Traue mich endlich hinaus!
Traue mich endlich hinaus! - # 3

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 31 im Thema

Beitrag von Mara »

maia hat geschrieben: Fr 8. Nov 2019, 23:37 Hallo Mara,

Ich bin bei meinen Ausflügen auch schon mehrmals angesprochen worden. Anfangs ging es mir wie Dir, wie soll ich reagieren? Übung macht den Meister! Jetzt gebe ich locker Auskunft (manchmal auch nicht ganz so - je nach Tagesform). Wenn einer so höflich fragt wie in Deinem Fall, ich glaube dann ist Panik nicht notwendig.

Habe Spaß beim nächsten Mal
Maia
Hallo Maia,
Auch dir vielen Dank. Ja ich merke es Bedarf Übung mit solchen Momenten umzugehen. Kontext, Ort und Zeit spielen da sicher auch eine Rolle.
LG Mara
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 32 im Thema

Beitrag von Mara »

Hallo, möchte unter dem Titel „der Mut wächst“ meine Berichte fortsetzen:

Ich hatte, nach dem Erlebnis der letzten Woche in Bonn, gestern nochmal Gelegenheit herauszugehen. Ein halber Tag in Köln mit Übernachtung. Nein, der 11.11. war nicht meine Absicht, die Jecken waren mir egal.
Bereits auf der Hinfahrt machte ich mich Bereit auf einer kleinen Raststätte, das klappte prima und so fuhr ich direkt ins Parkhaus von Karstadt, mitten im Stadtzentrum. Zuerst schlenderte ich bei Tageslicht durch die Fußgängerzone. Das hatte ich noch nie bei meinen wenigen Outdoor-Aktivitäten gemacht. Lediglich bei meinem 2. Gang nach draußen im Sommer war ich kurz auf der Straße, bevor ich schnell ins Modehaus verschwand.
Ich bin auf der Suche nach einem schwarzen Rollkragenpullover, also einen Standartteil. Das erweisst schwieriger als gedacht. Bei über 1,80m sind die Dinger fast also zu kurz. Aarggghh. (ag)
Es dauert auch fast bis Ladenschluss, bis ich fündig werde. Aber auch sonst macht es einen rießigen Spaß sich auszuprobieren. Eigentlich wird keine größere Notiz von mir genommen, manchmal ein paar Blicke, aber die stecke ich mittlerweile total weg.

Nun muss ich eine Unterbrechung bei Ladenshopping machen, ich habe ja noch einen Termin. Hatte am WE über Ebay-Kleinanzeigen ein Mädel kontaktiert, dass ihre Stiefeletten günstig abgeben wollte. Um 17.30h waren wir bei ihr zu Haue in einem Stadtteil von Köln verabredet. Ich hatte die Adresse von ihr erhalten. Nun stand ich vor dem Haus, sechs Klingeln, sechs Namen. Mist. Ich rufe meinen Ebay Acount auf. AHA, eine Nummer. Toll, nun muss ich anrufen mit meiner Stimme. Nutzt nix ich will die Dinger ja haben. :mrgreen:

„Hallo hier ist die Mara, bin ein bischen später drann“
„Hallo, ach ja, moment ich mache auf, 1. Stock“

Kurz: Mädel Anfang 30, nette Begrüßung, die Schuhe stehen im Flur bereit.
Sie beginnt im Redeschwall „Hier sind die Schuhe, top in Schuss, wenig getragen, hier eine kleine Stelle...“ Gut so, dann muss ich nicht so viel brummeln...

„ok, ich probier mal einen“ reingeschlüpft, einmal Flur hoch und runter. „super, kauf ich!“

Ob ich nicht noch den anderen probieren wolle? Ne passt schon (bin wohl noch nicht so entspannt bei der Sache. Was sich später am Abend noch ändern wird). Wir werden uns im Preis einig. Freundliche Verabschiedung und schon stehe ich wieder auf dem Gehsteig. Puhh, but very :D

Im Auto werden sofort die neune Schuhe angezogen und zurück gehts die Stadt, die Läden haben ja noch 2 Stündchen offen. Im DM erstehe ich dann diverse Kosmetika, dafür benötige ich viel Zeit. Den Rest der Zeit bis Ladenschluss verbringe ich im P&C .

Langsam schlendere ich zum Parkhaus. Es fühlt sich so normal an, was habe ich da nur begonnen...

