Magic of Fashion
Magic of Fashion

allgemeiner Austausch
Antworten
Toni Smith
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 282
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 15:41
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 83 Mal
Gender:

Magic of Fashion

Post 1 im Thema

Beitrag von Toni Smith » Sa 16. Mär 2019, 11:29

The Magic of Fashion

Mir ist letztens etwas aufgefallen als ich meine neuen Stiefel mit 5 cm Absatz trug.


Erhabenes Gefühl

Kennt ihr das noch, wenn ihr als Kind ein Spielzeug zum Geburtstag bekommen habt und es dann erstmal die nächsten drei Tage nichts anderes gab als mit diesem Spielzeug zu spielen?

Genau dieses Gefühl hatte ich als ich mir letztens für 10 Euro Ebayrestposten Stiefel ersteigert habe.
Irgendwann merkte ich aber auch das sich mit dem Tragen der Stiefel ein erhabenes Gefühl einstellte.
Das Material der Stiefel war glatt, so dass ich genüsslich mit der Hand darüber streifte. Das Innere war schön ausgefüttert und sie sitzen wie angegossen, so dass es ein angenehmes warmes geborgenes Gefühl an den Füßen gab. Die Details mit Schnürung, Lederoptik, Nähten, Profil, Absatz und Reißverschluss ist so vielseitig das ich sie ständig anschauen musste.

Und dann ... als ich sie trug richtete sich mein Körper auf und war gerade. Gans von allein. Das Laufen in den Stiefeln war angenehm und durch den Absatz wurde der Gang aufrecht und zielstrebig. Es war ein erhabenes Gefühl.

Dieser Schuh umschmeichelt den ganzen Fuß und macht den Träger eine Nummer größer, stolzer.


Umarmt werden

Eine Youtuberin hatte mal gesagt, dass sie es am liebsten hat wenn sie von Kleidung umarmt wird. Dieses Gefühl habe ich auch. Besonders dann wenn Kleidung besonders eng am Körper anliegt. Ein Korsett kann dieses Gefühl besonders gut in mir hervorrufen. Dieses Umarmt werden gibt ein geborgenes Gefühl. Man spürt Halt. Die Kleidung ist nicht nur einfach Zweck zum bekleiden, sondern sie stützt, sie hilft einem, "sie macht einen besser".

Bequeme Kleidung ist auch mal gut aber wenn man immer Kleidung aus der Männerabteilung gewohnt war und dann körperbetonte Kleidung trägt, dann offenbart sich eine neue Welt. Plötzlich spürt man die Stoff den man trägt und dadurch den eigenen Körper. Damit wird aus Kleidung nicht mehr nur der bloße Zweck sondern aus Kleidung wird (Er)Leben.


Selbstbewusstsein durch Kleidung

In der Serie IT Crowd Staffel 5 Folge 1 fragt Moss seinen Chef warum er so voller Selbstvertrauen ist. Seine antwortet, er trage Damenhosen.

Auch hier finde ich mich wieder. Die Erschließung von Kleidung der anderen Abteilung ist wie eine Revolution für einen selbst. Sie öffnet eine Tür und aus dieser strahlt das gleißende Licht des Selbstvertrauens.
Etwas zu tun, was irgendwie immer verboten schien und dann zu merken, es steht dir frei es doch zu tun. Man lernt über sich selbst zu bestimmen, über sein Schicksal zu bestimmen.
Das gibt einem Macht.


Vice Versa

Umgekehrt kann es für einen Menschen auch eine Befreiung sein, wenn man nur die enge körperbetonte Kleidung gewohnt war und dann in die bequeme Zweckkleidung wechselt. Denn enge Kleidung kann zu eng werden. Man fühlt sich vielleicht wie in einem Gefängnis. Die Kleidung bestimmt dann wie man sich bewegt und wie man steht und wie man geht. Das körperbetonte kann dazu führen, dass man sich immer vor sexuellen Annäherungen vorsehen muss. Das kann anstrengend sein, nicht einfach nur sein zu können, sondern von der Kleidung in eine sexualisierte Rolle gepresst zu werden.

Dann wird aus der Männerabteilung der Befreiungsschlag.


Kennt ihr dieses Gefühle? Wo hattet ihr sie? Was macht Kleidung mit euch?

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“