Ein neues Wieso? Warum? Tread
Ein neues Wieso? Warum? Tread - # 3

allgemeiner Austausch
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12866
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 4219 Mal
Gender:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 31 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 3. Sep 2016, 09:45

Guten Morgen,

auf alle Fälle ist wohl fachliche Hilfe angebracht. Du solltest mit einem/einer PsychologIn abklären, welche Soforthilfe und welche längerfristigen Maßnahmen
am besten für Dich sind.

Alles Liebe und Gute, herzliche Grüße
Anne-Mette

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 32 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Sa 8. Okt 2016, 07:23

Es ist wieder mal Zeit was zum Schreiben..
Meine tiefe depressive Phase ist vorerst Vorbei... gut so, denn das Loch war echt tief und ich war der Verzweiflung nahe...

Zum meiner Gesundheitszustand: Ich hatte gestern ein Vorgespräch mit einem Therapeuten, jetzt darf ich dann ca 4 Monate warten bis ich da hingehen kann. Aber was sollt's werde es mal iwie überstehen. Zur Zeit hab ich auch eine schlimme Erkältung, wird sich aber auch legen. Genauso wie meine Freundin. Das heißt wir treffen uns paar Stunden tagsüber zum Essen und mal bisschen Kuscheln, Film anschauen etc... dann geht jeder Heim. Insoweit habe ich sehr gut die Möglichkeit mich auszuleben.
Wie ich in einem anderen Treat schon erwähnt habe war ich letztes Wochenende in München zur Besuch. Da ich alleine Fuhr hatte ich auch die Möglichkeit in Stiefeletten Jeans, Bluse und Damenunterwäsche. Weder auf der hinfahrt noch bei der Rückfahrt gab es diesbezüglich Probleme, ich wurde immer freundlich bedient an der Tanke. Auf der Rückfahrt hatte ich sogar ein sehr positives Erlebnis. Es war Mittagszeit, ich hatte hunger daher hab ich an einer Raststätte gehalten um was zu essen. Natürlich war es da voll. Ich habe den letzten freien Tisch genommen um meine Suppe zu essen. Da es da so voll war kam irgendwann eine Frau zu mir und fragte ob sie sich zu mir setzen könnte. Ich hab natürlich auch ja gesagt, und so haben wir dann auch small-talk betrieben. Sie hat kein einziges Wort über meine Kleidung verloren, ich wurde ganz einfach als Mensch war genommen. Das tat so gut! ))):s (flo)

LG,
Chiara )))(:

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 33 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Do 27. Okt 2016, 19:06

Ich muss da mal wieder was los werden.
Seit letzer Woche gehe ich wieder arbeiten... erstmal nur Halbtags. Mal schauen wie es weiter geht, doch ich merk langsam dass ich das noch nicht packe.
Durch die Auflagen der Krankenkasse musste ich einen neuen Arzt aufsuchen... doch er kann mir leider nicht helfen, nur krankschreiben. Naja ich hab ihm mein leid geklagt über die letzten 6 Monate, und letztendlich hat er gemeint dass in seinem privatem Umfeld ein Frau zu Mann Transition durchgeführt wurde bei einem Teenager. Ich habe mal auch gleich eine Adresse geben lassen von dem Therapeuten der sie begleitet hat. Anscheinend ist es doch nicht so selten auch hier am Lande nicht...

In der Arbeit gibt es auch paar kleine Änderungen, doch etwas ist mir aufgefallen... ich werde etwas nachlässiger mit meiner Verkleidung als Businessmann. Da ich meine Haare wachsen lasse, benutze ich morgens ein Haarreif... ist auch bequemer beim rasieren... In der Arbeit hat dann auch jeder bemerkt dass ich den benutze... auch das ich jetzt Haarspray benutz statt Gel. Ich merke jetzt schon dass einige von mir distanzieren. Ist schon komisch...

Da das Krankengeld auch etwas gering ist, hab ich jetzt alle meine Reserven aufgebraucht... doch gerade jetzt merke ich dass ich neue Kleider brauche für den Winter die ich zumindest Zuhause tragen kann, und daher auch etwas mehr in die Tasche greifen muss...

