Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 160

Antworten
_ChrisTine_
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 117
Registriert: So 19. Nov 2017, 23:02
Geschlecht: Mann,TZF
Pronomen: Prinzessin ;-)
Wohnort (Name): Churchlakecity
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 62 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2386 im Thema

Beitrag von _ChrisTine_ » Di 29. Okt 2019, 16:01

Hallo zusammen (smili)

Entgegen aller Erwartungen hat sich meine Waage beim letzten Wiegen dann doch noch einmal gnädig gezeigt und einen kleinen "Nachlass" gewährt:
Die Historie: KW20: 88,6 Kg KW22: 86,5 Kg, KW24: 86,1 Kg, KW25: 86,6 Kg, KW27: 86,1 Kg, KW28: 85,8 Kg, KW29: 85,0 Kg, KW31: 85,7 Kg, KW33: 85,7 Kg, KW34: 86,6 Kg, KW35: 85,5 Kg, KW36: 86,6 Kg, KW37: 86,1 Kg, KW38: 85,6 Kg, KW39: 86,1 Kg, KW40: 86,4 Kg, KW 41: 85,8 Kg, KW 42: 85,4Kg.
Also mal wieder ein paar hundert Gramm weniger als in der Vorwoche. Mir schwant nur das dieser Trend nicht von langer Dauer sein wird...

Liebe Grüße
_ChrisTine_
My gender doesn't fit in one bit

Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1120
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 144 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2387 im Thema

Beitrag von Jaqueline » Mo 4. Nov 2019, 05:54

Guten Morgen,

die 85kg reiße ich fast garnicht mehr sprich darauf bin ich echt stolz.

Bild

Ich werde aber das Gewicht halten, bevor ich mich entscheide weiter runter zu gehen, was heute noch nicht fest steht.
Auch wenn ich im Gegensatz zu Euch teilweise leicht bin, hat mir die Gruppe weiter geholfen und wird es auch weiterhin hoffentlich tun.

Ganz liebe Grüsse
Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Auf zu neuen Ufern
Ab 07.09. wird nicht mehr um die Welt gereist.- Ich werde sesshaft
Ab 01.10. wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. - Ob es ein Happyend gibt?

_ChrisTine_
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 117
Registriert: So 19. Nov 2017, 23:02
Geschlecht: Mann,TZF
Pronomen: Prinzessin ;-)
Wohnort (Name): Churchlakecity
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 62 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2388 im Thema

Beitrag von _ChrisTine_ » Mo 4. Nov 2019, 09:05

Hallo ihr Lieben (smili)

Wie in der letzten Woche vermutet hat der Minustrend erstmal ein Ende gefunden aber es ist nicht so schlimm ausgefallen wie erwartet.
Die Historie: KW20: 88,6 Kg KW22: 86,5 Kg, KW24: 86,1 Kg, KW25: 86,6 Kg, KW27: 86,1 Kg, KW28: 85,8 Kg, KW29: 85,0 Kg, KW31: 85,7 Kg, KW33: 85,7 Kg, KW34: 86,6 Kg, KW35: 85,5 Kg, KW36: 86,6 Kg, KW37: 86,1 Kg, KW38: 85,6 Kg, KW39: 86,1 Kg, KW40: 86,4 Kg, KW 41: 85,8 Kg, KW 42: 85,4Kg, KW 43: 85,5Kg.

Ist also nur geringfügig mehr als letzte Woche und lässt Hoffnung für diese Woche zu, das ich meinem vorläufigen Ziel unter 85 Kg zu kommen diese Woche wieder einen Schritt näher komme.
Interessanterweise habe ich mich letzte Woche gar nicht mal so "gesund" ernährt sondern einfach die Portionen kleiner gehalten. Wenn ich das nun beibehalten kann und das auch noch mit mehr Gemüse und weniger Fleisch kombinieren kann sollte mein Ziel näher rücken.

Ich halte euch auf dem Laufenden und drücke allen Mitstreiterinnen ganz fest die Daumen im Kampf gegen die Kilos.

