nov 2016, 14:59

Hi Michelle,

ich gehör auch zu den Hosenträgerinnen, wenn's kalt ist oder praktischer :wink:
Aber in Bezug auf die "Nebenwirkungen" scheint mir die Miederhosen-Variante am sinn- und wirkungsvollsten...

LG
Gabi

Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 522
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 64 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Di 8. Nov 2016, 15:23

Laura1981 hat geschrieben:
Anna_f_74 hat geschrieben:
Laura1981 hat geschrieben:Hey :)

Also ich bin untenrum eher kleiner bestückt. Ich trage einen shape String in M und darüber einen zweiten in L. Zurecht und nach hinten rücken, Hoden in den Leistenkanal und man sieht nix mehr. Auch nicht unter einer Skinny Jeans.

Laura
Guten Morgen,

ich denke da grad autsch. Wie geht das denn die Hoden in den Leistenkanal zu verstecken? Zumal, ist das nicht "ungesund"?
Ein Cousin von mir musste mal daran operiert werden, weil sein Hoden immer in den Kanal gewandert ist....
War in Bio immer Milch holen :lol: daher kenne ich mich da nicht so aus :?

Lg,
Anna (moin)

Hey

Das "Hoden in den Leisenkanal schieben" können die meisten Männer. Da tut auch nix weh. Dieser "Kanal" ist normal und den hat auch jeder. Da sind die Hoden in der frühen männlichen Entwicklung gelagert. Nur wächst der meist im laufe der Zeit zu so das die Hoden da nicht mehr rein können. Manche können es erwachsen halt noch und andere eben nicht.

LG Laura ))):s
Danke für die Info Laura aber ich glaub ich versuche es lieber erst gar nicht :lol:

Lg,
Anna )))(:
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Viggy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 126
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: wennlich
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 65 im Thema

Beitrag von Viggy » Mi 9. Nov 2016, 09:18

Die Hoden in den Leistenkanal zu schieben ... ich wusste gar nicht, dass das geht. Neugierig wie ich bin, habe ich das gestern gleich versucht ... und tatsächlich, funktioniert. Ist irgendwie nicht übel, wenn die Dinger weg sind. Aaaaaber ich frage mich, ob das Risiko, sich durch eine unbedachte Handhabung eine Hodendrehung zu 'applizieren', nicht beträchtlich ist. Ich hatte vor ca. 30 Jahren mal eine, ausgelöst durch eine verrutschte Unterhose in der Nacht. Damals brauchte ich die Dinger ja noch. Bis das Problem am Morgen diagnostiziert wurde, weil die Schmerzen inzwischen so stark waren und in den Rücken ausstrahlten, war es schon höchste Zeit, also Notoperation.
Also, auch wenn ich die Hoden inzwischen nicht mehr brauche, stören sie mich nicht so, dass ich das Risiko einer Drehung auf mich nehmen würde.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1138
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 66 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 9. Nov 2016, 11:13

Zur Hodentorsion findet man hier eine interessante Beschreibung:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/hodentorsion/

Dort steht u.a.:
Voraussetzung für eine Hodentorsion ist in der Regel eine Überbeweglichkeit der Hoden innerhalb seiner Hüllen und seiner Aufhängung aufgrund anatomischer Anomalien.
Es ist also an anatomische Anomalien gekoppelt. Ich denke, diese Personen tun gut daran vorsichtig zu sein und eine Nachfrage beim Arzt kann nicht schaden.

Ich kann also nur für mich sprechen, wenn ich sage, dass ich die Praxis seit Jahrzehnten völlig ohne Probleme durchführe (nicht ständig und nicht länger als ein paar Stunden). Auch die Wärme scheint kein dauerhaftes Problem zu sein. Vor vielen Jahren wurde in Japan (http://bib.muvs.org/data/mvs_004057/volume_2.pdf, Seite 47) getestet, ob heißes Baden der Hoden als Geburtenkontrolle geeignet ist. Ergebnis war, dass tatsächlich die Beweglichkeit bz. die Produktion der Spermien zurück ging. Dies war aber kein Dauerzustand.

Einige Hinweise zum Thema findet sich auch hier:

http://natürliche-empfängnisverhütung.de/thermisch/

Dort wird sogar auf Hoden in der Leiste eingegangen.

Da die Körpertemperatur deutlich geringer ist, würde ich Konsequenzen höchstens bei ständigem Praktizieren vermuten. Ich kann nichts nachteiliges Berichten. Das ist keine Empfehlung sondern nur meine persönliche Erfahrung. Jede muss selber wissen, ob sie das will.
Viele Grüße
Vicky

johanna-moritz
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 130
Registriert: So 9. Jun 2013, 14:25
Geschlecht: M/W
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 67 im Thema

Beitrag von johanna-moritz » Mi 9. Nov 2016, 13:19

Also ich selber bin durch einen Hodenhochstand , in meiner Jugend bis 14 Jahre
steril und auch zu enge , oder zu warme Hosen können die Spermien schädigen .
Mit 18 + 21 liess ich meine Zeugungsfähigkeit prüfen dabei sagte mir ein Arzt
für die Fortpflanzung sei es besser die Männer würden Rock tragen .
Meine Biografhie --- http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=79&t=6564

Es ist nicht leicht eine Frau zu sein. Aber ich bin dankbar,so leben zukönnen .

