Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit
Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit - # 4

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 528
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Gender:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 46 im Thema

Beitrag von Lorelai74 » Sa 21. Apr 2018, 08:02

Toller Bericht .. und dann viel Spaß heute !
Viele liebe Grüße
Lorelai

Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.
H. Ford

Rabea-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 180
Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:49
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 47 im Thema

Beitrag von Rabea-Marie » Mo 23. Apr 2018, 01:13

Huhu Liebes!

Ja schön war's gestern! (he)

Ich möchte dir hier aber nichts vorweg nehmen ;-)

Bin gespannt auf deine Ausführung unseres Ausfluges!
Wenn ich die Zeit finde, hoffentlich morgen... Werd ich in meinem Thread auch nochmal schildern wie ich alles erlebt habe. (flow)

LG Rabea

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 327
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 48 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Mo 23. Apr 2018, 20:58

Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten.
Simone 65 hat geschrieben:
Sa 21. Apr 2018, 02:44
Viktoria , ab und zu ? Wie lange geht das gut ? Oder für IMMER?
Tut mir leid, ich verstehe den Zusammenhang der Frage nicht. :?

@ Lorelai: vielen Dank, und hier ist auch schon der Bericht :)

Pleiten, Pech und Pannen ... oder ein unvergesslicher Abend

Clausewitz, ein preußischer Militärstratege des 18. Jahrhunderts, war der Ansicht, dass ein Plan nicht viel wert ist, weil es unvorhergesehene Umstände gibt, die diesen schon nach wenigen Sekunden Makulatur werden lassen können. So auch dieses Mal:

Zunächst zum Plan:
Rabea plate ihren ersten Outdoorausflug außerhalb von Karneval und Halloween. Dafür hatten wir uns verabredet. Rabea hatte dafür extra einen Schminkkurs in Mönchengladbach gebucht. Danach hatten wir vor, zusammen nach Dortmund ins Theater zu fahren. Treffen wollten wir uns gegen 17 Uhr in Moers um dann zusammen Richtung Dortmund zu fahren.

Da ich zwei Stunden fürs Makeup brauch, habe ich um 15 Uhr das Haus verlassen und mir ein ruhiges, schattiges Plätzchen gesucht, um mich in Viktoria verwandeln zu können. Ich hab auch eins gefunden und begann mit der Arbeit. Zum Glück war es nicht ganz so heiß wie zwei Tage zuvor. Wenn ich mich im Auto schminke, ist es mir wichtig möglichst ungestört zu sein... zumindest bis zu einem gewissen Grad: Ich finde, ich sehe während des Schminkprozesses wie ein Clown aus, erst am Ende wird tatsächlich ein Schuh draus, wo das ganze anfängt weiblich zu wirken. Diesen Punkt muss man aber erstmal erreichen. In der Regel ist dies, wenn Augen und Teint fertig sind. Ab dann ist es mir egal, ob da jemand vorbei kommt oder nicht. Diesmal kam jemand vorbei, als ich kurz davor war. Ich bin mir sicher die gute Frau auch erkannt, was da vor sich ging, aber es war mir egal, da hat sie wenigstens was zu erzählen ;

Zudem hab ich meinen Kajal zunächst nicht gefunden. Ich habe mir dann mit schwarzem Lidschatten ausgeholfen.

Nun da wir zusammen ins Theater wollten und ich mir davon extra ein sehr schickes neues Kleid gekauft habe, habe ich mir vorgenommen, diesmal richtig Drama zu machen. Wo hat man schließlich sonst die Möglichkeit. (smili) Also es sollten diesmal schwarze Smokey Eyes sein. Für mich war das weitgehend Neuland. Nur bei dem Ausflug zum Gothickonzert hab ich bislang schwarze Smokey Eyes selbst geschminkt. Ansonsten trag ich immer nude Töne dafür. Dies wirkt edel ohne selbst zu sehr drüber zu sein.
Am Ende sah es schick aus, aber ich war nicht ganz zufrieden... ich werde das aber auf jeden Fall weiter üben. ;) Dafür ist Contouring diesmal richtig gut geworden. )):m
Dazu wollte ich eigentlich schicke rote Nägel tragen, leider hab ich diese nicht gefunden - sie tauchten am nächsten Morgen unterm Autositz auf - aber klassische Frensh Nails waren auch schick.
IMG-20180422-WA0000.jpg


