"Corona" Diskussion beendet.
"Corona" Diskussion beendet. - # 2

Antworten
Sabrina Verena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 23:58
Geschlecht: genderfluid
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Rechts vom Neckar
Membersuche/Plz: Nordrätien, Obergermanien
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 83 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 16 im Thema

Beitrag von Sabrina Verena »

Hallo!
Das Thema Corona ist doch überall präsent. (arg)
Andere Themen kommen zu kurz.

Ich selber habe mich hier im Forum nicht am Corona- Thema beteiligt, sehr wohl aber bei Travesta, nachdem ich wieder schreiben durfte, und bevor ich unbegründet gesperrt wurde.
Persönlich bin ich des Themas überdrüßig.
LG Verena
Solange Du in Dir selber nicht zuhause bist, bist Du nirgendwo zu Haus.

Maka Ke Wakan Die Erde ist heilig
Lakota Sioux
lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1827
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 1763 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2468 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 17 im Thema

Beitrag von lexes »

Anne-Mette hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 16:22 Guten Tag,
die Diskussion ist nicht beendet, sondern pausiert (mal wieder).
Einige UserInnen scheinen Freude daran zu haben, solche Reaktionen immer wieder zu provozieren.
Diese armen Menschen, haben wohl nichts Besseres zu tun.
Gruß
Anne-Mette
Das ist leider so ...

in "angespannten Zeiten" ( und ausser Jeff Bezoz geht es ja keinem gerade wirklich gut ) lassen die Leute gerade fühlbar mehr Druck in ihrer Umgebung raus .. das ist in Grenzen nachvollziehbar , aber deshalb nicht ein Bisschen besser.
Dazu kommt das es hier ( und im ganzen Internet ) durch den Faktor "Anonym" noch viel leichter fällt einen Konflikt zu provozieren.
Ich bin ziemlich sicher das viele der geschriebenen Dinge in einem Zwiegespräch nicht den Weg über die Lippen finden würden.

Die Erkenntnis (das hier mal ausnahmsweise heisser gegessen als gekocht wird) ist schonmal sehr wichtig. Und dann ist eine Pause zum Abkühlen / Pusten eben auch genau richtig.

Danke das Du nicht müde wirst hier die "Hygiene-Regeln der Kommunikation" ohne Polemik / ohne persönliche Meinung und immer kurz und korrekt hoch zu halten.



Nicole Fritz hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 17:59
Etliche, mit denen ich mich gerne ausgetauscht habe, 1sind hier nicht mehr Mitglied. Und die anderen halten sich mit Kommentaren zurück, 2weil man ständig angegriffen wird, wenn man nicht dem zustimmt, mit dem wir in dem Medien ständig zu geschüttet werden. Diskutieren bringt da nichts.3 Da wäre es einfacher den Papst vom Buddhismus zu überzeugen.

LG Nicole
Das erste ist einfach nur schade ... erklärt sich aber sicher über den von Dir benennten Punkt Nummer 2 , welcher sicher wiederum durch die weiter o.g. Tatsachen bedingt ist.
Ich nehme da auch keinen in Schutz, das ist aktuell ein Trend ( ärgerlich dazu )
Punkt 3 : Den merkt ich mir :-)


Aria hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 18:52 Daran liegt es nicht. Es werden - meistens von der Admina selbst - viele neue Themen in Form von Presseberichten präsentiert. Die Reaktionen darauf lassen aber sehr zu wünschen übrig. Und so bleibt es dabei: Was hast du heute an? Wie sieht dein Dekoleté aus? Was hast du für neue Schuhe?
Naja, wer es braucht....ich jedenfalls nicht.
Stimmt .. die Reaktionen auf Sachthemen fallen immer deutlich spärlicher aus ..

Sachthemen sind ein Grund für Diskussionen und bedürfen zeitlicher "Hingabe" .. wohingegen die neuen Schuhe / Kleidung / egal was .. stets zügig abgearbeitet werden können.
Wen man jetzt noch bedenkt das viele evtl. gerade andere persönliche Baustellen beackern , dann erscheint es verständlich das die Themen der Admina nicht mit der nötigen Hingabe bedacht werden.