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 68 im Thema

Beitrag von Lina » Do 10. Nov 2016, 14:57

Viggy hat geschrieben:Die Hoden in den Leistenkanal zu schieben ... ich wusste gar nicht, dass das geht. Neugierig wie ich bin, habe ich das gestern gleich versucht ... und tatsächlich, funktioniert. Ist irgendwie nicht übel, wenn die Dinger weg sind. Aaaaaber ich frage mich, ob das Risiko, sich durch eine unbedachte Handhabung eine Hodendrehung zu 'applizieren', nicht beträchtlich ist. Ich hatte vor ca. 30 Jahren mal eine, ausgelöst durch eine verrutschte Unterhose in der Nacht. Damals brauchte ich die Dinger ja noch. Bis das Problem am Morgen diagnostiziert wurde, weil die Schmerzen inzwischen so stark waren und in den Rücken ausstrahlten, war es schon höchste Zeit, also Notoperation.
Also, auch wenn ich die Hoden inzwischen nicht mehr brauche, stören sie mich nicht so, dass ich das Risiko einer Drehung auf mich nehmen würde.

Doch, geht, ist antrainierbar und jahrhundertelang erprobt - nicht von T-Frauen, sondern von chiniesischen Kung Fu Ausüber. Sie lernen, hochzuschieben und die da ohne Hilfsmittel bleiben zu lassen. Dürfte einleuchten, warum.

Kleines off-topic Kuriosum dazu: Bruce Lee, der ja zu den Jahrgängen gehörte, die eingezogen wurden und evtl. nach Vietnam geschickt wurden, wurde geau wegen dieses "Hodenproblem" ausgemustert. Es wundert mich immer, dass nie nachher spekuliert wurde, ob er sie ausgetrixt hat. Dass er keine Lust auf US-Militär hatte ist zumindest bekannt.

Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 522
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 69 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Do 10. Nov 2016, 15:48

Bruce Lee - Held meiner Jugend :D
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1138
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 70 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 11. Nov 2016, 06:10

wurde geau wegen dieses "Hodenproblem" ausgemustert
Hätte ich das nur früher gewusst. Mir wäre einiges erspart geblieben ... :roll: :wink:
Viele Grüße
Vicky

Viggy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 126
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: wennlich
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 71 im Thema

Beitrag von Viggy » Fr 11. Nov 2016, 13:38

ja, Bruce Lee ... wieder etwas, um den ich den Jungen beneiden muss. :mrgreen:

Mit KungFu habe ich zwar vor 15 Jahren ebenfalls begonnen, aber wie man es auf dieses Level bringen kann, ist mir auch wenn ich den großen Altersunterschied einbeziehe, rätselhaft. Noch viel rätselhafter ist es aber, wie man die Hoden dazu bringen kann, dass sie ohne Hilfsmittel da drin bleiben. :)

Jenny66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 248
Registriert: Do 10. Nov 2011, 05:47
Geschlecht: mehr Frau
Pronomen: er/sie
Membersuche/Plz: Südstaaten
Danksagung erhalten: 18 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 72 im Thema

Beitrag von Jenny66 » Mo 19. Dez 2016, 05:09

Hi Ladies,

seit neuestem trage ich auch im Männermodus enge Damenjeans und habe dank meines Blutpenis, keine Probleme das beste Stück zu verstecken.

Im Betriebszustand komme ich auf eine ganz normale Größe, aber wenn das Anhängsel arbeitslos ist, ist die Sache doch klein und kompakt.

Eine Slipeinlage und Miederslip reicht mir schon, um einen Venushügel zu kreieren.

Sieht dann schon etwas gewagt aus als Mann mit Damenjeans rauszugehen und im Schritt sieht es aus wie bei einer Frau.


Aber ich liebe es.


LG jenny

carola_67
Beiträge: 14
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 14:55
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Oberbayern
Membersuche/Plz: Kreis Altötting
Danksagung erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 73 im Thema

Beitrag von carola_67 » So 1. Jan 2017, 10:51

Hallo zusammen,

vielleicht nicht die eleganteste, aber für mich eine wirkungsvolle Methode: Gips
In der Herstellung jedoch relativ aufwendig, aber tragbar und garantiert "sicher"

Grüße
Carola

Kerstin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 01:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 74 im Thema

Beitrag von Kerstin » So 1. Jan 2017, 14:31

Servus Carola

Ich würde mir doch einmal überlegen ob ein stramm sitzendes Miederhöschen nicht vielleicht doch die bessere alternative ist.

LG Kerstin

carola_67
Beiträge: 14
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 14:55
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Oberbayern
Membersuche/Plz: Kreis Altötting
Danksagung erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 75 im Thema

Beitrag von carola_67 » So 1. Jan 2017, 15:28

Hallo Kerstin,

ja, das mit dem Miederhöschen ist richtig.
Allerdings zaubert meine Gipsmethode auch einen Hüftschwung, besonders in Heels gefällt mir das sehr gut.
Naja, ist sicher nicht jedermanns (jederfrau) Sache, aber alles bleibt da wo es hingehört.

Grüße
Carola

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“