Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik
Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Antworten
Ute2506
Beiträge: 32
Registriert: So 30. Dez 2018, 12:16
Pronomen:
Membersuche/Plz: 710xx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Gender:

Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 1 im Thema

Beitrag von Ute2506 » Fr 15. Mär 2019, 14:54

Hallo Mädels,
mir ist grad langweilig, daher hab ich mir überlegt was wäre wenn alle Männer so richtig männlich wären, und es keine Transen, Homos oder sonstige Weicheier gäbe (Achtung, der Text ist nicht immer ernst gemeint).

Wir nehmen nur 2 Annahmen:
- Darwins Lehre: Möge der Beste gewinnen. In diesem ironischen Beispiel soll der Beste das Mädchen bekommen!
- die Evolutionstheorie: Der Mensch möge in seiner Art erhalten bleiben, und ist in größeren sozialen Gruppen deutlich überlebensfähiger.
Die Annahmen sind wissenschaftlich genügend erforscht und auch im Alltag beobachtbar :-)

Fangen wir mit Darwin an:
Was passiert, wenn eine Gruppe Männer, sagen wir mal 3 Jungs, um ein Mädchen raufen, damit anschliessend die Art erhalten bleibt? Klar, wir wissen es. Um die Rangfolge festzulegen werden sie kämpfen. Der erste gegen den zweiten, dann der erste gegen den dritten, dann der zweite gegen den dritten, dann der Sieger aus der ersten Runde gegen den Sieger der zweiten Runde, [...]
Bei drei Jungs steht nach 6 Kämpfen die Rangfolge und der Beste bekommt das Mädchen.
Kommt nun ein weiterer Mann hinzu, sind es schon 24 Rangfolgekämpfe, da ja immer Jeder gegen Jeden abzüglich des vorangegangenen Siegers kämpfen muss [mathe].
Bei 5 rauflustigen Jungs sind es 120 Kämpfe, bevor alles klar ist!
Das wird mit zunehmender Anzahl Männer, die den Besten ermitteln müssen, leider immer schlimmer.

Schauen wir uns die Evolutionstheorie an:
So richtig effizient wird eine Gruppe erst oberhalb 20-30 Menschen werden, da sich spontane Unfälle oder Krankheiten prozentual nicht mehr so stark auswirken können. Hat eine Gruppe z.B. 50 Mitglieder, dann würde ein Unfall möglicherweise vom Rest der Gruppe kompensiert werden können (Krankenpflege und Kinderbetreuung, Nahrungsbeschaffung, trotzdem noch den Besten ausloten, etc..)

Eine Gruppe von 50 Menschen hat notgedrungen ca. 25 Jungs, die nun gegeneinander antreten müssen um herauszufinden, wer jeweils das Mädchen bekommt. Ja ja, wir wissen schon, das ist einfach [mathe].
Wir tippen 25 Fakultät in den Rechner und sehen, das macht ja nur 15.511.210.043.330.985.984.000.000 Kämpfe bis dann gottseidank eine Rangfolge steht. Da braucht man nicht mehr weiterrechnen. Selbst wenn jeder Kampf nur eine Sekunde dauert. Bis die 25 Jungs endlich wissen wer der Beste ist, ist das Universum schon lange erkaltet und mit ihm das Mädchen um das die Jungs gekämpft hatten. So klappt das nicht.

Es funktioniert aber, wenn aus den 25 Jungs so etwa 10-20 Prozent so richtige Raufbolde sind und der Rest eben nicht eindeutig männlich ist. Dann kann die Rangfolge wieder schnell geklärt, und trotzdem der Vorteil großer Gruppen ausgenutzt werden.
Fazit: Nur wenn der Männlichkeitsfaktor umgekehrt reziprok zur Gruppengröße ist, ist das ganze einigermaßen stabil hinzubekommen. Und eigentlich können die Machos den Weicheiern dankbar sein, sonst würden sie Nie, Niemals das Mädchen bekommen! ;-)

LG, und schon mal ein schönes Wochenende!
Eure Ute

Toni Smith
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 189
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 15:41
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 2 im Thema

Beitrag von Toni Smith » Fr 15. Mär 2019, 15:52

dabei ist doch die Chance das ein Mädchen geboren wird 3/4. Demnach gebe es im Normalfall immer 75% Frauen und nur 25% Männer. So hat es nunmal die Natur vorgesehen. Also müssten eigentlich die vielen Frauen um die wenigen Männer kämpfen. ;)

Aus der chromosomen Rechnung.

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 3 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 15. Mär 2019, 15:54

Ute2506 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:54
Hallo Mädels,
mir ist grad langweilig, daher hab ich mir überlegt was wäre wenn alle Männer so richtig männlich wären, und es keine Transen, Homos oder sonstige Weicheier gäbe (Achtung, der Text ist nicht immer ernst gemeint).
Sorry, aber ab hier hab ich nicht mehr weitergelesen ... mein Humor ist dann wohl ein anderer ...

Liebe Grüße
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 881
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 971 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 4 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 15. Mär 2019, 16:24

VanessaL hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 15:54
Ute2506 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:54
Hallo Mädels,
mir ist grad langweilig, daher hab ich mir überlegt was wäre wenn alle Männer so richtig männlich wären, und es keine Transen, Homos oder sonstige Weicheier gäbe (Achtung, der Text ist nicht immer ernst gemeint).
Sorry, aber ab hier hab ich nicht mehr weitergelesen ... mein Humor ist dann wohl ein anderer ...

