Make Up Buch
Make Up Buch

allgemeiner Austausch
Antworten
AnjaT
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 159
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 11:08
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Make Up Buch

Post 1 im Thema

Beitrag von AnjaT » Di 11. Jun 2019, 08:56

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin mit meinen Schminkergebnissen nicht mehr so glücklich. Nun wollte ich mir dazu mal ein „Lehrbuch“ kaufen. Da gibt es aber reichlich Auswahl. Könnt Ihr mir da Tips geben, evtl auch in Hinblick auf unsere speziellen Ansprüche.

Liebe Grüße eure Anja
Leben Sie es, ohne sich weh zu tun - Zitat aus dem Blog von Svenja aus Kiel -

annachristina
Beiträge: 1
Registriert: So 2. Jun 2019, 01:51
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz:
Gender:

Re: Make Up Buch

Post 2 im Thema

Beitrag von annachristina » Di 11. Jun 2019, 17:16

Hallo Anja,

ich weiß nicht, in welche Stilrichtung du etwas suchst, aber schau dir doch mal die Bücher von Kryolan an (sind auf der Website zu finden). Die gehen zwar etwas ins Geld, sind aber sehr hochwertig und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Looks sehr detailliert beschrieben werden. Da die Marke für professionelles (Film-)Make-Up steht, könnte das ja genau das richtige sein.

Herzliche Grüße, Anna

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 903
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Make Up Buch

Post 3 im Thema

Beitrag von lexes » Di 11. Jun 2019, 18:27

Ich würde ja noch einen Schritt weiter gehen und jemanden aufsuchen, die/der als Spezialist/in für uns "spezielle Klientel gilt.

Mein MakeUp-Profi ( Name etc. gebe ich Dir sehr gerne per P.N. ) hat sich ziemlich scheckig gelacht ( ohne unhöflich zu werden ) als ich ihm von meinen Versuchen , ein klassisches DamenMakeUp auf mein kantiges Gesicht zu transferieren , erzählt habe.
Antwort : Contouring ist der mächtigste Zauberstab den wir haben. Damit kannst Du eine Nase kleiner/ schlanker , ein Kinn spitzer , einen Jochbogen präsenter und einen Kieferwinkel weicher machen. Warum sollte ein Frauen-MakeUp , welches für Gesichter mit ohnehin eher kleinen Nasen / spitzem Kinn m weicher Kieferwinkelpartie konzipiert ist , für ein maskulines Gesicht passend sein ?? Er meinte dann noch das es mit einem Kleid vergleichbar wäre. Einer Frau mag es stehen , aus einem eher großen Typen wie mir wird es aber mit Nichten sofort eine zierliche Frau machen .. . . dafür ist es halt nicht gedacht. Trotzdem gibt es sicher viele Kleidungsstücke, welche durch Schnitt / Polsterung etc etc etc .. auf jeden Fall in der Lage sind da einiges für uns zu tun.

Ein Frauenkonzept ( sei es Mode oder MakeUp ) auf einen eher maskulinen Körper übertragen wird sicher "nicht in allen Fällen vom best-möglichen Ergebnis gekrönt werden" => vorsichtig formuliert.

Wenn's jetzt nur darum geht den passenden Lippenstift zur Hautfarbe oder die Anhaltspunkte für ein präzises AugenMakeUp zu finden => dann kannste Dir ein Buch kaufen ( der Kryolan-Tipp ist übrigens sehr gut ) Wenn Du die ganze Magie der Schminkpalette entfesseln willst, wirst Du sicher nicht an einem persönlichen Termin vorbeikommen. Frauengesichter sind eben ganz anders als die Gesichter von Männern. Und selbst innerhalb eines Geschlechtes sind die Unterschiede ja drastisch ... da predigen wir hier doch immer Toleranz für die individuellen Bedürfnisse einzelner und versuchen uns im gleichen Atemzug mit normiertem MakeUp.. schwierig.

