Outdoor im Hybrid-Modus
Outdoor im Hybrid-Modus

allgemeiner Austausch
Antworten
Klaudia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 91
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 18:36
Pronomen:
Membersuche/Plz: 97
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 148 Mal

Outdoor im Hybrid-Modus

Post 1 im Thema

Beitrag von Klaudia »

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte euch Crossdresser mal fragen, ob ihr im Hybrid-Modus oder als Crossdresser light, soll heißen ganz oder teilweise weibliche Garderobe aber eindeutig als Mann erkennbar in die Öffentlichkeit geht - also ohne Perücke und ohne heftiges Makeup.

Ich selbst würde gerne öfter mal so raus gehen, habe das aber bisher erst zweimal gemacht. Makeup und Perücke sind ja das i-Tüpfelchen für ein weibliches Erscheinungsbild und auch eine gute Verkleidung, so dass einen die meisten Bekannten vermutlich nicht auf den ersten Blick erkennen würden. Aber genau dieses Gefühl des Verkleidens stört mich auch manchmal, weil ich dadurch ja vorgebe was zu sein, was ich nicht bin. Allerdings ist man nach meinen (wenigen) Erfahrungen im Hybrid-Modus auffälliger, weil noch mehr von der Norm abweichend und wird dadurch mehr beäugt.

Ich weiß, dass manche das sehr selbstbewußt praktizieren, wie z.B. in diesem Artikel zu lesen https://www.zeit.de/news/2020-12/21/ing ... gle.com%2F aber alleine dieser Artikel zeigt ja schon, wie besonders das in den Augen der Allgemeinheit ist.

Was habt ihr für Erfahrungen und wie geht ihr damit um? Ich freue mich auf eure Antworten.

LG
Klaudia
scheue_Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 17:00
Geschlecht: zu selten w
Pronomen: ich eben...
Wohnort (Name): Kreis Unna
Membersuche/Plz: NRW
Hat sich bedankt: 884 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 227 Mal

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 2 im Thema

Beitrag von scheue_Sarah »

Klaudia hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:50 Was habt ihr für Erfahrungen und wie geht ihr damit um?
Hallo Klaudia,

ich bin sicher kein Maßstab, aber ich traue mich ja kaum enfemme raus... Für mich ist (momentan) Hybrid undenkbar.
Allerdings hätte ich mir auch vor 6 Monaten nicht vorstellen können außerhalb der Karnevalszeit jemals ein Kleid in der Öffentlichkeit zu tragen...
Dieses Forum hat schon irgendwas mit mir gemacht, ich kann es nur noch nicht (be)greifen.

Meine eindeutige Antwort also:
keine Ahnung!
Sarah
"Don't dream it, be it!"
aus der Rocky Horror Picture Show

"Es braucht einen echten Mann, um sich mit seiner weiblichen Seite wohlzufühlen..."
Backstreet Boy AJ McLean aus Solidarität zu Harry Styles' Foto im Kleid auf der Vogue
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 182
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 152 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 3 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Klaudia dieses Crossdressing light kann man durchaus gut praktizieren wenn man es bei Basics belässt . Dh einige Dinge, Kleidungsstücke integriert. Zb mäßig hohe Stiefeletten, Schuhe mit leichten Absatz , Blusen ohne große Auffälligkeit, einen Wintermantel...
Der zitierte Bericht spiegelt das nicht wieder. Mit Rock und Heels erzielt man logischerweise Aufmerksamkeit. Ich denke das will er auch. Dezent ist halt das Stichwort!
Dann ist man gekleidet und nicht verkleidet.
Shushi Rolls , not Gender Roles
Geli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 214
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 19:03
Geschlecht: CD
Pronomen: was gerade passt
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: 6xxxx
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 585 Mal

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 4 im Thema

Beitrag von Geli »

Hallo Klaudia,
also abhängig von der Definition "Hybridmodus" gehe ich fast immer im Hybridmodus raus, da ich meistens Damenunterwäsche und auch mal ein Damen-Shirt trage. Aber diese Damenkleidung sieht man nicht auf den ersten Blick, nach außen komme ich als Mann rüber. Würde den Modus eher als Damenunterwäschemodus bezeichnen.
Wenn ich aber erkennbar Damenoberbekleidung anziehe, dann möchte ich auch komplett gestylt rausgehen, denn meine eigenen Haare passen überhaupt nicht zu meiner Damenkleidung. Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich auch en femme als Mann erkannt werde, alleine schon wegen meiner Größe und wenn ich spreche, aber ich möchte auf ersten Blick einen femininen Gesamteindruck hinterlassen.