Auf der andern Seite ( und da sehe ich mich völlig beteiligt ) ist es einfach schön mal von anderen gesagt zu bekommen das besagtes Kleid / besagte Schuhe gut aussehen. Und ich glaube genau das ist vielen Leuten gerade jetzt wichtig / wird von vielen Leuten gerade sogar gebraucht.
Insbes. Menschen, die ein Forum wie dieses nutzen, haben sicher im regulären Leben mehr mit Ablehnung / Geheimniskrämerei etc.. zu tun.. ein "quasi oberflächlicher" Austausch auf der Optik-Ebene ,oft verbunden mit (konstruktiver) Bestätigung , scheint mir da schon wichtig ( wenn auch nicht minder-oberflächlich )

Die Forums-Galerie ist ein passables Beispiel dafür. Sie ist völlig un-politisch und ( wenn man so will ) inhaltlich seeeeeeehr "seicht".

Jemand , die/der hier in unserem Forum auf der inhaltlichen Diskussionsebene unterwegs ist könnte die Galerie somit als überflüssig empfinden. Und wie Du schon sagst " die / der eine braucht es / der andere nicht . => da stimme ich völlig zu.

Das macht die Galerie aber für diejenigen, die sie nutzen und auf anderem Wege ein Feedback erhalten , nicht weniger sinnvoll ( und ich weiß, das Du nicht gesagt hast : "Die Galerie ist sinnfrei" ... das soll nur ein Beispiel sein.

Ich persönlich gehe bei jedem Besuch des Forums immer zuerst in die Galerie und kommentiere die neuen Bilder ( so ich kann ) => das ist ein sehr gangbarere und einfacher Weg jemandem, dem es evtl heute nicht gut geht , ein besseres Gefühl zu geben.. Schaden tut das in keinem Fall. :-)

Gleiches gilt für den Was-tragt Ihr-Thread, Zeigt her Eure Beine-Thread, Was sind Eure Lieblingsschuhe-Thread, Zeigt her Eure Oberweite-Thread .. etc.. Da werden keine harten Fakten konstruktiv erörtert ... Trotzdem scheint es ein Bedürfnis danach zu geben.

Man möchte an der Stelle noch anmerken das der Was-tragt-Ihr-heute-Thread inzwischen 1086 Seiten hat .. und die meisten davon hatte er auch schon vor Corona. :-)

Zum Glück hat das Forum für alle Themen seine Bereiche .. und auch wenn ich mich zur Fraktion "Äusserlichkeiten" zähle und in den Bereichen des Forums auch sehr aktiv bin , so würde ich mir ebenfalls in den inhaltlichen Bereichen mehr Beteiligung wünschen.

Jenina hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 07:43 kann Dikussionen nicht teilnehmen die keine sind weil sie nur immer wieder festgefasste Meinungen wiederholen ohne auch nur im mindesten auf die Argumente Anderer einzugehen. Das Corona Thema ist ein leuchtendes Beispiel.
Jenina
Das ist leider genau der Punkt.

Ist beim Corona-Sub-Thema Impfung besonders gut zu sehen.... die Meinungen sind da gefestigt ... jemand, der beispielsweise mit einem "Un-Geimpft"-Shirt auf der Strasse herumläuft KANN sich auch den besten Argumenten der Pro-Impf-Fraktion gar nicht öffnen.
Ein Eingeständnis von DEM Kaliber überstehen die wenigstens Gemüter. Andersherum natürlich genau so.
In den meisten Diskussionen geht es schon lange nicht mehr um Wahrheitsfindung , sondern um die Festigung der eigenen Meinung und das kategorische Entkräften der Gegenseite.
Unsere Politik hat ( und das sage ich als medizinisch versierter / gut vernetzter / sachlich-umpolemisch Informierter ) mit dem Corona-Eier-Kurs aber auch jedem genüg argumentatives Dynamit in die Hand gegeben.. egal welche Fraktion.

