Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?
Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

allgemeiner Austausch
Antworten
sweet_sweater
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 53
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:40
Pronomen: er
Wohnort (Name): BaWü
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 19 Mal

Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 1 im Thema

Beitrag von sweet_sweater »

Für mich und die meisten hier - denke ich - ist es kein Problem an Frauenkleidung zu kommen: wir können einkaufen und bestellen.
Wie war es aber bei Euch als ihr mit Crossdressen angefangen habt - heimlich?

Bei mir war es so:
In meiner Jugend so mit 15 hab ich mir die "Objekte der Begierde" heimlich "ausgeliehen":
Nylons von meine Ma, Rock, BH und Pulli von meiner großen Schwester. War schön, diese Sachen heimlich anzuziehen.
Unterwäsche habe ich mal im Wäschekeller mitgehen lassen, wofür ich mich heute noch schäme....
Als ich allein wohnte war das herrlich, dass ich mir die Sachen dann bestellen konnte...hat mich von meiner kriminellen Laufbahn abgebracht...:-)

Wie war's bei Euch?
YaCD
Beiträge: 15
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 21:54
Geschlecht: TV
Pronomen:
Wohnort (Name): Hannover
Membersuche/Plz: 30175
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7 Mal

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 2 im Thema

Beitrag von YaCD »

Bei mir war es ähnlich, als Jugendlicher habe ich die ersten Erfahrungen in und mit Mamas Sachen (Kleid, Strumpfhose, Pumps) gemacht, natürlich heimlich. Dann mit ca. 18 habe ich mir meine ersten eigenen High Heels in Hamburg in einem Schuhladen neben der Reeperbahn gekauft 😂 ... nur dort habe ich Größe 44 gefunden. Später dann habe ich meine Sachen sowohl im Versand als auch im normalen Handel (weit weg von zu Hause) gekauft.
Sylvia H
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 47
Registriert: Do 7. Mär 2019, 10:01
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): 4
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 60 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 3 im Thema

Beitrag von Sylvia H »

Als ich noch bei meinen Eltern wohnte, hab ich mich in Mutters Kleiderschrank bedient und alles immer sehr sorfälltig zurück gelegt (Hoffe ich ;-). Später mit meiner Frau in der eigenen Wohnung bin ich mit pochendem Herz in die Geschäfte und habe mir Sachen gekauft. Unter dem Vorwand, das sei für meine Frau. "Wie große ist denn ihre Frau" "na, so wie ich ungefähr" und schwupps hielt die Verkäuferin mir einen Rock an... "Paßt" grinste Sie und ich hatte so eine rote Bombe. Oder im Strumpfgschäft, als ich Nylon Strümpfe einer bestimmten MArke suchte. Dann kam eine Verkäuferin, fragt welche Strumpfgröße ich suche "10 1/2" "Moment bitte ich Schau mal auf dem Lager nach "Helgaaa, haben wir Kunert Feinstrümpf noch in 10 1/2 da" "Für den jungen Herrn da vorne" "Jaa !" Oh boa, ey !!! und der ganze Laden guckt natürlich. Ich war aber trotzdem noch öfter in dem Geschäft, die hatten einfach die beste Auswahl an Feinstrümpfen. Heute geh ich in ein Geschäft und kaufe was ich möchte oder aber ich kaufe halt per Internet. Im Internet ist allerdings die Größenwahl aber oft schierig, weil alle irgendwie ihre eigenen Größen haben.

LG
Sylvia
Wally
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 222
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 23:37
Geschlecht: Beides
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hurlach
Membersuche/Plz: 86857
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 354 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 4 im Thema

Beitrag von Wally »

:oops: Bei mir war das in den 60er Jahren; da war noch Abenteuer angesagt :-) Erst klammheimlich Badeanzug und Miederhose meiner Schwester probiert, wenn sie nicht da war. Dann - so ca. mit 15 oder 16 - meinen ersten, eigenen BH gekauft, mit hochrotem Kopf, an der Theke der Miederwarenabteilung eines Bekleidungshauses; einfach selber aus dem Regal greifen und damit zur Kasse gehen gab's damals noch nicht. Das Abenteuer dieses Kaufs habe ich in der Geschichte "Mein erster BH" ausführlich beschrieben :-)

