flowing recipe
flowing recipe - # 2

Antworten
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1494
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 1106 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1585 Mal
Gender:

Re: flowing recipe

Post 16 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Thea hat geschrieben: Mo 16. Nov 2020, 17:44 Super, freue mich schon.
LG Thea
Hi Thea..

jetzt bin ich soweit-ein bisschen Zeit brauchst du schon dafür und ich hoffe du magst Nüsse..

denn es gibt Makronenschnitten..die Nussvariante-geht auch mit einem Mürbeteig im Grund.
Magst du lieber Mürbeteig, kannst ja selbst das Rezept googlen, bei Chefkoch usw..

Für 30 Stück

Für den Teig
2 Eiweisse
1 Prise Salz
200 g Haselnüsse
150 g Zucker
3 TL Vanillezucker (der Einfachheit halber-ich nehme 1 Vanilleschote kratze die aus und ab in den Zucker damit)

ausserdem
Backpapier fürs Blech
150 g Himbeergelee (oder eins was man lieber mag)
Pergamentpapier
Puderzucker zum Bestäuben (wenn mans mag, ich kratze den sogar von gekauften Christstollen...)

1
Die Nüsse fein mahlen. Die Eiweisse und das Salz in einer Schüssel leicht anschlagen-es darf aber kein Eischnee werden.
Die Haselnüsse, den Zucker und den Vanillezucker unterrühren. Dann die Masse zu 3 cm dicken und 20 cm langen Rollen, rollen.
(Hände ein bisschen nass machen)

2
Quer zur Rolle mit den Fingern eine 1 cm tiefe Rille drücken und am Rand der Rolle 1 cm überstehen lassen.
Die Rollen auf das mit Backpapier belegte Blech setzen und bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 20 min backen..
Dann rausnehmen und die Rollen abkühlen lassen.

3
Das Himbeergelee unter Rühren in einem Topf leicht erwärmen bis es zähflüssig ist.
Aus dem Pergamentpapier eine Tüte machen die am unteren Ende ein Loch hat und die Tütenform mit einem
Klebestreifen fixieren. Das Himbeergelee in den so entstandenen Spritzbeutel füllen.
Damit dann die Rillen in den Gebäckrollen füllen und das Gelee fest werden lassen.

4
Damit es Schnitten gibt, die Rollen mittig zwischen den Geleestreifen durchschneiden. Wenn man mag leicht
mit dem Puderzucker bestäuben...

Alles Liebe Marie (flo)

PS..meine Mum hat die immer mit kleinen Häufchen und einer gefüllten Mulde drin gemacht-kleine halbrunde Häufchen
zu machen dauert aber länger...
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
rika
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 603
Registriert: Do 4. Sep 2014, 16:51
Geschlecht: unten Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: Braunfels
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 422 Mal

Re: flowing recipe

Post 17 im Thema

Beitrag von rika »

Naja, die Überschrift kommt ja nicht gerade aus dem Weltzentrum der Feinschmecker )))(: Ich übersetze sie mal mit fließendem Rezept.

Darauf antworte ich gerne in Denglisch: I cook gerne ohne Cookbock and würze nach meinem own Geshmack (!). Ich habe aber viele Cockbocks in my Regal and manchmal werden sie auch ge-used :lol: :lol: (ohne Bindestrich geht das Wort gar nicht).

Am Freitag comes eine Freundin and brings a big oeko-chicken welches in the oven comes. Es wird gefilled with was immer da ist oder es werden noch mal Vegetables geschopped. Auf jeden Fall wird es kräftige gespiced.

Der Reis wird im Cooker gecooked :lol:

Vielleicht make I was before, da ist noch ein Pumpkin in the kitchen - vielleicht ä soup -, denn he must go.

And after that eine Wüste (Dessert heißt die doch, oder have I zuviel S in the Wort?) oder noch an Aftertable.

Allerbest wishes )))(:

rika
Thea
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 37
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 21:40
Pronomen:
Wohnort (Name): RLP
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 21 Mal

Re: flowing recipe

Post 18 im Thema

Beitrag von Thea »

Hallo Marie,

vielen lieben Dank für das Rezept. Ich werde es dann mal an einem der nächsten Wochenenden probieren.
Hoffentlich klappt es. Bin die absolute Anfängerin beim Backen.

LG
Thea
Antworten

Zurück zu „Hausarbeit und Rezepte“