Weg mit dem doofen Bart
Weg mit dem doofen Bart - # 12

Antworten
Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1739 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 166 im Thema

Beitrag von Anja » Di 29. Mai 2018, 09:28

Moinsen,
Tatjana_59 hat geschrieben:
Fr 25. Mai 2018, 15:12
Hört sich nicht schlecht an wie du deinem Bart den Garaus machst.
In diesem Falle wäre es bei mir leider ähnlich wie bei sportlichen Tätigkeiten, das würde ich ein paar mal machen und sehr bald die Lust verlieren.
Da bewundere ich dich und andere wegen ihrer Ausdauer.
Andersrum wird ein Schuh draus. Ich bewundere dich für deine Ausdauer! 150h und kein Ende abzusehen. Nee, das tue ich mir nicht an. Wenn ich überlege, das ich ca. 10 Minuten für eine Bartepi brauche, also ca. 30 Minutne pro Woche, dann hast du schon die Geduld für knapp 6 Jahre mit meiner Methode aufgebracht. Und ich kann das bequem zu Hause machen. Anfahrtskosten -und Zeit entfallen komplett.
Ausfallzeiten wegen der OP gäbs dabei ja auch so gut wie garnicht. Zur Not kann man das auch im Bett erledigen.
Umso mehr ich von dieser Nadel-Epi höre desto sicherer bin ich mir, das ich damit garnicht erst anfange. Und ab dem Sommerurlaub sinds dann nur noch 2x (also ca. 20 Minuten) pro Woche Aufwand.
Damit kann ich gut leben!

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

juli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 185
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: ENBY
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 104 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 167 im Thema

Beitrag von juli » Di 29. Mai 2018, 23:07

Ein kurzer Bericht von mir zum thema Bart:

Ich habe nun auch schon viel probiert.
Da meine Barthaare zum Teil schon Weiß sind epiliere ich seit nun ca 5 Monaten.
Ich werde die Schmerzen beim erstem Mal nie vergessen, Blood; Sweat and Tears!
Mit der Pinzette das Kinn, mit dem Gerät für den Intimbereich dann "grössere Flächen" ... das großflächige Gerät für Beine und Armen war nicht auszuhalten.

Schrittweise vergrössere ich die epilierten Flächen, aber meine Hals und die Wangen sind immer noch nicht bartfrei.
Es tut einfach zu sehr weh, blutet nach ....aber ich bleib dran!

Das erste Gerät ist bereits verschlissen (Aldi) was mich nun zum Kauf einer Braun Silk Epi bewogen hat.

Und das wollte ich eigentlich schreiben ... mit dem neuen Teil ist das Epilieren deutlich angenehmer, Schneller und gründlicher.

Fazit:
Ja es tut weh
Es geht schnell; und Zuhause
Anja hat recht, die Stellen die bereits epiliert sind problem- und weitgehend schmerzlos nach zu epilieren
Die Haare wachsen langsamer und weicher nach (max 2-3 mal pro Woche epilieren!)

Mir macht es jetzt sogar Spass, >weil ich mich danach so "porentief Rein" fühle ;-)

Grüsse Eure Juli
Die Zukunft war früher auch besser

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1739 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 168 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 30. Mai 2018, 10:06

Moinsen,
juli hat geschrieben:
Di 29. Mai 2018, 23:07
Mir macht es jetzt sogar Spass, >weil ich mich danach so "porentief Rein" fühle ;-)
Stimmt, das hatte ich schon vergessen. Zu Anfang, wenn die Haare wirklich weg sind - kein Vergleich zum Rasieren vorher, da waren die Haare ja nur abgeschnitten, aber die Enden in der Haut noch vorhanden. Das Gesicht fühlt sich dann so ganz ohne Haare schon sehr "porentief rein" an.
Aber mit der Zeit gewöhnt man sich ja daran und vergisst das es mal anders war.

Mit Braun habe ich persönlich keine so guten Erfahrungen gemacht, ich benutze einen Philips Epilierer für den Körper und einen speziellen Philips Epilierer fürs Gesicht...
Bin mit beiden sehr zufrieden.

