Wie kaschiert man den Penis am besten?
Wie kaschiert man den Penis am besten? - # 7

allgemeiner Austausch
Antworten
NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 882
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 91 im Thema

Beitrag von NanaVistor » So 31. Dez 2017, 14:27

LaraCD hat geschrieben:
Mi 18. Jan 2017, 18:01
Hallo miteinander,

ich hatte von ST zu Weihnachten einen 25 EUR Gutschein erhalten und da ich momentan von dort nicht wirklich was besonderes brauche, habe ich mir einfach mal so einen der hier schon angesprochenen "Gaff Slips" bestellt.
Was soll ich sagen...? Was ein schei.... :(
Also vielleicht bin ich einfach nur zu blöd dafür aber bei mir bringt das absolut null, eher im Gegenteil.
Dieser Stoffteil, der helfen soll alles hinten zu halten ist ziemlich mittig im Slip angebracht, d.h. maximal wird da was nach unten gezogen. Dafür brauche ich aber so einen Slip nicht. Eigentlich sollte doch alles nach hinten gehalten werden.
Dazu hat man dann eine knubbelige Beule vorne, die sich wesentlich mehr abzeichnet als alles andere.
Also ne....absolut keine Kaufempfehlung meinerseits :)

Sofern es notwendig ist, zB bei einem figurbetontem Kleid oder Rock, fahre ich bisher am besten mit einem eng sitzendem Bikini Slip, der alles an Ort und Stelle hält.
Der Stoff ist idR dicker, als bei normaler Unterwäsche, daher hält das dann alles an seinem Platz (wobei es auch labbelige Bikini Slips gibt, die nichts bringen).
Drüber kommt dann eh noch meine selbstgebastelte Polster-Shaping Hose und dann zeichnet sich nichts mehr ab. Bei manchen Sachen geht es auch mit normaler Unterwäsche...

LG
Lara
ich hatte den Slip von ST auch mal in Verwendung, er macht das was er verspricht, zumindest bei mir....
es gehört nicht nur der Penis hinein, sondern auch der ganze Hodensack (inklusive der....)
wenn man das sauber zubindet und den Slip dann gut hochzieht, sieht man nichts mehr
der Slip an sich sitzt nicht sehr stramm, weswegen ich noch einen Formslip drüberzog
da konnte ich dann die dünnsten und engsten Röcke oder Kleider abziehen, ohne das man da eine Beule sah

abgekommen davon bin ich, weil es etwas unpraktisch ist, wenn man lange unterwegs ist, denn nach dem Toilettenbesuch muss man das ganze System neu einrichten
aber funktionieren tut es
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Geschlecht: Frau mit Pimmel
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 92 im Thema

Beitrag von Sahara65 » So 14. Jan 2018, 07:13

Ich trage oft Mieder die bis unter die Brust gehen.
Die String Version davon. Sogar auf Arbeit.
Diese Höschen drücken fast den Hoden automatisch in die Leisten. Penis zwischen die Beine geglemmt und es bleibt ewig so in Position.
Gang zur Frauentoilette muss aber einkalkuliert werden.
Auch andere Mieder sind bestens dafür geeignet, auch die mit den man Po und Hüfte etwas aufpolstert.
Eine Binde zu benutzen ist immer von Vorteil.
Gehört MMn da sowieso hin.

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 374
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 93 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » So 14. Jan 2018, 11:40

Hallo :)
Ich finde am bequemsten und alltagstauglichsten ist da so eine Unterhose aus diesem dehnbaren Stoff (Polyester ist das glaub ich). Die sollte im Schritt nicht zu schmal geschnitten sein.
Damit bleibt das ganze Zeug eigentlich schon unten bzw hinten. Sicherheitshalber hab ich aber noch eine Miederhose drüber. Aber eher so eine ganz normale. Nicht diese hohen, die gefühlt bis zu den Schultern gehen und total eng und unbequem sind :D

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 601 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 94 im Thema

