Die Frage der optimalen Brust
Die Frage der optimalen Brust

allgemeiner Austausch
Antworten
eperion
Beiträge: 17
Registriert: So 11. Aug 2013, 11:41
Geschlecht: Trans*Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Die Frage der optimalen Brust

Post 1 im Thema

Beitrag von eperion » Do 14. Mai 2015, 16:39

Hallöchen ihr lieben,

ich stelle mir im Moment die Frage ob es Silikon brüste gibt die angenehmer sind als die die ich momentan besitze.
Momentan habe ich welche über einem Versandhandel mit A...
Diese sind Cup B. Leider hängen die von der Brust weg sollte man sich kurz nach vorne bücken und verrutschen somit. Ein lästiges herum gezerre beginnt.
Dann, gerade jetzt im Sommer sind sie sehr unangenehm. Wenn ich zuhause bin muss ich diese abnehmen was ich schade finde aber sie schwitzen und sind unangenehm.

Meine Frage ist ob es bei so vielen Tester hier 8) jemand mir eine Empfehlung schreiben kann.

Lg Bianca :()b :()b :()b

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12248
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 3591 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 14. Mai 2015, 19:43

Moin,

das hängt (smili) manchmal auch am falschen oder nichtpassenden BH.
Auf der ganz sicheren Seite bist Du mit BHs, die eingearbeitete Taschen haben, z.B. Von Amoena, Susa u.a.

Gruß
Anne-Mette

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1314
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 3 im Thema

Beitrag von Cybill » Fr 15. Mai 2015, 00:40

Also ich habe, kein Problem mit Verrutschen. Liegt vermutlich daran, dass meine angewachsen sind. :D

Aber der richtige BH ist unabdingbar!

-Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Stefanie Busel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 95
Registriert: So 29. Dez 2013, 16:19
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankfurt
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 4 im Thema

Beitrag von Stefanie Busel » Fr 15. Mai 2015, 08:10

Der BH muss auf jeden Fall passen.

und bei den billigen SilikonBrüsten vom Versandhandel A....
hatte ich am Anfang auch probiert. War nicht besonders gut, weil die auch zu hart sind,
Gib lieber etwas mehr Geld aus und kaufe dir tichtig gute, daß merkst du dann. Ich habe zwei verschiedene und je nach Bedarf kann ich dann auswählen.
Ich bin froh, so zu sein, wie ich bin. Und das ist gut so.

eperion
Beiträge: 17
Registriert: So 11. Aug 2013, 11:41
Geschlecht: Trans*Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 5 im Thema

Beitrag von eperion » Fr 15. Mai 2015, 14:16

Huhu,
danke für eure antworten,
Danke Anne-mette ich werde gleich mal nachsehen.

LG bianca

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2512
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 6 im Thema

Beitrag von Inga » Fr 15. Mai 2015, 16:03

Hi,

ich habe da ein paar einfache von Special Trade und bin ganz zufrieden damit. Sie sitzen gut und angenehm,en und ich habe nie das Bedürfnis, mioch von ihnen zu entledigen, wenn ich nach Hause komme.

Allerdings, bei sportähnlichen Aktivitäten wie längeres Radfahren verrutschen sie auch ma.

Liebe Grüße
Inga

Laura_T
Beiträge: 9
Registriert: Di 5. Mai 2015, 22:17
Geschlecht: CD
Pronomen:
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 7 im Thema

Beitrag von Laura_T » Di 19. Mai 2015, 01:22

Hi eperion,

wie schon von den anderen geschrieben: Achte auf den BH. Mein Tip ist ein Bügel-BH, dessen Stoff das Silikon komplett umschließt. "Da guckt nix raus" Ich kenne das vom dem Vorbeugen und die Dinger bewegen sich ... Geholfen hat mir ein Paar selbstklebende. Die Verkäuferin sagte deutlich, dass trotzdem ein BH nötig sei. Jetzt verrutschen sie jedenfalls nicht mehr und - was für mich sehr angenehm ist - die Träger schneiden nicht mehr so stark ein. Für das Schwitzen zwischen Silikon und Haut habe ich noch keine Lösung ...