Liebe Grüße und habt eine schöne Woche,
_ChrisTine_
My gender doesn't fit in one bit

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3350
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1161 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1254 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2389 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 4. Nov 2019, 10:55

Ich hätte da ja auch noch ein Bild von gestern...
Wenn es so weiter geht bin ich zufrieden.
K800_Waage02.JPG
K800_Waage03.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Michaela_mit_a
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 111
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 10:31
Geschlecht: MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 127 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2390 im Thema

Beitrag von Michaela_mit_a » Mo 4. Nov 2019, 16:33

Ich habe ein Problem die Kalorien zuzunehmen, die ich eigentlich brauche :-/
Bei meiner Größe und meinem Alter brauche ich für den Alltag ca. 2.300 kcal um ein leichtes Defizit zu haben, sprich um gesund abzunehmen.
Mein Problem ist, dass ich zusätzlich laufe und damit nochmal 600-700 kcal zuführen müsste.
Ich schaffe aber gerade einmal 1.500 kcal :-(
Dann bin ich satt, was z.Zt. sicher auch an meinem Gemüt liegt, aber ich esse eigentlich "normal", setze keine Mahlzeiten aus, zwinge mich auch dann zu essen, wenn ich eigentlich keinen Hunger habe.
Und einfach zwei Snickers oder eine große Pizza reingreifen, nur um die Kalorien zu erreichen? Neeeee.

Das Ende vom Lied ist, dass ich mich zwar über die verlorenen 15 kg und damit 75kg freue, aber weiß, dass das viel zu schnell geht und auch nicht gesund ist.

Ich werde mir wohl eine*n Ernährungsberater*in suchen müssen, denn eigentlich hatte ich noch vor ins Fitnessstudio zu gehen ... damit warte ich wohl erstmal ...

09/2017 90,0kg (BMI 27,2)
02/2018 85,0kg (BMI 25,4)
03/2018 82,3kg (BMI 24,8)
04/2019 78,2kg (BMI 23,6)
05/2019 77,8kg (BMI 23,4)
11/2019 75,2kg (BMI 22,6)
(neues) Ziel: 69 kg (BMI 20,8)
LG, Michaela

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1530
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2017 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2138 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2391 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 4. Nov 2019, 16:42

Mahlzeit (moin)
Michaela_mit_a hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:33
aber ich esse eigentlich "normal" [...] zwinge mich auch dann zu essen, wenn ich eigentlich keinen Hunger habe.
Also da widersprichst du dir schon mal selbst. Sich zum essen zu zwingen ist sicherlich nicht normal. Ganz im Gegenteil.
Michaela_mit_a hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:33
Ich werde mir wohl eine*n Ernährungsberater*in suchen müssen
Ich persönlich halte von solchen "Beratern" nix. Der beste Berater ist immer noch der eigene Körper. Nur isst heutzutage kaum noch jemand nach Appetit oder Hunger. Meist hängt doch der Verstand dazwischen, so dann man eigentlich bei jedem Bissen dann auch noch ein schlechtes Gewissen hat :roll:
Wenn du regelmäßig feste Nahrung zu dir nimmst die dir schmeckt und du davon satt wirst, würde ich mir keine allzu großen Gedanken machen. Es gibt nun mal Menschen, die in stressigen Situationen eher zunehmen (ich z.B.) und Menschen, die eher Abnehmen, weil ihnen die Situation (im Wortsinn) auf den Magen schlägt, so wie bei dir...
In der Regel fängt sich der Körper von selbst wieder.
Fängst du an, dein Essverhalten zu kontrollieren und unter Zwang zu Essen hast du nix gewonnen. Du hast dann nur noch eine weitere "Baustelle", die dich stresst...

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 223
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 73 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2392 im Thema

Beitrag von Momo58 » Mo 4. Nov 2019, 17:58

Nachdem ich durch die Hormontherapie 3 Kilo zugenommen hatte, bin ich jetzt nach einer Woche um 1, 5 Kilo leichter. DIE Waage zeigte 81,3 Kilo, also muss ich noch 300 Gramm abnehmen um an die Grenze zwischen Über- und Normalgewicht zu kommen. Ich habe gegessen wie immer, auch 40 Gramm Schokolade täglich. Die Gewichtsreduzierung kommt von meinem Spezial-Tee (Kurkuma und Ingwer mit einer Prise schwarzem Pfeffer).