Beitrag von Christiane » So 14. Jan 2018, 11:48

Alex hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 11:40
Hallo :)
Ich finde am bequemsten und alltagstauglichsten ist da so eine Unterhose aus diesem dehnbaren Stoff (Polyester ist das glaub ich). Die sollte im Schritt nicht zu schmal geschnitten sein.
Damit bleibt das ganze Zeug eigentlich schon unten bzw hinten. Sicherheitshalber hab ich aber noch eine Miederhose drüber. Aber eher so eine ganz normale. Nicht diese hohen, die gefühlt bis zu den Schultern gehen und total eng und unbequem sind :D
Dem kann ich mich nur anschliessen.
Diesem "Beutelchenhöschen" habe ich gleich beim ersten Einsatz "Tschüss" gesagt. Rausgeschmissenes Geld - würde ich sagen. :((a
Wenn das da bleiben sollte, wie ich das gedacht hatte, hätte ich echt tierisch zuknoten müssen und ziehen wie "Elch", da ich da nicht so riesig ausgestattet bin.
Der wäre in der Nacht wahrscheinlich schwarz gewesen und abgefallen. :lol:
Wie Alex geschrieben hat - und darüber einen A-Linienrock und futsch ist das Teil - ohne bleibende Schäden, oder Problemen beim Toilettenbesuch. 8)

LG
Christiane
Fairness - ist die Kunst - sich in den Haaren zu liegen - OHNE die Frisur zu zerstören. Gekl. bei G.Bronner

Lorelai74
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 372
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 95 im Thema

Beitrag von Lorelai74 » So 8. Apr 2018, 15:31

Hmm,
Ich hab beim Kleid anprobieren gestern gemerkt, dass ich mich damit doch auch mal Beschäftigten muss. Bei Jeansrock kaschiert die „Beule“ der Stoff, aber bei zartem Kleiderstoff sieht man das.
Nach ein bisschen Recherche probiere ich gerade den DIY Tucking Slip aus einer alten Strumpfhose.

Erste Ergebnisse
A) lässt sich ganz gut tragen, ähnlich wie String jetzt schon 6h.
B) preiswert
C) kaschiert ganz gut. Nur wenn der Stoff direkt an den Schritt gedrückt wird sieht man noch was
D) Toilette geht gut.

Vermutungen:
Mit Kompressionsstrumpfhose würde sich stärkerer Effekt zeigen.Min. 20
Den Strumpfhose benutzen.
Kombination mit Binde oder Spandex Slip wäre möglich.
Funktioniert je nach persönlicher „Ausstattung“ besser oder schlechter.
Viele liebe Grüße
Lorelai

Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.
H. Ford

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 96 im Thema

Beitrag von Saari » So 8. Apr 2018, 15:40

Heute trage ich einen eng anliegenden Rock. Den Abdruck des Geschlechtsteils umgehe ich, in dem ich einen auch engeren Slip anziehe.
Auch eine Miederhose gibt hierzu gute Dienste.
Allerdings wäre es medizinisch entschieden besser, wenn man statt enger Hosen überhaupt nur Röcke tragen würde.
Wobei dann das Problem und die hierzu geführten Fragen von Grund aus gelöst wären.
Zuletzt geändert von Saari am So 8. Apr 2018, 16:01, insgesamt 2-mal geändert.

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Geschlecht: Frau mit Pimmel
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 97 im Thema

Beitrag von Sahara65 » So 8. Apr 2018, 15:55

Die gepolsterten Push Up Höschen kaschieren auch sehr gut. Gibt verschiedene Varianten. Die nur den Po pushen sind vorne mMn am besten dafür geeignet.
Wobei ich mich heute wieder zum Silikon String habe hinreißen lassen. String aus Spitze darüber und es schmerzt nur der Rechte im Kanal 😎

Lorelai74
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 372
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 98 im Thema

Beitrag von Lorelai74 » So 8. Apr 2018, 16:16

Hmm silikonstring - der formt dann eine Vagina nach, oder?

Warum ist der Po Push up am besten geeignet?? Was macht der anders als z.B ein normaler Push up??


Und ja Röcke wären für Männer eigentlich richtig gut- aber bei Kleider mit Rockteil kam man sie unfrauliche Zusatzausrüstung trotzdem sehen.