Liebe Grüße
Geli
Freue Dich über jeden Tag an dem Du machen kannst was Dir Freude macht.
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2051
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 514 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2660 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 5 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Hab ich jahrelang gemacht, mit Kleidern, Röcken, Blusen, Heels. Manchmal Make-up. Trotz Bart. Nie künstliche Oberweite. Sah also immer klar nach Crossdressing aus. Hat in meiner Situation und Umgebung[1] gut funktioniert, aber das heisst uU wenig. Klar gab's ab und zu Kommentare, fast immer Blicke und zwei Mal in 15 Jahren auch sowas wie Angriffe. In allen Alltagssituationen war alles völlig problemlos.

Meine Beobachtung: Je selbstverständlicher ein auftritt, desto alltäglicher wird ein behandelt. Nett gucken, freundlich sein. Und sich vielleicht bewusst sein, dass quasi eine Mini-Demo zu sein. So wie die erkennbaren Exemplare auftreten, so wird auf "die Crossdresser" geschlossen - oder welche anderen Worte unbedarften Aussenstehenden gerade einfallen.

[1] Norddeutschland, meist städtische, aber immer "bürgerliche" Umgebung, und ich bin 1m88, hab nen breites Kreuz und sehe wohl nicht wie "Opfer" aus.
Klaudia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 91
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 18:36
Pronomen:
Membersuche/Plz: 97
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 148 Mal

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 6 im Thema

Beitrag von Klaudia »

Schonmal vielen Dank für eure Beiträge, Sarah, Alyssa, Geli und Jaddy!

Ich glaube auch, dass es ein gutes Stück damit zu tun hat, wie selbstsicher man auftritt und wie stimmig man rüber kommt. Aber die inneren Barrieren und Ängste müssen erst mal überwunden werden.
Auf dem angehängten Foto bin ich zu sehen, wie ich letztes Jahr mal im Hybrid-Modus (Chino-Rock, FSH und Damensneaker) einen Kurztripp in die Rhön gemacht habe. Ich fand das Outfit für mich selbst stimmig und habe mich darin wohl gefühlt, aber ich habe schon etliche verwunderte Blicke geerntet. An dem Tag war ich gut drauf und habe mich dann sogar getraut, in einem Biergarten einen Kaffee zu trinken. Dort gab es keine Reaktionen, es war aber auch sehr wenig Betrieb.

Wiederholt habe ich sowas bisher noch nicht.

LG
Klaudia


CD-light-01-.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
diecloudya
Beiträge: 21
Registriert: Do 8. Okt 2020, 14:42
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 8 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 7 im Thema

Beitrag von diecloudya »

Hallo Klaudia,

das finde ich sehr mutig und bewundernswert von dir!

Ich für meinen Teil habe immer große Angst "ertappt" zu werden und versuche mich möglichst weiblich zu kleiden um auch entsprechend als Frau erkannt zu werden. Meine Devise ist: entweder ganz oder gar nicht.

Chapeau an dich aber für mich wäre das nichts. Wie du ja selber sagt benötigt man dafür ein gewisses Maß an Selbstsicherheit. An dem Punkt bin ich (leider) noch nicht..

LG,
Claudia
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1758
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2933 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2747 Mal

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 8 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Klaudia hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:50 Ich wollte euch Crossdresser mal fragen, ob ihr im Hybrid-Modus oder als Crossdresser light, soll heißen ganz oder teilweise weibliche Garderobe aber eindeutig als Mann erkennbar in die Öffentlichkeit geht - also ohne Perücke und ohne heftiges Makeup.
...
Was habt ihr für Erfahrungen und wie geht ihr damit um? Ich freue mich auf eure Antworten.

LG
Klaudia
Hallo Klaudia (moin)

Früher war das für mich ein absolutes NoGo !!!! Entweder das volle Programm oder gar nix :?
Heute bin ich da viel entspannter aus mehreren Gründen:

- Oft fehlt die Zeit für das volle Programm
- Ich find es nicht (mehr) schlimm, wenn ich als Mann "enttarnt" werde
- Ich fühle mich ein Stück weit als "etwas dazwischen", weil ich gern Mann UND Frau bin, beide Seiten mag und die immer in mir trage - zugleich aber immer ich selbst bin (smili)

So trage ich schon mal gern ne Bluse, Skinny Jeans und rosa Sneaker, die aus der Damenabteilung kommen und ursprünglich "nur" für Yvi gedacht waren :D
DAS ist super harmlos und sorgt für kein Aufsehen !