LG Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1120
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 144 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2393 im Thema

Beitrag von Jaqueline » Mo 4. Nov 2019, 19:03

Michaela_mit_a hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:33
09/2017 90,0kg (BMI 27,2)
02/2018 85,0kg (BMI 25,4)
03/2018 82,3kg (BMI 24,8)
04/2019 78,2kg (BMI 23,6)
05/2019 77,8kg (BMI 23,4)
11/2019 75,2kg (BMI 22,6)
(neues) Ziel: 69 kg (BMI 20,8)
Guten Abend,

ich kenne zwar dein Alter nicht aber ein BMI von 20,8 ist schon recht wenig.
Der BMI ist auch Altersabhängig. Daher hier eine kleine Übersicht welches Alter welcher BMI-Bereich:

19-24 Jahre 19-24 BMI
25-34 Jahre 20-25 BMI
35-44 Jahre 21-26 BMI
45-54 Jahre 22-27 BMI
55-66 Jahre 23-28 BMI
64-xx Jahre 24-29 BMI

Für den angestrebten BMI bis du max. 34 Jahre und ob das als Ziel so gut ist wage ich zu bezweifeln.
Die oben angegebenen Zahl habe ich mir nicht ausgedacht sonder im Unterricht (Ausbildung zur Krankenschwester) erst diese Woche bekommen.

Ich könnte dir noch mehr Berechnungsmethode sagen, um festzustellen ob die Fettverteilung im Körper okay ist.
Sorry wenn mein Beitrag nicht gut hier ankommt aber ab gewissen Zielen finde ich es einfach nicht mehr wirklich gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Auf zu neuen Ufern
Ab 07.09. wird nicht mehr um die Welt gereist.- Ich werde sesshaft
Ab 01.10. wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. - Ob es ein Happyend gibt?

Michaela_mit_a
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 111
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 10:31
Geschlecht: MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 127 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2394 im Thema

Beitrag von Michaela_mit_a » Di 5. Nov 2019, 10:46

Danke Dir, Anja.
Anja hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:42
Also da widersprichst du dir schon mal selbst. Sich zum essen zu zwingen ist sicherlich nicht normal. Ganz im Gegenteil.
Da ist sicher ein Problem von mir begraben, denn im Moment habe ich einfach keinen Appetit. Das ist aber erst seit etwa drei Wochen so.
Das "Zwingen" ist vielleicht zu hart formuliert. Ich weiß einfach das ich etwas essen muss, sonst funktioniert das nicht :-) Mit Genuss hat das im Moment nicht viel zu tun, das kommt aber wieder, da bin ich mir sicher.
Ich esse und hungere mich nicht auf Teufel komm raus ab, weil ich ein Gewichtsziel im Kopf habe, sondern weil ich einfach nicht so viel Essen kann, wie ich anscheinend müsste. Und ich möchte gesund essen, nicht nur irgendwas.
Anja hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:42
Es gibt nun mal Menschen, die in stressigen Situationen eher zunehmen (ich z.B.) und Menschen, die eher Abnehmen, weil ihnen die Situation (im Wortsinn) auf den Magen schlägt, so wie bei dir...
Da ist etwas dran und da ist bei mir der fehlende Hunger der letzten Wochen begründet. Das wird aber wieder.

LG, Michaela

Michaela_mit_a
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 111
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 10:31
Geschlecht: MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 127 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2395 im Thema

Beitrag von Michaela_mit_a » Di 5. Nov 2019, 10:56

Danke, Jaqueline.
Jaqueline hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 19:03
ich kenne zwar dein Alter nicht aber ein BMI von 20,8 ist schon recht wenig.
40 D ;-)

Allerdings ist es interessant, dass es unterschiedliche Tabellen zu geben scheint und auch nicht jede zwischen Mann und Frau unterscheidet.
Vor mir habe ich eine, in der das "Normalgewicht" in meinem Alter und bei meiner Größe für eine Frau zwischen 63 und 81 kg liegt.
Da wäre 69 ein guter Puffer nach oben. Als Mann wären 66-84kg "normal".

Mein "Ziel" ist auch nicht so zu verstehen, dass ich das fest in den Kopf verankere, sondern das Ganze schon bewusst und gesund erreichen möchte.
Es ist nur grob die Richtung. Ich habe Frauen verglichen habe, die ein für mich ideale Erscheinung haben und es auf mich umgerechnet.
Ob das nachher klappt ist eigentlich egal, wenn ich auf dem Weg dahin ein positives Körpergefühl erreiche, dann ist es gut und ich höre auf ;-)
Jaqueline hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 19:03
Sorry wenn mein Beitrag nicht gut hier ankommt aber ab gewissen Zielen finde ich es einfach nicht mehr wirklich gesund.
Da ist keine Entschuldigung nötig. Dafür sind wir hier, um Meinungen mit anderen auszutauschen.
Ohne die Sicht anderer müsste man nicht diskutieren :-)

LG, Michaela

Michaela_mit_a
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 111
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 10:31
Geschlecht: MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 127 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2396 im Thema

