Schäuble belehrt Merz über Homosexualität
Schäuble belehrt Merz über Homosexualität

Antworten
Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4866
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4572 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 4382 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Schäuble belehrt Merz über Homosexualität

Post 1 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Ich las dies heute:

https://www.queer.de/detail.php?article_id=39995

Zitat:
Der Bundestagspräsident versteht offenbar nicht, warum sein Parteifreund Homosexualität mit sexuellen Missbrauch mit Kindern in Verbindung gebracht hat.......................

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat in einem Interview mit der "Zeit" (Donnerstagsausgabe) erklärt, dass er beim Thema Homosexualität umgedacht habe. Dabei kritisierte der CDU-Politiker auch indirekt eine Aussage seines Parteifreundes Friedrich Merz aus dem letzten Jahr............

https://www.presseportal.de/pm/9377/5021001

Zitat: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, 78, lernt von seinen erwachsenen Kindern. "Ich lerne, dass viele Auffassungen, die wir hatten, so nicht mehr stimmen", sagt er im Gespräch mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. "Die Rollenbilder von Männern und Frauen. Oder der Umgang mit dem Thema Homosexualität. Darüber dachte meine Generation in der Regel noch sehr anders." Das Umdenken sei ihm aber nicht schwergefallen, sagt Schäuble. Er habe viele homosexuelle Menschen gekannt und auch erlebt, "wie schwer sie es oft hatten, wie lange viele gehadert haben, sich zu outen." Zu seinem Freund Friedrich Merz habe er gesagt: "Wenn dich noch mal jemand fragt, ob ein Homosexueller Kanzler werden kann, gibt's nur eine Antwort: Ich verstehe die Frage nicht."................

Meine Meinung:

Schön das ein in der Politik große Persönlichkeit mit 78 Jahren schafft umzudenken. Hier sollten sich Unionspolitiker mal ein Beispiel nehmen.

Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
Elizabeth
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 772
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Geschlecht: div
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 1471 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schäuble belehrt Merz über Homosexualität

Post 2 im Thema

Beitrag von Elizabeth »

leider kommt die Erkenntnis bei vielen in der CDU immer um Jahre zu spät:

Thema Ehe für alle: Laschet: heute hätte ich für das Gesetz gestimmt...

hätte, hätte, Fahrradkette...

neulich habe ich von einem schwulen Paar gehört, das 2 Mädchen als Pflegekinder hat: wenn die REIN schwul sind, sind die Mädels dort ABSOLUT safe!
(Leider gibt es Kindesmißbrauch, zum Glück nicht die Regel, auch in heterosexuellen Familien)
(um hier mal dem Klischee schwul = pädophil zu entgegnen)
schwule Pinguine sind ziemlich gute Eltern, das weiß man inzwischen auch in den Zoos.
warum soll das beim Menschen anders sein -> Schutz der Familie!
Ansprechpartnerinnen für frauenspezifische Themen lassen sich sicher entweder mit oder auch ohne Mithilfe des Jugendamts finden:
Tanten, Mütter von Klassenkameradinnen, sonst auch: Lehrerin, Ärztin,...

...nur EIN Denkanstoß...

nach dem Ausflug in die Antarktis:

des Weiteren:
THERE IS NO PLANET "B"!!!
daß wir über unsere Verhältnisse leben, ist seit ca. 50 Jahren bekannt - weiter so???

Trotz allem, was die SED-Diktatur angerichtet hat:
Heute legt insbesondere auch die LINKE die Finger in die Wunde:

(aus einem FAZ-Artikel)

82 Prozent der gesetzlichen Renten belaufen sich auf weniger als 1500 Euro. Dagegen liegen 95,1 Prozent der Pensionen von Bundesbeamten über 1500 Euro. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.
„Das Gefälle zu den Beamtenpensionen zeigt eine Zweiklassengesellschaft“, sagte der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch demnach. Die Linke trete für eine große Rentenreform ein, die sich an Österreich orientiere. Dort zahlten alle Bürger ein, auch Beamte, Selbstständige und Politiker.

"weiter so" führt leider in den Abgrund!

...auch wenn ich mir eine ABSOLUTE Mehrheit der Linken nicht wünsche, die Groko hat leider in vielem versagt!

LG Elly
Ein Leben ohne Möps(chen) ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Antworten

Zurück zu „Religion, Politik und Gesellschaft“