Kurz nach 17 Uhr fand ich mich am verabredeten Treffpunkt ein. Rabea war noch nicht da. kurz darauf erhielt ich die Nachricht, dass es noch etwas dauert. An sich war das kein Problem. Das Theater ging erst 19.30 Uhr los. Also wartete ich. Es wurde später und später und später...nur Rabea fehlte weiterhin. Kurz vor 18 Uhr rief sie an, dass sie nun in Mönchengladbach losfährt. Das schmiss den Plan nun vollkommen aus den Angeln: ich rief Rabea an und bat sie direkt nach Dortmund zu fahren, weil wir es sonst nicht schaffen würden. Sie war damit auch einverstanden.

Gegen 19 Uhr war ich dann auch in Dortmund. Als ich auf das Theater zubog, sah ich schon das nächste Problem auf uns zu kommen. Es gab in der Gegend des Theaters mindestens 4 verschiedene Parkhäuser. Ich teilte Rabea dann mit in welchem ich bin... und natürlich landete sie in einem anderen. Das war natürlich aus anderem Grund doof: Rabea sollte mir mein Kleid hinten zu machen. Leider war der Reißverschluss im Rücken und ich kam da selbst nicht ran. ... Ohne Rabea schwierig. Nachdem ich wusste, dass Sie woanders gelandet war und die Vorstellung in 10 Minuten beginnen sollte, wollten wir uns vor dem Eingang treffen. Zum Glück hatte ich ein Tuch mit, mit dem den offenen Reißverschluss überdenken konnte.

Also bin ich zum Eingang des Theaters um dort auf Rabea zu warten. Ich wartetet und wartete und wartete und inzwischen begann die Vorstellung. Wer nicht da war, war Rabea. Endlich etwa 10 Minuten nach Vorstellungsbeginn sah ich rote Haare am Horizont... das musste SIe also sein. Wenig später war sie dann bei mir und ich muss sagen, sie sah super aus. Wir begrüßten uns kurz und ließen uns von den Ordnern den Weg zu unseren Plätzen weisen. War Rabea war ganz schön außer Atem und ihr war auch ziemlich warm von den Fußmarsch in 10 cm Heels :lol: Man merkte ihr auch an, dass Sie sehr aufgeregt war. Insofern war es gut, dass wir zunächst erstmal die Vorstellung etwas genießen konnten und Rabea sich etwas beruhigen konnte.

In der Pause hatten wir dann erstmal Zeit zum reden: Rabea berichtet kurz vom Schminckkurs und ihren ersten Schritten enfemme. Anschließend sind wir noch was trinken gegangen und für kleine Mädchen. Mit Rabea an der Seite merkte ich, wie es auch mir leichter fiel mit anderen zu reden. Das war ja bisher immer so der Knackpunkt. Ansonsten war alles normal: Ich hab nicht bemerkt, dass andere über uns gerdetet hätten, insofern war der Auftritt mehr als gelungen.

Dann folgte der zweite Teil von Alice im Wunderland. Auch der war sehr schön. Rabea meinte allerdings, dass das Parkhaus um 22 Uhr schließen würde und sie das Auto vorher raus holen müsse. Die Vorstellung war da noch nicht zu Ende. Wir goggelten schnell im Internet wie lange die geht. Wir fanden ca. 3 Stunden (Seite der Bayrischen Staatsoper - ich nahm an das war ein Wanderstück). Das war zu lang, dann wäre das Auto eingschlossen gewesen. Aber laut Seite stand da noch ne zweite Pause an. Also beschlossen wir das Auto in der Pause zu holen. Überraschender Weise war das Stück dann aber och rechtzeitig zu Ende und wir machten uns auf zum Auto.