Aber nicht alles ist schlecht, ich habe auch einige Erfolge in den letzten Wochen errungen... Mein Regionalkalender ist gedruckt und vorerst online zu erwerben. Hab noch ein Fernstudium begonnen den ich schon seit Jahren machen wollte.... also das Leben geht weiter... nur in der Partnerschaft muss sich noch was ändern... denn die Leichtigkeit fehlt nachdem ich mich ihr gegenüber geoutet hab :(

LG,
Chiara

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 34 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Mo 27. Feb 2017, 17:01

Ich hab lang nichts mehr geschrieben, alles wurde gesagt schon vorher. Und natürlich hab ich mich auch sehr bedeckt gehalten und wieder einmal mein Wesen ein bisschen unterdrückt. Ich glaub dass kennt hier jeder. Ich habe auch sehr unter depressionen gelitten in den letzten Wochen und Monaten. Aber letztendlich musste ich mir, meiner Freundin etwas mehr outen. Und leider Gottes musste ich auch diverse Arztbriefe an die Krankenkasse wie auch Ämtern preis geben, und da steht ja schon drinnen wegen unklare Geschlechtsidentität.... Das war auch eine art Befreiung wie auch outing ggü wildfremden. Naja mein Freundeskreis wie auch Familie vermutet sicherlich etwas werde aber nicht drauf angesprochen. Also der Kreis der Leute wird immer größer die Bescheid wissen, und ich habe so viele verschiedene Reaktionen darauf bekommen. Am besten fand ich immer die Reaktionen wo ich als ganzes und als Mensch wahrgenommen wurde. Ist auch gar nicht so selten wie es einem suggeriert wird, oder selber befürchtet.

Aber es ist jetzt auch Jecke Zeit. Meine Freundin hat mich dann doch ermutigt mich dann Rock und Bluse anzuziehen, und so zusammen auf ein Umzug zu gehen. Ich war etwas nervös deswegen aber letztendlich habe ich es gewagt! Sie hat mich dann zum ersten Mal in Rock Bluse strümpfe und in meinen High-Heels gesehen. Sie hat gesagt dass ich lustig aussah und gefragt ob es wie eine Verkleidung für mich anfühlt oder nicht. Ich hab auch ja gesagt, denn mit der Perücke und Schminke war es so, dass hab' ich auch ihr gesagt. Aber ich bin stolz auf sie denn sie wusste über mich schon vorher bescheid und jetzt hat sie es auch gesehen wie ich fühle wenn ich mich so kleide wie es mir angenehm ist und wie ich mich fürchte wenn ich nach draußen geh.

Auf der Zug war es dann schon echt lustig, denn keine von den anderen vermutet (oder vielleicht nur einige) das ich mich in Rock etc. so wohl fühle. Und es war sehr schön, denn endlich konnten wir nach den schweren Zeiten ausgelassen feiern.

LG,
Chiara

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 35 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Mi 29. Mär 2017, 10:07

Glücklicherweise bin ich schon stabiler geworden in der letzten Zeit, auch wenn noch einige Sachen ungeklärt sind. Aber mir geht's endlich nach etlichen Stunden Therapie wesentlich besser.


Ich hab dieses Bild gefunden im Netz, und ich frage mich ob ich bei meinem regulären jährlichen Kontrolltomographie evtl. auch mit untersuchen lassen soll...

Bild

Andererseits meint mein Therapeut dass mein TS dasein nicht unbedingt damit zu tun hat, eher mit meiner Kindheit. Hmmm.... was meint ihr denn?

LG,
Chiara

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 36 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Mo 3. Apr 2017, 21:36

Ich habe da eine merkwürdige Erfahrung gerade.... Vielleicht kennt ihr das ja auch, oder so ähnlich...
Ich habe meine Name Chiara ausgesucht, weil ich diese Name einfach passend fand, Klara (eine für mich wunderschöne alte Name) aus dem italienischen.

Nun, Chiara verblasst immer mehr und mehr... Nur um es zu verständlich zu machen, ich sitzt hier in Rock und mit Neckholder, darunter auch nur DW. Ich liebe es! und mach es weiterhin. Am WE hab ich auch meine schöne Bluse angezogen zum Eis essen, und meine Freundin war ja auch dabei. Und auch sonst so gehe ich mit Bluse, schöner damen T-Shirt etc. auf die Straße. Aber Chiara existiert kaum noch. ICH aber schon... als würde ich Chiara inhalieren und in mir aufnehmen. Nein, ich war und bin nicht schizophren, das hätten schon einige Ärzte bei mir diagnostiziert wenn es so wäre. :lol:

Es ist ein schönes Gefühl! Doch ich weiß nicht ob ich mein Name hier behalten soll...

