Welche Toilette?
Welche Toilette? - # 9

allgemeiner Austausch
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13281
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 4631 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 121 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 19. Jan 2017, 09:23

Moin,

ganz aktuell - es geht um die Elbphilharmonie )):m

"dass „ein paar mehr Damentoiletten dem Gebäude gut getan hätten“, die Anzahl von 51 Damen-WC, 28 Herren-WC sowie 46 Urinalen entspreche aber den amtlichen Vorgaben. Besucherinnen geraten trotzdem in Bedrängnis − bei nur vier Toiletten auf einer Etage."

"Amtliche Vorgaben" - da müsste sicherlich angesetzt werden.

Gruß
Anne-Mette

Klaudia.S
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): nahe Pirmasens
Membersuche/Plz: 669**
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 122 im Thema

Beitrag von Klaudia.S » Do 19. Jan 2017, 15:34

Anne-Mette hat geschrieben:
Do 19. Jan 2017, 09:23
... "Amtliche Vorgaben" - da müsste sicherlich angesetzt werden.
ja die Amtlichen Vorgaben.

Ich arbeitete mal für eine Firma deren Personal bestand aus 2 Herren und etwa 40 Damen.
Also 40 bis 50 Angestellte.

Die Amtlichen Vorgaben für Firmen mit dieser Personalstärke waren:
3 Urinale und 3 WC für die Herren und
2 WC für die Damen.

Da kam es bei den Damen öfters zu Engpässen.

Alle Versuche der Firmenleitung an dieser Aufteilung etwas zu Gunsten der Damen zu ändern waren Erfolglos.
Das ist so Vorschrift... Basta!
Man hätte zwar einfach zusätzliche Damen-WC einrichten können, das ging aber nicht wegen den begrenzten Räumlichkeiten.

Die Lösung des Problems war dann:
Sobald die amtliche Kontrolle das Haus verlassen hatte, wurden die Urinale stillgelegt und die Türbeschriftung (ähnlich dem Bild von Simone) geändert, so dass beide Räume für Damen und Herren zur Verfügung standen.
Wenn wieder mal eine Kontrolle stattfand war es eine Sache von einer Minute den "Amtlichen" Zustand wieder herzustellen.

In der Tat müssten die Vorschriften so verändert werden dass Unisex-Toiletten überall möglich und auch die Preisgünstigste Variante sind.
Allerdings gibt es bezüglich Toiletten in Deutschland so viele Regelwerke (Gaststätten Arbeitsrecht usw.) dass es fast utopisch ist, statt getrennter Toiletten für Damen und Herren, Unisex-Toiletten einzurichten.

LG
Klaudia
Always Look on the Bright Side of Life....

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 549
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Welche Toilette?

Post 123 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Do 26. Jan 2017, 16:51

Hi Mädels!

Ich habe ja unterwegs eigentlich das grosse Glück, dass ich meine eigene Toilette im Wohnmobil dabei habe.

Wenn es denn aber in einem Restaurant oder sonstwo sein muss, dann nutze ich selbstverständlich nach Möglichkeit die Damentoilette.
Bei meiner äußeren Erscheinung in Damenkleidung mit Perücke und leicht geschminkt würde man(n) wahrscheinlich etwas komisch aus der Wäsche schauen,
wenn ich mit gerafftem Rock oder Kleid :o
am Herrenurinal stehen würde.

Liebe Grüße
Manu
Zuletzt geändert von Manu.66 am Fr 27. Jan 2017, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 537 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 124 im Thema

Beitrag von Magdalena » Do 26. Jan 2017, 17:30

Hallo,

ich habe es mal unterwegs erlebt, bei den Damen die leider übliche Schlange vor den Toiletten und bei den Herren tote Hose. Da hatte eine Mitarbeiterin kurz entschlossen sich vor der Herrentoilette aufgestellt und die wartenden Damen auf die Herrentoilette gelassen. Es sind schon einige Jahre vergangen, so kann ich nicht mehr genau sagenn wo es war.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Gabi Bauer
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 140
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:43
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 125 im Thema

Beitrag von Gabi Bauer » Sa 28. Jan 2017, 23:47

Hat sicher schon mal jemand anders geschrieben, aber trotzdem hier mal meine Ansicht und Empfindungen:
En femme gehe ich natürlich auf die Damentoilette. Auf der Herrentoilette fühlte ich mich dann deplatziert. Trotzdem ist es für mich ein "komisches" Gefühl, ungewohnt und doch schön, in jedem Fall (jetzt bitte nicht falsch verstehen!) spannend.
Unisextoiletten nähmen vielleicht diese Spannung, dennoch habe ich Verständnis dafür, dass die Toiletten immer noch nach Geschlechtern unterschieden werden. Normalerweise gehe ich ohne Probleme aufs Männerklo, en femme dann eben auf die Damentoilette.