Du wirst in solchen Themen, die eine solche Diskussionskultur entwickelt haben keine Diskussionen mehr führen können .. Nein .. falsch .. Du wirst sogar epische Diskussionen führen .. aber sie werden zu nichts führen .. wenn niemand an der Findung der Wahrheit interessiert ist , sondern nur versucht seiner Meinung Gehör zu verschaffen ) dann kann man sich die Luft / Zeit und Nerven auch gerne sparen


Céline hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 22:59 ..........
Ich bin hier weil ich hier meiner Seele freien Lauf lassen kann, mein Herz ausschütten und Menschen habe die mir Zuspruch und auch Halt geben.
Und genau deswegen halte ich mich normal aus diesem Thema raus weil unser aller Leben seit viel zu langer Zeit davon schon bestimmt wird und hier mein Zufluchtsort davor ist.
Und vorallem lese ich gerne Eure Berichte und bin froh hier einen Ort mit Euch zu haben.
Einen Ort um mit ganz besonderen Menschen einen Teil meines Lebens zu verbringen...abseits der Krise.
Und genau das wünsche ich mir auch für die Zukunft hier, einen Ort mit netten Menschen ohne Anfeindungen und " Vorurteilen".
Céline
Das ist mal wirklich schön gesagt .... lasse ich so stehen : Toll
Christiane hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 18:56
Und - am Wochenende kochen wir immer zusammen was Feines.
Klar - nicht immer ganz "Reibungsarm" - aber wir machen was.
Und - der Fernseher ist bei uns mittlerweile nur noch Einrichtungsgegenstand.

Hey Mädels - lasst Euch nicht runterziehen - es kommen auch wieder bessere Zeiten! (ki) (ki)

LG
Christiane
Noch so´n schönes Ding ...

Ich ziehe jetzt hier mal nen Strich und wünsche Euch allen viel Kraft / Gesundheit und Gemütsruhe.

Dieses Forum ist viel zu schade um es untergehen zu lassen.

Ob der Weg dahin jetzt wieder mehr Aktivität in den Themenbereichen oder weniger aggressive Diskussionskultur .... oder BEiDES ist ??? darüber denke ich jetzt mal nach

Liebe Grüße

Lexi
Zuletzt geändert von lexes am Mo 3. Mai 2021, 18:39, insgesamt 2-mal geändert.
AlexLyrics
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 10:43
Geschlecht: er
Pronomen: sie/er
Wohnort (Name): Münsterland / Overijssel (NL)
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Galerie: https://www.instagram.com/wheelerlifede/
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 22 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 18 im Thema

Beitrag von AlexLyrics »

Meiner Meinung nach, sollte hier außer über Gender und weitere Fragen, die uns betreffen, keine politischen Diskussionen geführt werden, von denen im voraus klar ist, dass es zu heftigen Auseinandersetzungen kommt. Wir sehen es auf der Strasse, in Foren und im Freundeskreis: Das Thema spaltet maßlos die Gesellschaft. Eigentlich will ich hier mich nur über Crossdressing, Genderfragen und schöne Dinge unterhalten.
Sabrina Verena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 23:58
Geschlecht: genderfluid
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Rechts vom Neckar
Membersuche/Plz: Nordrätien, Obergermanien
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 83 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 19 im Thema

Beitrag von Sabrina Verena »

Hallo!
Politische Diskussionen zu verbieten, weil die Menschen es immer noch nicht schaffen, sich ihren eigenen Vorstellungen von einer gesunden Demokratie entsprechend zu verhalten?
Das wäre falsch!
Demokratie lebt vom Meinungsaustausch.
Und es gibt auch poltische CD, TV, TS usw., die sich auch gern darüber unterhalten.

Bei Travesta hat das Verbot politischer Themen zu mehr Trollerei und auch mehr Provokationen aus den rechten Lager geführt.
Das Corona- Thema hat aber auch die Rechten gespalten.
Die einen wollen einen härteren Staat, während die anderen einfach nur die "Merkeldiktatur" los werden wollen.

Letzten Endes muss Jede/r selber die erforderliche Reife erst erlangen und wird nich fertig geboren.
LG Verena
Solange Du in Dir selber nicht zuhause bist, bist Du nirgendwo zu Haus.