Auch Stiefeletten mit Plateau und Blockabsatz bis zu 12 cm trage ich schon mal. Ja, da gibt es dann schon mal verwirrte Blicke, doch ich kann das hier von Jaddy nur unterschreiben (yes)
Jaddy hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 12:35 ...
Meine Beobachtung: Je selbstverständlicher ein auftritt, desto alltäglicher wird ein behandelt. Nett gucken, freundlich sein.
...
Je authentischer und selbstbewusster wir das rüber bringen, desto eher wird es akzeptiert. Dabei noch ein Lächeln im Gesicht ....
Ich glaube da oft Blicke zu sehen der Art "Naja, das ist schon komisch, doch wenn er oder sie das mag .... Warum nicht !" (smili)

Wenn Yvi unterwegs war, dann ist oft auch noch der Nagellack (vom Vortag oder für den nächsten Tag) drauf - auch das kein Problem !
Je mehr "wir" so rausgehen, wie es uns gefällt, desto höher wird wohl die Akzeptanz, weil es dann keine absolue Ausnahme mehr ist (888)
Die Nachhbarn hier sind jedenfalls dabei echt enstspannt, obwohl Ihre Augen schon so Einiges von mir "ertragen" mussten :mrgreen:
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Nicole Fritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2086
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Wohnort (Name): Hunsrück
Membersuche/Plz:
Galerie: gallery/album/567
Hat sich bedankt: 1219 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1307 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 9 im Thema

Beitrag von Nicole Fritz »

Jaddy hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 12:35 Meine Beobachtung: Je selbstverständlicher ein auftritt, desto alltäglicher wird ein behandelt.
Hallo Klaudia,

das kann ich nur bestätigen. Am Anfang mit Schminke und Perücke kamen mehr schräge Blicke als jetzt, wenn es etwa so aussieht:

DCFC0043_1.jpg

LG Nicole
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Part-time-lady
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 2204 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 4222 Mal
Kontaktdaten:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 10 im Thema

Beitrag von gerda joanna »

Jetzt wo´s wärmer wird gehe ich manchmal mit Leggings und Birkenstock Zehentrennersandalen raus. Da sind dann meisten auch die Zehennägel lackiert - nicht in rot- das wäre mir doch zu auffällig, aber grau, braun, dunkelblau oder schwarz sind sie dann schon. Gab eigentlich noch nie nenenswerte Bemerkungen oder Kommentare. Meine Liebste hat es allerdings nicht so gerne, wenn ich zusammen mit ihr unterwegs bin.
Alles Liebe Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir und lässt sich nicht mehr unterdrücken. Ungenützte Zeit lässt sich nie mehr zurückholen.
Lebe Dein Leben.


https://gerdajoanna.blogspot.com
NanaVistor
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1830 Mal
Kontaktdaten:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 11 im Thema

Beitrag von NanaVistor »

für mich gibt es nur ganz oder gar nicht
Auch Vordenker müssen nachdenken.
Martina-NB
Beiträge: 11
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 10:02
Geschlecht: non-binary
Pronomen:
Wohnort (Name): Vaterstetten
Membersuche/Plz: 85591
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 12 im Thema

Beitrag von Martina-NB »

Klaudia hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:50 Ich wollte euch Crossdresser mal fragen, ob ihr im Hybrid-Modus oder als Crossdresser light, soll heißen ganz oder teilweise weibliche Garderobe aber eindeutig als Mann erkennbar in die Öffentlichkeit geht - also ohne Perücke und ohne heftiges Makeup.
Ja mache ich, immer.
Perücke kommt für mich sowieso nicht in Frage, ist mir zu viel Aufwand und zu unpraktisch. - Außer im Winter (Mütze) werde ich also von daher wohl nie wirklich als "Frau" durchgehen. Hab zwar inzwischen längere Haare, aber einfach zu wenig, halbe Glatze. :-(
MakeUp hab ich bisher noch fast gar nicht probiert, muss ich mich mal mehr drum kümmern. Aber nicht weil es sein "muss" sondern weil ich es vielleicht manchmal (!) so will.

Allerdings hab ich keine Röcke und keine wirklichen Kleider, das ist einfach nicht mein Fall.
Aber Leggings, Jeggings, Hautenge PU Hosen, Hotpants usw sind Alltag. Dazu ggf. Damen Shirts und aktuell noch eher selten ein BH.
Lucky70
Beiträge: 33
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:59
Geschlecht: m
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 13 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 13 im Thema

Beitrag von Lucky70 »

Ich bin gerade sehr light unterwegs: Damenhose, skinny, Sneaker und leicht geschminkt. Fällt nicht auf. Bin auch als Mann schon mit Absätzen und Leggings unterwegs, das fällt mehr auf. Da erntet man schon mal Blicke.

