Männliche Attribute und Crossdressing
Männliche Attribute und Crossdressing - # 4

allgemeiner Austausch
Antworten
Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3214
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 884 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 599 Mal

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 46 im Thema

Beitrag von Inga »

Hallo,

@Sweet-Sweater: Natürlich muss man als CorssDresser nicht aus den eigenen vier Wänden heraus gehen. Aber das Gefühl, wenn der Rock um die Beine schwingt, die Pumps oder Stiefel mit den Absätzen auf dem Bodecn klacken und der Wind mit den Haaren spielt, war mir von Anfang an einfach ein Genuss. Wenn Männer mir die Türen öffnen, mit sanften Diener den Gentleman spielen, statt drängeln aus dem Weg gehen und unauffällig hinterher gucken, dann ist das einfach unbeschreiblich. Wenn man sich bei kaltem Wetter in den Polyester-Pelz kuschelt, den Loop-Schal um den Hals schlingt, der Busen mit jedem Schritt etwas mitwippt, ach das erlebt man in den eigenen vier Wänden einfach nicht.

@alle: Klamotten kaufe ich recht ungern im Internet ein. Ich mag nicht auf Päckchen warten und bei Zustellung bei den Nachbarn wieder hinterher laufen. Außerdem finde ich, die Sachen fallen meistens anders aus als ich mir vorgestellt habe. Ich finde e wenig ökologisch und mir tun die Mitarbeiter in den Logitik-Centern bei Amazon, DHL und Co leid.

Ich habe die Sachen vor dem Kauf meist gerne selbst in der Hand. Schuhe kann man im Laden probelaufen. Am liebsten kaufe ich in großen Textilkaufhäusern ein, denn da kann man meist ungestört aussuchen und verschiedene Größen anprobieren, bevor man sich zum Kauf entscheidet. Ich kaufe auch ganz gerne Second Hand oder auch auf dem Flohmarkt, ist aber zur Zeit wegen Corona nicht so möglich. Schhe am liebsten im großen Laden "für große Größen". Das zelebriere ich unterdessen für mich. Die Beratung ist völlig unproblematisch, sind da öfters Männer, die Damenschuhe in großen Größen suchen. Unterwäsche und Strumpfhosen kaufe ich meist auf Verdacht, denn ich kenne unterdessen meine Konfektionsgrößen. So auch manches Teil beim Lebensmitteldiscounter natürlich in der Abteilung Non-Food. Da kann man so richtig zwischen den Gößen wühlen, die Plastikpackungen vorsichtig aufreissen, die Kleidungsstücke vor sich hin halten um abzuschätzen ob sie passen, man kann das Material erfühlen und sieht gleich, ob es einem gefällt oder man die Sachen zurück legt in der Gewissheit einen Fehlkauf zu vermeiden und dem Umtausch aus dem Wege gegangen zu sein. Jetzt habe ich mir geschworen, erst mal nichts mehr zu kaufen. Nur bei dem grauen Pulli kürzlich bin ich wieder schwach geworden....

Liebe Grüße
Inga
Nora_7
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 867
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:23
Pronomen:
Membersuche/Plz: 67*
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 620 Mal
Kontaktdaten:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 47 im Thema

Beitrag von Nora_7 »

Geli hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 22:25 Da meine Frau zwar weiß, dass ich crossdresse, aber nicht gerade Hurra schreit, wenn ich mir etwas nach Hause schicken lasse, vermeide ich es im Internet zu bestellen.
Geht mir genauso. Da ich für genügend Auswahl nicht so häufig nach Mannheim fahren kann, bestelle ich viel mit Lieferung über Abholshop und Packstation bei dhl. Funktioniert sehr gut. Mit der Zeit kennt man auch die Größenmaße, Qualitäten der Hersteller und Marken. Wenn ich mit meiner Frau Shopping war (geht ja derzeit nicht), dann habe ich mein Terrain auch immer sondiert und bin einige Tage später dann dahin zum Details checken. Übrigens: Mit T-Shirts mit großen Rundhals- oder V-Ausschnitten sowie ärmellosen oder 3/4 Ärmel (!) Tops hat meine Frau kein Problem - kauft sie sogar mit mir zusammen in der Damenabteilung. Sie findet die gräßlichen halsengen Standardshirts auch nicht so prickelnd.

