Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit
Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit - # 8

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 106 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Do 21. Feb 2019, 22:06

Verunsicherung oder Wer hat mir den königlichen Groove versaut?

König Cuzco wirft am Anfang des Films ein "Königreich für ein Lama" einen Bittsteller aus dem Fenster, weil er ihm den königlichen Grove versaut hat. Ich bin zwar nach Gerdas Worten ne Diva, aber keine Königin. ;) Trotzdem wurde mir beim letzten Ausflug gehörig der Groove versaut...und das ohne dass ich jemandem etwas getan hab.... Wie es dazu folgt gleich:

Am Freitag hatte ich wieder einen Frauentag geplant. Diesmal wollte ich mich zuhause fertig machen und zum ersten Mal bei Tageslicht das Haus verlassen. Dafür war der Tag perfekt. Die Nachbarn waren arbeiten und die Möglichkeit entdeckt zu werden damit gering. Das Auto hatte ich vorab ein paar Straßen weiter geparkt. Gegen 10 Uhr verschwand ich im Keller und gut 1,5 Stunden später war war ich fertig. Dann bin ich nochmal kurz hoch in die Wohnung, kurz noch mal Outfit im Spiegel prüfen und dann gings los: An der Tür schaute ich kurz, ob jemand der Nachbarn auf der Straße ist, dann stöckelte ich los. Es fühlte sich toll an. Keine Menschenseele zu sehen, aber es ist was ganz anderes sich zuhause fertig zu machen, als irgendwo im Auto.

Für den Ausflug hatte ich diesmal ein dezenteres Makeup gewählt. Augen in hellen Brauntönen, Lippen statt in rot in einem Nudeton. Erstes Ziel war der nahe Whoolworthmarkt und der Billigklamottendiscounter nebenan, wo ich endlich mal in ruhe stöbern wollte. Nach etwa einer Stunde machte ich mich auf nach Essen, um dort weiter zu shoppen.

Da es der erste schöne Tag war, war es auch ziemlich warm. Nachdem ich etwa zwei Stunden durch die Geschäfte gestöbert bin, machte ich mich auf zum Auto, da mir die Füße in den Stiefeln weh taten. Nach einer halben Stunde machte ich mich nochmal auf, denn ich wollte noch zu DM. Die Stiefel ließ ich im Auto und nahm stattdessen meine Pumps.
Vor dem Aufbruch wollte ich mich nochmal nachpudern, Leider hatte ich das falsche Puder (eine Nuance dunkler) eingepackt. Das sah irgendwie unnatürlich aus, da musste ich aber durch.

Also gings auf zur zweite Runde: Ab zu DM und noch etwas bummeln. Dann passierte es. Ich war gerade auf dem Rückweg, da wurde ich innerhalb von 5 Minuten viermal enttarnt. Ein Typ rief mir zu "Cooles Outfit", ob er das ironisch meinte oder anerkennend weiß ich nicht. Ich war total geschockt, denn die anderen 2,5 Stunden vorher ist, gar nichts passiert. Total verunsichtert - denn sowas hatte ich echt noch nicht erlebt - zog ich mich erstmal Richtung Auto zurück. ich brauchte dann erstmal ein paar Minuten um mich zu fangen. Stundenlang passiert nix, und dann innerhalb von 5 Minuten vier Tiefschläge ... zack...zack...zack...und schon ist das beste Selbstbewusstsein im Keller. :(

Irgendwie fand ich, als ich im Spiegel schaute, dass heute der Bartschatten durchstach und vom Contouring kaum noch was übrig war. So konnte ich unmöglich noch ins Theater gehen. Als erstes machte ich mir neuen Lippenstift drauf. Irgendwie finde ich, dass nudefarbene Lippen anfangs schick aussehen, aber die Farbe ganz schnell nachlässt, sodass die Lippen dann wieder sehr männlich wirken. Etwas Farbe sollte dem ab jetzt entgegenwirken.