Mit dem Aufkommen der heute üblichen Selbstbedienungsregale wurde das Ganze dann allmählich leichter; nur die Anprobe konnte noch abenteuerlich werden, wenn sie da eine Bedienung hingestellt hatten, an der man/frau vorbei mußte :oops: In solchen Fällen war ich dann meistens zu feige und habe woanders eingekauft. Dem Spießrutenlauf, mit Bh und Damenhöschen in der Hand an der Kasse anzustehen, kam man aber nun mal nicht aus - und das war im vorigen Jahrhundert noch wirklich ein Spießrutenlauf, da hat man allerhand Blicke abgekriegt... :-) Es war schon eine besondere Situation, ein Prickeln war immer dabei. Richtig Unangenehmes habe ich allerdings auch damals nicht erlebt. Als es dann nach der Jahrtausendwende mit wachsender Toleranz für unsereins schon fast langweilig wurde, habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, Miederwaren grundsätzlich so gekleidet (zumindest mit deutlich sichtbarem BH samt Silis unterm Pulli) einzukaufen, dass auch klar war, für wen ich die Sachen einkaufe :oops: Es sollte ja auch nicht zuuu leicht werden :-)

Herzliche Grüße
Wally
Zuletzt geändert von Wally am Di 23. Feb 2021, 23:59, insgesamt 1-mal geändert.
Theresa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 335
Registriert: So 28. Jul 2013, 14:35
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: der Erscheinung ents
Wohnort (Name): Ennepetal
Membersuche/Plz: Ennepetal
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 96 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 5 im Thema

Beitrag von Theresa »

Von meiner Mutter habe ich, glaube ich, nie was getragen und eine Schwester gab es nicht.

Meine erste Klamotten des anderen Geschlechts waren Strumpf und Miederhosen. Damals, mit vielleicht 14 Jahren bin ich wohl 100 mal durch und um die Abteilung im Woolworth geschlichen. Dem Herzinfarkt nahe. Und dann irgendwann: Zugriff! Das Anstehen an der Kasse habe ich kaum mehr wahr genommen. Mitt zittrigen Händen bezahlt und dann, ab mit der Beute, nach hause.
Strumpfhosen geb es in einem kleinen Edeka zusammen mit einigen Süßikkeiten.... Das war weit weniger aufregend. Die Marke hieß Ava oder Arva.
Die Beweggründe waren nur sexueller Natur. In meiner Welt kam so etwas wie Trans-irgendwas nicht vor. So auch nicht der Gedanke mit mir könne irgenwas nicht stimmen. Dazu brauchte ich moch Jahrzehnte.

Etwas später hatte ich dann auch so ein ähnliches Erlebnis wie in der Kondomreklame:“Helge, wat kosten die Kondomeee?“
Nur hieß es da:“ Sowieso, kannst du mal das Miederhöschen für den jungen Mann kassieren!?!“ (Gebrüllt durch den großen, aber zur Mittagszeit fast menschenleeren Verkaufsraum)

Anfang der 80er hatte ich schon fast etwas Routine. Nun war das Objekt meiner Begierde ein klassisches Hosenkorselett im Schaufenster eines Sanihausen. Ich hatte mittlerweile meine erste richtige Freundin die ich davon überzeugen wollte, dass es nicht nur angenehm ist so etwas zu tragen sondern weil ich das auch schon damals ausgesprochen sexy und stilvoll fand.

Der erste Nachmittag ging beim Sondieren des Ladens und des Umfelds drauf. Wer betrat das Geschäft und wer wüde mir bei meinen seltsamen Kauf zuhören; mich beobachten...?
Am nächsten Nachmittag verging dann einige Zeit bis ich endlich über die Schwelle schritt. Nun gab es kein Zurück mehr... Bedient wurde ich von einer etwas pummeligen, sehr attraktiven Verkäuferin in ähnlichem Alter wie ich. Sie bemerkte noch, dass so etwas eher von älteren Damen getragen würde. Sie gab aber zu, auch schon so etwas getragen zu haben. (Die Vorstellung fand ich ungemein reizvoll und hätte sie gerne vertieft) . Hätte ich das mal besser versucht. Bei Erfolg wäre mein Leben sicher ganz anders und erfreulicher verlaufen. Das hat aber nichts mit dem “Klamottenkauf“ zu tun...

Und wie immer bin ich abgeschweift.....
heike65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 429
Registriert: So 10. Feb 2019, 18:35
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Kappeln
Membersuche/Plz: 24376
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 175 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 6 im Thema

Beitrag von heike65 »

Von meiner Frau, geschenkt
sbsr
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1303
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 1116 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1533 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 7 im Thema

Beitrag von sbsr »

Mein erstes gekauftes weibliches Kleidungsstück war eine beige Mädchen Strumpfhose aus der örtlichen Norma Filiale. Da war ich zwar gerade mal 12 oder so, aber abgebrüht genug um zu fragen, ob man sie ungeöffnet umtauschen könnte, "falls der Kleinen die Farbe doch nicht gefällt". Außerdem war die Filiale selbst für damalige Verhältnisse recht klein und schwach frequentiert.