Nora_7
Schönheit ist weiblich, und ich bin auch gerne schön.
Ich kann alles tragen, wenn ich ein Mädchen bin
sweet_sweater
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 38
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:40
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 15 Mal

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 48 im Thema

Beitrag von sweet_sweater »

Inga hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 23:18 Nur bei dem grauen Pulli kürzlich bin ich wieder schwach geworden....
Kann ich gut verstehen :-) :-)
Flodur
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 209
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 14:16
Pronomen: ich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 32 Mal

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 49 im Thema

Beitrag von Flodur »

Meld ich mich mal wieder zu Wort.
Hab zwar alles schön öfter früher gesagt, da ich aber als Lehrer tätig bin, weiß ich, manchen muß man alles MEHRmals erklären.

Die „perfekt Passing/Strapse oder Stümpfe/mein erstes Dirndl“ Themen sind hier die Mehrheit.
Meine (sic!) Statistik der neuesten 10 Seiten im Portal = 50 Beiträge:
Tussi-Themen: 15
Kontakte: 12 (u.a. Vorstellungen, Glückwünsche)
Ernstes: 10 (typischerweise von Anne-Mette Eingestelltes)
Transition: 5 (war verblüfft – gefühlt hätte ich hier mehr erwartet)
Übriges: 8

Viele hier reden davon die weibliche Seite rauszulassen.
Den Satz hab ich nie verstanden.
Viele hier sagen, sie fühlen sich als Frau und Mann (zu unterschiedlichen Prozentsätzen).
Versteh ich auch nicht.
Manche sagen sie wissen ihr Geschlecht ist soundso, im Widerspruch zu den Chromosomen.
Kann ich nicht nachempfinden aber akzeptieren.

Ich weiß, das ich ein Mann bin, auch wenn ich nicht glücklich damit bin (zu den gewaltverherrlichenden chauvinistischen Vergewaltigern zu gehören).

Abgesehen davon, daß mir ein perfektes Passing nicht möglich wäre, würde ich es als Verkleidung empfinden. Es mag vereinzelt Anlässe oder Gründe dafür geben, aber nicht für mich, nicht im Alltag.

Vor etwa 10 Jahren ist es mir gelungen, mich von den Zwängen der Erziehung und der Umwelt zu befreien und seitdem lauf ich täglich und überall so rum: Eindeutig als Mann erkenntlich aber bekleidet nur mit Dingen, die man immer noch nur in „Damenabteilungen“ finden kann.
So geh ich zum Einkaufen, mach Haus- und Gartenarbeit (Bäumefällen!), so war ich gestern beim Arzt, so geh ich zu meinen Schülern, so hab ich letztes Jahr meinen „männlichen“ Personalausweis erneuert, so komm ich in Polizeikontrollen.

Und so wurde ich schon von einigen Leuten hier aus dem Forum kritisiert: „Das geht ja gar nicht! Das sieht ja schrecklich aus!“
(Zitat: Bart und Rock höchstens mit Kilt und Holzfällerhemd.)
Aber es gibt auch immer wieder Stimmen, aus dem Forum, die meinen, das ist akzeptabel, einige meinen sogar es sei gut.

Das Forum wirkt, zumindest für mich!, oberflächlich wie eine Girly-Schnatter-Ecke, an zweiter Stelle wie eine Transitionsberatungsstelle.
Dann kommen die ernsten Gesellschaftspolitischen Themen von Anne-Mette.

Anne-Mette hat es Crossdresserforum genannt. Aus meiner Sicht geht der Aspekt unter.
(Was mein ich damit? Guckt mal das verstorbene Männerrock-Forum.)
Anne-Mette ist tolerant und streng. Sie hat dafür gesorgt, daß es für alle offen bleibt.
Gut so!
Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2961
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 2576 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3292 Mal
Kontaktdaten:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 50 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah »

Hallo Flodur,

Da du ja als Lehrer tätig bist solltest du aber auch wissen, dass verschiedene Menschen ganz verschiedene Interessen haben. Anscheinend gibt es nicht genug die deine haben. Du könntest z.b.versuchen dich zu klonen oder einfach damit leben? Aber Vorsicht: Wenn du dich klonst es aber nicht schaffst die Mehrheit zu bilden, müsstest du mehrfach damit leben.