An der Einkaufsgalerie suchten wir dann den Eingang. Sogar die Wachmänner zum abschließen standen schon bereit um abzuschließen. Sie fragten uns, ob wir aufs Parkdeck wollen. Das bejahten wir und sie zeigten uns den Weg. Diese Situation war irgendwie besonders: Die beiden türkischen Wachmänner, zwei riesen Schränke, haben glaub ich nicht gecheckt, dass wir nicht echt waren. Aber zwei Ladies wie uns, mussten sie natürlich helfen ;)

Nachdem wir dann Rabeas Auto geholt hatten, holten wir meins aus dem Theaterparkhaus und fuhren anschließend ind die Lilly Marlene. Dort quatschten wir noch bis 1 Uhr. Dann mussten wir leider nach Hause fahren. Es war trotz des Chaos total schön und schreit dringend nach einer Wiederholung.

Was folgte war ne Nacht mit wenig Schlaf, aber vielen tollen Eindrücken :)

LG
Viktoria
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 926
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 530 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 49 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer » Fr 18. Mai 2018, 12:45

Hallo Viktoria,

ich finde es immer wieder faszinierend , wenn andere CDs den Mut haben und sich prof. in einem Studio fotografieren lassen. Deine Bilder sind super - der Fotograf hat dich sehr schön in Szene gesetzt. Dein Posing, Kleidung und Ausdruck/Mimik sind sehr stark - wie ein richtiges Model. Mich wundert nur, daß du auf den meisten Bildern so ernst schaust, wo ist ein Lächeln? Wollte der Fotograf so eine Mimik?

Ich selbst habe schon sehr, sehr viele prof. Transen-Shootings in einem Studio hinter mir und es macht einfach immer Spaß sich vor der Kamera zu präsentieren. Vielleicht sollte ich dazu hier auch mal einen Thread starten und über meine Erfahrungen schreiben - und ein paar Bilder zeigen.

Ich wird´s super finden, wenn wir noch mehr Bilder von deinen Shootings hier sehen würden.

LG
Jennifer

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 327
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 50 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Mi 23. Mai 2018, 20:06

Hallo,

vielen Dank Jennifer: Weitere Fotos findest du in meiner Gallerie: gallery/album/30

Das mit dem Lächeln nehme ich jetzt einfach mal mit und schaue dass ich es das nächste mal besser mache :)


Am Wochenende hatte ich einen wunderschönen Ausflug mit Rabea und Christina gemacht. Zuerst war ich mit Rabea shoppen, dann haben wir eine Travestieschow besucht und anschließend waren wir noch in Bochum auf der Partymeile was trinken. Den vollständigen Bericht findet ihr hier : viewtopic.php?f=6&t=16161

Liebe Grüße
Viktoria

Hier gibts noch ein paar Bilder:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 327
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 51 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Mo 18. Jun 2018, 20:52

Viktoria on the Run

Das Leben als Teilzeitfrau ist nicht einfach, meine Lieben... Vor allem wenn man nur einen Tag im Monat zur Verfügung hat es aber hundert verschiedene Dinge gibt, die Frau gern machen möchte. Das kann ganz schön anstrengend werden. Dafür aber war es ein wunderschöner Tag und davon möchte ich euch berichten.

Fangen wir vorn an: Mein Crossdressing beschränkte sich in den Jahren als Stubentranse vor allem auf den Zeitraum September bis Anfang Mai. In den Sommermonaten sank die Lust am Crossdressing um gekehrt proportional zum Ansteigen der Temperaturkurve. So auch dieses Jahr:

Eigentlich wollte ich schon am 2. Juni meinen monatlichen Frauentag machen. In den Tagen zuvor, war es so heiß, dass ich meiner Frau sagte, dass ich nicht gehen möchte und ihr zu liebe drauf verzichte. Natürlich sanken ein Tag vorher die Temperaturen ab und die Lust war da. Da ich versprochen hatte, zu verzichten konnte ich das auch nicht so einfach zurückziehen. Also fiel der Ausflug aus. Das bereute ich an dem Tag. :cry:

Da ich nicht auf meinen Frauentag verzichten wollte, wollte ich den Ausflug am 16.Juni nachholen. Ich wollte nach Duisburg etwas shoppen - Frau braucht dringend Sandaletten - und anschließend in dort in die Oper. Leider konnte mich Rabea diesmal nicht begleiten. Da ich immer noch gehofft hab, dass sich in Rabeas Terminplan spontan eine Lücke ergibt, hab ich mir diesmal keine Karte im Vorverkauf geholt.

