Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 111

Antworten
Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 633
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 753 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1651 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Do 18. Okt 2018, 20:26

Das letzte mal wiegen war am 12.09 in der Klinik, Abschlusswiegen, wie viel es war weiß ich gar nicht mehr.
Jedoch habe ich die letzten 4 Wochen nicht den Hauch eines gesunden Lebensstil gehabt und als ich mich heute auf die Waage stellte, machte ich so: :shock:

Ich hab nicht zugenommen, das weiß ich 8)
89,2 kg....aber mein Bäuchlein, der stört mich sehr :roll:

Ich hab da so ein Plan in der Hinterhand )))(:
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1012 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1652 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Fr 19. Okt 2018, 00:49

Anna Marie hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 20:26
Das letzte mal wiegen war am 12.09 in der Klinik, Abschlusswiegen, wie viel es war weiß ich gar nicht mehr.
Jedoch habe ich die letzten 4 Wochen nicht den Hauch eines gesunden Lebensstil gehabt und als ich mich heute auf die Waage stellte, machte ich so: :shock:

Ich hab nicht zugenommen, das weiß ich 8)
89,2 kg....aber mein Bäuchlein, der stört mich sehr :roll:

Ich hab da so ein Plan in der Hinterhand )))(:
Na, hoffentlich hilft dir der Plan. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Erfolg beim Kampf gegen das Bäuchlein.

Liebe Grüße,
Diana.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3183
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2241 Mal
Danksagung erhalten: 2599 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1653 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 19. Okt 2018, 01:02

Anna Marie hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 20:26

Ich hab da so ein Plan in der Hinterhand )))(:
Schön, das Du den Plan für Dich behälst (ki) Ist ja nicht so, das ausser Dir keiner zu breit ist :mrgreen: :)p
klingt komisch, ist aber so

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 695
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 757 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1654 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 19. Okt 2018, 10:04

Heute früh 77,4, es geht wieder abwärts. Wie gesagt, mein Ziel ist Ubru 95.
Liebe grüße an die Mitstreiterinnen, und bleibt mir bloß dran !
Valerie

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3183
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2241 Mal
Danksagung erhalten: 2599 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1655 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 19. Okt 2018, 10:19

77,4...was waren das noch Zeiten. Ich beneide Dich, liebe Valerie )))(:
klingt komisch, ist aber so

Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1012 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1656 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Fr 19. Okt 2018, 13:45

77,4 ... da kann ich mich bei mir gar nicht mehr dran erinnern. Da war ich mit 18-19 Jahren schon drüber. Aber mit 183 cm Körperhöhe auch kein Wunder.
Ich wwünsche dir liebe Valerie viel Erfolg. Vielleicht verrätst du uns ja auch mal wie du dein Vorhaben anghst? :wink:

Liebe Grüße,
Diana.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 695
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 757 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1657 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 19. Okt 2018, 14:35

Liebe Michelle, liebe Diana,
Wie ich das angehe? Ich schwöre inzwischen auf die Methode Dr. Hirschhausen. Details dazu bitte googeln unter dem Begriff Hirschhausen-Diät oder so ähnlich. Ich habe im Lauf der Jahre schon vieles probiert, aber meistens war der Erfolg nur kurzfristig und das alte Gewicht schnell wieder drauf. Damals hatte ich 92 Kilo bei 1,75m Körpergröße, eindeutig zu viel. Vor 4 Jahren hatte ich beginnenden Alterszucker, dazu Gicht, Gelenkschmerzen und alle diese blöden schmerzhaften Alterswehwehchen. Die Diabetes habe ich weggekriegt indem ich ca. 10 Kilo auf einen Schlag abnahm, einfach durch gesünder und weniger essen. Auch die Gicht wurde besser. Vor einem Jahr kam Dr. Hirschhausen's Diät dazu. Seiher bin ich von 82 auf 77 Kilo runter, und ich will das weitermachen. Der Gedanke von Hirschhausen ist einfach: Du musst deinen Körper dazu bringen, seine Reserven (Fettzellen) zu verbrennen, grammweise und täglich. Das schaffst du, indem du dir einen Plan zurechtlegst, wann du essen zu dir nimmst und wann nicht. Bei mir persönlich ist das so: ich esse nach 16.00 nachmittags bis zum nächsten Morgen nichts, gar nichts, null, nada. Hirschhausen sagt: Der Tag hat 24 Stunden. 8 Stunden davon (1/3 der 24 Std.) kannst du essen, was und wieviel du willst. Die restlichen 16 Stunden des Tages und der Nacht (2/3 der 24 Std.) musst du dem Körper (dem Magen und Darm) einen Anreiz bieten, das Gegessene zu verarbeiten, dazu braucht er vor allem Zeit.