VlG
The trick is to keep breathing
Geli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 103
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 19:03
Geschlecht: CD
Pronomen: was gerade passt
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: 6xxxx
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 279 Mal

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 51 im Thema

Beitrag von Geli »

Hallo Flodur,
ehrlich gesagt bin ich mir nicht so ganz sicher in welche Richtung dein Beitrag geht.
Die „perfekt Passing/Strapse oder Stümpfe/mein erstes Dirndl“ Themen sind hier die Mehrheit.
Meine (sic!) Statistik der neuesten 10 Seiten im Portal = 50 Beiträge:
Tussi-Themen: 15
Kontakte: 12 (u.a. Vorstellungen, Glückwünsche)
Ernstes: 10 (typischerweise von Anne-Mette Eingestelltes)
Transition: 5 (war verblüfft – gefühlt hätte ich hier mehr erwartet)
Übriges: 8
Als erstes machst du eine Aufzählung von Themen und wie oft sie aktuell erwähnt werden, was ich sehr interessant finde (Danke für die Arbeit, die du dir gemacht hast). Was ich allerdings, als etwas unglücklich empfinde, ist die Wortwahl "Tussi - Themen", das klingt in meinen Ohren etwas abwertend.
Im weiteren Verlauf stellst du dann klar, dass du ein Mann bist (wie ich übrigens auch) der nicht
...(zu den gewaltverherrlichenden chauvinistischen Vergewaltigern).
gehören möchte (ich auch nicht). Dann verstehe ich aber nicht deine weitere Wortwahl
... oberflächlich wie eine Girly-Schnatter-Ecke...
, denn das geht dann schon in die Richtung chauvinistisch.

Wenn du findest, dass der Aspekt
... Anne-Mette hat es Crossdresserforum genannt. Aus meiner Sicht geht der Aspekt unter...
Crossdressing untergeht, würde es vielleicht helfen, wenn du solche ernsteren Themen initieren würdest, dann finden sich sicherlich viele Forumsmitglieder, die gerne mitdiskutieren werden. Ich muss ehrlich gestehen, dass auch ich noch kein ernstes Thema (was auch immer eine ernstes Thema ist?) eröffnet habe, aber wenn mir ein solches Thema unter den Nägeln brennt, werde ich sicher einen eigenen Thread starten.
Es würde mich freuen mit dir solche ernsten Crossdresser Themen zu erörten. so fern ich zu dem Thema etwas sagen kann.

Auch ich möchte Anne-Mette an dieser Stelle ein großes Kompliment ausstellen für die hervorragende Organisaton und das tolle Management des Forums. Vielen Dank Anne-Mette! (ap)

Liebe Grüße
Geli
Freue Dich über jeden Tag an dem Du machen kannst was Dir Freude macht.
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 94
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 58 Mal
Gender:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 52 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Meld ich mich mal wieder zu Wort.
Hab zwar alles schön öfter früher gesagt, da ich aber als Lehrer tätig bin, weiß ich, manchen muß man alles MEHRmals erklären.

Die „perfekt Passing/Strapse oder Stümpfe/mein erstes Dirndl“ Themen sind hier die Mehrheit.
Meine (sic!) Statistik der neuesten 10 Seiten im Portal = 50 Beiträge:
Tussi-Themen: 15
Kontakte: 12 (u.a. Vorstellungen, Glückwünsche)
Ernstes: 10 (typischerweise von Anne-Mette Eingestelltes)
Transition: 5 (war verblüfft – gefühlt hätte ich hier mehr erwartet)
Übriges: 8
Viele hier reden davon die weibliche Seite rauszulassen.
Den Satz hab ich nie verstanden.
Viele hier sagen, sie fühlen sich als Frau und Mann (zu unterschiedlichen Prozentsätzen).
Versteh ich auch nicht.
Manche sagen sie wissen ihr Geschlecht ist soundso, im Widerspruch zu den Chromosomen.
Kann ich nicht nachempfinden aber akzeptieren.
Ich weiß, das ich ein Mann bin, auch wenn ich nicht glücklich damit bin (zu den gewaltverherrlichenden chauvinistischen Vergewaltigern zu gehören).

Abgesehen davon, daß mir ein perfektes Passing nicht möglich wäre, würde ich es als Verkleidung empfinden. Es mag vereinzelt Anlässe oder Gründe dafür geben, aber nicht für mich, nicht im Alltag.