Dann nahm ich allen Mut zusammen und machte mich erneut auf zu DM, um neues Camouflage und Conturing Puder zuholen (beides hatte ich ja nicht dabei). Dann ging es schnell umziehen, ab zum Auto und neu schminken. Anschließend ins Theater. Hier legte sich die Aufregung recht schnell. Der freundliche Herr von der Aufsicht sprach mich mit "meine Dame" an. :)

Im Theater war alles wieder recht unkompliziert. Hier hatte ich nicht den Eindruck enttarnt worden zu sein. Nach Zweieinhalb Stunden war dann Schluss und ich machte mich auf dem Heimweg. Meine Frau rief mich dann noch an und bat mich eine Cola mit zu bringen. Also hab ich an einer Tankstelle gehalten, hab dort schnell die Pumps noch mal angezogen und bin dort noch mal schnell reingestöckelt. Kurz bevor ich zuhause war, bat sie mich noch etwas von Burger King mitzubringen. Hier hatte ich die Wahl entweder reinzugehen oder den Drive In zu nutzen...und natürlich hab ich die Gelegenheit genutzt da und bin da auch nochmal reingegangen.

Auch wenn ich entarnt worden bin und mich das kurzfristig aus der Bahn geworfen hat, war es doch im Rückblick ein schöner Ausflug. Das nächste Mal muss ich darauf achten das richtige Puder und das Contouringset zum Nachbessern mitzunehmen....die nötigen Pinsel hatte ich ja mit.

LG
Vikoria

Bild
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

FallenMycraft
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 279
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 13:12
Geschlecht: male
Pronomen: hier meist "sie"
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 107 im Thema

Beitrag von FallenMycraft » Fr 22. Feb 2019, 08:53

Hallo Viktoria,

ich kann gut verstehen, dass einen so ein Erlebnis ganz schön aus der Bahn werfen kann. Das böse Kopfkino wird plötzlich Realität. Aber ich denke, du hast da ganz richtig reagiert. Wie bei einem Unfall: Direkt wieder losfahren und der Angst keine Chance geben.

Ich selbst bin ja noch etwas zurückhaltender. Allein meine Stimme verät mich sofort, denke ich. Naja im April werde ich ja das gesamte XXL Wochenende als Frau verbringen. Mal schauen ob ich da gestärkt oder geschwächt heraus komme.

Von mir auf jedenfall ein großes Dankeschön für deinen beispielhaften Mut, trotz der Enttarnungen doch noch Abends auszugehen. :-)

Liebe Grüße,

Daniela (flow)
"Imitation ist die höchste Form der Bewunderung" - Lt. Cmd. Data, Star Trek TNG

steffi222
Beiträge: 29
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 16:13
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 108 im Thema

Beitrag von steffi222 » Fr 22. Feb 2019, 11:29

Hallo Viktoria,
hatte ich doch nicht sooo unrecht, daß die Stiefel zum shoppen etwas zu viel Absatz haben.
Ich glaube mich hätte bei deinem Erlebnis sofort der Mut verlassen und ich wäre nach Hause...
Schön, daß du dein inneres Ego überwunden hattest und es ein so positives Erlebnis wurde.
Weiterhin viel Spass und Erfolg. Freue mich auf deine nächsten Berichte.
LG Steffi

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 109 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Fr 22. Feb 2019, 14:37

Huhu,

Die Schuhe sind toll und eigentlich sehr bequem. Das Problem sind die ungeübten sehnen im Fuß. Wenn ich enfemme unterwegs bin, dann will ich auch genau diese Schuhe tragen. Schmerzende Füße nehme ich da gern in Kauf. Flache Schuhe kann ich auch als Mann tragen. 😉

Das ist jetzt aber nur meine bescheidene Meinung (moin).

