Größe entscheidet?
Größe entscheidet? - # 3

allgemeiner Austausch
Antworten
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 83
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: mal hier mal da
Pronomen:
Wohnort (Name): RLP
Membersuche/Plz: 56...
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 103 Mal

Re: Größe entscheidet?

Post 31 im Thema

Beitrag von Mara » Fr 11. Okt 2019, 16:52

Vicky_Rose hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 11:13


Damit unterwirft man sich doch einer (vermeintlichen) allgemeinen Sichtweise und verneint die eigene Darstellung. Ist es das, was man will ? Ein eigener Stil ist etwas anderes ...

:)p


Hallo miteinander,

Das kann ja jede für sich entscheiden wie sie möchte, so wie bei dem Biofrauen auch.
Allerdings muß ich auch nicht in Absatzschuhen und Rock nach draußen. Feminin geht auch ohne. Aber da spielt wieder das innere Empfinden eine Rolle. Vielleicht bedingt sich beides ...

LG Mara

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1208 Mal
Gender:

Re: Größe entscheidet?

Post 32 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 11. Okt 2019, 19:30

Mara hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 16:52
[
Hallo miteinander,

Allerdings muß ich auch nicht in Absatzschuhen und Rock nach draußen. Feminin geht auch ohne. Aber da spielt wieder das innere Empfinden eine Rolle. Vielleicht bedingt sich beides ...

LG Mara
Das sehe ich für mich anders. Ich gehe inzwischen seit fast 4 Jahren gelegentlich in weiblicher Kleidung raus und bin nicht der Meinung, dass ich dazu Hosen und flache Schuhe brauche. Im Gegenteil sind Kleid und / oder Rock und Absatzschuhe für mich der Inbegriff des Femininen, und genau so feminin will ich wirken und aussehen, wenn ich ab und zu en femme in der Öffentlichkeit auftrete. Dass heute 95% der gerade der jungen Frauen Hosen, Turnschuhe und Schlabberlook tragen (ich spreche von Deutschland, hier im Süden ist das noch etwas anders) , ist für mich überhaupt kein Vorbild, sondern persönlich eher abschreckend.

Natürlich habe ich den großen Vorteil, dass mein Körper an sich nicht eckig und männlich wirkt, sondern eher rund, mittelgroß mit 1,73 und ich habe auch kein großes markantes Gesicht und kleine Hände und Füße, das alles ist vorteilhaft für mich. Das positive innere Empfinden stellt sich also in der Regel automatisch ein, wenn ich draußen in der Öffentlichkeit bin, ohne dieses feeling würde ich zuhause bleiben.

Weibliche Alltagskleidung besitze ich nicht, da es für mich immer etwas besonderes ist, en femme unter Leuten zu sein, und dann müssen Nylons und Absatzschuhe schon sein. Praktische Sachen brauche ich keine, ich will draußen schön sein (dazu gehören für mich auch Absatzhöhen um die 8 cm), andernfalls könnte ich das Ganze auch bleiben lassen.

L.G. Valerie

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2643
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 508 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 553 Mal

Re: Größe entscheidet?

Post 33 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » So 13. Okt 2019, 15:10

Moin zusammen,

als altes Mädchen habe ich mit 170cm eine passende Größe, um ganz natürlich wahrgenommen zu werden. Ansonsten halte ich es wie Vicky Rose, das selbstbewusste Auftreten als Frau macht für mich die persönliche Sicherheit und nicht Schminke und Kleidung.
Die letzten zwei Tage bin ich Trecker gefahren und habe Schiffe auf ihren Trailern zu ihren Winterlagerplätzen geschleppt. Dabei hatte ich Arbeitshose, Gummistiefel; eine blaue Bluse mit kurzen Armen an und ein weißes Kopftuch auf. Dabei fällt mir immer wieder auf; Frauen lächeln zurück, wenn ich sie vom Trecker aus ansehe, Männer gucken oft teilnahmslos oder verwirrt, wenn sie mich auf dem Bock sehen, einige lächeln aber auch. Entscheidend ist doch für mich, wie ich bin und mich fühle; zu den Schiffstransport-Kunden sage ich dann; bei uns in der Treckergemeinschaft fahren auch Mädchen... :wink: :wink:
Und dass ich auch exakt in Hallen rangieren kann, wird dankbar und mit Zufriedenheit wahrgenommen - auch als Frau am Steuer... So freuen sich alle und alle haben was davon.