Lucy
Zuletzt geändert von Lucky70 am Do 10. Jun 2021, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.
Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3018 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2687 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 14 im Thema

Beitrag von Céline »

Als ich noch davon ausging " nur" Crossdresser zu sein wurde meine Kleidung immer androgyner und feminimer. Meine Kleidung bestand überwiegend aus Sneakers, Skinnyjeans und Shirts. Angefangen hat mein Prozess des Bekleidungswechsel bei Zara Men weil die Herrenkolektion ziemlich androgyn ist und schließlich kaufte ich eigentlich nur noch in der Damenabteilung bevor ich meinen Weg wusste. Aber tatsächlich trage ich diesen Style auch heute noch kombiniert mit Teilen aus meinem alten Leben. Auch trage ich öfters noch meine alte Herrenslips weil sie einfach bequem sind.
Und wenn ich so drüber nachdenke dann bin ich jetzt ab und zu ja immer noch Crossdresser:)
"Kein Leben ist so schwer, dass du es nicht durch die Art, wie du es nimmst,
leichter machen kannst"
Ellen Glasgow
Claudia-67
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 85
Registriert: Di 4. Feb 2020, 03:30
Pronomen: sie
Wohnort (Name): 484xx
Membersuche/Plz: 484xx
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 145 Mal
Gender:

Re: Outdoor im Hybrid-Modus

Post 15 im Thema

Beitrag von Claudia-67 »

Hallo,
Klaudia hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:50 Hallo ihr Lieben!

Ich wollte euch Crossdresser mal fragen, ob ihr im Hybrid-Modus oder als Crossdresser light, soll heißen ganz oder teilweise weibliche Garderobe aber eindeutig als Mann erkennbar in die Öffentlichkeit geht - also ohne Perücke und ohne heftiges Makeup.
Perücke brauche ich glücklicherweise nicht. Da ist genug Wolle auf dem Kopf (smili)
Die Haare hatte ich im Männermodus immer zum Zopf zusammengebunden. Das mache ich nun im Claudia-Modus immer seltener, eigentlich nur wo es aus praktischen Gründen sinnvoll ist. Die Haare müssten aber bald mal in eine vernünftige Frauenfrisur gebracht werden.

Klaudia hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:50 Ich selbst würde gerne öfter mal so raus gehen, habe das aber bisher erst zweimal gemacht. Makeup und Perücke sind ja das i-Tüpfelchen für ein weibliches Erscheinungsbild und auch eine gute Verkleidung, so dass einen die meisten Bekannten vermutlich nicht auf den ersten Blick erkennen würden. Aber genau dieses Gefühl des Verkleidens stört mich auch manchmal, weil ich dadurch ja vorgebe was zu sein, was ich nicht bin. Allerdings ist man nach meinen (wenigen) Erfahrungen im Hybrid-Modus auffälliger, weil noch mehr von der Norm abweichend und wird dadurch mehr beäugt.

Ich weiß, dass manche das sehr selbstbewußt praktizieren, wie z.B. in diesem Artikel zu lesen https://www.zeit.de/news/2020-12/21/ing ... gle.com%2F aber alleine dieser Artikel zeigt ja schon, wie besonders das in den Augen der Allgemeinheit ist.

Was habt ihr für Erfahrungen und wie geht ihr damit um? Ich freue mich auf eure Antworten.

LG
Klaudia
Ich ziehe im Light-Modus dann eine kurze Jeans an, dazu eine hautfarbene Strumpfhose, da meine Stelzen sonst nicht wirklich schön aussehen. Dazu dann ein weibliches Oberteil, Strickjacke und bei den Schuhe Sneaker, aber durchaus auch mal Ballerinas oder ähnliche flache Damenschuhe. Dazu ein Halstuch. Das ist dann so, dass es kein Aufsehen erregt. Es gafft keiner komisch. Aber diese Light-Modus wird mittelfristig immer weniger werden.
Heute war ich im Sommerkleid mit dünner schwarzer Strumpfhose in der Stadt beim Blödmarkt und C&A. Aufgefallen ist es nicht, auch nicht als ich in die Damentoilette ging.
Das Make-Up habe ich weggelassen, weil das mit dem Maulkorb im Gesucht ohnehin nur alles verschmiert.

Oben als Kerl und unten mit Rock und High Heels ist natürlich der bekannte "bunte Hund", wo man auffällt. Das mache ich sicher nicht.

LG
Claudia
Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“