Welche Toilette?
Welche Toilette? - # 11

allgemeiner Austausch
Antworten
Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2653
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2624 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 151 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » So 5. Feb 2017, 22:21

Ich stelle mir gerade vor, ich gehe auf die Toilette,
eine Frau stellt mir die Frage,
kann es sein dass sie keine Frau sind?
Nein kann nicht sein, ich bin eine Frau.
Dürfte ich dann Mal ihren Ausweis sehen?
Selbstverständlich!
Ahhhh ja, könnte stimmen,
lassen sie doch bitte Mal die Hose runter, btw. lassen sie mich unter ihren Rock greifen, ich würde mich gerne vergewissern ob da auch wirklich nichts drunter ist.....

Wäre ein köstliches Schauspiel, ich schmunzel mich gerade kringelig.

Gruß Tatjana

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2968
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1406 Mal
Danksagung erhalten: 2106 Mal

Post 152 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 5. Feb 2017, 22:43

Hallo Tatjana,

so als reines Gedankenspiel ist es sicher sehr amüsant.

Allerdings würde ich es so ganz real an deiner Stelle als zutiefst entwürdigend finden, wenn eine andere Person das tatsächlich durchzieht.


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2653
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2624 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal
Gender:

Post 153 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » So 5. Feb 2017, 23:08

Hallo Michi,

Ich kann mir nicht vorstellen dass so ein Spielchen soweit ginge.
Die Anfangsfragen vielleicht schon noch, spätestens bei der Frage nach dem Ausweis würde ich antworten, können sie gerne sehen, allerdings nur im Beisein der Polizei, wenn sie so nett wären und diese gleich verständigen.
So oder so ähnlich, glaube mir, die Dame versinkt im Erdboden.....

Ich habe ein anderes Problem welches mich schon eher belastet.
Ich bin geschäftlich des öfteren im Jahr auf einer großen Verkaufsveranstalltung in München, jeweils über neun Tage.
Dort stelle ich immer meinen Wohnwagen auf den Campingplatz.
Dort in der früh die großen Duschhäuser aufsuchen ist für mich immer eine Tortur.
Ich rasiere mich extra schon im Wohnwagen bevor ich duschen gehe, bin dann aber nur im Bademantel und ungeschminkt unterwegs zum duschen.
Wenn mir dann gleich zwei/dreimal guten Morgen entgegenklingt, ich natürlich höfflich antworte, ernte ich schon seltsame Blicke.
Wenn zuviel Betrieb am Campingplatz ist weiche ich dann schon mal auf die Herrenwaschräume aus, speziell im Sommer während der Ferien, da sind auch sehr sehr viele Kinder am Campingplatz. Allerdings fühle ich mich im Männerduschraum nicht weniger unwohl.
Dort bin ich übrigens das einzige Mal angesprochen worden mit den Worten. Die Damendusche ist um die Ecke, das brachte mich dann doch zum schmunzeln.

Gruß Tatjana

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13582
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 689 Mal
Danksagung erhalten: 5114 Mal
Gender:

Post 154 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 5. Feb 2017, 23:11

Guten Abend,

man kann viel falsch machen )))(:

Allerdings finde ich solche Situationen schon belastend.

Gruß
Anne-Mette

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2653
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2624 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal
Gender:

Post 155 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » So 5. Feb 2017, 23:16

Anne-Mette hat geschrieben:
So 5. Feb 2017, 23:11
Guten Abend,

man kann viel falsch machen )))(:

Allerdings finde ich solche Situationen schon belastend.