Vor etwa 10 Jahren ist es mir gelungen, mich von den Zwängen der Erziehung und der Umwelt zu befreien und seitdem lauf ich täglich und überall so rum: Eindeutig als Mann erkenntlich aber bekleidet nur mit Dingen, die man immer noch nur in „Damenabteilungen“ finden kann.
So geh ich zum Einkaufen, mach Haus- und Gartenarbeit (Bäumefällen!), so war ich gestern beim Arzt, so geh ich zu meinen Schülern, so hab ich letztes Jahr meinen „männlichen“ Personalausweis erneuert, so komm ich in Polizeikontrollen.

Und so wurde ich schon von einigen Leuten hier aus dem Forum kritisiert: „Das geht ja gar nicht! Das sieht ja schrecklich aus!“
(Zitat: Bart und Rock höchstens mit Kilt und Holzfällerhemd.)
Aber es gibt auch immer wieder Stimmen, aus dem Forum, die meinen, das ist akzeptabel, einige meinen sogar es sei gut.

Das Forum wirkt, zumindest für mich!, oberflächlich wie eine Girly-Schnatter-Ecke, an zweiter Stelle wie eine Transitionsberatungsstelle.
Dann kommen die ernsten Gesellschaftspolitischen Themen von Anne-Mette.

Anne-Mette hat es Crossdresserforum genannt. Aus meiner Sicht geht der Aspekt unter.
(Was mein ich damit? Guckt mal das verstorbene Männerrock-Forum.)
Anne-Mette ist tolerant und streng. Sie hat dafür gesorgt, daß es für alle offen bleibt.
Gut so!
Also richtig klar wird es mir auch nicht was du damit sagen willst. Ich nehme mal an das es zu oberflächlich, zu banal ,ohne Tiefgang ist. Dann präsentier doch deine Sicht der Dinge, deine Einstellung, Vorstellung und Gefühle zu dem Thema Crossdressing. Es wurde doch schon oft genug geschrieben das jeder seine persönlich Sicht auf die Dinge hat. Ich empfinde den Beitrag wenig konstruktiv. Ich kann mir auch nicht vorstellen das jemand dir hier dein persönliches Outfit absprechen würde. Wie gesagt es gibt keine Norm . Nur verschiedene Geschmäcker. Vielleicht ist da ein Missverständnis. Mach doch ein spezielles eigenes Thema auf. Aber ich denke das hier passt schon ganz gut.Auch zu dir.

Diesen Teil verstehe ich nun überhaupt nicht :
Viele hier reden davon die weibliche Seite rauszulassen.
Den Satz hab ich nie verstanden.
Viele hier sagen, sie fühlen sich als Frau und Mann (zu unterschiedlichen Prozentsätzen).
Versteh ich auch nicht.
Manche sagen sie wissen ihr Geschlecht ist soundso, im Widerspruch zu den Chromosomen.
Kann ich nicht nachempfinden aber akzeptieren.
Du verstehst es nicht. Ich verstehe auch vieles nicht aber als Lehrer solltest du doch in der Lage sein der Sache auf den Grund zu gehen um es zu verstehen. Ehrlich gesagt ist der Absatz völlig am Thema vorbei. Er ist einfach überflüssig. Etwas sauer stösst mir die erste Zeile auf denn sie trieft nur so in der belehrenden und arroganten Art eines Oberlehrers der sich intellektuell überlegen fühlt. Hätte es nicht gereicht zu schreiben - ich hatte mich schon mal geäußert. Das dumme ist eigentlich das du dann nur wenig erklärst. Aber das lässt sich ja nachholen. Zb wie und was machst du im Einzelnen? Wann und Wo ? Was sagt die Schule bzw. wie reagieren die Schüler?
Shushi Rolls , not Gender Roles
kathy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 96
Registriert: So 6. Dez 2020, 07:13
Pronomen: sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 106 Mal
Gender:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 53 im Thema

Beitrag von kathy »

Ich dachte hier nur eines: "Was ist dem nur über die Leber gelaufen...?"