Nachdem ich mich also in Viktoria verwandelt hab, fuhr ich nach Duisburg und parkte mein Auto im Parkhaus gegenüber der Oper. Ich wechselte also die Schuhe -mit High Heels fährt Frau nicht - schnappte mir meine Tasche und stöckelte vom Parkhaus direkt zur Theaterkasse. Da war nicht viel los. Außer mir und den zwei Angestellten, war da niemand. Mir war das etwas unangenehm, denn die zweite Angestellte konnte so natürlich viel besser meine Stimme hören. Na gut da musste ich jetzt durch: Also an den Schalter,gesagt was ich möchte, bezahlt und gut. Beim rausgehen hab ich noch mal durch die Fensterscheibe geschaut ob die beiden nun mit einander reden. Dies haben sie nicht getan... und wenn wäre es mir egal gewesen. Dennoch verlieh das irgendwie Sicherheit, da mir ja schon ein paar mal eine weibliche Stimme nachgesagt wurde.
Viktoria - 16.06.2018 - 1.jpg
Anschließend ging’s in die nahe gelegene Einkaufsstraße. Hier wollte ich die Schuhläden abklappern. Ich hatte auf meinen Weg durch die Stadt das Gefühl, dass mehr Leute als sonst geschaut haben. Sicherlich lag dies mit am Outfit. Schließlich war ich so ziemlich die einigste Frau im Kleid und auf 10 cm Absätzen. Auch mein MakeUp war schon etwas auffälliger - braun-schwarze Smokey Eyes und rote Lippen um 17 Uhr sind ja nun mal ne Hausnummer. Das MakeUp war ja auch bereits für den Opernabend gedacht. Als einzig negatives Erlebnis ist mir ein etwas dunkelhäutiger Mann in einer Einkaufspassagen in Erinnerung geblieben. Dieser starte mich mit bösen Blicken an. Gesagt hat er nix und passiert ist auch nix. Sofern er wirklich erkannt haben sollte, dass ich ne Transe bin, muss er halt damit klar kommen, dass es auch so was wie uns gibt.

Schuhe hab ich nicht gefunden. Leider passten mir die Modelle beim dem Anbieter mit dem großen D nicht. Es scheiterte immer wieder am Fußspann. Auch in den anderen Schuhläden fand ich nichts passendes. Ein Höhepunkt des Tages war der Besuch bei Bijou Brigitte. Es war kurz vor Ladenschluss und keine Leute mehr im Laden. Ich schaute mich um. Irgendwann kam die Verkäuferin und fragte mich, ob sie mir helfen könnte. Ich verneinte und schaute weiter. Wenig später sprach sie mich erneut an und schwärmte davon, dass mein Fußkettchen so schön sei. Sie wollte ferner wissen, ob das auch von Bijou Brigitte sei. Ich sagte ihr, dass ich dies woanders gekauft habe. Schließlich suchte ich mir einen Ring aus. An der Kasse erzählte die Verkäuferin, dass sie sich auch schon überlegt hätte den zunehmen. Wir sprachen dann noch kurz und dann ging ich. Alles in allem fühlte ich mich in der Situation total wohl und akzeptiert. Ob gemerkt hat dass ich eigentlich ein Mann bin? Ich weiß es nicht und ist mir auch egal. Sowohl sie als auch ich hatten Spaß.

Anschließend ging ich zum Auto und holte dort mein Opernkleid. Auf einer Toilette im CityPalais zog ich mich um. Da ich zuvor etwa anderthalb Stunden durch die Stadt gestöckelt und es obendrein sehr heiß war, war ich dementsprechend durchgeschwitzt. Mein blaues Kleid hab ich kaum aus bekommen. Schließlich habe ich es doch geschafft und auch das Kunststück fertig gebracht bei meinem Palliettenkleid den Reißverschluss am Rücken selbst zuzubekommen. Schnell noch Lippen nachgezogen und dann ging’s los. Nach einem kurzen Abstecher zum Auto - das andere Kleid wegbringen - ging es zur Oper. Mir war total warm. Also beschloss ich mir ein Glas Sekt zu gönnen.
Viktoria - 16.06.2018 - 2a.jpg
An der der Theke vor mir, stand eine Frau die zwei Gläser geholt hatte. Ich stellte mich hinter sie. Während sie noch bedient wurde, stießen noch zwei offensichtlich Bekannte von der Seite zu ihr um auch was zu bestellen. Einer der beiden älteren Männer sagte dann zur Bedienung, dass erst einmal die "hübsche Dame" dran sei. Ich bedankte mich und höflich und bestellte. Anschließend ging ich nach oben auf meinen Platz und das Stück begann.