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Klaudia.S
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 99
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): nahe Pirmasens
Membersuche/Plz: 669**
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 48 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 169 im Thema

Beitrag von Klaudia.S » Mi 30. Mai 2018, 19:47

Tatjana_59 hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 07:41
.....

Hallo Klaudia,

stimmt 30 Euro muss ich erstmal zu zählen.
Ich glaub dir durchaus dass di ein gutes Ergebnis vorweisen kannst. Du musst nur dabei bleiben wenn du kannst. Wenn du meinst es ist vorbei mit dem Bart dann stimmt das sicher nicht. In sechs Wochen siehst du aus wie nie etwas gemacht.
Zudem kommt es auch auf die Stärke des Haarwuchses an, bzw Dichte.
In Mühlacker bin ich nicht dabei, das geht beruflich nicht.

LG Tatjana
Hallo Tatjana,

schade dass Du in Mühlacker nicht dabei bist. :cry:
Also ich hatte jetzt eine Pause von fünf Monaten weil es immer mit den Terminen nicht gepasst hat.
Und dass es vorbei ist glaube nicht. Ich werde sicher noch ein mal so viele Stunden brauchen wie ich schon hatte.
Aber das sind keine 150 sondern ca. 20.
Und glaub mir ich hatte kein Eisenbahnerbärtchnen (jede zweite Station ein Haar) sondern dichte Haare von der Nase bis zum Adamsapfel. Und von Ohr zu Ohr.

Das Problem ist dass die Qualität der einzelnen Elektologisten scheinbar extrem unterschiedlich ist.

LG Klaudia
Always Look on the Bright Side of Life....

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3263
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3827 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2214 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 170 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 31. Mai 2018, 10:04

Hallo Klaudia,

du hast sicher recht mit der unterschiedlichen Qualität der Elektrolystinen.
Ich kann wirklich kaum beurteilen wie gut die meinige ist.
Ich hatte jetzt seit meinem Urlaub im gesamten knapp 7 Stunden Quälerei.
Ich muss gestehen man sieht tatsächlich etwas, das Gesicht war fast Haarfrei. Das bedeutet dass sich schon einiges in den vielen Stunden getan hat.
Die Frage ist wann der nächste Schub kommt.

Zu deinen nächsten 20 Stunden bei dichten Haarwuchs kann ich dir Glück wünschen.
Ich kann mir nicht vorstellen dass alleine auf Grund der Wachstumsphasen der Haare der Bart dann ab ist.
Ich kenne doch einige die beim epilieren sind und waren.
Die die am besten von meinen Bekannten wegkam hatte im gesamten ca 120 Stunden bei ich sag mal normalen Bartwuchs.
Nicht dicht an dicht und übereinander wie bei mir.
Aber erkennbaren Bartwuchs.

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

ExuserIn-2018-08-05
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 413
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 21:52
Geschlecht: Zauberpony
Pronomen:
Wohnort (Name): Himbeergasse 13
Membersuche/Plz: Milchstraße
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 185 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 171 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-08-05 » Fr 1. Jun 2018, 23:21

Da habt Ihr mich ja auf was gebracht. Ich hab' jetzt auch mit Zupfen angefangen, zum Glück habe ich mir grade eine sehr gute Pinzette gekauft, die gleich 2-4 Haare gut greifen kann. Ich bin nur am weinen - aua aua. :o Ich mache es nach und nach, mal hier und mal da im Gesicht. Mal schauen wie lang es braucht.
Ich trage niemals Make-up, alles an mir ist natürlich!

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 212
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 172 im Thema

Beitrag von Samira-St » Sa 2. Jun 2018, 06:22

Hallo

dann werde ich mich mal mit anschließen )))(:
Ich habe mir vor 2 Monaten für dauerhafte und schmerzlose Haarentfernung durch Elektrolyse (IPL Alternative) gekauft und bin mittelmäßig damit zufrieden, dauerhafte Haarentfernung kann ich schon mal sagen nein, das einzige was ich bemerke ist das die Barthaare langsamer wachsen und etwas weicher sind. Das Gerät ist
von Roll-n-Smooth
Produktlinie: Basic line
Produktart: Elektrolyse-Verfahren
Besonderheiten: permanente Haarentfernung