Nur meine Meinung
Gabi

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 126 im Thema

Beitrag von Saari » So 29. Jan 2017, 09:27

Richtig, Gabi!
So kann man Dir zu Deiner Meinung nur zustimmen.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13281
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 4631 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 127 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 29. Jan 2017, 14:40

Moin,

hier kommt eine "Toiletten Kolumne": http://www.dw.com/de/berlin-24-7-eine-f ... a-37263849

Gruß
Anne-Mette

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2608
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1182 Mal
Danksagung erhalten: 1788 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 128 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 29. Jan 2017, 14:53

Hallo Anne-Mette,

danke für den Link. Man sollte den Artikel auf jeden Fall bis zu Ende lesen, denn er verläuft völlig anders als erwartet.

Zwei Punkte, die ich mir betreffend Unisex-Toiletten wünsche:

1. Sie sollten nicht zum Zwecke der Platzeinsparung eingeführt werden, und so eng sein, wie im Artikel beschrieben. Das ist das falsche Signal, und führt nur zu Reibereien.
2. Für Menschen, die gern im Stehen pinkeln, sollte es schon Pissoir-Kabinen geben, die selbstverständlich ebenso mit einer Tür verschlossen sind. Sie sparen letztlich Platz und sorgen für mehr "Durchsatz". Außerdem ist es mir im Männermodus zuwider, dass ich da ziemlich frei und ungeschützt mein Bedürfnis verrichten muss, und mir andere dabei ungeniert zuschauen.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Buffalo42
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: Fr 25. Nov 2011, 20:38
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 129 im Thema

Beitrag von Buffalo42 » So 29. Jan 2017, 16:33

Ich benutze in der Regel die Damentoilette, wenn ich En femme unterwegs bin, bis jetzt hat noch keine krumm geschaut, aber ich setze mich selten hin zum pinkeln (ich setze mich generell nicht auf fremde Toiletten), hat hygienische Gründe, wenn kein Toilettenpersonal da ist und dass ist ja meistens nur in großen EK-Zentren oder Raststätten. Und als Kerl da stell ich mich ans Pissbecken, wenn´s eins gibt. Geht schneller. Zu Hause ist das was anderes, da wird generell gesessen, auch Vorschrift für Gäste, da muss ich ja selber putzen.

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1114
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 130 im Thema

Beitrag von Yasmine » So 29. Jan 2017, 18:03

Hmmm. Vieleicht sollten wir lieber unterscheiden in Toiletten für deutsche und Toiletten für Toiletten für Migranten.
Nur mal so als Gedankenspiel und zur Veranschaulichung, wofür UniSexToiletten stehen könnten.

LG
Yasmine

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2608
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1182 Mal
Danksagung erhalten: 1788 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 131 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 29. Jan 2017, 19:09

Yasmine hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 18:03
Hmmm. Vieleicht sollten wir lieber unterscheiden in Toiletten für deutsche und Toiletten für Toiletten für Migranten.
Nur mal so als Gedankenspiel und zur Veranschaulichung, wofür UniSexToiletten stehen könnten.

LG
Yasmine
Ich bin sichtlich irritiert von deinem Gedankenspiel, und halte es für sehr befremdlich.
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

tanja_c
Beiträge: 16
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 22:50
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 72x
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 132 im Thema

Beitrag von tanja_c » So 29. Jan 2017, 19:15

Wenn ich enfemme unterwegs bin, gehe ich natürlich auch auf die Damentoilette. Bis jetzt habe ich noch nie eine Negativ-Erfahrung gehabt.
... oder doch - meistens steht man Schlange, wenns auf die Damentoilette geht - man muss immer gut planen :-)
Egal ob Mann oder Frau - ich bin immer derselbe Mensch, und das zählt.

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1114
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Welche Toilette?

Post 133 im Thema

Beitrag von Yasmine » So 29. Jan 2017, 20:28

MichiWell hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 19:09

Ich bin sichtlich irritiert von deinem Gedankenspiel, und halte es für sehr befremdlich.
Es soll nicht mehr als ein Gedankenspiel sein und ich halte die Unterscheidung in Damen- und Herrentoiletten auch für befremdlich )))(:
LG
Yasmine

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2608
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1182 Mal
Danksagung erhalten: 1788 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 134 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 29. Jan 2017, 22:34

Yasmine hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 20:28
MichiWell hat geschrieben:
So 29. Jan 2017, 19:09

Ich bin sichtlich irritiert von deinem Gedankenspiel, und halte es für sehr befremdlich.
Es soll nicht mehr als ein Gedankenspiel sein und ich halte die Unterscheidung in Damen- und Herrentoiletten auch für befremdlich )))(:
LG
Yasmine
Ok, ist für mich jetzt klarer. Vielleicht war ich vorhin auch nur unterzuckert oder so.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Frauke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: So 11. Okt 2015, 10:22
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 845 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Welche Toilette?

Post 135 im Thema

Beitrag von Frauke » Mo 30. Jan 2017, 12:54

Ich finde es gut, dass es oft getrennte Toiletten für Frauen und Männer gibt. Hoffentlich bleibt das noch lange erhalten.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“