Im Parkhaus dann ein kleiner Schreck. Geöffnet bis 21.00h. Schnappatmung, ein Blick auf die Uhr: 20:45h. Ich suche etwas gehetzt den Kassenautomaten, bezahle schnell und verlasse rechtzeitig das Parkhaus.
Nun zum Hotel im Randbezirk von Köln. Mir dämmert, dass es etwas spät sein könnte, die Rezeption nicht mehr lange besetzt ist. Bin halt eine kleine Chaotin...Also Anruf mit Männerstimme, das ich gleich ankomme.
„Kein Problem, wie sind noch länge da“ die Antwort einer netten Frauenstimme. Ich hatte mit vorgenommen als Frau einzuchecken – Der Mut wächst“

Am Hotel angekommen, Kleidung richten und an den Tresen. Die junge Dame von Telefonat gegrüßt micht. Es werden die Formalitäten geregelt. Leider benötigt sie meinen Perso. Mhhh, eigentlich wollte ich als Mara einchecken. Egal, jetzt wo die Sache klar ist, bin ich ziemlich entspannt. Es geht zur Bezahlung:
„Beträge unter...Euro gehen nur in bar (Chef)“ Ich sage, dann muß ich nochmal los zum Automaten.
Dann sie „Nein, ich schick Sie jetzt nicht mehr zu einem Geldautomaten, sie können mit der Karte bezahlen“ wie süß, wollte mich Mädel wohl nicht mehr auf die dunkle Straße schicken...
Sie gibt den Betrag ein und ich die Pin. Im letzten Augenblick bemerke ich, dass sie vergessen hat vor Pineingabe den Betrag zu bestätigen, Nun steht dort eine 7-stellige Zahl(Betrag+Pin)
Sie meint „Ups, entschuldigung, das wäre aber eine teure Übernachtung geworden“ und ich „ja, das Hilton ist das hier ja nicht gerade“ Wir müssen beide lachen. :lol:

Wir wünschen uns gegenseitig eine gute Nacht und ich gehe auf mein Zimmer. Es ist nach Zehn und da ich noch nicht müde bin und noch etwas Hunger habe, beschließe ich in den Burger King schräg gegenüber dem Hotel zu gehen. Die Klientel ist entsprechend der Uhrzeit: Männerlastig“ :shock:
Egal ich gehe an die Theke und bestelle: „Einen Cheesburger, kleine Pommes und eine kleine Cola“
Die Frau „Die King Box ist im Angeboot: 2 Cheesburger, mittlere Pommes und...“
Ich „Ne das pack ich nicht“ Frauenklischee leider nicht erfüllt, egal ich setze mich und futtere es unter diversen Blicken von rechts, links, wahrscheinlich auch von hinten auf und verschwinde rasch wieder. :roll:

Müde im Hotelzimmer angekommen schalte ich den Fernseher an und beginne mit dem Nagellack entfernen .. :(

Ach, was ein schöner Tag! ))):s
__Anna__
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 172
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 20:10
Geschlecht: male
Pronomen: sie/er
Membersuche/Plz: 27***
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 134 Mal
Gender:

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 33 im Thema

Beitrag von __Anna__ »

Hallo Mara,

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung, dass macht mir wirklich Mut auch endlich mal den Schritt in die Außenwelt zu wagen. Ich habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Alle bei dem Gedanken als Frau gekleidet rauszugehen lässt mein Herz schon pochern.

Alle Gute Anna
Katja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1690
Registriert: Do 17. Okt 2019, 08:24
Geschlecht: Intersexuell
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Oldenburg
Membersuche/Plz: Oldenburg/Bremen
Hat sich bedankt: 2527 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1548 Mal
Gender:

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 34 im Thema

Beitrag von Katja »

Hallo liebe Mara,

das ist ein toller Bericht über einen schönen Ausflug. Die meisten Menschen, mit den wir "en femme" zu tun haben, sind wohl genauso aufgeregt wie wir und versuchen, die Situation ohne Eskalation zu meistern. Verhält man sich dabei zurückhaltend und nicht provozierend, fällt es dem Gegenüber leichter, die Routine abzuspulen. Die Frau mit den Schuhen wollte ihre Schuhe verkaufen. Die Frau an der Rezeption musste ihre Arbeit machen. Beides hat geklappt. Beide denken jetzt, dass sie eine sehr nette "Transe" getroffen haben, wenn sie dich überhaupt so wahr genommen haben. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in deinem Fall auch nur gedacht haben, die nette Frau hat aber eine tiefe Stimme :) .

Mara, als Fashionista interessiert mich natürlich brennend, wie du angezogen warst. Wenn du Lust hast, beschreib doch mal dein Outfit. Oder noch besser wäre es, wenn du ein Bild postest. Den schwarzen Rollkragenpullover kann ich mir schon sehr gut an dir vorstellen (ap) .