Spannend auf jeden Fall.
Viele liebe Grüße
Lorelai

Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.
H. Ford

Michaela Smile
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:51
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 99 im Thema

Beitrag von Michaela Smile » So 8. Apr 2018, 16:25

also ich hab echt schon einiges ausprobiert. die diversen string´s, Gaff´s, Mieder usw. auch. ich hab ne ganze Schublade voll von dem Zeugs. einiges funktioniert auch recht gut, und mag im Winter, wenn man sich eh dick und warm auspolstert :-) ok sein, aber im Sommer. da mag ichs lieber luftig und dazu ist das Zeug alles nicht zu gebrauchen.
Ich bin also wieder bei der guten alten Klebe Methode gelandet. Nur nehme ich dafür inzwischen Fixomull Stretch 10cm für´s halten und Fixomull Transparent 5cm für die Optik .
brauche davon ganz wenig.
zu erst schneide ich vom Stretch nen ca. 5cm breiten Streifen. Dann werden die Hoden hoch geschoben in den Leistenkanal. der Sack wird links und rechtsum den "Stengel" gewickelt und dann mit dem Klebestreifen fest fixiert. wenns schnell gehen soll reicht das im großen ganzen schon. der Penis wird hier schon ein wenig nach hinten gezogen, und im Slip liegt er schon zischen den Beinen. mit der Zeit zieht er sich dann auch noch zwischen die Sackhaut zurück.
wenns besser aussehen soll, z.b. für Bikini, oder Badeanzug etc. schneid ich nochmal nen streifen Stretch, ca 10-12cm (ausprobieren) mach ungefähr etwas ausserhalb der hälfte nen 1-1,5cm längsschnitt (wird beim dehnen größer) und auf der anderen Seite schneid ich das ganze in der Mitte ein sieht jetzt ungefähr aus wie ein Y mit Loch im Stamm :-)
den klebestreifen setze ich jetzt mit der Lochseite oben am zusammengeklebten Sack an, der Penis wird auch zurückgeschoben, restlich Sackhaut mit einschieben und dann das Klebeband straff nach unten /hinten ziehn und fetkleben. die Y- Enden zeigen dann richtung Pobacken. durch das Loch kann der Pipimax dann auf Toilette rausgeschoben werden. geht mit etwas Übung alles recht fix.
und wenns jetzt uner nem schönen Spitzenslip auch noch gut aussehen soll nehm ich das transparent (5cm) und ziehe die Mulde die sich oberhalb der Peniswurzel gebildet hat noch etwas zusammen, so das man nur noch eine schöne Spalte sieht.
so wird alles unten rum schön eben rund und mann kann selbst unter nem Bikini Slip oder im Badeanzug feast nix erkennen :-)

aber ihr wisst ja wie das ist. diese Methode nur anwenden wenn die Sache mit dem Kinderwunsch schon abgehakt ist. Die Eier hängen nicht umsonst an der frischen Luft :-)
Michaela
--------------------------------------------------------------------------
Trans ist keine Krankheit sondern eine Lebenseinstellung

Michaela Smile
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:51
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 100 im Thema

Beitrag von Michaela Smile » So 8. Apr 2018, 16:28

auch ja, und noch als Nachtrag, auch wenns hier nicht unbedingt hingehört. wer sich die Mühe macht vorne rum alles schön haben zu wollen, möchte ja auch nen tollen Hintern....
dazu nutze ich ganz einfach diese selbsthaftenden Silikon-BH-Schalen. in Größe E sind die schon recht groß. einfach auf jede Backe eine draufgeklebt. fertig und macht nen supertollen Po.
Michaela
--------------------------------------------------------------------------
Trans ist keine Krankheit sondern eine Lebenseinstellung

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Geschlecht: Frau mit Pimmel
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 101 im Thema

Beitrag von Sahara65 » So 8. Apr 2018, 16:39

Das Problem mit dem ganzen Silikon zeuchs ist einfach das man an den Stellen schwitzt wie ab. Dementsprechend muffelt es dann auch.

Stefanie Busel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 29. Dez 2013, 16:19
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankfurt
Membersuche/Plz: Frankfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 102 im Thema