LG,
(noch) Chiara

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1643
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1253 Mal
Danksagung erhalten: 1354 Mal
Gender:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 37 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Di 4. Apr 2017, 02:29

Hallo Chiara , ich bleibe bei dem Namen. Ich kann nachfühlen , was in dir vorgeht. Bei mir ist ein bisschen anders. Ich fühle mich immer mehr als Frau. Ich bin Simone. Wenn ich mit meinem männlichen Namen angesprochen werde , ist das mir unangenehm.
Als ich letztens im Hotel mit Frau Simon angesprochen wurde , das war richtig schön.
Ich fühle mich immer als Simone . Liebe Grüße.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 38 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Fr 28. Apr 2017, 11:22

Danke Simone für dein Antwort! Ich fühle mich dadurch nur noch mehr bestätigt!

Es ist wieder Zeit was zu schreiben...
Es ist vieles passiert die mich runter gezogen haben aber dass hatte nichts mit meiner Trans*wesen zu tun. Doch hab ich dies auch überwunden...

Ich habe endlich eine Freundin davon überzeugen können ihr buch über Transsexulelle und Queere Personen zu schreiben. Sie ist eine Bio-Frau doch interessiert sich echt für dieses Thema. Wir haben echt viel diskutiert, bis hin zur moralischen verpflichtungen in einer Beziehung sich zu outen um ein Verrat an sich und dem Partner zu vermeiden. Also es wird ein sehr spannendes Buch.

Andererseits, ich habe es noch nicht erwähnt aber hier bei mir in der Nähe habe ich jemanden kennengelernt und sein/ihr Lebensgeschichte von Wünschen und Erfahrungen her
ähnlich ist. Das ist so schön! Zumindest wenn wir zusammen Ausgehen werde ich sicherlich etwas mehr wagen... Damit will ich ja nicht sagen dass es jetzt auch nicht so ist... denn Blusen, Tops, Unterwäsche, Stiefeletten etc.. sind bei mir Alltagskleidung. Auch habe ich kein bedenken mehr vor meiner Freundin mich feminin zu kleiden... Also ich fühle mich sehr authentisch wenn ich unterwegs bin. Schminken mag ich mich nicht vielleicht weil ich keine Erfahrung diesbezüglich habe (und keine Beratung kam was für Farben etc mir gut steht). Etwas Wimperntusche und damit auch vielleicht meine Augenbrauen nachziehen und fertig.

Die Woche hatte ich auch eine kleine Unterhaltung mit paar Punk Mädchen (älteste war glaub ich 25 Jahre jung) auch über Trans und Queer Personen. Ich bin echt erfreut dass sie so offen sind und genau dieser Community sie offen stehen. Naja sind ja eine Generation jünger. Warum auch immer haben sie sich bei mir bedankt dass ich mit meiner Kunst in meiner Generation für mehr Akzeptanz arbeite.

Und noch mal eine kleine Bitte, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin Chucks fan. ich hab' schon öfters Chucks mit Keilabsätzen gesehen im Inet. Leider konnte bislang kein Shop finden wo ich diese kaufen könnte oder selber gestallten. Hat da jemand eine Idee? Möchte diese gerne in Gr 45 kaufen.


LG,
Chiara

Chiara77
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 13:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 39 im Thema

Beitrag von Chiara77 » Mo 2. Okt 2017, 11:59

So mein letzter Tread ist schon etwas weiter her.... und ich muss ehrlich beichten dass ich auch nicht hier mitgelesen hab...

Es ist jetzt 1,5 jahre her dass ich mich hier angemeldet habe, und auch zeitgleich ggü meiner Freundin geoutet hab. Etwas über 1 Jahr dass ich mich ggü mein Zwillingsbruder. Und ich überlege dass ich mich ggü mein Vater indirekt auch oute.

Wie ihr wenn ihr dieses Tread gelesen habt hab ich auch etliche seelische Probleme. Daher hab ich hier mal eine kurze Zusammenfassung dieser Monate, hauptsächlich für mich aber auch vielleicht auch hilfreich für einige unter euch.

- Ich litt sehr unter agoraphobie wie auch panikattacken bei größeren Menschenmassen. Dies hat sich aber in der Vergangenheit sehr vermindert. Naja größere Sportereignisse wie auch Konzerte werde ich vermeiden aber ich kann schon ohne größere Probleme in der Fußgängerzone ein Einkaufsbummel machen. Das kann ich jetzt machen weil ich mich akzeptiert hab und mittlerweile auch nicht mehr so viel drauf gebe was andere von mir halten. Das heißt noch lang nicht dass ich mich nicht aufrege wenn ich angespuckt werde oder mir hinterher gerufen wird. Das schöne, dass einer akzeptiert wird so wie ich bin fängt mich auf... und es ist schon ein gutes gefühl wenn wildfremde (vor allem Frauen) sich auf die bunte Fingernägel oder die Glitzersandelen mit 7 cm Hacke mich ansprechen.
Wie soll ich es nur sagen... seit dem ich mich nicht mehr verstecke hat sich das echt gebessert.