Gruß
Anne-Mette
VG
Das ist wirklich belastend, ich geh dann meist verschämt den Boden ansehend zu den Duschen, immer mit der Hoffnung dass dann auch eine Kabine frei ist, bisher hatte ich immer Glück.
In solcher Situation ist mein doch kräftiges Selbstbewusstsein nur noch im Keller. :cry:

Gruß Tatjana

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1582
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Post 156 im Thema

Beitrag von Marielle » So 5. Feb 2017, 23:47

Hallo Tatjana,

ich glaube, dass ich ganz gut nachvollziehen kann, wie schlecht es dir damit geht. Auf jeden Fall weiss ich aus eigener Erfahrung, wie übel es ist, das Gefühl zu haben, sich bei so einfachen und normalen Tätigkeiten, wie duschen oder pinkeln, für sich selbst rechtfertigen zu müssen. Wir sind wohl einfach zu früh dran, geschichtlich gesehen, und haben es noch mit zuvielen Menschen zu tun, die zu wenig über andere Menschen wissen. Dafür haben wir die ehrenvolle Aufgabe, ihnen an unserem eigenen Beispiel zu zeigen, dass Geschlecht nicht das ist, was sie dafür halten.

Ich weiss nicht, ob es dir hilft, wenn ich das sage, weil unsere Selbstbeschreibungen wohl ziemlich verschieden sind, aber ich möchte dir trotzdem sagen, dass ich es sehr souverän finde, dass du die Schilder an den Duschhäuschen nicht ernster nimmst, als es ihnen zusteht. Es gibt nichts, weshalb du verschämt auf den Boden sehen musst (das Gefühl kenne ich selbst aber ganz gut). Das Problem bist nicht du, es ist die Situation in der wir leben. Wir müssen sie ändern, wer sonst sollte es tun? Und egal wohinein du gehst: Du leistest einen Beitrag dazu.

Hab es gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2695
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 413 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Post 157 im Thema

Beitrag von Inga » Mo 6. Feb 2017, 00:27

Hi,

wenn ich es so recht überlege, ist es bei mir ganz einfach: Ohne Perücke gehe ich bei Herren, mit Perücke gehe ich bei Damen auf die Toilette. Da ist die Wahl ganz klar danach, ob ich mich im Männermodus oder Frauenmodus fühle. Da ich auch beim Pinkeln im Männermodus die Kabinen benutze, gibt es da auch nichts zu zeigen oder zu verstecken. Am liebsten sind mir trotzdem die Unisex-Toiletten im Zug oder auch so hier und da.

Mit der Wahl der Dusche etwa auf dem Campingplatz - ich wüßte nicht, wie es für mich wäre, denn es ist bisher nicht vorgekommen. Ich hatte zwar schon in einfachen Hotels die Dusche fürs Zimmer auf dem Flur. Doch keine Duschräume getrennt nach Männer und Frauen. Ich glaube, mir ginge es wie Tatjana: Ich würde einfach nicht gesehen werden wollen.

Liebe Grüße
Inga

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1654
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 968 Mal

Post 158 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mo 6. Feb 2017, 05:54

Ich habe vor meinem kleinen "Selbstversuch" (10 Tage als Frau auf dem Boot unterwegs) in jedem Hafen die Anlagen für Frauen benutzt. Es gab nie Probleme. Im Vorfeld habe ich zur Sicherheit recherchiert, in wie weit die Benutzung der Frauentoiletten bzw. -duschen rechtliche Relevanz für mich haben kann. Mein Ergebnis war, dass nur der Eigentümer über das Hausrecht verfügen kann, wer welche Räume benutzten darf. In den Hausordnungen habe ich aber dergleichen noch nie gefunden. Es gibt keine rechtliche Handhabe, solange man sich nicht belästigend oder exhibitionistisch verhält. Und selbst dafür werden die Maßstäbe sehr streng angelegt.
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that made you smile ...

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2653
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2624 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal
Gender:

Post 159 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 6. Feb 2017, 06:35

Die rechtliche Relevanz spielt bei mir keine Rolle, denn als Frau, VÄ/PÄ habe ich hinter mir, habe ich das Gesetz auf meiner Seite.
Die eventuelle Auseinandersetzung scheue ich dennoch.