Nach meiner bisherigen Erfahrung funktioniert Hirschhausen tatsächlich, und nach 16.00 verbrenne ich halt meine Fettzellen. Das ist abends nur ein leichtes Hungergefühl, und ich habe mich schnell daran gewöhnt. Dann mache ich mir eben einen Tee oder trinke auch mal ein Glas Wein. Übrigens: Ausnahmen sind bei Hirschhausen durchaus erlaubt, die Diät bricht dann nicht zusammen, das geht dann halt länger mit dem Abnehmen.

Dass sich seither mehr Gemüse esse und weniger Fleisch, brauche ich nicht zu erwähnen, aber die Lust auf diese Sachen ist auch geringer geworden seither, also keine Gier drauf, nöö. O.K. Bier trinke ich auch weniger, nur in Ausnahmen, bei Geselligkeiten usw.

Seit etwa 4 Jahren wiege ich mich TÄGLICH immer morgens nach dem aufstehen. So kann ich gegensteuern, falls nötig.

Meine Motivation? Valerie will eine schöne Frau sein, wenn sie sich draußen unter Leuten bewegt, und BH-Größen über 100 findet man nur bei den unschönen Übergrößen, daher: ICH WILL UNTERBRUSTWEITE UNTER HUNDERT !! Am liebsten wäre mir Ubru 95 oder 90, da möchte ich hin.

Hoffentlich habe ich euch nicht gelangweilt
LG, Valerie

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 452
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 444 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1658 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Sa 20. Okt 2018, 07:36

Hallo ihr Lieben,

hier ist mal wieder mein wöchentliches Badezimmer-Foto. Ich habe heute eine kleine Überraschung erlebt, die ich noch nicht wirklich verstanden habe. :o

2018-10-20_Messung.JPG
Heute

2018-10-13_Messung.JPG
Letzte Woche

Obwohl ich diese Woche richtig Gas gegeben habe, sind es nur 300 g geworden. Gerechnet hatte ich mit mindestens 1 kg. Ich muss ja immer noch die Urlaubspfunde verlieren, und da die sich noch nicht so richtig festgesetzt haben, sollte das eigentlich auch ziemlich leicht gehen. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen aus den letzten beiden Jahren. Aber im Moment bremst da irgendwas.

