Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 163

Antworten
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1256
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1412 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2431 im Thema

Beitrag von Jaddy » Mo 20. Jan 2020, 11:44

So langsam funktioniert es bei mir auch wieder, auch wenn mein Körper seit HET-Beginn offenbar langsamer reagiert. Aber immerhin: Das aufschreiben, rechnen und prognostizieren funktioniert immer noch. Und dann sind auch Gelage wie das gestrige Grünkohlessen (allerdings mit meinem eigenen Pinkel-Rezept) kein Problem :)

Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 916
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: öfters SIE
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 2016 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1005 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2432 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Di 21. Jan 2020, 21:28

Hallöle zusammen.

Leider muss ich mich in diesem Thread auch mal wieder ein wenig beteiligen, auch um mich selber wieder etwas unter Druck zu setzen. :?
Hatte ich mich doch im Oktober vorigen Jahres riesig gefreut, dass ich so langsam in Richtung meines zukünftig gewünschten Maximalgewichtes unterwegs war. Die 95 Kilo wollte ich unterschreiten.
2019-10-12_Gewicht.jpg
Danach ging es leider stetig in die falsche Richtung. Zum Jahreswechsel überschritt ich die Magische Grenze zum 3-Stelligen leider wieder und komme im Moment nicht so richtig wieder runter. (ko)
Nachdem ich die letzten Tage wenigstens mal die 99 wieder auf der Waage gesehen habe, zeigte sie mir heute Morgen wieder die harte Realität:
2020-01-21_Gewicht.jpg
(ag)

So. Und nun zu meinem Vorhaben:
- Zu allererst in den nächsten Tagen endlich die 100 wieder hinter mir lassen.
- Dann möglichst bis zum XXL-Treffen unter die 98 Kilo kommen.
- Und dann bis zum Mai die 95 Kilo erreichen.

Ich weiß, dass es keine großen Sprünge sind, die ich erreichen will, habe aber im Moment auch so einige Baustellen, an denen ich psychisch zu knabbern habe. Und da kommt bei mir dann leider oft ein ungesundes Frustessen. :oops:
Ich hoffe, dass ich mich, auch mit dem erneuten Beteiligen hier, wieder selbst motivieren kann und halte euch auf dem Laufenden.

Ich wünsche euch allen eine erfolgreiche Woche.

Liebe Grüße,
Diana.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin und bleibe ich.
Aber .... meine weibliche Seite wird immer mehr sichtbar.

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: fe & male
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Deutschland Planet Erde
Membersuche/Plz: Erde
Hat sich bedankt: 1840 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 686 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2433 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Di 21. Jan 2020, 23:18

Hallo Diana,
Deine Zahlen hatte ich auch mal. Ich fühlte mich total unwohl und war zickig. Zickig bin ich immer noch und sauer auf die Waage, weil sie immer das falsche Gewicht anzeigt. (Kleider werden immer größer und weiter). Vielleicht will die Waage mich motivieren, noch mehr zu schaffen, oder hat sie eventuell das Wintergewicht eingestellt. Kann dazu jemand was sagen?
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1184
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 173 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2434 im Thema

Beitrag von Jaqueline » Do 23. Jan 2020, 06:20

Guten Morgen,

Heute habe ich einmal eine doofe Frage und bitte nur eine kurze Antwort.
Ab welcher Schwankung spricht man vom JoJo-Effekt? Ich finde kg hoch oder runter auf das letzte Gewicht ja noch okay.

Vielen Dank für eure Antwort

Mit freundlichen Grüßen
Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Auf zu neuen Ufern
Ab 07.09. wird nicht mehr um die Welt gereist.- Ich werde sesshaft
Ab 01.10. wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. - Ob es ein Happyend gibt?

Annabelle-R.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 159
Registriert: Mo 24. Mär 2014, 17:02
Geschlecht: transgender
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 47 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2435 im Thema

Beitrag von Annabelle-R. » Do 23. Jan 2020, 07:32

Jaqueline hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 06:20
Guten Morgen,

Heute habe ich einmal eine doofe Frage und bitte nur eine kurze Antwort.
Ab welcher Schwankung spricht man vom JoJo-Effekt? Ich finde kg hoch oder runter auf das letzte Gewicht ja noch okay.

Vielen Dank für eure Antwort

Mit freundlichen Grüßen
Jaqueline
1 kg finde ich auch ok !
Toleranz ist die Möglichkeit, dass der Andere Recht haben könnte
Kurt Tucholsky

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1243
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1405 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2436 im Thema

Beitrag von lexes » Do 23. Jan 2020, 08:40

Weil wir das Thema gerade im Fitn-Thread hatten : hier eine Copy-Paste-Antwort ..