LG Kathy
lilly.fae
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 395
Registriert: Mo 8. Jun 2020, 09:13
Geschlecht: Mehr Sie als Er
Pronomen: Sie,Er,Es,Egal
Wohnort (Name): Graz
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 630 Mal
Gender:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 54 im Thema

Beitrag von lilly.fae »

Herr Flodur, eine andere Anrede fällt mir hierzu nicht ein

Mit Ihrem Post haben sie ganz schön danebengegriffen. Es wäre besser gewesen sie hätten sich diese Worte erspart. Aber wer austeilt muß auch einstecken.
Schade übrigens das sie diesen Sinnvollen Thread damit gesprengt haben. (ag)
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Hab zwar alles schön öfter früher gesagt, da ich aber als Lehrer tätig bin, weiß ich, manchen muß man alles MEHRmals erklären
Nein, das muss man nicht ! Und so wie du schreibst, gehe ich davon aus das du glaubst wir wären auf der "Erbsensuppe" dahergeschwommen
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Die „perfekt Passing/Strapse oder Stümpfe/mein erstes Dirndl“ Themen sind hier die Mehrheit.
Meine (sic!) Statistik der neuesten 10 Seiten im Portal = 50 Beiträge:
Tussi-Themen: 15
Na und ? Was stört dich daran. Es sind für viele Einsteigerthemen, mit denen sich Neulinge an das Schreiben im Forum herantasten. Und wenn du es so willst, "KLAR DANN BIN ICH GERNE TUSSI", denn ich lese sie gerne.
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Viele hier reden davon die weibliche Seite rauszulassen.
Den Satz hab ich nie verstanden.
Viele hier sagen, sie fühlen sich als Frau und Mann (zu unterschiedlichen Prozentsätzen).
Versteh ich auch nicht.
Da du mit dieser Problematik nicht gesegnet wurdes, brauchst du diese auch nicht zu Verstehen. Aber auch Lehrer müssen nicht alles Verstehen und das ist gut so. Du wirst es übrigens auch nie !
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Manche sagen sie wissen ihr Geschlecht ist soundso, im Widerspruch zu den Chromosomen.
Kann ich nicht nachempfinden aber akzeptieren.
Hier ist es das gleiche, Dieser Empfindung wirst du auch nicht gerecht, da du dich mit den Problemen nicht auseinandersetzen mußt. Aber wenigstens akzeptierst du es.

Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 ch weiß, das ich ein Mann bin, auch wenn ich nicht glücklich damit bin (zu den gewaltverherrlichenden chauvinistischen Vergewaltigern zu gehören).


Für diese Aussage (da ich körperlich zwar Mann bin), müßte ich dich eigentlich Anzeigen. Du titulierst und bezeichnest mich hier als "Vergewaltiger" und tätigst so eine Aussage auch noch in einem Öffentlichen Forum
Und nicht nur das ! Du sagst du bist Lehrer, also gehe ich eigentlich von einer gebildeten Person aus welche auch mit Anstalt und Moral Unterrichtet. Und da wagst du es "ALLE MÄNNER ALS VERGEWALTIGER DARZUSTELLEN ? ****WIE NAIV BIST DU EIGENTLICH ?***** :((a
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Das Forum wirkt, zumindest für mich!, oberflächlich wie eine Girly-Schnatter-Ecke, an zweiter Stelle wie eine Transitionsberatungsstelle.
Dann kommen die ernsten Gesellschaftspolitischen Themen von Anne-Mette.

Anne-Mette hat es Crossdresserforum genannt. Aus meiner Sicht geht der Aspekt unter.
Natürlich, Was denkst denn du wieviel Mädels hier sind, du brauchst das doch nicht zu lesen ! Transitionsberatungstelle ? Na Klar die brauchen wir hier auch ! Die Gesellschaftspolitischen Themen sind Dir anscheinend auch ein Dorn im Auge. Naja "WAS BLEIBT BITTE DANN NOCH ÜBRIG ? ÜBER WAS SOLL MAN DANN SCHREIBEN ?

Mit diesem Post hast du dir hier sicher keine Freund innen/e gemacht !

Und bezüglich der gewaltverherrlichenden chauvinistischen VERGEWALTIGER BEZEICHNUNG werde ich mir noch Schritte überlegen !

ICH DISTANZIERE MICH HIERMIT VON DER AUSSAGE DES USERS FLODUR (ALS MANN DENN SO STEHT ES IN MEINEM PERSO ANTISEMMITISCH;RECHTSRADIKAL;GEWALTVERHERRLICHEND ODER CHAUVINISTISCH ZU SEIN ODER DERARTIGE ANSICHTEN ODER ABSICHTEN ZU VERTRETEN)

Lilliane Fae
***** Lilliane Fae ****** Kurz : Lilly für Freunde Lillyfee
Ich bin eine liebevolle Teilzeitfrau, die mehr gibt als sie nimmt.....