Weiterhin so schöne Ausflüge

wünscht dir Katja
Ich möchte nicht immer nur Mann sein, ich möchte auch die schönen Seiten des Lebens genießen.

"I've looked at life from both sides now" (Joni Mitchell)
ExuserIn-2020-03-10
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 158
Registriert: So 30. Dez 2018, 12:16
Pronomen:
Membersuche/Plz: 710xx
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 109 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 35 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2020-03-10 »

Super, da freu ich mich für dich mit dass dein Ausflug und der Schuhkauf ein voller Erfolg war

LG,
Ute
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 36 im Thema

Beitrag von Mara »

__Anna__ hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 02:15 Hallo Mara,

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung, dass macht mir wirklich Mut auch endlich mal den Schritt in die Außenwelt zu wagen. Ich habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Alle bei dem Gedanken als Frau gekleidet rauszugehen lässt mein Herz schon pochern.

Alle Gute Anna
Liebe Anna,

es hilft mir sehr, unauffällig gekleidet hinauszugehen. Das betrifft sogar die Schuhe. Z. B. Ballerinas im Sommer, Jeans . So bin ich gestartet und hat mir Sicherheit gegeben. Nach meinem 4. Ausflug merke ich schon deutlich, wie ich entspannter werde. Ich gehe unter, so wie es die anderen hier auch beschreiben. Ich wünsche dir den Mut es auszuprobieren.

LG Mara
__Anna__
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 172
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 20:10
Geschlecht: male
Pronomen: sie/er
Membersuche/Plz: 27***
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 134 Mal
Gender:

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 37 im Thema

Beitrag von __Anna__ »

Hallo Mara,
Bei mir ist einfach die Angst noch zu groß und leider wird mein Crossdressing von meiner Partnerin komplett abgelehnt, so dass ich nur die Freiheit habe,, wenn ich alleine bin. Ich hatte mir schon letzte Woche fest vorgenommen unauffällig gekleidet loszugehen, aber dann war ich doch nicht alleine.
Berichte bitte weiter...wie schon gesagt, mir macht dies Mut und hilft mir bei meiner Entschlossenheit. Ich bin überzeugt bald den Schritt zu machen.
Alles Liebe Anna
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 38 im Thema

Beitrag von Mara »

Katja hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 08:51 Hallo liebe Mara,

das ist ein toller Bericht über einen schönen Ausflug. Die meisten Menschen, mit den wir "en femme" zu tun haben, sind wohl genauso aufgeregt wie wir und versuchen, die Situation ohne Eskalation zu meistern. Verhält man sich dabei zurückhaltend und nicht provozierend, fällt es dem Gegenüber leichter, die Routine abzuspulen. Die Frau mit den Schuhen wollte ihre Schuhe verkaufen. Die Frau an der Rezeption musste ihre Arbeit machen. Beides hat geklappt. Beide denken jetzt, dass sie eine sehr nette "Transe" getroffen haben, wenn sie dich überhaupt so wahr genommen haben.





So habe ich dass noch gar nicht gesehen. Blödes Kopfkino. Das stelle ich in Zukunft ab!
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 39 im Thema

Beitrag von Mara »

Katja hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 08:51 Hallo liebe Mara,


Mara, als Fashionista interessiert mich natürlich brennend, wie du angezogen warst. Wenn du Lust hast, beschreib doch mal dein Outfit. Oder noch besser wäre es, wenn du ein Bild postest. Den schwarzen Rollkragenpullover kann ich mir schon sehr gut an dir vorstellen (ap) .

Weiterhin so schöne Ausflüge

wünscht dir Katja

Eigentlich ein schlichtes Outfit. Das gleiche wie letzte Woche in Bonn. Nur andere Schuhe. Cognacfarbene Boots mit 5 cm Blockabsatz.
Habe mir aber das schicke graue jacket gekauft, das du in der Gallerie gesehen hast. Ist von Comma und war sündhaft teuer. Mit dem schwarzen Rolli ein Traum. Der Rock war einfach zu teuer, auch Comma  :roll:
Ich musste mich jedenfalls bremsen, eine Handtasche. Ist an diesem Tag auch noch hinzu gekommen, da ich bisher nur im Besitz eines Shoppers war. :lol:

So liebe Fashionista, hast ja auch einen treffsicheren Geschmack. Danke für deine Rückmeldung!