Als "beruflich-medizin-lastig" hätte ich jetzt hier sehr gerne eine Studie verlinkt .. finde sie aber nicht mehr ..

kurz zusammengefasst :

Sport hat nichts mit Abnehmen zu tun .. das ist kein Witz : Sport hat GAR NICHTS mit abnehmen zu tun.

Ein relativ schwergewichtiger Proband ( über 100 kg ) wurde zu Studienzwecken mal auf seine tägliche Kalorienzufuhr untersucht
Diese Zufuhr wurde über einen Zeitraum von genau 4 Wochen strickt aufrecht erhalten ( er hat einfach weiter viel gegessen , so wie immer )
Dazu musste er aber exzessiv Sport machen .. und wir reden hier von richtig viel .
Ergebnis : nach einem Monat : Netto ein Kilo weniger auf der Waage.

Jetzt kommen die schlauen Antworten : Jaaaaaaa , er hat jede Menge fett verbrannt und dafür schwerere Muskeln aufgebaut ..

Nö .. hat er nicht :mrgreen: .. er hat sicher Muskelmasse dazugewonnen .. aber in einem Monat ist das nicht signifikant

Das Problem ist ein völlig anderes : Der Mensch ist ein "Selbst-Belohnungs-Tier" ...

Nach einem langen Tag voller Sport ( da sind wir dann mal stolz auf uns ) gönnen wir uns auch was.

Das kann das größere Abendessen sein.

Grundsätzlich wird der leicht gestiegene Kalorienverbrauch an anderer Stelle wieder eingespart ( Heute dafür mal den Fahrstuhl nicht die Treppe )

Man muss dazu wissen das mehr als 80 % der am Tag verbrannten Kalorien einfach dafür draufgehen das wir stehen / atmen und unserer Körpertemperatur aufrecht erhalten

Es ist schlichtweg fast nicht möglich den Kalorienverbrauch drastisch durch Sport zu steigern .. dazu liegen zu viele Millionen Jahre entbehrlicher Evolution hinter uns .. der Körper ist zu klug so verschwenderisch mit seinen vermeintlich-wertvollen Energiereserven umzugehen .. daher auch das deutlich gesteigerte Hungergefühl obwohl auf dem Crosstrainer fast nicht verbrannt wurde und die sichere Überzeugung "heute kann ich mir mal den Fahrstuhl erlauben"

Ein Freund von mir besitzt mehrere Fitn-Studios und hat mir diese und andere Studien mal im Vertrauen gegeben.

Er meinte noch dazu : hoffentlich kommt das nie an die große Glocke ... sonst fallen uns die ganzen Neuanmeldungen Anfang Januar weg ( wenn die Leute glauben das sie ihre Weihnachtspfunde ) tatsächlich mittels Sport loswerden können.

Sport ist natürlich :
sehr gesund für´s System ( insbes. für´s Herz )
wichtig für die Beweglichkeit
Durchblutungsfördernd
wichtig für die Ausschüttung von Hormonen

Sehr lange durchgeführt, führt Sport zu einer Steigerung der Muskelmasse und erst dann zu einem gesteigerten Grundverbrauch .. dann verbrennt Ihr auch im Schlaf mehr Kalorien .. aber auch bis dahin ist es ein weiter weg

Qzintessenz :

Sport ALLEINE lässt niemanden dünner werden. Man sollte sich der Kompensationsmechanismen immer bewusst sein.

Weniger / gesünder essen ... => damit kann man was bewegen

Sinnvoll ist natürlich die Kombi aus Ernährungsumstellung und Sport

hier ein Bricht der wenigstens in die richtige Richtung geht :
https://www.spiegel.de/gesundheit/ernae ... 02908.html

Joggen kann wohl was .. aber auch in diesem recht einfach gehaltenen Artikel wird deutlich auf die Ernährungsumstellung hingewiesen
https://www.bildderfrau.de/gesundheit/a ... oggen.html


Sport ist toll und super-wichtig. Aber lasst Euch bitte von keinem einreden das man davon deutlich dünner wird. Dazu müsstet Ihr schon Euren Job kündigen und jeden Tag im Fitn-Studio rumhängen.

Fühlt Euch gedrückt , Ihr wunderschönen Mädels

Lexi

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2769
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2862 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1950 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2437 im Thema

Beitrag von Jasmine » Do 23. Jan 2020, 09:12

lexes hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 08:40
.......Sport ist toll und super-wichtig. ..................
Gerade wenn ich abnehme, ist der Sport an der frischen Luft für mich wichtig um mich mental zu stärken. Ich betreibe keinen Leistungssport zum Muskelaufbau, mein Ziel liegt mehr im Ausdauersport. Mein Yoga ist dann auch noch für mich sehr wichtig.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“