Das Stück selbst war ein Historiendrama. Diese Art von Opern mag ich ja total. Es ging in dem Stück um die Auseinandersetzung zwischen Elisabeth I. und Maria Stuart um die englische Königskrone. Das Stück handelte von den letzten Tagen Maria Stuarts vor ihrer Hinrichtung. Es war großartig inszeniert und spielte in einem Gefängnis. Wie bei den meisten Opern üblich, gab es eine Pause. Ich holte mir hier eine Apfelschorle. Gegen 22 Uhr war es dann zu Ende. Am Ausgang sprach mich dann ein etwa 30jähriger Mann an. Er hatte mich schon in der Pause beobachtet. Er fragte, ob ich wüsste, in welche Richtung es zum Bahnhof gehen würde. Ich zeigte ihm, in welche Richtung er muss und dann zog er in diese Richtung von dannen. Die Situation war schon etwas komisch. Ich vermute er wollte nur meine Stimme testen. Der sah mir jetzt nicht so aus, als ob er nicht weiß wo der Bahnhof ist. Na ja egal...

Mit der Oper war nun Teil 2 erledigt. Seitdem ich das erste Mal enfemme draußen war, wollte ich immer schon mal in die Disko gehen. Die letzten Male war ich meistens zu müde oder wusste nicht wohin. Müde war ich nach 5 Stunden in den Schuhen inzwischen auch. Aber das war mir egal. Diesmal hatte ich meine Hausaufgaben gemacht und wusste, wo hingehen kann. Da ich auf Gothic stehe, wollte ich ins nahe Mülheim in eine Szenedisco. Natürlich hatte ich ein passendes Outfit dabei. Auf der Toilette im CityPalais zog ich mich erneut um. Schwerer als reinkommen in das Palliettenkleid, war das rauskommen. Irgendwann hab ich das geschafft und konnte in mein Discooutfit schlüpfen. Dann bin ich ganz schnell zum Auto gestöckelt und nach Mülheim gefahren.

Vor der Disko angekommen, musste ich erstmal meine Handtasche umpacken. Spontan beschloss ich auch nicht die Pumps anzuziehen, sondern meine Stiefel, die ich vorsichtshalber mitgenommen hatte. Auch wenn diese wärmer waren als Pumps, war das, glaube ich, eine gute Entscheidung, da diese besser am Fuß saßen als Pumps und es sich damit besser tanzen ließ. Ach apropos tanzen...mit 10cm Stilletoabsatz ist das gar nicht so einfach...das muss ich unbedingt üben. Auch sich weiblich dabei zu bewegen ist nicht so einfach, vor allem nicht, wenn einem Füße schon weh tun. Nachdem ich fast eineinhalb Stunden nonstop getanzt habe, fuhr ich dann gegen 1.30 Uhr müde, geschafft aber vollkommen glücklich von dem schönen, aber anstrengenden Tag nach Hause.
Viktoria - 16.06.2018 - 5a.jpg
Was bleibt, außer nem großen Haufen Wäsche (drei Outfits hab ich bei der Hitze durchgebracht) Muskelkater in den Beinen und einigen Blasen an den Füßen? Als erstes ein neuer Rekord. Fast 9 Stunden nonstop auf hohen Schuhen. Dann habe ich mich endlich getraut mal in eine Disko zu gehen. Es war letztendlich ein wunderschöner mit vielen Erlebnissen, die sicherlich in Erinnerung bleiben werden. (gitli) Wenn ich mir die Fotos anschaue, finde ich dass MakeUp auch diesmal richtig gut war. Die letzten Male war ich ja irgendwie unzufrieden damit. Die Routine zahlt sich hier langsam aus... ach ja Tanzen muss ich lernen, aber das sagte ich ja schon.