LG Laura

spacecy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 133
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 12:08
Geschlecht: Crossdresser
Pronomen:
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 8 im Thema

Beitrag von spacecy » Di 19. Mai 2015, 10:47

Hi,

ich habe im Laufe der Jahre diverse Sillis ausprobiert. Kann die Amolux Diamond z. B. vom Special Trade sehr empfehlen. Die haften gut und Frau schwitzt erheblich weniger darunter, als bei anderen Typen.
Nachteil: ziemlich teuer, aber vielleicht macht Inka ja mal wieder eine Deal of the Week mit Amolux ;-) ......................

LG
spacecy
Glücklich ist, wer vergißt was nicht zu ändern ist (aus "Die Fledermaus")

Tinka
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 206
Registriert: Di 11. Dez 2012, 19:31
Geschlecht: aber klar ;-)
Pronomen:
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 9 im Thema

Beitrag von Tinka » Sa 23. Mai 2015, 13:08

Hallo Bianca,

es kommt ja auch immer darauf an wie lange oder wie oft Du die Dinger tragen möchtest. Ich denke mit das wichtigste sind wie schon gesagt BH´s, mit einer eingearbeiteten Tasche, wo Du die Dinger richtig und vor allem blickdicht positionieren kannst.

Nun brauchst Du keine Angst mehr haben, das die Dinger raus fallen oder von Anderen als Dinger erkannt werden. So kannst Du dich sehr gut in allen Lebenslagen frei bewegen.

Preis und Nackenschmerzen ...

Wenn Du auf den Preis achten musst und Du die Silikon Brüste nicht täglich, rund um die Uhr tragen möchtest, dann können es sehr wohl preiswerte von Axxx.com sein.

Wenn es aber schon etwas ernster zur Sache geht und Du die Silikon Brüste für längere Zeiträume tragen möchtest, dann empfehle ich Dir unbedingt hörwertigere Modelle. Hierbei solltest Du auch nicht das Gewicht aus den Augen verlieren. Nicht selten sind hier übelste Nackenverspannungen und Rückenschmerzen die Folge.

Es passiert im Unterbewusstsein, Du merkst es überhaupt nicht, bist aber ständig damit beschäftigt das Gewicht der Dinger auszugleichen, das kann auf Dauer schmerzhaft werden.

Bei längeren Tragezeiten empfehlen sich hier die selbsthaftenden Silikon Prothesen von Amoena oder eben auch Amolux. Weil das Gewicht der Prothesen nun größtenteils von deiner Brustmuskulatur getragen wird, ist der Nackenbereich entlastet und es sollten keine Rückenprobleme auftauchen.

Für das schwitzen unter den Prothesen habe ich ebenfalls noch keine Lösung gefunden. Die selbsthaftenden Prothesen lösen sich dann und schwimmen im BH umher, also ich finde das Gefühl dann eher unangenehm, auch wenn sie durch den BH nicht verloren gehen.

Im Sommer oder bei Bewegung achte ich dann wie gesagt auf das Gewicht, gerne auch ein Cup kleiner in Verbindung mit einem Prothesen BH. Bei Amoena gibt es extra leichtgewichtige Prothesen. Die selbsthaftenden Prothesen können alle auch als Einlege-Prothese mit einem Prothesen BH getragen werden. Sie müssen also nicht unbedingt auf die Haut geklebt werden. Somit ist Frau sehr flexibel, nicht alle Tage sind gleich ;-)

Wenn das alles bloß nicht immer so teuer wäre ... ja genau, unzählige Dinger ausprobiert und Geld verbrannt ... aua aua

Liebe Grüße ... Tinka

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12248
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 3591 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 10 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 28. Mai 2015, 19:26

Moin,

ab einer gewissen Größe wird es wohl "unhandlich" (smili)

Ich habe heute ein Buch bekommen, das sich mit dieser Frage auseinandersetzt: "75F Ein - Buch über wahre Größe"
von Annika Line Trost, erschienen im Fischer-Verlag.
Reingesehen habe ich noch nicht...
buch-75f.jpg
... aber ich werde berichten.