In Verdacht habe ich meinen Crosstrainer, den ich seit drei Wochen benutze. So blöd sich das anhört, aber ich glaube ich nehme deswegen schlecht ab, weil ich Sport treibe. Ich habe mich gerade im Internet mal etwas schlauer gemacht ob das wirklich sein kann.
Zu viel Cardio-Training kann jedoch dein Gewichtsabnahme verhindern: Durch zu lange Sessions werden deine Muskeln wie bei einem Marathon-Läufer immer ausgezehrter. Du brauchst aber Muskelmasse, um deinen Grundumsatz zu steigern und damit selbst im Ruhezustand mehr Kalorien zu verbrennen. Ein 90-minütiger Run auf dem Laufband oder die gleiche Zeit auf dem Stepper können also kontraproduktiv für deine Diät sein, denn der Körper fängt an, die Energie für genau diese langen Trainingsrunden zu speichern.
Wer gerade mit Sport beginnt, baut erstmal Muskulatur auf. Dadurch verändert sich zwar nichts am Gewicht, aber der Fettanteil wird geringer. Man hat also schon abgenommen, nur die Waage hat noch nichts davon gemerkt. Auch das ändert sich, wenn man dabei bleibt. Denn sobald der Körper genügend Muskulatur aufgebaut hat, um die neuen Anforderungen gut zu erfüllen, wird der Fettabbau auch auf der Waage sichtbar.
Wer während des Abnehmens Sport treibt, spürt schnell körperliche Veränderungen. Ob Kraftsport oder Ausdauertraining: Muskelwachstum und Fettabbau kommen durch regelmäßigen Sport in vollen Gange.
Die Umstellung der Körperzusammensetzung kann dazu führen, dass das Gewicht stagniert. Trotzdem schwinden die Fettpölsterchen dahin. Denn Muskeln sind Kraftwerke: Sie verbrennen selbst im Ruhezustand Kalorien und der Körper wird trotz Gewichtsstagnation straffer und definierter.
Diese und ähnliche Aussagen findet man auf vielen Seiten. Es scheint bei mir wirklich so zu sein, dass mein Gewicht nicht so reduziert wird wie es erwartet hatte. Es wird nämlich tatsächlich Fett abgebaut aber auch wiederum Muskelmasse zugelegt.

Das bedeutet aber, dass ich mein Gewichtskonzept neu überdenken muss. Oder ich mache einfach so weiter und schaue mal wo mich das hinführt. Auf jeden Fall scheint die Zeit vorbei zu sein, in der ich in einer Woche mal eben so zwei kg verloren habe.

Sollte ich jetzt wirklich pro Woche ca. 300 g verlieren, dann dauert es noch sechs Wochen bis ich meinen Tiefststand wieder erreiche. Bis dahin ist dann Weihnachten und dann geht das ganze Theater wieder von vorne los. Na prost Mahlzeit. :roll:

Ich bin im Moment etwas ratlos wie es weitergeht. :?

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße von Conny-Andrea
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3183
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2241 Mal
Danksagung erhalten: 2599 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1659 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 20. Okt 2018, 07:54

Hallo Conny-Andrea,

vielleicht fängst Du an, Muskelmasse aufzubauen. Muskeln sind bekanntlich schwerer als Fett.

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Steffi1000
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 330
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): 544
Membersuche/Plz: 544
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1660 im Thema

Beitrag von Steffi1000 » Sa 20. Okt 2018, 08:01

Hallo Conny-Andrea,
Einen Cross-Trainer habe ich auch. Den habe ich auf geheiß meines Physiotherapeuten wieder eingemottet. Verschenke ihn.

LG
Steffi
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2553
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2474 Mal
Danksagung erhalten: 1487 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1661 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 20. Okt 2018, 08:12

Guten Morgen zusammen,

Ich hab ja schon öfter geschrieben dass jede nach ihrer eigenen Methode versuchen muss zum Erfolg zu kommen.
Für mich wäre die Hirschhausen Methode definitiv nichts.
Einfach aus zeitlichen Gründen, das bedeutet.
Morgens esse ich selten vor 10 Uhr, also wäre meine letzte Mahlzeit 18 Uhr.
Selbst wenn ich mich umstelle und morgens früher esse komme ich abends, bzw um 16 Uhr in Essenkonflikt, da ich gemeinsam mit meiner Frau essen möchte. Ihr ist es aus beruflichen Gründen nicht möglich früher ist.
Wenn ich so wie jetzt in der Herbstsaison bin habe ich selten Zeit nur an essen zu denken, würde bedeuten ich esse dann den ganzen Tag nichts, verschiebe Essen auf spät und lege mich danach nieder, Fettverbrennung so gut wie gar nicht mehr
Ich bleib bei essen mit Vernunft, sprich, nach 17 Uhr keine Kohlenhydrate, zudem FdH.