Grüße, Ulrike-Marisa ))):s

__Anna__
Beiträge: 10
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 20:10
Geschlecht: male
Pronomen: sie/er
Membersuche/Plz: 38667
Gender:

Re: Größe entscheidet?

Post 34 im Thema

Beitrag von __Anna__ » So 13. Okt 2019, 18:33

Hallo Stefanie,
Leider kann ich nicht aus Erfahrung sprechen, jedoch fällt Frau mehr auf je größer Sie ist. Wie schon meine Vorrednerinnen gesagt haben, möchten die Meisten in der Masse untergehen und nicht durch männliche Gesichtszüge sofort erkannt werden. Die ist ein Traum von uns allen. Ich finden Pumps ebenfalls sehr schön, jedoch würde ich eher zu flachen Ballerinas tendieren.
Liebe Grüße Anna

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1530
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2017 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2138 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Größe entscheidet?

Post 35 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 14. Okt 2019, 09:31

Moinsen (moin)
Valerie Bellegarde hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 19:30
Im Gegenteil sind Kleid und / oder Rock und Absatzschuhe für mich der Inbegriff des Femininen, und genau so feminin will ich wirken und aussehen
Das ist für mich genau der Unterschied zwischen Transfrauen und Crossdressern.
Ich als Transfrau fühle mich immer weiblich egal was ich trage, während Crossdresser sich über die Kleidung definieren, in Rock und Kleid bin ich heute Frau, morgen in Arbeitshose wieder Mann...
Bevor das Geschrei losgeht, ich meine das nicht wertend, ist nur ne Feststellung )))(:

Aber so kommen dann die unterschiedlichen Antworten in dem Thread zustande.
So nebenbei bemerkt, ich bretzel mich auch mal gern auf, wenns n Anlass dafür gibt. Ist nicht so, als würde ich es nicht genießen, mal besonders Damenhaft mit Kleid und Absatz aufzutreten.
Aber für den Alltag wäre mir das zu unbequem, vor allem die Schuhe :lol:

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3350
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1161 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1254 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Größe entscheidet?

Post 36 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 14. Okt 2019, 11:50

Vicky_Rose hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 08:17
Passing ist nur insoweit wichtig, wie ich es selber wichtig nehme.
Den Satz find ich ja genial, er trifft Buchstäblich den Nagel auf den Kopf.

Mit Passing komm ich auch nicht sehr weit, aber ich selbst zu sein verschafft mir sehr viel Freiheit.
Anja hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 09:31
in Rock und Kleid bin ich heute Frau, morgen in Arbeitshose wieder Mann
Hier auf der Arbeit stelle ich auch in der Arbeitshose den Mann dar, aber ich bin keiner.
Ich bin jemand, die sich völlig unwohl fühlt in dieser unangenehmen Kleidung.
Ich brauche keinen Rock um mich weiblich zu fühlen, ich brauche ihn aber durchaus um mich wohl zu fühlen.
Ich hasse Hosen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1530
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2017 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2138 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Größe entscheidet?