Maka Ke Wakan Die Erde ist heilig
Lakota Sioux
MiriamR
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 283
Registriert: Do 30. Apr 2020, 13:27
Geschlecht: MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: 44379
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 518 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 20 im Thema

Beitrag von MiriamR »

Hallöchen...
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 11:37 Meiner Meinung nach, sollte hier außer über Gender und weitere Fragen, die uns betreffen, keine politischen Diskussionen geführt werden, von denen im voraus klar ist, dass es zu heftigen Auseinandersetzungen kommt.
Selbst aber "Gender" birgt reichlich Sprengstoff und ist in unserer Gesellschaft mittlerweile eine nicht ganz "saubere" Diskussion.
Da ist die politische Diskussion in vollem Gange.
In dieser Diskussion findet ein jeder genau die gegensätzlichen Standpunkte, die ein normales Gepräch fast unmöglich machen.

In allen aktuellen Diskussionen gibt es nur noch schwarz/weis. So nehme ich es jedenfalls wahr.
Warum?? Weil es einfacher ist sich so sein Leben und sein persönliches "Schicksal" zu erklären....die "anderen" haben immer Schuld.
Die "anderen" sind die Bösen. Mit den "anderen" lässt es sich nicht diskutieren.
Aber, sich selbst zu reflektieren, die eigenen Aussagen zu überprüfen und dann evtl. seine Meinung zu revidieren und Fehler einzugestehen, dazu fehlt in dieser Gesellschaft der Mut und die Aufrichtigkeit.
Noch schlimmer, Menschen die dieses tun werden als Schwach und nicht zu ihrem Wort stehend "difamiert", um danach von jeglicher Diskussion ausgeschlossen, da sie nicht "glaubwürdig" sind.
"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.", hat Adenauer einst gesagt. Die Menschen haben gelächelt und seine neuen Standpunkte diskutiert.
Das ist etwas was ich in Diskussionen vermisse, die Fähigkeit seine Meinung zu ändern und das auch zu Begründen!!!


weibliche Grüße )))(:

Miriam
Have fun.....always.
Nicole Fritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2052
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Wohnort (Name): Hunsrück
Membersuche/Plz:
Galerie: gallery/album/567
Hat sich bedankt: 1177 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1273 Mal
Gender:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 21 im Thema

Beitrag von Nicole Fritz »

Anne-Mette hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 08:46 Moin,
Nicole Fritz hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 17:59 Ich frage mich, was von unserem schönen Forum noch übrig geblieben ist.
wenn das so gesehen wird (ich sehe es nicht so), sollte bei der Betrachtung der Frage auch der eigene Anteil daran selbstkritisch beleuchtet werden )))(:

Gruß
Anne-Mette
Du hast ja Recht, Anne Mette. Aber niemand ist ohne Fehler. - Ich habe zunächst einfach nur meine Meinung gesagt. Wurde dafür aber mehrfach verbal angegriffen, beleidigt und als Idiot hin gestellt. Da habe ich dann vor Wut am Rad gedreht. - Inzwischen bin ich einfach zur noch zutiefst enttäuscht und resigniert, über diese wohl nicht mehr zu überwindende Spaltung der Menschheit. Also halte ich mich mit letztlich sinnlosen Kommentaren weitest möglich zurück.

Da ist die Erinnerung daran, wie mir vor inzwischen vier Jahren dieses Forum weiter geholfen hat. Auch wenn die Themen von damals für mich weitgehend bedeutungslos geworden sind, ist es etwas schönes vertrautes, wenn ich hier stöbern und den einen oder anderen Kommentar dazu abgeben kann. Aber was dominiert nur noch? Dieses Sch.. C.. Thema. Und warum? Es zermürbt uns. Mir fällt ja auch fast nichts anderes mehr ein.

Und sonst bin ich jetzt aus diesem Thema raus.