Beitrag von Michaela_mit_a » Di 5. Nov 2019, 10:59

Vielleicht sollte ich auch nicht mehr den zu Recht kritisierten BMI als Mass nehmen, sondern meinen Bauchumfang ;-)

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1530
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 2017 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2138 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2397 im Thema

Beitrag von Anja » Di 5. Nov 2019, 11:05

Moinsen (moin)
Michaela_mit_a hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 10:46
Und ich möchte gesund essen, nicht nur irgendwas.
Ich hab ja so meine Probleme mit diesem Wort "gesund" :wink: Ich versuche das, wenn möglich zu vermeiden, da es inflationär benutzt wird und keine Aussagekraft für irgendwas hat, es sei denn man setzt es in einen direkten Zusammenhang z.B. mit Mortalität, Kalorienzufuhr, Mangelernährung... sowas.

Eigentlich funktioniert die Appetitsteuerung ganz gut, ohne das man den Verstand dazwischen schaltet. Wenn dein Körper etwas braucht, entwickelt er Appetit darauf und bekommt es dann früher oder später. Leider haben wir größtenteils verlernt, darauf zu hören. Aber wenn der Körper nach etwas verlangt, dann wird das auch seinen Grund haben. Da kann der Verstand dann viel kaputt machen.

Meine Meinung dazu: Iss, worauf du Lust bzw. Appetit hast und nicht was dein Verstand für "gesund" befindet :wink:

Mahlzeit!
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Rangauerin
Beiträge: 16
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 07:43
Pronomen:
Wohnort (Name): Nordbayern/Franken
Membersuche/Plz: 90
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2398 im Thema

Beitrag von Rangauerin » Di 5. Nov 2019, 13:42

Hallo! Also ich erziele seit Anfang August sehr gute Erfolge mit der Blutgruppendiät nach Adorno. Bin seither von 111 kg auf zurzeit 94 kg runter. Natürlich geht es ohne Bewegung nicht! Jeden zweiten Tag min 30min oder länger Radfahren. https://www.netdoktor.de/diaeten/blutgruppendiaet/ LG Rangauerin

Jaqueline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1120
Registriert: Di 16. Apr 2013, 22:02
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 82140
Membersuche/Plz: Westlich von München
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 144 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2399 im Thema

Beitrag von Jaqueline » Do 7. Nov 2019, 21:42

Rangauerin hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 13:42
Hallo! Also ich erziele seit Anfang August sehr gute Erfolge mit der Blutgruppendiät nach Adorno
Guten Abend,

wie bei vielen Diäten fehlt der Diät die wissenschaftliche Grundlage. Aus meine Sicht ist sie wie viele Diäten „Der Glaube versetzt Berge“.
Ich nehme ohne spezielle Diät ab.

Mit freundlichen Grüßen
Jaqueline
Genieße jeden Tag, als sei es dein letzter :-)

Auf zu neuen Ufern
Ab 07.09. wird nicht mehr um die Welt gereist.- Ich werde sesshaft
Ab 01.10. wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. - Ob es ein Happyend gibt?

Rangauerin
Beiträge: 16
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 07:43
Pronomen:
Wohnort (Name): Nordbayern/Franken
Membersuche/Plz: 90
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 2400 im Thema

Beitrag von Rangauerin » Sa 9. Nov 2019, 13:09

Hallo Jaqueline, leider habe ich noch nicht herausgefunden wie man hier im Forum, wie bei Facebook eine/n direkt zu antworten bzw. Dich zu markieren... Also, ich finde diese Blutgruppendiät von allen Diäten irgendwie am Logischsten und am Wissenschaftlichsten. Denn diese Blutgruppendiät geht von der menschlichen Entwicklungsgeschichte, also von unserer Abstammung aus! Denn die verschiedenen früheren Stämme hatten aufgrund anderer Lebensräume auch verschiedene Nahrungsmittel zur Verfügung! Daraus entwickelten sich die verschiedenen Blutgruppen, dies ist heute noch an der Häufigkeit der Blutgruppen in den einzelenen Kontinenten und Ländern zu erkennen. Denn unser Blut entscheidet, wie gut oder schlecht die verschiedene Nahrung vom Körper aufgenommen wird. Hatte diese Diät schon vor vielen Jahren einmal angewendet, weil mir wegen Übergewicht drohte dass ich meine Feuerwehrtauglichkeit verliere und somit meinen Job, damals hat mir diese Diät schon sehr geholfen! Heute habe ich mich wieder daran zurück erinnert und wie gesagt erziele sehr gute Erfolge.

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“