Ich weiß nicht mehr, was zuerst war, diese Strumpfhose oder ein Body, der mir zugefallen ;-) ist.

Alles weitere war dann schon im Online Zeitalter, immerhin habe ich diese Seite an mir viele Jahre ziemlich erfolgreich verdrängt. Neben den ersten Pumps für 10,- aus der Online Auktion gab es auch den ein oder anderen Einkauf im Laden, beim Discounter ein paar Strumpfhosen, dem Kleidungsstück das sich am besten versteckt tragen lässt.

Von den Sachen meiner Mutter habe ich soweit ich mich erinnern kann nie etwas genommen. Allein zuhause von meiner Frau ab und zu einen BH anprobiert und davon geträumt, selbst schöne Rundungen zu haben.

Und jetzt? Jetzt spekuliere ich darauf, dass eine Arbeitskollegin mal Zeit hat ihren Schrank auszumisten und ich, wie sie mir angeboten hat, vielleicht ein paar schöne Stücke abstauben könnte. Sie shoppt sehr gerne, und neben einem ähnlichen Geschmack haben wir auch fast dieselbe Größe.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1531
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Part-time-lady
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3339 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 8 im Thema

Beitrag von gerda joanna »

So mit 14, 15 glaube ich, habe ich mich das erste Mal getraut Strumpfhosen zu kaufen. Damals in einem kleinen Laden bei uns. Und mit der "Ausrede" -für meine Mutter. In der Folge habe ich dann die Scheu abgelegt und mir immer wieder welche zu besorgen, am besten färbige (marineblau war meine Lieblingsfarbe). Heimlich dann auch einen Rock von meiner Schwester (die ist zwar 3,5 Jahre jünger -hat aber gerade noch gepasst) anprobiert. Und erst viel später dann auch mal einen Rock -Größe auf Verdacht- gekauft. Alles heimlich natürlich - und vieles, was dann mit der Zeit dazugekommen ist, ist auch wieder in der Mülltonne oder Altkleidersammlung verschwunden. Diese Zeiten sind aber Gott sei Dank lange vorbei
Alles Liebe Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir und möchte nicht mehr unterdrückt werden.
Wir denken immer noch zuviel in Schubladen.

https://gerdajoanna.blogspot.com
Engelchen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2691
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 3678 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2381 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 9 im Thema

Beitrag von Engelchen »

Die Frage ist ja relativ....
Also zu meiner Grundschulzeit, lang ist es her....
gab es vor den Turnhallen immer einen Karton wo vergessene Turnkleidung gesammelt wurde....
Dort hab ich mich schon in der ersten Klasse "bedient" und mir Turntrikots und Strumpfhosen der Mädls geholt....

Liebe Grüße

Lisa
Liebe geben und offen sein für Neues
sweet_sweater
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 53
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:40
Pronomen: er
Wohnort (Name): BaWü
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 19 Mal

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 10 im Thema

Beitrag von sweet_sweater »

Engelchen hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 16:35 Dort hab ich mich schon in der ersten Klasse "bedient" und mir Turntrikots und Strumpfhosen der Mädls geholt....
Erste Bodies, d.h. Lycraturnanzüge habe ich auch so erstanden ....war eine herrliches Gefühl die so anzuziehen
sweet_sweater
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 53
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:40
Pronomen: er
Wohnort (Name): BaWü
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 19 Mal

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 11 im Thema

Beitrag von sweet_sweater »

gerda joanna hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 15:19 Heimlich dann auch einen Rock von meiner Schwester
bei mir war es ein herrlich roter Angorapulli mit tiefem Ausschnitt hinten von meiner Schwester...den trug ich supergerne auf nackter Haut.....mein Faible bis heute...:-)
Stephanie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 18:05
Geschlecht: m/w/d
Pronomen: Gute Frage...
Wohnort (Name): Meine
Membersuche/Plz: 38527
Galerie: gallery/album/93
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1807 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 12 im Thema

Beitrag von Stephanie »