Falls ihr Tipp und Rechtschreibfehler findet, dürft ihr sie gerne behalten. Ich habe noch genug davon.
gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Part-time-lady
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 1686 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 55 im Thema

Beitrag von gerda joanna »

Wenn es den/die/das Flodur stört, was hier passiert kann er sie es sich ja einfach abmelden.
Was sonst sollte man in einem Forum dieser Ausprägung - mal einfach den Titel lesen - erwarten als die Vielfalt, die es hier gibt. Von der Tussi bis zu den Problemen bei der Transition - alles ist vertreten und das ist gut so und soll auch so bleiben
Einfach nur kopfschüttel
Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir und möchte nicht mehr unterdrückt werden.
Wir denken immer noch zuviel in Schubladen.

https://gerdajoanna.blogspot.com
Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 662
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): Friedrichshafen
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 334 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 56 im Thema

Beitrag von Hexemelina »

"mit daumen auf flodur zeigt"
wer isssn der vogel? vom leben und andren dingen soviel ahnung wie ich von ner zugposaune ne ne ne "nur den kopf schüttelt*
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 16279
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1073 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 8234 Mal
Gender:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 57 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,
Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 (zu den gewaltverherrlichenden chauvinistischen Vergewaltigern zu gehören).
ich gehe mal davon aus, das soll "provozierend übertrieben | ironisch | sarkastisch" gemeint sein.
Zwar sind Vergewaltiger überwiegend männlich, aber nicht alle Männer sind Vergewaltiger.
Insofern mag die Äußerung durch die "Meinungsfreiheit" gedeckt sein, aber nicht nur meinen Widerspruch herausfordern.

Gruß
Anne-Mette
jojo
Beiträge: 9
Registriert: Mi 6. Jan 2021, 08:19
Geschlecht: Mann
Pronomen: er
Wohnort (Name): Mönchengladbach
Membersuche/Plz: 4........
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 11 Mal

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 58 im Thema

Beitrag von jojo »

Du und auch viele andere hier haben ja schon alles gesagt. Was mich erschreckt hat, ist das er Lehrer ist .Wenn er mit dieser Einstellung (vor allem was Männer angeht) unsere Kinder unterrichtet wird mir angst und Bange . Wie sollen sie Toleranz lernen wenn sie so einen Lehrer haben
LG jojo
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1007
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: MzF-TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Membersuche/Plz: 45731
Hat sich bedankt: 2607 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1905 Mal
Gender:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 59 im Thema

Beitrag von Blossom »

Flodur hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 15:32 Das Forum wirkt, zumindest für mich!, oberflächlich wie eine Girly-Schnatter-Ecke, [...] Anne-Mette hat es Crossdresserforum genannt. Aus meiner Sicht geht der Aspekt unter.
Wenn dir doch das alles hier nicht passt - ich liebe übrigens das Girly-Geschnatter - dann melde dich ab, mach ein eigenes Forum auf und sorge dafür, dass nur dir genehme Gleichgesinnte Zugang bekommen. Ich bin übrigens auch Lehrerin und würde es nicht im Ansatz wagen, derart daherzukommen. Gut, dass mich "Tussy" nicht trifft, und ich das sogar als Auszeichnung verstehe. Nebenbei: Es gibt hier viele Themen, mit denen ich wenig anfangen kann ... Niemand zwingt mich, sie zu lesen. Schon einmal selbst daran gedacht?!

Kopfschüttelnd
Blossom
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
__Anna__
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 202
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 20:10
Geschlecht: male / schwankend
Pronomen: sie/er
Membersuche/Plz: 27***
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 157 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Männliche Attribute und Crossdressing

Post 60 im Thema

Beitrag von __Anna__ »

Hallo zusammen,

eigentlich weiss ich gar nicht, ob ich mich hierzu äußern soll. Erstmal akzeptiere ich die Meinung anderer und wenn Flodur so empfindet, warum soll er nicht dies frei sagen dürfen.

Auch ich denke, dass hier Übertreibung und Sarkasmus am Werk war und dann gehen hier viele einfach "auf die Palme".

Aber zurück zum eigentlichen Thema bitte:
"Männliche Attribute und Crossdressing"

Ich habe auch schon drüber nachgedacht, aber ich traue mich kaum komplett geschminkt und mit Perrücke raus.

Mit Bartwuchs oder Körperbehaarung bin ich "Gott sei Dank" nicht gesegnet und Corona sorgt langsam für längere Kopfhaare.

Alles Liebe

Anna
Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“