Liebe Grüße
Nicole
lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1827
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 1763 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2468 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 22 im Thema

Beitrag von lexes »

MiriamR hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 12:38 Hallöchen...
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 11:37 Meiner Meinung nach, sollte hier außer über Gender und weitere Fragen, die uns betreffen, keine politischen Diskussionen geführt werden, von denen im voraus klar ist, dass es zu heftigen Auseinandersetzungen kommt.
Selbst aber "Gender" birgt reichlich Sprengstoff und ist in unserer Gesellschaft mittlerweile eine nicht ganz "saubere" Diskussion.
Da ist die politische Diskussion in vollem Gange.
In dieser Diskussion findet ein jeder genau die gegensätzlichen Standpunkte, die ein normales Gepräch fast unmöglich machen.

weibliche Grüße )))(:

Miriam
Das sehe ich auch so ... inzwischen ist es verpönt Witz mit Kultur-Hintergrund machen ( völlig richtig ) aber ein blöder Spruch über eine Toilette für´s dritte Geschlecht ist immer n Bringer.

Da wird natürlich teilweise Hanebüchenes gefordert und der Otto-Normaldenker schickt dann bei WhatsApp die unfassbar lustige Satire über einen Gesetzesentwurf dem folgend jetzt jeder zweite Schneeman "Schneefrau" genannt werden muss.

Manchmal frage ich mich ob wir uns mit Äusserungen / Wünschen / Forderungen nicht selbst schaden.... das Maß an Hohn und Spott ist jetzt schon sehr hoch.

Einen Rückzieher machen wäre aber natürlich das denkbar falscheste Zeichen und würde der Gegenpartei nur zeigen das ihr Spott von Anfang an berechtigt war ...

Wie immer : Die goldene Mitte muss her ... tiefes Geläuf meine Lieben , tiiiiiiefes Geläuf

Lexi
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1230
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 914 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 23 im Thema

Beitrag von Aria »

Jenina hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 07:43 Na meine Gute, Deine Beiträge zu den Themen, die von unserer Admina in hervorragender Weise täglich gesammelt werden lassen aber auch sehr zu wünschen übrig. Was Du brauchst oder nicht ist eben nicht das, was andere MemberInnen hier brauchen. Und wenn es nur Ablenkung ist, dann ist es auch gut so und aller Ehren wert.
Ach vielen Dank, Jenina! Du lieferst die beste Antwort warum vielen die Lust vergangen ist hier regelmäßiger zu schreiben. Immer wieder gibt es Reaktionen wie deine. Jemand fühlt sich durch eine allgemeine Behauptung derart angegriffen, dass es in einer trotzigen Antwort mitsamt Fingerzeigen mündet. Die Diskussionskultur wird echt immer grottiger hier! (ko)

Für mich hat hier beides seine Daseinsberechtigung (der/die eine brauch dieses, der/die andere jenes). Für dich haben sich aber diejenigen, die etwas mehr Tiefgang bevorzugen denen unterzustellen, die die leichte Kost befürworten. Ich hingegen lasse das offen. Wenn ich davon spreche was ich nicht brauche, impliziert das nicht, dass ich alle anderen diskreditiere die das brauchen. Ich prangere lediglich an, dass sich nicht gerade konstruktiv beteiligt wird. Doch davon lebt ein Forum - und im Moment lebt dieses sehr einseitig und wenn, dann auf einem Niveau das nicht sehr schön anzusehen ist.

Das ist dann auch der Grund, warum ich mich aus gewissen Themen raushalte, zB Corona. Diese Thema hat sehr deutlich gezeigt, wie fähig Mensch ist, andere Meinungen gleichberechtigt stehen zu lassen - nämlich so gut wie gar nicht. Themen, die von unserer Admina eingeworfen werden - und auch von mir kommentiert (du musst besser recherchieren!) - gehen in diesem ganzen Gekeife komplett unter. Scheinbar gibt es nur noch dies oder das. Sich bis aufs Blut fetzen oder einfach nur berieseln lassen wollen. Plasberg oder Promis unter Palmen. Tja, scheinbar braucht es das gerade.....
¡no lamento nada!
MiriamR
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 283
Registriert: Do 30. Apr 2020, 13:27
Geschlecht: MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: 44379
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 518 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 24 im Thema

Beitrag von MiriamR »