Lg
Viktoria
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

rebecca58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 150
Registriert: So 24. Jun 2012, 19:27
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 110 im Thema

Beitrag von rebecca58 » Fr 22. Feb 2019, 18:01

Lach. Recht hast du. Auch wenn es etwas weh tut. Man muss auch das unangenehme am Frau sein leben .

steffi222
Beiträge: 29
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 16:13
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 111 im Thema

Beitrag von steffi222 » Sa 23. Feb 2019, 08:21

Hallo ihr beiden,
da bin ich ja ganz eurer Meinung, daß die Schuhe toll aussehen und auch höhere Absätze ein schöneres Erscheinungsbild geben. Auch für mich ist enfemme rauszugehen ohne Absatzschuhe ein no Go. Nur eben zum Shoppen würde ich eher flacher Absätze bevorzugen.
LG Steffi

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 112 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Mi 6. Mär 2019, 21:50

Verdammt....Wo ist den nur der Stop-Schalter?

Kennt ihr das auch? Am liebsten hätte man einfach einen Schalter, der die Zeit anhält und den einen Moment in der Ewigkeit festhält. Diesen Schalter hab ich am Wochenende gesucht, aber nicht gefunden :(

Nun denkt ihr vielleicht, die liebe Viktoria hätte zu viel Big Bang Theory geschaut. Ja das hat sie tatsächlich, spielt hier aber keine Rolle ;)

Fangen wir vorne an: Letztes Wochenende war Karneval. Für die, die es nicht wissen, dass ist bei uns am Niederhein ist das einer der Party-Höhepunkte des Jahres. Grund genug, um feiern zu gehen.

Die Vorgeschichte ist schnell erzählt: schminken, anziehen, Rabea und ihren besten Freund Chris abholen und zurück nach Moers. In Moers war ich mit einer früheren Kollegin verabredet. Wir wollten schon immer mal feiern zusammen gehen, und da bietet sich doch nichts besser als Karneval an. Ich trug mein 50s Outfit, welches ihr schon aus dem Shooting (erste Seite des Threads) kennt. Rotes Polka Dot Kleid, Nahtnylons, schwarze High Heels und für drüber eine schwarze kurze Lederjacke - ein echt scharfes Outfit, dass dem ein oder anderen den Kopf verdrehen kann - wie ihr noch sehen werdet. ;)

Meine Kollegin war bereits vor uns da und wartete in der Innenstadt auf uns. Ich sah sie schon von weiten. Sie schaute sich um, wann ich denn endlich kommen würde, denn wir waren natürlich mal wieder etwas zu spät dran. Sie beachtete die Frau, die auf sie zukam, kaum, schaute mich kurz an und wandte sich wieder ihrem Telefon zu. Als ich etwa eineinhalb Meter vor ihr stand, begrüßte ich sie und sagte, dass sie wohl auf mich wartete. Im ersten Moment war sie sprachlos. In ihrem Gesicht konnte man sehen, dass es arbeite und sie versuchte ihre Gedanken zu sortieren. Als sie endlich die Situation erfassen konnte und ihre Stimme wiedergefunden hatte, meinte sie dann "Wow, ich hätte dich nicht erkannt". Ich stellte ihr dann meine beiden Begleiter vor. Anschließend gingen wir in eine der Moerser Kneippen feiern.

Dabei kamen wir ein bisschen ins plaudern. Sie meinte, dass ich mich ja heute richtig hübsch gemacht hätte. Das ging runter wie Öl :)
IMG-20190302-WA0002-bearbeitet.jpg
Wir tanzten dann alle eine Runde: Es dauerte gar nicht lange, da tauchten zwei Typen auf, die mich begannen anzutanzen und von den drei anderen abzudrängen, damit ich mit ihnen tanze. Mir war das durchaus unangenehm, denn der eine war zwei Meter groß und zwei Meter breit und hatte es natürlich nicht gecheckt, dass ich ein Mann bin. Zudem war der Typ ziemlich prollig und das mag ich nicht. Zudem hatte ich keine Lust herauszufinden, ob er die Tatsache, dass ich eigentlich ein Mann bin, mit Humor nehmen würde. Die anderen drei amüsierten sich darüber. Ich ging dann erstmal zurück zum Tisch zu den anderen. Der Typ ließ aber trotzdem nicht locker und versuchte es immer wieder. Irgendwann gab er dann schließlich auf und suchte sich eine andere Frau aus, die er mit seinen Muskeln zu beeindrucken versuchte. Erfolgreich war er da aber auch nicht.