Liebe Grüße
Vanessa
Hättest du weitergelesen, dann hättest du es bestimmt verstanden, dass Ute etwas ganz anderes gesagt hat als die Transphobie, die du unterstellst.
Valerie

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 222
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 5 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Fr 15. Mär 2019, 16:28

Da ist ein ganz großer Denkfehler dabei. Und einige kleinere ebenfalls.
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 6 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 15. Mär 2019, 16:52

Valerie Bellegarde hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 16:24
VanessaL hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 15:54
Ute2506 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:54
Hallo Mädels,
mir ist grad langweilig, daher hab ich mir überlegt was wäre wenn alle Männer so richtig männlich wären, und es keine Transen, Homos oder sonstige Weicheier gäbe (Achtung, der Text ist nicht immer ernst gemeint).
Sorry, aber ab hier hab ich nicht mehr weitergelesen ... mein Humor ist dann wohl ein anderer ...

Liebe Grüße
Vanessa
Hättest du weitergelesen, dann hättest du es bestimmt verstanden, dass Ute etwas ganz anderes gesagt hat als die Transphobie, die du unterstellst.
Valerie
Hallo,

das ich irgendetwas unterstelle, ist Deine Unterstellung! sUnd ich hoffe Du nimmst das zurück!
Es ist so, wie ich es geschrieben habe! Es ist nicht mein Humor .... und es sollte doch wohl humorig gemeint sein? Oder etwa nicht?

Liebe Grüße
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Ute2506
Beiträge: 32
Registriert: So 30. Dez 2018, 12:16
Pronomen:
Membersuche/Plz: 710xx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 7 im Thema

Beitrag von Ute2506 » Fr 15. Mär 2019, 17:08

VanessaL hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 15:54
.... und es sollte doch wohl humorig gemeint sein? Oder etwa nicht?

Liebe Grüße
Vanessa
...natürlich war das ironisch und humorvoll gemeint, und es hat keinerlei Anspruch auf (Denk-)Fehlerfreiheit. Sorry falls ich jemand damit verletzt haben sollte.

Grüssle,
Ute

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 1210 Mal

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 8 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Fr 15. Mär 2019, 17:21

Ute2506 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:08
VanessaL hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 15:54
.... und es sollte doch wohl humorig gemeint sein? Oder etwa nicht?

Liebe Grüße
Vanessa
...natürlich war das ironisch und humorvoll gemeint, und es hat keinerlei Anspruch auf (Denk-)Fehlerfreiheit. Sorry falls ich jemand damit verletzt haben sollte.

Grüssle,
Ute
Humor ist eine todernste Sache!

In Deutschland. Im Karneval. Im Forum. Und überhaupt! Wo kämen wir hin, wenn jede(r)? (pl)

Duckunwech.
Dolo fifty nine
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 881
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 971 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 9 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 15. Mär 2019, 17:34

VanessaL hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 16:52


Hättest du weitergelesen, dann hättest du es bestimmt verstanden, dass Ute etwas ganz anderes gesagt hat als die Transphobie, die du unterstellst.
Valerie
Hallo,

das ich irgendetwas unterstelle, ist Deine Unterstellung! sUnd ich hoffe Du nimmst das zurück!
Es ist so, wie ich es geschrieben habe! Es ist nicht mein Humor .... und es sollte doch wohl humorig gemeint sein? Oder etwa nicht?

Liebe Grüße
Vanessa
[/quote]


Hallo Vanessa, ich nehme es zurück, was ich geschrieben habe.

Valerie

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 10 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 15. Mär 2019, 17:41

Valerie Bellegarde hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:34

Hallo Vanessa, ich nehme es zurück, was ich geschrieben habe.

Valerie
Lieben Dank! Das wertschätze ich sehr ....

Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 862 Mal
Gender:

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 11 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 15. Mär 2019, 17:47

Ute2506 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:08

...natürlich war das ironisch und humorvoll gemeint, und es hat keinerlei Anspruch auf (Denk-)Fehlerfreiheit. Sorry falls ich jemand damit verletzt haben sollte.

Grüssle,
Ute
Hallo Ute,

also mich hast Du nicht verletzt ... aber schon im ersten Absatz so gar nicht meine Ebene getroffen ...sorry!

Nicht mehr aber auch nicht weniger wollte ich ausdrücken. Und da ich im Moment wohl etwas asymetrisch bin, habe ich es einfach auch mal geschrieben, statt es einfach zu ignorieren .... entschuldigt bitte, wenn ich den Beitrag dadurch torpediert habe. Das ist eigentlich nicht meine Art .... !?!

Liebe Grüße
und ein schönes Wochenende

Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 975
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Venus / Erde
Hat sich bedankt: 1460 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: Männlichkeitswahn, Evolution und etwas Mathematik

Post 12 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Fr 15. Mär 2019, 18:23

Hallo Ute,
Auf eine solche verrückte Idee kann nur eine Mathematkerin kommen. Das kenne ich aus meinen Vorlesungen. Die Idee ist super um Studenten der Mathematik aufs Glatteis zu führen.

Danke für die Idee.

LG
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Antworten

Zurück zu „Religion, Politik und Gesellschaft“