LG Mara
Katja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1690
Registriert: Do 17. Okt 2019, 08:24
Geschlecht: Intersexuell
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Oldenburg
Membersuche/Plz: Oldenburg/Bremen
Hat sich bedankt: 2527 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1548 Mal
Gender:

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 40 im Thema

Beitrag von Katja »

Mara hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 22:21
Katja hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 08:51 Hallo liebe Mara,

das ist ein toller Bericht über einen schönen Ausflug. Die meisten Menschen, mit den wir "en femme" zu tun haben, sind wohl genauso aufgeregt wie wir und versuchen, die Situation ohne Eskalation zu meistern. Verhält man sich dabei zurückhaltend und nicht provozierend, fällt es dem Gegenüber leichter, die Routine abzuspulen. Die Frau mit den Schuhen wollte ihre Schuhe verkaufen. Die Frau an der Rezeption musste ihre Arbeit machen. Beides hat geklappt. Beide denken jetzt, dass sie eine sehr nette "Transe" getroffen haben, wenn sie dich überhaupt so wahr genommen haben.





So habe ich dass noch gar nicht gesehen. Blödes Kopfkino. Das stelle ich in Zukunft ab!
Hallo Mara,

mir fällt gerade auf, das mein Beitrag oben so klingt, als wäre ich cool und abgeklärt, was dieses Thema betrifft :? . Aber das stimmt nicht, hier auf der Couch mit dem Laptop auf den Knien ist das vielleicht so, aber wenn ich "en femme" draußen unterwegs bin, bin ich auch oft nervös und unsicher.

Da fällt mir eine Geschichte ein, die mir vor ein paar Jahren in Dänemark passiert ist. Ich war alleine in einer kleinen Stadt unterwegs und hatte eine Boutique mit totschicken Klamotten entdeckt. Ich schaue mir die Sachen draußen auf dem Ständer an, da merke ich, das die Boutique-Inhaberin mich ansieht, stutzt, freundlich lächelt und mich hereinwinkt. Vor Schreck habe ich abgewunken und bin schnellen Schrittes davongelaufen.

Gut, das war das zweite oder dritte Mal "en femme" draußen, heute bin ich wohl cooler, aber eine gewisse Anspannung ist immer noch da. Das gehört wohl auch dazu. Sollte man sich später dran gewöhnt haben, ist vielleicht auch ein Teil des Zaubers weg.

Liebe Grüße

Katja )))(:
Ich möchte nicht immer nur Mann sein, ich möchte auch die schönen Seiten des Lebens genießen.

"I've looked at life from both sides now" (Joni Mitchell)
Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 439
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 235 Mal
Gender:

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 41 im Thema

Beitrag von Momo58 »

Hallo ihr Lieben,

ich finde, es ist wichtig, dass wir üben, nicht nervös zu werden, wenn wir en femme draußen unterwegs sind . Ein sicheres Auftreten kann manch kritische Situation verhindern. Ein gutes Passing und Styling gehört auch dazu. Als ich die ersten Male en femme draußen war, sah ich nicht wirklich ansprechend aus. Die Menschen sahen in mir das was ich war, ein Mann in Frauenkleidern. Entsprechend abwertend wurde ich dann auch angeschaut. Heute sehen die Leute in mir eine starke, elegante, ältere Frau. So war es gestern, als ein Herr mich fragte, ob ich in der Stadt ein gutes Café kenne. Ich erklärte ihm, wie er da hin kommt; er bedankte sich und ging seinen Weg. Kurz danach wurde ich versehentlich von einer Bio-Frau angerempelt. Sie entschuldigte sich, wir redeten kurz miteinander und gingen unsere Wege weiter. OK, ich falle kaum noch auf, denn derzeit übe ich, meine Stimme etwa eine Oktave höher zu benutzen, aber auch das gehört dazu. Ich habe mir abgewöhnt, nachts heimlich "als Frau" raus zu gehen. Wozu soll ich mich im Schutz der Dunkelheit vor mir selbst verstecken? Ich bin wie ich bin, eine transidente Frau eben und so lebe ich.

Liebe Grüße
Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte
Saskia_lc
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 105
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 11:04
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: 027xx
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 294 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 42 im Thema

Beitrag von Saskia_lc »

Hallo Mara,

klasse Berichte und Respekt!

Ich finde es erstaunlich, dass Du Dich Anfangs fast gar nicht traut und auf einmal ist es wie als wenn ein Knoten geplatzt ist und Du machst soviele Dinge im Frauenmodus. Liest sich ja schon fast wie Routine, wars aber mit Sicherheit nicht. Bei mir ist der Knoten noch geschnürt, aber ich bin mir sicher, dass irgendwann der Drang zu stark wird. Aber ich sehe es auch wie Momo58, vorher zu üben kann sicher nicht schaden.