Beitrag von Stefanie Busel » So 8. Apr 2018, 18:12

Michaela Smile hat geschrieben:
So 8. Apr 2018, 16:25
also ich hab echt schon einiges ausprobiert. die diversen string´s, Gaff´s, Mieder usw. auch. ich hab ne ganze Schublade voll von dem Zeugs. einiges funktioniert auch recht gut, und mag im Winter, wenn man sich eh dick und warm auspolstert :-) ok sein, aber im Sommer. da mag ichs lieber luftig und dazu ist das Zeug alles nicht zu gebrauchen.
Ich bin also wieder bei der guten alten Klebe Methode gelandet. Nur nehme ich dafür inzwischen Fixomull Stretch 10cm für´s halten und Fixomull Transparent 5cm für die Optik .
brauche davon ganz wenig.
zu erst schneide ich vom Stretch nen ca. 5cm breiten Streifen. Dann werden die Hoden hoch geschoben in den Leistenkanal. der Sack wird links und rechtsum den "Stengel" gewickelt und dann mit dem Klebestreifen fest fixiert. wenns schnell gehen soll reicht das im großen ganzen schon. der Penis wird hier schon ein wenig nach hinten gezogen, und im Slip liegt er schon zischen den Beinen. mit der Zeit zieht er sich dann auch noch zwischen die Sackhaut zurück.
wenns besser aussehen soll, z.b. für Bikini, oder Badeanzug etc. schneid ich nochmal nen streifen Stretch, ca 10-12cm (ausprobieren) mach ungefähr etwas ausserhalb der hälfte nen 1-1,5cm längsschnitt (wird beim dehnen größer) und auf der anderen Seite schneid ich das ganze in der Mitte ein sieht jetzt ungefähr aus wie ein Y mit Loch im Stamm :-)
den klebestreifen setze ich jetzt mit der Lochseite oben am zusammengeklebten Sack an, der Penis wird auch zurückgeschoben, restlich Sackhaut mit einschieben und dann das Klebeband straff nach unten /hinten ziehn und fetkleben. die Y- Enden zeigen dann richtung Pobacken. durch das Loch kann der Pipimax dann auf Toilette rausgeschoben werden. geht mit etwas Übung alles recht fix.
und wenns jetzt uner nem schönen Spitzenslip auch noch gut aussehen soll nehm ich das transparent (5cm) und ziehe die Mulde die sich oberhalb der Peniswurzel gebildet hat noch etwas zusammen, so das man nur noch eine schöne Spalte sieht.
so wird alles unten rum schön eben rund und mann kann selbst unter nem Bikini Slip oder im Badeanzug feast nix erkennen :-)

aber ihr wisst ja wie das ist. diese Methode nur anwenden wenn die Sache mit dem Kinderwunsch schon abgehakt ist. Die Eier hängen nicht umsonst an der frischen Luft :-)

So ähnlich hab ich es schon in einem vorhergenden Beitrag beschrieben 🤔
Ich bin froh, so zu sein, wie ich bin. Und das ist gut so.

Michaela Smile
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:51
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 103 im Thema

Beitrag von Michaela Smile » So 8. Apr 2018, 19:00

Uups, stimmt :-) hab ich überlesen.
aber da wir ja schon zwei sind die unbewusst die gleiche Methode anwenden, spricht das doch auch für diese, oder? :-D
Michaela
--------------------------------------------------------------------------
Trans ist keine Krankheit sondern eine Lebenseinstellung

Stefanie Busel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 29. Dez 2013, 16:19
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankfurt
Membersuche/Plz: Frankfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 104 im Thema

Beitrag von Stefanie Busel » So 8. Apr 2018, 19:04

Michaela Smile hat geschrieben:
So 8. Apr 2018, 19:00
Uups, stimmt :-) hab ich überlesen.
aber da wir ja schon zwei sind die unbewusst die gleiche Methode anwenden, spricht das doch auch für diese, oder? :-D

😀🤗😃
Alles gut und die Methode ist die beste, da klemmt nichts und das baden im Badeanzug ist herrlich, aber ungewohnt.
👙👠👗🖒
Ich bin froh, so zu sein, wie ich bin. Und das ist gut so.

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 538
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1470 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Gender:

Re: Wie kaschiert man den Penis am besten?

Post 105 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » So 8. Apr 2018, 22:16

Hi Mädels,

Ich kann den vielen guten Tipps nur zustimmen, wobei für mich bisher die Kombination aus Taping und speziellen Miederslips am besten funktioniert hat. Es gibt hoch-elastische, gut formende Miederhöschen, die vorne eine Art unelastische Patte eingearbeitet haben, die bis hinunter in den Schritt reicht. Das genügt in aller Regel, um alles verstaut & "in place" zu halten. :D

Diese Methode hat sich sogar für sehr stramm sitzende Leggings & Jeggings bewährt. Sicherlich der "Härtetest" für alle, die etwas zu kaschieren haben.

LG Ronda. (dr)
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“