Gruß Tatjana

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 848
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal
Gender:

Post 160 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mo 6. Feb 2017, 12:20

Oh ja, Camping ist so ein Thema für sich. Da geht es ja nicht nur um die Toilettenfrage, sondern auch um Wasch- und Duschräume. Ich oute uns beide mal als leidenschaftliche Camper. Bis 2014 waren wir immer mit unserem großen Hauszelt (ca. 4 x 5,50 m) unterwegs. Das hat meistens schon beim Aufbauen für Aufregung gesorgt, denn so etwas hat heute kaum noch jemand. Dieses Zelt war aber schon ziemlich alt und unseres Erachtens nicht zu vergleichen mit den heutigen "Tonnenzelten", mit denen wir uns irgendwie nicht anfreunden wollen. 2013 und 2014 waren wir damit noch in Lindau direkt am Bodensee und wenige hundert Meter vor der österreichischen Grenze. Vorteil dieses Platzes waren die Familienduschen, wo man ganz unkompliziert rein konnte. Wie gesagt, das Zelt war alt und mittlerweile ist es (leider) in den Müll gegangen. Langfristig ist der Kauf eines Wohnwagens geplant, weshalb wir im Januar auch auf der CMT in Stuttgart waren. Bis dahin müssen wir uns halt mit Ferienwohnungen bzw. -häusern behelfen. Das ist zwar nicht das selbe wie campen, aber da gibt es ja nun mal gar keine Probleme mit Waschräumen und Toiletten. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile. So sind wir im März wieder drei Wochen auf Usedom in einem Ferienhaus direkt am Strand.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13582
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 689 Mal
Danksagung erhalten: 5114 Mal
Gender:

Post 161 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 8. Feb 2017, 17:56

Moin,

hier gibt es weiteren Gesprächsstoff:

"Toiletten für alle Geschlechter – mehr als nur ein Klo"

Allerdings: die CSU kommt in der Toilettenfrage sogar auf die "Sicherheitslage" (poli) (die ihr wichtiger ist).


http://ze.tt/toiletten-fuer-alle-geschl ... r-ein-klo/

Gruß
Anne-Mette

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 848
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal
Gender:

Post 162 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mi 8. Feb 2017, 18:39

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 8. Feb 2017, 17:56
Allerdings: die CSU kommt in der Toilettenfrage sogar auf die "Sicherheitslage" (poli) (die ihr wichtiger ist).
Ich seh' das so: Die CSU schafft es anscheinend nur, sich auf genau ein Thema - aktuell die Sicherheitslage - zu fokussieren. Bei den Grünen bin ich mir sicher, dass die auch mehrere Themen im Fokus haben können - und das sogar gleichzeitig :mrgreen:
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3364
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2398 Mal
Danksagung erhalten: 2867 Mal
Gender:

Post 163 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 8. Feb 2017, 19:48

Svetlana L hat geschrieben:
Mi 8. Feb 2017, 18:39


Ich seh' das so: Die CSU schafft es anscheinend nur, sich auf genau ein Thema - aktuell die Sicherheitslage - zu fokussieren. Bei den Grünen bin ich mir sicher, dass die auch mehrere Themen im Fokus haben können - und das sogar gleichzeitig :mrgreen:
Cool....dann ist die CSU männlich und die Grünen sind weiblich (multitasking) :mrgreen:
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13582
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 689 Mal
Danksagung erhalten: 5114 Mal
Gender:

Post 164 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 11. Feb 2017, 12:02

Moin,

manche sind froh, wenn sie überhaupt eine Toilette finden:

"4700 Schüler haben tagelang schulfrei - wegen kaputter Klos"

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 34006.html

Gruß
Anne-Mette

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 763
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Aue
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Post 165 im Thema

Beitrag von triona » So 12. Feb 2017, 21:55

Spiegel hat geschrieben:Am Berliner Oberstufenzentrum schieben derweil die Installateure Sonderschichten. "Am Dienstag sollen die Toiletten wieder nutzbar sein", sagt Christian Breitkreutz. Und wenn sich am Montag herausstellt, dass die Handwerker doch noch länger brauchen? "Dann besorgen wir noch mobile Toilettenhäuschen", verspricht Breitkreutz.
Wenn das die selben sind, die auch am neuen Flughafen arbeiten ...


liebe grüße
triona

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“