Gruß Saskia
Niveau ist keine Handcreme
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 43 im Thema

Beitrag von Mara »

Katja hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 23:40
Mara hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 22:21
Katja hat geschrieben: Mi 13. Nov 2019, 08:51 Hallo liebe Mara,


mir fällt gerade auf, das mein Beitrag oben so klingt, als wäre ich cool und abgeklärt, was dieses Thema betrifft :? . Aber das stimmt nicht, hier auf der Couch mit dem Laptop auf den Knien ist das vielleicht so, aber wenn ich "en femme" draußen unterwegs bin, bin ich auch oft nervös und unsicher.

Da fällt mir eine Geschichte ein, die mir vor ein paar Jahren in Dänemark passiert ist. Ich war alleine in einer kleinen Stadt unterwegs und hatte eine Boutique mit totschicken Klamotten entdeckt. Ich schaue mir die Sachen draußen auf dem Ständer an, da merke ich, das die Boutique-Inhaberin mich ansieht, stutzt, freundlich lächelt und mich hereinwinkt. Vor Schreck habe ich abgewunken und bin schnellen Schrittes davongelaufen.

Gut, das war das zweite oder dritte Mal "en femme" draußen, heute bin ich wohl cooler, aber eine gewisse Anspannung ist immer noch da. Das gehört wohl auch dazu. Sollte man sich später dran gewöhnt haben, ist vielleicht auch ein Teil des Zaubers weg.

Liebe Grüße

Katja )))(:

Das ist ein schönes Erlebnisbeispiel das zu meinen Erfahrungen des ersten Erlebnis passt. Sehr nachvollziehbar.

Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass der zauber etwas verblasst.

LG Mara
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 44 im Thema

Beitrag von Mara »

Momo58 hat geschrieben: Do 14. Nov 2019, 12:59 Hallo ihr Lieben,

ich finde, es ist wichtig, dass wir üben, nicht nervös zu werden, wenn wir en femme draußen unterwegs sind . Ein sicheres Auftreten kann manch kritische Situation verhindern. Ein gutes Passing und Styling gehört auch dazu. Als ich die ersten Male en femme draußen war, sah ich nicht wirklich ansprechend aus. Die Menschen sahen in mir das was ich war, ein Mann in Frauenkleidern. Entsprechend abwertend wurde ich dann auch angeschaut. Heute sehen die Leute in mir eine starke, elegante, ältere Frau. So war es gestern, als ein Herr mich fragte, ob ich in der Stadt ein gutes Café kenne. Ich erklärte ihm, wie er da hin kommt; er bedankte sich und ging seinen Weg. Kurz danach wurde ich versehentlich von einer Bio-Frau angerempelt. Sie entschuldigte sich, wir redeten kurz miteinander und gingen unsere Wege weiter. OK, ich falle kaum noch auf, denn derzeit übe ich, meine Stimme etwa eine Oktave höher zu benutzen, aber auch das gehört dazu. Ich habe mir abgewöhnt, nachts heimlich "als Frau" raus zu gehen. Wozu soll ich mich im Schutz der Dunkelheit vor mir selbst verstecken? Ich bin wie ich bin, eine transidente Frau eben und so lebe ich.

Liebe Grüße
Manuela

Liebe Manuela,

Schön, wie du deine Erlebnisse beschreibst, auch die letzteren. Und ich gebe dir recht, wenn die Stimme einigermaßen passen würde, würde man sich in seinem Auftreten noch vollkommener fühlen.

Das nächtliche Umherziehen habe ich quasi auch abgestellt.
LG Mara
Mara
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 00:11
Geschlecht: im Innern Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: RLP
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 515 Mal

Re: Traue mich endlich hinaus!

Post 45 im Thema

Beitrag von Mara »

Saskia_lc hat geschrieben: Do 14. Nov 2019, 13:44 Hallo Mara,

klasse Berichte und Respekt!

Ich finde es erstaunlich, dass Du Dich Anfangs fast gar nicht traut und auf einmal ist es wie als wenn ein Knoten geplatzt ist und Du machst soviele Dinge im Frauenmodus. Liest sich ja schon fast wie Routine, wars aber mit Sicherheit nicht. Bei mir ist der Knoten noch geschnürt, aber ich bin mir sicher, dass irgendwann der...


Gruß Saskia

Liebe Saskia,

Ich bin selbst über mich erstaunt, wie schnell das jetzt gegangen ist. Aber von Routine noch ein gutes Stück entfernt. Zuerst dachte ich, es müsste mich jemand an die Hand nehmen. Der Drang war einfach zu groß und so habe ich es alleine durchgezogen. Du schaffst das auch!

LG Mara
Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“