Bei YouTube gibt es unzählige Videos zu der Thematik, aus denen ich mir schon sehr viel abgeschaut habe ( und mindestens doppelt so viel für mich als inadäquat befunden habe.

in Puncto "Drag" findest Du natürlich Tonnen von Videos ... aber Du willst ja auf die Strasse und nicht zu Ru Paul

Aber das hier ist zum Beispiel wirklich gut :



Habe mal zwei Screenshots vom "vorher" und dem "nachher" gemacht.
Bildschirmfoto 2019-06-11 um 18.12.12.png
Bildschirmfoto 2019-06-11 um 18.11.45.png
Ist aber nur ein Beispiel ( und wieder nicht sehr individuell )

Sehr hilfreich in Puncto Contouring ist auch das hier :



natürlich ist Archie ´ne ziemlich Drag-Tussie ... aber das setzten der Highlights ist verflixt perfekt.


"Stef" ist auch brilliert was solche Sachen angeht. ABER : Sie / Er hat eine Chromosomen-Erkrankung, welche in einem extremen Abstand zwischen den Augen resultiert und hatte schon Gesichts-OP´s mit dem Ziel das Gesicht femininer zu machen. Trotzdem : In Puncto. Technik ist das seeeehr solide



Man sieht schon .. die Bandbreite ist riesig .. "das macht "einfach mal ein Buch kaufen" in meinen Augen ( vor dem Hintergrund unseres Anspruches ) schon eher fahrlässig :-)

Deshalb möchte ich den initialen Vorschlag : Das Einzelgespräch mit einem Profi ( wenn möglich für Trans- / CD-Kunden ), noch-X vorschlagen

Gaaaaanz viel Erfolg


Lexi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gaby Bergmann
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 252
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Gelegenheitsgaby
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: Make Up Buch

Post 4 im Thema

Beitrag von Gaby Bergmann » Di 11. Jun 2019, 21:32

lexes hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 18:27
Bei YouTube gibt es unzählige Videos zu der Thematik, aus denen ich mir schon sehr viel abgeschaut habe ( und mindestens doppelt so viel für mich als inadäquat befunden habe.
Das wäre auch mein Vorschlag, zumal der "relativ" kostengünstig sein kann. An möglichst guten Vorlagen orientieren, dann selber probieren und einen eingenen Stil finden. So habe ich es seinerzeit auch gemacht, wobei meine "Lehrerin" und großes Vorbild nur in der analogen, realen Welt existiert - die heutige Vielzahl von Videoportalen gab es damals schlicht nicht. Mit der großen Menge an Video-Tutorials, teilweise mit guten Erklärungen, hat man noch viel mehr Stoff, um sich damit auseinander zu setzen, verschiedene Techniken zu sehen, zu vergleichen, und so weiter. Dann: probieren, üben.

Und am Ende steht doch nicht jedem Gesicht jedes Makeup, da gilt es, den eigenen Stil zu finden, mit dem man/frau sich am Ende auch wohl fühlt. Natürlich würde ich jetzt lügen zu behaupten, dass ein Kompliment für ein gelungenes Makeup nicht herunter geht wie Öl, aber das wesentlichste ist, sich selbst wohlzufühlen mit dem Erreichten, denn nur dann kann man auch Gelassenheit, Zufriedenheit und Souveränität ausstrahlen.

Bei cis-Frauen ist das übrigens auch so, mein Liebelein hat sich im Leben schon ein paar Mal "professionell" zurecht machen lassen, aber am authentischsten sieht sie immer mit ihrem eigenen, persönlichen Style aus.

Auch ein kompetenter, trans-erfahrener Kosmetikservice ist sicher eine gute Anlaufstelle. Aber was ist gut, was weniger?
Es gibt da ja eine, die hier oft in dem Zusammenhang erwähnt wird, und die auch (auf den mir bekannten, wahrscheinlich auch digital nachbearbeiteten Fotos) recht beachtliche Ergebnisse erzielt. Der aber auch "vorgeworfen" wird, dass alle hinterher gleich aussehen. Was ich nicht zwingend negativ sein muss, aber es fehlt halt Individualität.