Hallo,

nachdem ich mir unter zusammennehmen vom ganzen Mut bei C&A ein Paar Ballerinas in Größe 44 gekauft hatte (hatten die tatsächlich mal), war das nächste eine Strumpfhose. Die hatte ich beim Einkaufen im Supermarkt mit im Wagen, fiel auch nicht weiter auf. Das erste reguläre Kleidungsstück war ein blauer Sweat-Minirock, den ich bei Quelle aus dem Katalog aus blauen Dunst heraus bestellt. Die Größe war optimal gewählt, der passte auf Anhieb. Das war Anfang der Neunziger Jahre und ich war etwa 25 Jahre alt. Vorher hatte ich das Bedürfnis nicht, seltsamerweise. Klamotten von Schwester und Mutter hatte ich deshalb auch nie angezogen. Der ein oder andere Rock kam dann noch hinzu, immer bestellt; später dann auch über Internet. Letztendlich begnügte ich mich in meinen Stil mit einem Rock und vorhanden T-Shirts, oder Sweatshirts. Strumpfhosen kaufte ich weiterhin im Laden. Ich hatte übrigens eine gute Begründung, wenn ich in einer Fachabteilung von einer Verkäuferin angesprochen und bedient wurde: "Ich bin Motorradfahrer und trage die Strumpfhose unter der Lederhose, damit die beim Schwitzen nicht am Bein klebt" (funktioniert übrigens wirklich). Na ja, bei farbigen Strumpfhosen wurde ich schon mal grinsend angeschaut, was mitunter auch zur Veränderung der Gesichtsfarbe beitrug.
Heutzutage ist es so, dass ich meine Klamotten zum größten Teil über das Internet bestelle. Ich habe habe aber auch überhaupt keinen Klemmer damit, mir meine Sachen im Laden zu kaufen, sowohl im Stefan-, als auch im Stefanie-Modus.

Viele Grüße Stephanie
Wäre ich schlank, würde euch das nur unnötig geil machen...
Simone_CD
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 206
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:07
Geschlecht: Crossdresser
Pronomen:
Wohnort (Name): Kreis Bad Kreuznach
Membersuche/Plz: 55
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 62 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 13 im Thema

Beitrag von Simone_CD »

Mein erster eigener Rock war von H&M,dann später auch Ebay,C&A,ASOS,Schwab-Vesand.
scheue_Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 142
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 17:00
Geschlecht: zu selten w
Pronomen: ich eben...
Wohnort (Name): Kreis Unna
Membersuche/Plz: NRW
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 103 Mal

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 14 im Thema

Beitrag von scheue_Sarah »

Ich habe tatsächlich den berühmten "alten Koffer auf dem Dachboden" gefunden. Darin waren ein blaues Samtkleid (Reißverschluss defekt), ein weißes ausgestelltes Kleid (60er Jahre vielleicht) und noch ein paar andere "Stoffreste". Das waren meine ersten Erfahrungen...
Irgendwann habe ich mal das Kommunionkleid meiner Schwester gefunden und anprobiert, das war aber schon reichlich knapp :x
Da war ich so 12 oder 13.

Ab 14/15 kam eine längere Pause, erst als ich meine erste feste Freundin hatte (ich war spät dran) fühlte ich mich von der Kleidung wieder berufen: "zieh mich an!".......
Es waren allerdings nur Karnevalsveranstaltungen, die mir eine Gelegenheit zum Dressen zuließen...

Die ersten selbst erstandenen Kleidungsstücke waren dann vom Discounter, die fielen auf dem Band zwischen all dem anderen Kram nicht auf.

Lang ist's her
Sarah
"Don't dream it, be it!"
aus der Rocky Horror Picture Show

"Es braucht einen echten Mann, um sich mit seiner weiblichen Seite wohlzufühlen..."
Backstreet Boy AJ McLean aus Solidarität zu Harry Styles' Foto im Kleid auf der Vogue
Vincent
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 561
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 350 Mal
Gender:

Re: Wo habt Ihr Eure ersten Klamotten herbekommen?

Post 15 im Thema

Beitrag von Vincent »

"Meine" ersten Kleidungsstücke lagen in reichlicher Menge auf unserem Dachboden, es war die Garderobe meiner verstorben Großmutter, von der sich meine Mutter nicht trennen konnte. Die lag da einfach rum und es hat sich auch nie wieder jemand dafür interessiert, bis ich sie nach dem Tod meiner Mutter entsorgt habe.

Ein mal habe ich sogar, unter viel Herzklopfen, ein Abendkleid davon auf einem Faschingsball getragen.

Als sich mein jugendlicher Körper zu einem männlichen gewandelt hat konnte ich höchstens mal superheimlich bei meiner Mutter leihen.

Wenn ich die verschiedenen Phasen revue passieren lasse, ist es schon für mich bemerkenswert, mit welcher Selbstverständlichkeit ich jetzt alles kaufe und im Alltag trage, wonach mir ist.
LG

Vincent
Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“