Hallo Lexi....
lexes hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 18:47 Da wird natürlich teilweise Hanebüchenes gefordert und der Otto-Normaldenker schickt dann bei WhatsApp die unfassbar lustige Satire über einen Gesetzesentwurf dem folgend jetzt jeder zweite Schneeman "Schneefrau" genannt werden muss.
Hey....und was ist mit den Non-Binären Schneex??? (Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen...*schäm*)

weibliche Grüße )))(:

Miriam
Have fun.....always.
AlexLyrics
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 10:43
Geschlecht: er
Pronomen: sie/er
Wohnort (Name): Münsterland / Overijssel (NL)
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Galerie: https://www.instagram.com/wheelerlifede/
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 22 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 25 im Thema

Beitrag von AlexLyrics »

Dein Beitrag teile ich inhaltlich. Es ist richtig, die Diskussionen in Deutschland über wichtige Fragen sind zu Glaubensfragen mutiert. Opposition ist nicht mehr möglich. Kritikerinnen sind Ideotinnen, Faschistinnen, Leugner. Deshalb bin ich gegangen. Kindergärten gibt es überall. Dafür muß ich nicht in Deutschland leben. Es ist sehr schade. Durch die Diskussionsverbote wird Wachstum verhindert. Ich denke ausnahmsweise tiefenpsychologisch: Unsere Generation wollte alles richtig machen. Dabei hat sie vergessen, dass es niemals nur einen richtigen Weg gibt. Es ist richtig, zu zweifeln, dass Imigartion Probleme für alle biergt. Es ist richtig, dass wir alleine und vielleicht der Mensch, die Erderwärmung nicht verhindern können wird. Es ist richtig, dass wir einen der besten Sozialstaaten ruiniert haben in diesem Land. Es ist richtig, dass wir auch ale Rechte haben sollten, abder deshalb nicht unsere Gesellschaft ändern können und sollten. Aber diese Diskussionen sind in einer Hygienediktatur und davor nicht mehr diskutierbar. Wir sind von Menschen umgeben, die alles gut machen, gut meinen und Superhelden sind. Sie und deren Ansichten dürften, wie ein Tierazt sagte, niemals hinterfragt werden.... Fragen hat Hitler auch nicht erlaubt. Da ich aber Fragen stellen will, werde und nötig halten, gelte ich als eine Art rechter Terrorist. Was für eine unvorstellbare Entwicklung im Land von Mozart, Bach, dem Bauhaus. Nein, eine solche Gesellschaft will ich nicht. Sorry. Kritisches Denken ist m.E. die Grundlage für Fortschritt und Zukunft, sie ist die Grundlage für Humanität. Humanität ist kein Gefühl, nicht die Weltrettung, sie ist Folge von Nachdenken, Analyse, Abwägung. Die Verantwortlichen und Befürworter haben sich in diesem Land m.E. humanitärer Verbrechen schuldig gemacht und ich bin überzeugt davon, dass diese Personen zur Rechenschaft gezogen werden. Und ich bin überzeugt davon, dass diese Gesellschaft langfristig keine Umweltschutzzombigesellschaft werden wird, die wieder in Höhlen leben wird und ich bin überzeugt davon, dass irgendwann wieder Aufklärung Grundlage auch dieser Gesellschaft sein wird.
MiriamR hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 12:38 Hallöchen...
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 11:37 Meiner Meinung nach, sollte hier außer über Gender und weitere Fragen, die uns betreffen, keine politischen Diskussionen geführt werden, von denen im voraus klar ist, dass es zu heftigen Auseinandersetzungen kommt.
Selbst aber "Gender" birgt reichlich Sprengstoff und ist in unserer Gesellschaft mittlerweile eine nicht ganz "saubere" Diskussion.
Da ist die politische Diskussion in vollem Gange.
In dieser Diskussion findet ein jeder genau die gegensätzlichen Standpunkte, die ein normales Gepräch fast unmöglich machen.