Aber mein Ziel ist das ich dauerhaft meine Barthaare weg haben möchte und hab mich entschlossen einen Professional Licht-Haarentferner ist Ihr Spezialist in Sachen dauerhafter Haarreduktion per Laser, das Gerät ist zwar im Preis der mit 335€ zugrunde legt kein Schnäppchen, aber ist es mir wert schnell und ohne lästige Antragstellung bei der Krankenkasse wo man teilweise nur die einfache Behandlung übernommen wird, und eine Laserbehandlung so gut wie unmöglich ist zu beantragen. Daher denke ich das meine Entscheidung mir selber ein Laser-Haarentferner zu kaufen besser ist und spar mir den Weg und das Geld bei einem Professionalen Dienstleister.

Ich bin dann mal gespant wie das Ergebnis mit dem Laser-Haarentferner ausfällt ich werde es euch dann mitteilen nach ein Paar Sitzungen.

LG Samira ))):s
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3263
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3827 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2214 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 173 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 2. Jun 2018, 07:35

Ich kenne deine Bartfarbe nicht. Dauerhaft wird es auch mit einem teuren Gerät nicht funktionieren wenn dein Bart hell ist. Wünsche dir alles gute und viel Erfolg Samira

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

ExuserIn-2018-08-05
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 413
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 21:52
Geschlecht: Zauberpony
Pronomen:
Wohnort (Name): Himbeergasse 13
Membersuche/Plz: Milchstraße
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 185 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 174 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-08-05 » Sa 2. Jun 2018, 09:22

Was bekommt man denn bei entsprechender Diagnose überhaupt bewilligt? Steht nur Nadelepilation im Katalog, oder kann man auch Laser bzw. IPL wählen?
Ich trage niemals Make-up, alles an mir ist natürlich!

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 212
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 175 im Thema

Beitrag von Samira-St » Sa 2. Jun 2018, 09:27

Tatjana_59 hat geschrieben:
Sa 2. Jun 2018, 07:35
Ich kenne deine Bartfarbe nicht. Dauerhaft wird es auch mit einem teuren Gerät nicht funktionieren wenn dein Bart hell ist.
meine Bartfarbe ist braun dann dürfte dies kein problem darstellen (smili)
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Nicola
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 127
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:14
Geschlecht: non-binär
Pronomen: alles ausser er
Membersuche/Plz: Schweiz
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 83 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 176 im Thema

Beitrag von Nicola » Fr 17. Mai 2019, 15:20

Hallo zusammen, der letzte Post in diesem Thread ist schon bald ein Jahr alt. Mich würde sehr interessieren wie es dir Michelle, wo den Thread im Dez. 2016 eröffnet hast und all den anderen, die von ihrer Erfahrungen von Nadelepilation berichtet haben Heute geht, bzw. wie weit ihr schon bartfrei seid.

Nach etwa 30 Laserbehandlungen beim Dermatologen bin ich ein grosser Teil meiner Dunklen Haare losgeworden. Da ich leider mehr weisse als dunkle Haare habe, gehen ich nun seit Oktober 2017 in die Nadelepilation, und hatte bis jetzt etwa 60 Behandlungsstunden, die KK hat bis jetzt die Kosten übernommen. Mein Kinn ist fast stoppelfrei, die Oberlippe recht ausgedünnt und auch sonst hat mein Bartwuchs abgenommen. Vor 3 Monaten habe ich mit rasieren aufgehört und begonnen nur noch mit der Pinzette zu zupfen, was allerdings ein rechter Aufwand ist, ich benötige täglich etwa eine Stunde. Wenn ich einen Tag vor einem Epi Termin aufhöre zu zupfen hat es immer noch mehr als genug Härchen für die Elektrologin. Das Zupfen ist in der zwischenzeit praktisch schmerzfrei, auch die Oberlippe. Nun überlege ich mir ob ich auch einen Epilierer benutzen könnte, damit es schneller gehen würde. Ein paar von euch benutzen auch Epilierer, wie lang müssen da die Haare sein damit sie erfasst werden?
Dann würde mich auch interessiere wie viele Stunden Nadelepilation ihr benötigt habt um bartfrei zu werden. Mir ist klar das dies sehr unterschiedlich ist, ich hatte Zahlen zwischen 150 bis 400 Stunden gehört.