Daneben gibt es sicherlich auch noch andere Ansprechpartner. Mit einer Freundin zusammen habe ich neulich ein anderes Mädel auf den "zweiten" Schritten draussen begleitet. Sie hatte sich zuvor bei einem ausgewiesenen Transgender-Service zurecht machen lassen. Für 60€ gab es etwas Foundation, Augen rundum schwarz, keine Mascara, dafür mittelschlecht (äh nein - ganz schlecht) aufgeklebte False Lashes. Sonst kein Lidschatten, kein Rouge, kein Contouring... Der Service ist überregional nicht unbekannt. Auf ihrem ersten Ausflug hatten zwei trans*Mädels sie fertig gemacht, das war besser und hat nix gekostet... Einen Abend voll Spass hatten wir trotzdem.
(Den "Service" benenne ich hier nicht, auch nicht auf Nachfrage, ich betreibe keine Rufschädigung).

Daher mein Credo: Vorbild suchen, das gefällt, nachmachen, üben, an die individuellen Gegebenheiten anpassen und einen eigenen Style entwickeln.
Klar kann das Vorbild ein Buch sein. Youtube-Videos kosten (noch) nichts...

Liebe Grüße
die Gaby. (moin)
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

AnjaT
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 159
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 11:08
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Make Up Buch

Post 5 im Thema

Beitrag von AnjaT » Mi 12. Jun 2019, 07:04

Danke für eure Tips. Ja bei YouTube habe ich mir auch schon einiges abgeschaut. Aber das ist meist so viel auf einmal, möchte gerne bei Bedarf mal was nachschlagen. Aber Ihr habt recht, die Anleitungen sind halt alle für Frauengesichter, das macht die Sache nicht einfacher. Ich werde mal berichten wenn ich weiter gekommen bin.
LG Anja
Leben Sie es, ohne sich weh zu tun - Zitat aus dem Blog von Svenja aus Kiel -

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1627
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 726 Mal
Danksagung erhalten: 535 Mal
Gender:

Re: Make Up Buch

Post 6 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Mi 12. Jun 2019, 10:53

Vielleicht machst du es so, wie ich´s in meinen Anfängerzeiten getan habe. Ich ging zu zu einer Douglas Parfümerie und bat um Hilfestellung für Make up. Die netten Leutchen dort halfen mir echt sehr gut, ob nun mit Produktauswahl oder Anwendungen. Und teuer war das Ganze dann auch nicht so. Ich glaube, ich habe insgesamt mit Schminken, Produkten und anderen Tips um die 80.- Euro bezahlt. Gemessen an dem, wielange ich die make ups verwenden konnte, eigentlich nicht viel.
LG Christina

Diva
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 138
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 10:41
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Gender:

Re: Make Up Buch

Post 7 im Thema

Beitrag von Diva » Mi 12. Jun 2019, 11:37

Gaby Bergmann hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:32
Daher mein Credo: Vorbild suchen, das gefällt, nachmachen, üben, an die individuellen Gegebenheiten anpassen und einen eigenen Style entwickeln.
Meinst du wirklich ein Vorbild z.B. im Sinne irgendeiner Leinwandschönheit oder Vorlage im Sinne einer Anleitung?
Denn ob ein Vorbild wirklich hilfreich ist? Die Voraussetzungen sind meist komplett anders als bei einem selbst. Mein Ziel beim Make-up war immer, die männlichen Züge zu kaschieren und die weiblichen zu betonen. Im Zuge der HET hat sich zum Glück viel getan, dass ich meine Technik mehrfach umstellen und den Verbrauch von Schminke erheblich reduzieren konnte, was besonders bei heißen Tagen sehr angenehm ist.