LG Tatjana

Steffi1000
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 330
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): 544
Membersuche/Plz: 544
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1662 im Thema

Beitrag von Steffi1000 » Sa 20. Okt 2018, 08:20

Liebe Tatjana,
Das unterschreibe ich dir.
Wichtig ist nur, weniger Energie der biologischen Einheit zuzuführen als verbraucht wird.
Achte bitte darauf, das du nicht mehr als 1kg in 2Wochen im Schnitt abnimmst. Sonst schlägt der Jojo Effekt zu.

GLG
Steffi
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.

Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1012 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1663 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Sa 20. Okt 2018, 09:14

Guten Morgen ihr Lieben.

Ihr habt ja heute schon wwieder eine angeregte Diskussion hier.
Erst mal (yes) für Conny-Andrea. Die Richtung stimmt doch immerhin noch und das es halt manchmal langsamer geht, ist doch auch nicht so schlimm. Sicher hat das auch mit deinem Training zu tun. Mir ging es ja im Sommer ähnlich, als ich relativ viel und intensiv mit dem Rad unterwegs war. Da muss man halt abwägen, was für einen besser ist. Ich habe dann mehr Wert darauf gelegt, mehr auf Ausdauer als auf Leistung zu gehen. Insgesamt ging es mir ja mehr darum zusätzlich Kalorien zu verbrennen. Muskelmasse wäre mir maximal an den Oberschenkeln oder am Po recht, damit die Proportionen im en femme-Modus besser stimmen.

So, und nun mal noch ganz nebenbei zu meinen Tatsachen:
2018-10-20_Gewicht.jpg
Heute
2018-10-12_Gewicht.jpg
Vorige Woche

Viel ist auch nicht passiert, aber zumindest ein bisschen nach Unten. Und das, obwohl ich mich diese Woche, meiner Meinung nach, mit der Kalorienzufuhr stark zurück gehalten habe. Aber lieber kleine Schritte und dafür kontinuierlich, als große und dann wieder Rückschläge.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
Diana.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 452
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 444 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1664 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Sa 20. Okt 2018, 11:22

Hallo ihr Lieben,

@ Michelle: Vermutlich hast du recht. Muskeln bestehen ja angeblich zu 80% aus Wasser (wo) , da ist es ja kein Wunder wenn man trotz Diät nicht abnimmt.

@ Steffi: Ich verschenke nicht so oft Crosstrainer, schon gar nicht wenn sie nagelneu sind. :shock:

@ Tatjana + Valerie: Die Hirschhausen-Methode klingt für mich genau wie dieses Interims-Fasten (8 Stunden essen, 16 Stunden fasten). Aber die Aussage "8 Stunden davon (1/3 der 24 Std.) kannst du essen, was und wieviel du willst" halte ich für Quatsch. Wenn ich in dieser Zeit 10.000 Kalorien (Torte) inhaliere, werde ich die garantiert nicht in 16 Stunden wieder los. Also, auch bei Hirschhausen muss man bewusst essen.

@ Valerie: Ich verstehe nicht wie du deine Ubru verringern kannst. Bei mir ist unter einer dünnen Hautschicht direkt der Brustkorb. Meines Wissens schrumpft der nicht. :mrgreen:

@ Diana: Auf die Muskelmasse am Hintern hoffe ich auch, Holzstühle sind so verdammt unbequem wenn man Knochenkontakt hat. :lol:

Liebe Grüße von Conny-Andrea

Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 633
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 753 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1665 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Sa 20. Okt 2018, 11:43

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 19. Okt 2018, 01:02
Anna Marie hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 20:26

Ich hab da so ein Plan in der Hinterhand )))(:
Schön, das Du den Plan für Dich behälst (ki) Ist ja nicht so, das ausser Dir keiner zu breit ist :mrgreen: :)p

Da ich nicht weiß ob es a) funktioniert und b) weiß wie das hier mit den Fotos klappen tut, melde ich mich per du weißt schon bei dir (ki)
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“