So das wars.

LG von einer glücklichen
Viktoria
Viktoria-16.06.2018 - 4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Viktoria-TV am Mo 18. Jun 2018, 22:08, insgesamt 2-mal geändert.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 959
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 1138 Mal
Danksagung erhalten: 1108 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 52 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Mo 18. Jun 2018, 21:52

Huuuuuhuuuuu Viktoria (moin)

danke für Deinen tollen und ausführlichen Bericht. Ist (wieder) sehr lebendig geschrieben - da fühle ich mch glatt so, als wäre ich dabei (smili)
Supi, dass Du das so souverän machst ("... ob die beiden nun mit einander reden. .... und wenn wäre es mir egal gewesen ...." - genauso wie bei dem "Bahnhofs-Mann" vermutlich mit dem Stimmen-Test). Einfach drüber stehen (ap) (yes)

Dass Du mit dem Outfit um 17:00 auffällst ist klar - das ist dann einfach selten und somit auffällig und ein Hingucker - leider tragen Biofrauen hier im Lande ja kaum Rock und Highheels, dazu das kräftige Makeup ... :D 9 h auf hohen Hacken, das ist schon was. Da müssen die Schuhe gut sitzen und Wechseln hilft prima find ich (so wie Du es gemacht hast).

"Wenn ich mir die Fotos anschaue, finde ich dass MakeUp auch diesmal richtig gut war" - das kann ich nur bestätigen !!!
Du siehst klasse aus )))(:
Ganz liebe Grüsse - Yvi

ExuserIn-2018-08-05
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 413
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 21:52
Geschlecht: Zauberpony
Pronomen:
Wohnort (Name): Himbeergasse 13
Membersuche/Plz: Milchstraße
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 53 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-08-05 » Mo 18. Jun 2018, 22:13

Hallo Viktoria,

da muss ich Yvonne Recht geben, und wenn die Frauen was zu reden gehabt hätten, wärs nur Neidgezicke gewesen. :lol:
Seehr schick alles! (yes)

LG
Kati
Ich trage niemals Make-up, alles an mir ist natürlich!

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1767
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1112 Mal
Danksagung erhalten: 1300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 54 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Mo 18. Jun 2018, 22:23

Hallo,

Du bist die sympathische und hübsche Triathletin des CDs. Shoppen, Oper und danach Disko ist schon Leistungsport und dann noch alleine ! Und danke für die tollen Fotos ;)

VlG
The trick is to keep breathing

Andrea aus Sachsen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 55 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Mo 18. Jun 2018, 22:45

.
Hallo Viktoria,
danke für deinen Bericht! 9 Stunden unterwegs in 3 verschiedenen Outfits und 3 verschiedenen „Welten“ – das ist sehr rekordverdächtig, meinen Respekt!
Viktoria-TV hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 20:52
Es ging in dem Stück um die Auseinandersetzung zwischen Elisabeth I. und Maria Stuart um die englische Königskrone.
Ja, „Maria Stuarda“ von Gaetano Donizetti – die Musik ist einsame Spitze und wenn dann noch eine fantastische Inszenierung dazukommt … Da könnte ich gleich ins Schwärmen kommen.
Das Stück wollte ich mir selbst mal ansehen, habe es letztendlich aber nicht „gebacken“ bekommen. Nächstes Jahr gibt es noch einige Aufführungen in Düsseldorf. Das habe ich mir schon mal im Kalender angekreuzt.
Ansonsten noch viel Spaß und Durchhaltevermögen bei deinen nächsten Ausflügen!
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 327
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 56 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Di 19. Jun 2018, 17:11

Laila-Sarah hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 22:23
Hallo,

Du bist die sympathische und hübsche Triathletin des CDs. Shoppen, Oper und danach Disko ist schon Leistungsport und dann noch alleine ! Und danke für die tollen Fotos ;)

VlG
Hallo,

vielen Dank euch allen. Vor allem Dir Laila-Sahra für den tollen Kommentar. Ich hab sehr darüber gelacht. Danke. (gitli)

@Andrea:
Ja ich fand es sehr schön...die Musik war toll...die schau ich mir gern nochmal an. Vielleicht klappt das ja mal in Düsseldorf :)

LG
Viktoria
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

margarita
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 49
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 07:55
Pronomen: sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80333
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 57 im Thema

Beitrag von margarita » Di 19. Jun 2018, 17:20

Viktoria-TV hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 20:52
Viktoria on the Run
Wenn ich mir die Fotos anschaue, finde ich dass MakeUp auch diesmal richtig gut war.
Das ist Make-Up ist richtig toll! (yes) So gut möchte ich das auch mal können!