Gruß
Anne-Mette
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12248
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 3591 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 11 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 14. Aug 2015, 15:40

Moin,

SPON widmet sich dem Thema "Große Brüste, große Sorgen"


http://www.spiegel.de/panorama/leute/us ... 48150.html

Gruß
Anne-Mette

Beatrix
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 547
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 16:40
Geschlecht: M(IS).....>...F
Pronomen:
Wohnort (Name): Billerbeck
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 12 im Thema

Beitrag von Beatrix » Sa 15. Aug 2015, 09:44

Zu diesem Thema habe ich gestern zufällig auch einen Beitrag im Netz gefunden.
Hier berichtet Daphne (13:40 - 17:30) was Sie zu dem Thema zu sagen hat. (smili)
Nachdem Gott mich geschaffen hatte, sagte er: "Ups, da ist mir doch
ein Fehler passiert. Na egal, den müssen andere wieder ausbügeln. :-)"

Amanda72
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 135
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 19:17
Pronomen:
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 13 im Thema

Beitrag von Amanda72 » Mi 19. Aug 2015, 20:39

Hallo

Ich habe nun schon einiges von Einlagen und selbsthaftenden Sillis gelesen, kann mich aber nicht so recht entscheiden, was es denn werden soll. Deswegen hab ich heute mal wieder die Spec.-Trade Seite besucht und bin dort bei einem produkt hängen geblieben, wegen des Videos von der Jasmin.

Ist ja schon erstaunlich was es alles so gibt, aber halten die tatsächlich so gut?
Hat jemand von euch eigene Erfahrungen mit diesem Produkt?

special-trade.de/silikonbrueste-silikonbusen/aphrodite-selbsthaftende-ultra-reale-silikonbrueste/aphrodite-ultrarealistische-silikonbrueste.php

Bezüglich Rückenschmerzen oder Verspannungen, da bin ich glaub ich nicht so gefährdet. Meine bisherigen Sillis wiegen zusammen fast 1600g und mit passendem BH aus der Damenwäscheabteilung, spüre ich davon gar nichts. Meistens trage ich sie ja auch nur einige Stunden, jedoch gab es in den vergangenen Monaten einige wenige Gelegenheiten, an denen ich sie zwischen 35 und 70 Stunden trug. Kann sein dass das immer noch zu wenig wäre oder ich nicht so empfindlich oder vielleicht sind einige von den Kilos die ich zuviel hab auch Muskeln oder Glückshormone. :-)

Am meisten würde mich interessieren, ob man die wirklich auch ohne BH und mehrere Tage tragen kann, ob man auch damit Schwimmen gehen kann. Es würde mich freuen hier von euren Erfahrungen lesen zu dürfen.

Liebe Grüsse
Amanda

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 14 im Thema

Beitrag von Saari » Do 20. Aug 2015, 14:39

Heute lese ich im Forum die "Frage nach der optimalen Brust".
Dieser Tage bis heute hatte ich am tagsüber ein unbestimmte Gefühl, daß mir alles zu eng sei.
Der BH spannte und das Brustgewebe wölbte sich oben aus dem BH.
Nun wollte ich doch der Sache auf den Grund gehen und so sah ich im Etikett als Größenangabe eine B.
Das heißt, der BH war mir einfach nach der Cup-Größe zu klein. Ich bedarf der Cup-Größe C.
Folglich: Ausmusterung von B und Neubeschaffung der Cup-Größe C.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12248
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 3591 Mal
Gender:

Re: Die Frage der optimalen Brust

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 20. Aug 2015, 14:45

Moin,

zum Schwimmengehen gibt es extra Silis, von Amoena z.B. http://www.amoena.de/Produkte/Accessoir ... -Swim-Form
Um peinliche Momente zu vermeiden, würde ich Badeanzüge/Tankinis/Bikinis mit "Einlegetaschen" empfehlen; da kann unter normalten Umständen nichts verlorengehen )))(:

Und eine ganz allgemeine Empfehlung: weniger ist oft mehr, auch was Tragezeit und Gewicht angehen.

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“