LG Nicola

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1739 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 177 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 17. Mai 2019, 15:32

Moinsen (moin)
Nicola hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 15:20
Ein paar von euch benutzen auch Epilierer, wie lang müssen da die Haare sein damit sie erfasst werden?
Ist vielleicht auch von Epilierer zu Epilierer unterschiedlich. Bei mir reicht 1mm aus um das Haar zu erwischen.
Ich epiliere derzeit noch 2x die Woche, werde demnächst auf 1x die Woche runtergehen, weil die Haare inzwischen so wenig geworden sind, das sich 2x nicht mehr lohnen.
Ich bin direkt vom Lasern zur Self-Epi übergegangen (2017 waren es noch 3x die Woche) und habe 2018 schon auf 2x die Woche reduzieren können. Zeitaufwand ca. 5 Minuten aktuell pro Epi.
Zu Anfang ist es natürlich schon ne Hausnummer, weils bei entsprechend vielen Haaren auch entsprechend schmerzt. Aber bei mir sind die Haare schnell weniger geworden. Eigentlich habe ich kaum noch welche im Gesicht, nur um den Mund rum halten sie sich etwas hartnäckiger. Aber kein Vergleich zum Anfang.

Es wächst natürlich auch mal eins ein, aber die habe ich bisher problemlos herausdrücken können (quasi wie einen Pickel).

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3263
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3827 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2214 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 178 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 17. Mai 2019, 16:23

Da ich fast ausschließlich weiße Haare hatte ging bei mir nichts mit Laser.
Habe ca 200 + x Stunden Nadelepi hinter mir.
Das meiste zahlte die Kasse.
Die letzten dreißig Stunden etwa zahlte ich selber.
Laut meiner Elektrolistin muss ich mit noch mindestens 60-100 Stunden rechnen.
Das zieht sich in die Länge wie Kaugummi.
Ich kann mir keine Sitzungen die über mehrerer Stunden gehen leisten.
90 Euro die Stunde sind ganz schön happig.
Die Kasse zahlt nicht mehr :((a
Mir meinem dichten Bartwuchs bin ich mehr als gestraft.

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 502
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 438 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 179 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Fr 17. Mai 2019, 16:54

Huhu...


eben ging unser Focus nicht übern TÜV und da muss nochmal nachgearbeitet werden...
hmm sind ja noch Autos da...

aaaaber
Tatjana_59 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 16:23
Habe ca 200 + x Stunden Nadelepi hinter mir..
ich würde jetzt spontan F*~§%? sagen. Das hat mir richtig das WE verdorben.
Ich hab mal Fläche und welches Haar ist gerade in Wachstumsphase
überschlagen und hoffte bei höchstens 40 - 50 Stunden rauszukommen...
allerallerallerhöchstens..

Ich geh mal kurz heulen..

äh und Tatjana, das tut mir echt sauleid

Marie (ag)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3263
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3827 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2214 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 180 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 17. Mai 2019, 17:00

!EmmiMarie! hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 16:54
Huhu...


eben ging unser Focus nicht übern TÜV und da muss nochmal nachgearbeitet werden...
hmm sind ja noch Autos da...

aaaaber
Tatjana_59 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 16:23
Habe ca 200 + x Stunden Nadelepi hinter mir..
ich würde jetzt spontan F*~§%? sagen. Das hat mir richtig das WE verdorben.
Ich hab mal Fläche und welches Haar ist gerade in Wachstumsphase
überschlagen und hoffte bei höchstens 40 - 50 Stunden rauszukommen...
allerallerallerhöchstens..

Ich geh mal kurz heulen..

äh und Tatjana, das tut mir echt sauleid

Marie (ag)
Hallo Marie,

Ich habe mich notgedrungen damit abgefunden.
Ich kenne niemand der bei normalen oder wie bei mir sehr starken Bartwuchs mit 50 Stunden Epi durchkam.
Ich kenne doch mittlerweile einige.
Schon auf Grund der Wachstumsphasen eigentlich nicht zu schaffen.

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“