Ein toller Bericht! (ap) Danke! (smili)
The knack lies in learning how to throw yourself at the ground and miss.

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 689
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 506 Mal
Danksagung erhalten: 1124 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 58 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Mi 20. Jun 2018, 07:17

Super Ausflug in tollen Outfits, beneidenswert, LG Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Bea Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 918
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1944 Mal
Danksagung erhalten: 680 Mal
Gender:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 59 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » Mi 20. Jun 2018, 07:55

Hallo Viktoria,

ein schöner Bericht über schöne Erlebnisse!
Es hat mir beim Lesen Freude bereitet!ich

Über Laila-Sarahs Wortkreation "Triathletin des CD" musste ich auch lachen. (yes) (smili)

Liebe Grüße
Bea
future is female

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 327
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 60 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Mi 18. Jul 2018, 21:10

Hallo meine Lieben,

Rabea hat ja schon in ihrem Thread ausführlich und sehr unterhaltsam berichtet: https://www.crossdresser-forum.de/phpBB ... 1&start=15

Diesmal war ich die Trine, die zu spät kam. Kurz vor zwei startete ich, da ich mich im Auto umziehen und fertig machen musste. Das war natürlich alles andere als einfach, denn das MakeUp begann bei der Hitze sofort Reisaus zu nehmen, als auch nur in die Nähe meines Gesichtes kam. Die Schmickprozedur war diesmal die Hölle. Es wollte so gut wie nix klappen. Erst hatte ich den Lidstrich am linken Auge versaut (alles musste da noch mal runter), dann merkte ich, dass ich mein Puder zuhause liegen gelassen habe und nicht nur glänzte wie ein Schweinchen, sondern auch mein Makeup zu verlaufen anfing. Zu guter letzt gelang es mir diesmal nur ganz schwer die Lippen gleichmäßig zu schminken. ...zu allem Überfluss ist auch noch mein Makeupentferner im Auto ausgelaufen :( Irgendwann hatte ich es doch geschafft und der Rest ist Geschichte.

Eine kleine Anekdote zur Party in Bochum will ich noch anmerken: Die beiden Türsteherinnen fragten uns, ob wir "Drags oder Trans" wären...Mit unserer Antwort Crossdresser waren die beiden wohl etwas überfordert ;) Aber auch ich muss zugeben, ich habe mich danach auch noch mal mit den Begriffen beschäftigt, denn mit der inhaltlichen Bedeutung von "Drags" konnte ich ehrlich gesagt nichts anfangen. Ich hatte das gefühl, dass auch sie nicht wirklich wussten, dasses zwischen Drag Queens und Trans(sexuellen) noch heterosexuelle Crossdresser gibt.

Zum Abschluss des Abends entstand noch dieses Foto.
IMG-20180715-WA0000.jpg
Was ich bemerkenswert daran finde, ist, wie Lichtverhältnisse die Wirkung eines Bildes beeinflussen. Auf den Bild finde ich dass mein Gesicht deutlich männlich wirkt. Vergleiche ich das mit den Bildern vom letzten Mal, dann ist das ein wahnsinnig großer Unterschied. Zudem hab ich beobachtet, dass wir bei den letzten Ausflügen abends eher als "Transen" erkannt wurden. Ich stelle daher mal folgende These in den Raum, dass wir nachts/in Dunkelheit eher auffallen als Tagsüber, weil mangelnde Beleuchtung die Conturen des MakeUps aufhebt

Ich weiß nicht ob meine Überlegung stimmt und würde dafür gern euere Meinung wissen?

LG
Viktoria
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“