Ich investierte ganz am Anfang einmalig 50 € und ließ mich von einer sehr engagierten Kosmetikerin zwei Stunden lang praktisch in die Basics einweisen. Dazu gab sie mir Produktempfehlungen, von denen sie selbst überzeugt war. Inzwischen hab ich zwar vieles geändert, weil die Bedürfnisse anders wurden, aber einige Techniken und auch Produkte wende ich noch immer an, weil sie sich bewährt haben.
Mit diesem Wissen und der steigenden Erfahrung konnte ich auch gut sortieren, was bei youtube für mich ev. in Frage kam oder eher nicht.
Die besten Tipps / Anregungen hab ich aber nicht aus dem Web, sondern aus Zeitschriften wie Vogue (WO ist meine Vogue - lach) und Glamour.

Ja, und meinen Style hab ich innerhalb von 2 Jahren schon 3x geändert: vom hässlichen (aber optimistischen) pink-verliebten Entlein, weiter zur Vintage-Lady und letztlich zur unterkühlten, leicht sarkastischen, lebensüberdrüssigen "Diva" ...
Bin gespannt, welche Stylings du (TE) in Zukunft für dich findest - viel Spaß dabei!

-Diva
Jeder neue Tag ist die Bestrafung dafür, noch immer am Leben zu sein.

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2081
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2302 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Gender:

Re: Make Up Buch

Post 8 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mi 12. Jun 2019, 16:30

Ich habe sehr viel Unterstützung von meinen Töchtern erhalten. Die haben mir das Schminken beigebracht. Auf ihren Rat hin schaute ich mir auch sehr viele Videos an.
Nach dem Motto: "Learning by doing" konnte ich meinen eigenen Stil herausfinden.
Fazit: Heute gehe ich meist mit einem leichten Tages-Makeup raus. Ich bin weiblich, ob ich geschminkt bin oder auch nicht. Ob Smokey-Eyes oder ähnliche auffallende
Ideen lege ich auf wenn ich z.B. in Clubs gehe.
Liebe Grüße
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

AnjaT
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 159
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 11:08
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Make Up Buch

Post 9 im Thema

Beitrag von AnjaT » Mi 12. Jun 2019, 17:44

Ich suche einfach mehr Sicherheit bei den Basics. Wenn ich mir mal wieder „Panda-Augen“ gemalt habe könnte ich schreien. Oder der Lipliner läuft überall hin, oder wo setze ich das Rouge genau hin. Und künstliche Wimpern sitzen nie richtig. Ich werde zum testen einfach mal in eine ganz normale Bücherei gehen und schauen

LG Anja
Leben Sie es, ohne sich weh zu tun - Zitat aus dem Blog von Svenja aus Kiel -

YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 966
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 1160 Mal
Danksagung erhalten: 1136 Mal

Re: Make Up Buch

Post 10 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Mi 12. Jun 2019, 18:49

Hallo Anja (moin)

was ich vor allem in den Anfängen gemacht habe: Wenn das Make-Up gut sitzt und ich damit zurfrieden war, dann hab ich Nahaufnahmen von mir selbst gemacht :lol: z.B. ne Grossaufnahme vom Auge.
Im Nachhinein habe ich manchmal die Vorstellung, wie das aussah, setze dann aber (z.B.) ohne Vorlage den Lidstrich viel zu hoch oder zu tief, wähle die Farben viel kräftiger als beim gelungenen Mal usw.
Dank der Fotos konnte ich nachschauen, was für mich passt.

Genauso mach ich manchmal von den (ja schon genannten) Youtube Links auch Fotos, in dem Moment, wo das Contouring fertig ist beispielsweie 8)
All das hilft dann beim Nächsten Mal, wenn ich experimientiere (yes)

Und dann wie Gaby schreibt: (888)
Gaby Bergmann hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:32
.... nachmachen, üben, an die individuellen Gegebenheiten anpassen und einen eigenen Style entwickeln
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Venus / Erde
Hat sich bedankt: 1524 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: Make Up Buch

Post 11 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Mi 12. Jun 2019, 19:33

Ich bin auch "Beginner". Tipps habe ich mir bei Kosmetikerinnen und per YouTube bekommen.
Und immer wieder üben. Nur leider ist bei mir das üben etwas zurückgestellt.

LG
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“