- Wegen Depressionen: ja, viele Ärzte und Therapeuten glauben dass viele meine Probleme hauptsächlich wegen meiner "unklaren Geschlechtsidentität" ab der Pubertät sich ergeben haben. Es ist vielleicht auch menschlich das zu glauben weil es ja so in der gesellschaft nicht häufig vorkommt (doch öfters als man es denkt). Klar, in einer gewissen maß schon, aber nicht ausschließlich, ich habe sicherlich ähnlichen Erfahrungen gemacht wie auch Verhalten- / Vermeidungsstrategien entwickelt in der Kindheit wie die meisten Menschen die mit Depressionen kämpfen. Und ja deswegen hat es damit zu tun. Doch die Ursache meiner seelischen Krankheit ist nicht mein Geschlechtsidentität.

- Das Gefühl sich so zu geben wie einem im Moment ist, ist unbeschreiblich. Klar gehe ich dabei auch Kompromisse ein. Bei Familienfeier werde ich nicht in lackierten Fingernägel auftauchen oder in Rock denn ich nehme Rücksicht auf meine Freundin (haben wir so vereinbart). Aber wenn es mir danach ist kann ich immer wieder überall alles machen was mir gerade lieb ist. Klar gehe ich in Besprechungen, Bewerbungsgespräche, Meeting angemessen angezogen, d.h. gegen eine schicke Bluse, oder bei dem Wetter zusätzlich ein schöne Strickjacke mit schöner Hose, gepflegte lackierte Fingernägel spricht nichts.

- Das wieso rückt immer mehr in den Hintergrund, denn langsam begreife ich dass es für mich (zumindest jetzt) unbegreifbar ist.

- Ich kann viele Klamotten tragen... nur die "normalen" stehen mir nicht egal aus welcher Abteilung im Laden ich sie aussuche. Und es ergeben sich interessante Gespräche im Laden mit Verkäuferinnen warum sie männliche Kleidung trägt und warum ich weibliche :) oder androgyne.

So das war vorerst... bis auf mein Namen Chiara... es ist immer noch sowas was trennt. Da bin ich noch nicht weiter aber mir fällt sicherlich was noch ein wie ich dieses Konflikt auflösen kann... Ich suche etwas was mich als ganzes repräsentiert... halt genderfluid... welches mich als Wanderer an der Grenze der Geschlechter korrekt wiedergibt. Habt ihr da vielleicht Ideen?

LG,

Chiara

https://www.facebook.com/MaNouvelleAmie/

Edit:

- Diese Erkenntnisse zu erlangen war sehr hart, und es ist sicherlich noch nicht zu Ende. Daher bin ich mal gespannt wie es weiter geht und wie schmerzhaft es noch sein wird.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1002 Mal
Danksagung erhalten: 1493 Mal

Re: Ein neues Wieso? Warum? Tread

Post 40 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mo 2. Okt 2017, 13:03

Hallo Chiara,

einiges von dem, was du schreibst kommt mir bekannt vor, und ist mehr oder weniger präsent.

Ich will aber mal nur auf deine Frage bzgl. des Namens-Konfilktes eingehen. Bei mir war es ähnlich.
Wenn ich das jedoch falsch verstanden haben sollte, dann entschuldige bitte.

Seit ich mir intensiver Gedanken um meine starke weibliche Seite gemacht habe, hat es mir wiederstrebt, mir für diese Seite einen völlig anderen Namen zu geben. Nun gibt es von meinem Vornamen auch eine weibliche Form, aber noch viel besser gefällt mir die Kurzform. Die geht für beide Seiten, auch wenn sie regional etwas unterschiedlich gehandhabt wird. Bei uns ist Michi etwas mehr bei Frauen üblich, aber meine Schwester hat mich früher auch öfter so genannt, wenn wir uns mal gut verstanden haben. Und ich mochte das auch sehr, deswegen bin ich auch sehr glücklich damit. Ja ok, ich habe es damit etwas leichter als andere. (Aber bei irgendwas muss ich ja auch mal Glück haben.)

Vielleicht hilft es dir ja irgendwie weiter ...


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“