Später fuhren wir dann weiter in eine Duisburger Disko. Inzwischen war auch Chris Frau zu uns gestoßen und so verbrachten wir dort noch ein paar schöne Stunden. Spätestens hier wünschte ich mir den PAUSE-Button, aber es gab ihn nicht. Um zwei Uhr - oder nach sieben Stunden tanzen in Heels - meine Kollegin bewunderte mich für das Durchhaltevermögen und wie gut ich auf den Schuhen laufen kann - strichen wir dann die Segel, da für alle noch am nächsten Tag Karnevalsumzüge mit den Kindern auf den Programm standen. Chris meinte dann zu meiner Kollegin, dass es schön war und er sich freuen würde, wenn sie wieder mal mitkäme. Das hatte natürlich auch seine Frau gehört und meinte, dann "Oh, dass war jetzt nicht gut."

Zum Schluss baggerte mich dann noch der Türsteher an, ob ich denn jetzt schon gehen wöllte. Ich bejahte. Er meinte "oh schade" und wünschte einen schönen Abend.

Nach zwei weniger erfüllenden letzten Ausflügen und wenig Lust auf Viktoria war dieser wieder mal ein toller unvergesslicher Ausflug. Die Lust auf Viktoria ist wieder da und immer wieder laufen die Bilder des tollen Abends in meinem Kopf ab.

Liebe Grüße

Vikoria
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

tatjana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 135
Registriert: So 2. Dez 2018, 18:26
Geschlecht: blond
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 113 im Thema

Beitrag von tatjana » Mi 6. Mär 2019, 22:03

Viktoria-TV hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 21:50
Verdammt....Wo ist den nur der Stop-Schalter?
Toller Bericht :) Ihr seht auch super aus auf dem Foto! Mega-Like

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 693
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 114 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Mi 6. Mär 2019, 22:17

Viktoria-TV hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 22:06
.

Also gings auf zur zweite Runde: Ab zu DM und noch etwas bummeln. Dann passierte es. Ich war gerade auf dem Rückweg, da wurde ich innerhalb von 5 Minuten viermal enttarnt. Ein Typ rief mir zu "Cooles Outfit", ob er das ironisch meinte oder anerkennend weiß ich nicht. Ich war total geschockt, denn die anderen 2,5 Stunden vorher ist, gar nichts passiert. Total verunsichtert - denn sowas hatte ich echt noch nicht erlebt - zog ich mich erstmal Richtung Auto zurück. ich brauchte dann erstmal ein paar Minuten um mich zu fangen. Stundenlang passiert nix, und dann innerhalb von 5 Minuten vier Tiefschläge ... zack...zack...zack...und schon ist das beste Selbstbewusstsein im Keller. :(


LG
Vikoria
Hallo Viktoria - das kann ich nachfühlen, dass das "Enttarnen" ein unangenehmes Gefühl hinterlässt. Aber mal ehrlich - damit müssen wir doch immer rechnen - vor allem bekommen wir es ja auch meist nicht mit, wenn uns jemand als nicht Bio erkennt und trotzdem nichts sagt. Ich habe davor inzwischen keine Angst mehr - Gott sei Dank bin ich auch noch nie richtig bös angemacht worden. Aber wenn wir unsere Neigung ausleben wollen , müssen wir da durch. (ap) (he)
Schön , dass Dir dann der Theaterbesuch nicht vermiest wurde.
Alles Liebe Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 693
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 115 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Mi 6. Mär 2019, 22:19

Viktoria-TV hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 21:50
Verdammt....Wo ist den nur der Stop-Schalter?

