Das leidige Problem mit der Figur
Das leidige Problem mit der Figur

allgemeiner Austausch
Antworten
marieclaire
Beiträge: 11
Registriert: Di 31. Okt 2017, 15:34
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:

Das leidige Problem mit der Figur

Post 1 im Thema

Beitrag von marieclaire » Do 18. Jan 2018, 17:00

(wema) Hallo in die Runde,

Das leidige Problem mit der Figur ist es, das mich immer wieder vor neue Herausforderungen stellt. Gerade wenn ich Mal gedresst vor die Tür möchte ist es immer wieder schwer. Ich bin 1,9m groß und habe, zwar sportlich, ca 100kg auf den Rippen, was nicht nur die Wahl der Kleider immer wieder schwer macht, sondern auch das ganz normale auftreten. Man(n) fällt auf, gerade auch dadurch, dass ich ein breites Kreuz und viel Arm habe.

Daher meine Frage an die großen hier in der Runde, wie geht ihr damit um? Habt ihr Tipps?

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 690
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 754 Mal
Gender:

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 2 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Do 18. Jan 2018, 18:09

Hallo Marieclaire,
Oh je !... 1,90m und hundert Kilo, was ist da zu tun? Mit 1,73 barfuß komme ich selbst in kleinen Absatzschuhen schon an die 1,80 ran, und damit bin ich schon bei den großen Frauen. Gerade hier, im Süden. Aber ich habe mir angewöhnt, positiv zu meinem "Frauenkörper" zu stehen und bin stolz darauf, so wie er ist. Und wenn ich dann draußen im Parkhaus aus dem Auto steige, bemühe ich mich deshalb immer um eine straffe Körperhaltung und trage den Kopf hoch. ("Kopf hoch, Brust raus". So sagte Papa früher immer, meinte aber mich als Jungen).
Wenn dann noch die Gangart stimmt (kleine Schritte, Ellbogen am Körper), habe ich eigentlich nie Probleme mit meinem "passing". Ich gehe seit fast zwei Jahren (abhängig von den äußeren Möglichkeiten) en femme raus in die Stadt, auch mal für länger, paar Tage oder so wenn ich kann... (Kunsthalle, Kaufhaus, Museum, Kirche, Einkaufen, Tanken usw.) und bin noch nie irgendwie schräg angeschaut worden. Im Gegenteil, meine "Aktionsfelder" werden so langsam größer, ich mache auch größere Strecken im Auto als Frau und plane Hotelübernachtungen und Theaterabend. Allerdings mache ich meine Ausflüge als Frau immer allein, was meinem Wesen entspricht (möchte nicht auffallen, was in einer Frauengruppe gleich der Fall ist).

L.G. Valerie.
Zuletzt geändert von Valerie Bellegarde am Do 18. Jan 2018, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 3 im Thema

Beitrag von Mina » Do 18. Jan 2018, 18:10

marieclaire hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 17:00
Daher meine Frage an die großen hier in der Runde, wie geht ihr damit um?
Lächle den Leuten entgegen als Dankeschön welche Dich bemerken und "ehrlich" lächeln, weil sie Dich sehen. Ignoriere Jene welche Lachen.

Wenn ich mit meiner Liebsten im Mannmodus unterwegs war haben die Leute auch belustigend gelacht, da sie mit Absätzen einen knappen Kopf größer ist als ich. Soll ich also zuhause bleiben als "Stubenmacker"? Nur weil die Leute sich belustigen? Im binären Sinne?

Du siehst, die Leute finden immer einen Grund sich lustig zu machen. Warum setzen sich soviele in Cafe´s draussen hin? "Glotzen"......was zu sehen haben, Sensationslust, was zu erzählen haben....warum ist die Bildzeitung die Zeitung mit der höchsten Auflage in Deutschland? Genau - gibt Stoff zu labern! Mensch halt! Leben sonst langweilig. Fußball oder Peng, vielleicht noch ein wenig Helene Fischer und fragwürdige Politik. Das wars dann schon.

Ob Du nun als Frau, Mann oder Seeräuber rausgehst. Es wird immer geglotzt.

Bei mir ist es oft so, wenn ich als Mann draussen bin, das die Leute mich ansehen und ich an mir herabsehe ob da grade Mina spazieren geht. Denn das Innere ist ja ob der Kleidung immer mit dabei. Ich fühle Mina innen und sehe Aussen Mann. Die Leute gucken trotzdem. Es ändert sich nichts.

Kehre Dein inneres Bild und bedenke: Du lebst für Dich, nicht für die Anderen. Die Anderen gewinnen auch nichts wenn Du dich für sie quälst und versteckst nur um ihr Weltbild nicht zu stören.