In allen aktuellen Diskussionen gibt es nur noch schwarz/weis. So nehme ich es jedenfalls wahr.
Warum?? Weil es einfacher ist sich so sein Leben und sein persönliches "Schicksal" zu erklären....die "anderen" haben immer Schuld.
D
AlexLyrics
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 10:43
Geschlecht: er
Pronomen: sie/er
Wohnort (Name): Münsterland / Overijssel (NL)
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Galerie: https://www.instagram.com/wheelerlifede/
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 22 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 26 im Thema

Beitrag von AlexLyrics »

Danke für Deinen Beitrag.
MiriamR hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 12:38 Hallöchen...
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 11:37 M
Mirjam
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 684
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: Ökotante
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Galerie: gallery/album/413
Hat sich bedankt: 2235 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 481 Mal
Gender:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 27 im Thema

Beitrag von Mirjam »

Sorry Alex, das will ich so einfach nicht stehen lassen. Denn hier widersprichst du dir in direkt aufeinanderfolgenden Sätzen selber:
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 22:09 Dabei hat sie vergessen, dass es niemals nur einen richtigen Weg gibt. Es ist richtig, zu zweifeln, dass Imigartion Probleme für alle biergt. Es ist richtig, dass wir alleine und vielleicht der Mensch, die Erderwärmung nicht verhindern können wird. Es ist richtig, dass wir einen der besten Sozialstaaten ruiniert haben in diesem Land. Es ist richtig, dass wir auch ale Rechte haben sollten, abder deshalb nicht unsere Gesellschaft ändern können und sollten.
Erst schreibst du, dass es nicht nur einen richtigen Weg gibt, gleich danach folgen dann ein paar Sätze, die mit "es ist richtig" beginnen. Und das klingt für mich nach absoluten Wahrheiten. Solltest du es aber als deine Meinung ansehen, dann fände ich es gut, das auch so zu schreiben, also etwa "ich finde, dass ...". Denn da sehe ich einen ganz großen Unterschied.

Und dazu
AlexLyrics hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 22:09 Fragen hat Hitler auch nicht erlaubt.
sage ich nur, denk mal bitte drüber nach, was mit dir heute passiert, wenn du Fragen stellst, und was zur Nazizeit mit dir passiert wäre, hättest du das getan. Mal ganz abgesehen davon, dass mich dieser Vergleich umso mehr irritiert, nachdem du im Rolli sitzt. Vielleicht magst du da nochmal drüber nachdenken?

LG, Mirjam
AlexLyrics
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 10:43
Geschlecht: er
Pronomen: sie/er
Wohnort (Name): Münsterland / Overijssel (NL)
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Galerie: https://www.instagram.com/wheelerlifede/
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 22 Mal

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 28 im Thema

Beitrag von AlexLyrics »

Heute habe ich ein Buch zugeschickt bekommen, dessen Verfasser meine Überlegungen zu Themen wie Migrationspolitik, Umweltschutzpolitik usw. teilt.
Deswegen muß ich dazu auch nichts mehr schreiben.
Raymond Unger: Vom Verlust der Freiheit, Europa-Verlag.
Er ist der Meinung, dass die Nachkriegsgenerationen die Traumata der Eltern vererbt bekommen haben und deshalb nun die Welt retten wollen und gar nicht merken, dass sie weder die Welt retten können, noch wirklich jemand etwas besonders Gutes tun. So sehe ich das seit den Verfassungsbrüchen dieser Regierung in Deutschland. Das ist für mich ein Zeichen einer psychischen Krankheit. Mehr nicht. Das hat nichts mit plausibler und logischer Politik mehr zu tun.
Mirjam hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 14:16
LG, Mirjam
Nicole Fritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2052
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Wohnort (Name): Hunsrück
Membersuche/Plz:
Galerie: gallery/album/567
Hat sich bedankt: 1177 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1273 Mal
Gender:

Re: "Corona" Diskussion beendet.

Post 29 im Thema

Beitrag von Nicole Fritz »

MiriamR hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 21:46 Hey....und was ist mit den Non-Binären Schneex???
Eigentlich bin ich ja aus den Thema raus, aber 'Schneex' ist klasse. Dann aber bitte nicht 'der Schneex', sondern 'xe Schneex' oder noch schlimmer: 'das Schneemenschy'. Da muss ich auch an meinx Schornsteinfegx denken, xe einx Frau ist.

Liebe nicht binäre Grüße
Klaus*Nicole
Antworten

Zurück zu „Religion, Politik und Gesellschaft“