Kennt ihr das auch? Am liebsten hätte man einfach einen Schalter, der die Zeit anhält und den einen Moment in der Ewigkeit festhält. Diesen Schalter hab ich am Wochenende gesucht, aber nicht gefunden :(

Nun denkt ihr vielleicht, die liebe Viktoria hätte zu viel Big Bang Theory geschaut. Ja das hat sie tatsächlich, spielt hier aber keine Rolle ;)

Fangen wir vorne an: Letztes Wochenende war Karneval. Für die, die es nicht wissen, dass ist bei uns am Niederhein ist das einer der Party-Höhepunkte des Jahres. Grund genug, um feiern zu gehen.


Liebe Grüße

Vikoria
Oh ja - der Karneval - ich hatte letzten Samstag auch meinen großen Auftritt - und ich habe auch auf den High-Heels durchgehalten - allerdings nicht so lange wie Du. Aber ich kann dieses Hochgefühl nachempfinden, denn auch ich würde gerne mal den Pause Button drücken.
Nochmals alles Liebe Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 116 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Di 7. Mai 2019, 22:16

Doppelpack

...Hust hust...ähm...ja mich gibt es noch :)

In letzter Zeit ist es etwas still geworden um mich: das lag zum einen daran, dass beim letzten Ausflug zusammen mit Rabea keine Fotos entstanden sind und zum anderen,dass ich euch nicht mit dem
100. Partybericht quälen will.

Nun hab ich allerdings mal wieder was zu berichten: Am Samstag hat mein Schatz zum ersten Mal Viktoria gesehen und wir waren zum ersten Mal zusammen enfemme aus. Nun der Reihe nach...Bislang wollte meine Frau von Viktoria weder etwas sehen noch hören. Im letzten halben Jahr ist sie allerdings was dieses Thema angeht offener geworden. Zunächst hat sie mal hin und wieder ein Foto gesehen und konnte sich so nach und nach überzeugen, dass ich weder eine zweite Concita Wurst noch eine zweite Olivia Jones bin. Zudem redeten wir immer wieder mal über dies oder jenes und dabei sagte ich ihr auch, dass ich schön finden würde, wenn sie irgendwann mit mir mal ausgehen würde.

Nach etwas Bedenkzeit war sie dazu bereit und meinte, dass sie dann gern mit mir tanzen gehen würde. Als Ziel wählten wir die Mülheimer Gothicdisko, wo ich schon zwei mal enfemme war. Da wir
den Abend von langer Hand geplant hatten, hatten wir für unsere Kinder rechtzeitig zwei Plätze in der Ferienanlage "Oma und Opa" gebucht. Nachdem wir sie dort abgegeben hatten, begab ich mich an
meinen Schminktisch im Keller und bereitete mich vor. Inzwischen war ich, glaub ich, aufgeregter als meine Frau, da ich nicht wusste, was mich erwartete, Gegen 22 Uhr war ich fertig. Wir wollten uns am Auto treffen. Nachdem die Luft rein war, verließ ich den Keller und begab mich zum Auto. Die Atmosphäre im Auto in den ersten Momenten war ganz schön angespannt und so dauerte es ein paar Minuten bis wir ins plaudern kamen. Endlich fragte ich sie, ob sie mich denn so mitnehmen würde. Sie bejahte dies. Die Atmosphäre entspannte sich gefühlt von Minute zu Minute und so wurde es ein schöner und lockerer Abend. Meine Frau hat sogar sogar ein paar schöne Fotos von mir gemacht

Meine Frau meint zwar, dass man mich als geschminkten Mann erkennen würde, aber es doch gut gemacht sei. Immerhin...ist es mir gelungen, sie zu überzeugen, dass ich doch ein halbwegs passables Bild in der Öffentlichkeit abgebe. Außerdem hat sie eine Wiederholung des Abends nicht kategorisch ausgeschlossen.