Post 37 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 14. Okt 2019, 12:02

Moinsen (moin)
Joe95 hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 11:50
Anja hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 09:31
in Rock und Kleid bin ich heute Frau, morgen in Arbeitshose wieder Mann
Hier auf der Arbeit stelle ich auch in der Arbeitshose den Mann dar, aber ich bin keiner.
Ich bin jemand, die sich völlig unwohl fühlt in dieser unangenehmen Kleidung.
Ich brauche keinen Rock um mich weiblich zu fühlen, ich brauche ihn aber durchaus um mich wohl zu fühlen.
Ich hasse Hosen.
Die Passage, die du von mir zitiert hast, bezog sich doch ziemlich offensichtlich auf Crossdresser demnach doch wohl nicht auf dich :wink:

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3350
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1161 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1254 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Größe entscheidet?

Post 38 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 14. Okt 2019, 12:23

Ja, das habe ich schon gemerkt, aber durch sie kamen mir die Gedanken, die ich dann niedergeschrieben habe...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1110
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 1408 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1415 Mal

Re: Größe entscheidet?

Post 39 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Mo 14. Okt 2019, 16:14

Anja hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 09:31
Moinsen (moin)
Valerie Bellegarde hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 19:30
Im Gegenteil sind Kleid und / oder Rock und Absatzschuhe für mich der Inbegriff des Femininen, und genau so feminin will ich wirken und aussehen
Das ist für mich genau der Unterschied zwischen Transfrauen und Crossdressern.
Ich als Transfrau fühle mich immer weiblich egal was ich trage, während Crossdresser sich über die Kleidung definieren, in Rock und Kleid bin ich heute Frau, morgen in Arbeitshose wieder Mann...
Bevor das Geschrei losgeht, ich meine das nicht wertend, ist nur ne Feststellung )))(:

Bin ich dann mit Hotpants und Sneakern kein Crossdresser mehr ..... :mrgreen: (ki)

Möchte auch keinen Aufschrei starten !!! (smili)

Frau kann Hose und flache Schuhe tragen, egal ob Cis, Transfrau oder Teilzeitfrau/Crossdresser.

Doch sicher ist es schon so, das Letztere (zu denen ich mich auch zähle) sich durchaus oft schon gern "Aufbrezeln" :D Was genau für eine bedeutet, mag jede(r) für sich entscheiden.

Würde ich dauerhaft das Frau sein ausleben/eine Frau sein, dann würde ich sicher auch nicht immer so viel Aufwand betreiben (888)
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen: kontextuell
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1208 Mal
Gender:

Re: Größe entscheidet?

Post 40 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mo 14. Okt 2019, 16:29

Anja hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 09:31
Moinsen (moin)
Valerie Bellegarde hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 19:30
Im Gegenteil sind Kleid und / oder Rock und Absatzschuhe für mich der Inbegriff des Femininen, und genau so feminin will ich wirken und aussehen
Das ist für mich genau der Unterschied zwischen Transfrauen und Crossdressern.
Ich als Transfrau fühle mich immer weiblich egal was ich trage, während Crossdresser sich über die Kleidung definieren, in Rock und Kleid bin ich heute Frau, morgen in Arbeitshose wieder Mann...
Bevor das Geschrei losgeht, ich meine das nicht wertend, ist nur ne Feststellung )))(:

Aber so kommen dann die unterschiedlichen Antworten in dem Thread zustande.
So nebenbei bemerkt, ich bretzel mich auch mal gern auf, wenns n Anlass dafür gibt. Ist nicht so, als würde ich es nicht genießen, mal besonders Damenhaft mit Kleid und Absatz aufzutreten.
Aber für den Alltag wäre mir das zu unbequem, vor allem die Schuhe :lol:

Grüße
die Anja
Hallo Anja,
Warum Geschrei? Du hast m.E. völlig Recht mit deiner Bemerkung.
Und zum Thema Schuhe: Du musst halt noch länger suchen. Ich hatte die letzten Jahre in Läden und outlets bestimmt hunderte von high heels probeweise an, aber letzte Woche habe ich sie gefunden, die mir passen, die nicht drücken UND die mir gefallen, 8 cm hohe Absätze und trotzdem bewege ich mich darin gerne und gut, merke jedes Töpfchen findet sein Deckelchen.

L.G. Valerie

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“