Einfach raus und gut! Fertig. )))(:
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

Vincent
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 381
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Gender:

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 4 im Thema

Beitrag von Vincent » Do 18. Jan 2018, 19:00

Hallo Marieclaire,
mich hat es noch etwas "schlimmer" erwischt, in Höhe und Masse...
Für mich der einzig sinnvolle Weg ist, auf jegliches Passing zu verzichten und mich trotzdem so zu kleiden wie es mir gefällt. Das ist dann ein Statement und belustigte Leute die es gäbe, würde ich mein Bestes geben um als Frau durchzugehen, erlebe ich nicht.
Als Kommentar höre ich dann schon mal von Kindern " du siehst aus wie eine Frau".

Aber klar, das ist nicht das was jeder will.
LG

Vincent

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 831
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 847 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 5 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Do 18. Jan 2018, 19:02

Mina hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:10
...
Lächle den Leuten entgegen als Dankeschön welche Dich bemerken und "ehrlich" lächeln, weil sie Dich sehen. Ignoriere Jene welche Lachen.
...
Kehre Dein inneres Bild und bedenke: Du lebst für Dich, nicht für die Anderen.
...
Einfach raus und gut! Fertig. )))(:
Hallo Marieclaire (moin)

Das was ich hier von Mina zitiert habe möchte ich nicht wiederholen, sondern einfach nur zustimmen (yes) (smili)

Dennoch ein paar praktische Tipps - vielleicht weisst Du das ja alles schon ....

Kleider passen mir auch kaum: Entweder unten zu weit oder oben zu eng ! Daher hab ich auch nur ein Kleid, was so einigermassen passt, doch ich kombiniere gern oben/unten: Also Bluse oder Longsleeve mit Rock oder Hotpants. Schwarz kaschiert, insofern wirkt oben schwarz etwas schmaler. Und freilich bloss keine Querstreifen oben ! Dünne Längs schon, das wirkt dann auch bisl schmaler.

Die Grösse: Bin selbst auch ganz knapp unter 1,90 und weisst Du wie oft mir Bio-Frauen begegnen (hoffe es stört sich niemand an dem Wort), die gleichgross sind ...

Ich kenne auch eine seeeehr grosse Frau (fast 2 Meter und sehr schlank): Sie liebt Heels, traut sich aber kaum, weil sie dann ja noch größer ist :shock:
Als ich Ihr von Yvi erzählt hatte und Ihr dann noch sagte (ohne Angraben, ich bin ja in festen Hände, sie auch :P ):
Ich finde es cool, wenn grosse Frauen "Trotzdem" Heels tragen - vorausgesetzt sie können sich darin auch bewegen - das hat sie motiviert ! :mrgreen:
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1114
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 6 im Thema

Beitrag von Yasmine » Do 18. Jan 2018, 19:41

Huhu Marieclaire,
ich fürchte, da werde ich dir keinen Tipp geben können, wie du unauffällig sein kannst. Wie schon gesagt wurde: Sei du selbst und strahle Selbstbewusstsein aus. Lächle. Und versuche erst gar nicht, dich zu verstellen. Dann wird es funktionieren.
LG
Yasmine

marieclaire
Beiträge: 11
Registriert: Di 31. Okt 2017, 15:34
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 7 im Thema

Beitrag von marieclaire » Do 18. Jan 2018, 19:49

Danke, dass sind doch schon mal einige gute Ratschläge =), und vor allem das mit dem darüber stehen will ich mir einmal zu Herzen nehmen.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 727
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1014 Mal
Danksagung erhalten: 978 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Das leidige Problem mit der Figur

Post 8 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 19. Jan 2018, 09:35

Moinsen,
marieclaire hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 17:00
Daher meine Frage an die großen hier in der Runde, wie geht ihr damit um? Habt ihr Tipps?
Mit einem Wort...
Akzeptanz.

Jede Frau hat so ihre Baustellen.
Ich wiege zur Zeit noch weit über 100kg. Ich sehe täglich Frauen, die (wesentlich) mehr wiegen als ich.
Ich bin 1,85m groß. Ich sehe häufig Frauen die genauso groß sind wie ich oder sogar noch größer. Auch schon ein paar Mal hab ich sehr viel größere gesehen (einen Kopf größer)
Meine Nase mag ich nicht besonders gerne. Eigentlich wäre es kein Problem eine OP zu bekommen, da ich eine total verbogene Scheidewand habe. Scheue mich aber noch davor. Ich habe aber auch schon andere Frauen gesehen, die Nasen hatten, mit denen ich um keinen Preis der Welt hätte tauschen wollen...

Es gibt nun mal körperliche Gegebenheiten die sind wie sie sind. Damit müssen alle Menschen klarkommen. Egal ob man oder ob Frau oder ob Trans.
Ich für mich mag mich so leiden wie ich bin. Und ich kann sagen, das ich trotz meiner ganzen "Makel" nicht den Eindruck habe, in meiner Umgebung sonderlich aufzufallen.

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"
Abraham Lincoln

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“