Danke Maus :)

LG
Viktoria


Bild
Bild
Bild
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Gaby Bergmann
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 252
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Gelegenheitsgaby
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 117 im Thema

Beitrag von Gaby Bergmann » Mi 8. Mai 2019, 10:46

Huhu Viktoria,

herzlichen Glückwunsch, ein schönes Erlebnis.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir bestätigen, das beste was ich gemacht habe, war meine Liebste mit ins Boot zu holen. Überhaupt, ich denke, eine wirklich wahre Liebe kann durch Ehrlichkeit und Offenheit in einer Beziehung nur weiter wachsen.

Mir ist leider auch klar, dass das lange nicht mit jeder Partnerin geht. Aber Ihr scheint echt auf einem guten Weg zu sein. Mach schön langsam, überfordere sie nicht, denk dran, „wir“ beschäftigen uns mit „unserem Thema“ meistens schon Jahre bis Jahrzehnte, für die Partnerin ist es aber meist ein Sprung ins kalte Wasser.

Vielleicht kann sie sich ja im Verlauf noch ein bisschen mehr dafür begeistern, geht auch irgendwann mal mit Dir shoppen, und wer weiß, vielleicht zieht ja eines Tages doch mal eine größere Mädelsgruppe durchs Ruhrgebiet. :)p

Ja, das mit dem geschminkten Mann sagt mein Liebelein auch gerne, genau wie sie mich meistens mit dem Namen anspricht, mit dem sie mich einst kennengelernt hat... Aber hey... da ich den männlichen Teil meiner Seele ja nicht ablehne, und wir im Regelfall sowohl als Mann und Frau, wie auch als zwei Mädels viel Freude miteinander haben, kann ich mit diesem kleinen „Makel“ leben. Wenn sie damit dann gut zurecht kommt, dann lasse ich ihr das. Würde ich sicherlich anders sehen, wenn ich immer Frau wäre, aber so... alles gut. (ki)

Liebe Grüße
die Gaby. (moin)
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 903
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 118 im Thema

Beitrag von lexes » Mi 8. Mai 2019, 12:40

Viktoria-TV hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 21:50
Verdammt....

.. gekürzt..
Dabei kamen wir ein bisschen ins plaudern. Sie meinte, dass ich mich ja heute richtig hübsch gemacht hätte. Das ging runter wie Öl :)

IMG-20190302-WA0002-bearbeitet.jpg

Wir tanzten dann alle eine Runde: Es dauerte gar nicht lange,..... gekürzt....

Vikoria


Sehr cool .. schön das Du mal wieder Vicky-Spaß hattest .. so soll es ja eigentlich sein. Die Anbagger-Sache ist ärgerlich, in der Summe natürlich ein Kompliment und damit auf der Haben-Seite zu verbuchen.

Das 60.er-Polka-Dot-Outfit ( vom Foto ) fand ich schon immer grandios. Steht Dir sehr gut ... man muss den armen Typen schon verstehen.
Das gilt natürlich auch für die besonders hübsche Dame rechts im Bild, die so nett-verhalten lächelt

Der Knaller ist natürlich das Kostüm in der Mitte. Offensichtlich an die Ninja-Maske von Tobi Uchiha aus Naruto-Shippuden angelehnt ... Ein absoluter brilianter Crossover, weil Tobi ja niemals ein Kleid tragen würde ...

Seeeeeeeeeehr kreativ : Have my like

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 693
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 119 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Fr 10. Mai 2019, 14:31

Super, dass Du den Ausflug und den Discobesuch mit Deiner Frau gemacht hast, ist ja für unsereins nicht selbstverständlich und daher umso wertvoller. Wünsche Dir noch viele tolle Momente.
Alles Liebe Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Viktoria-TV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 328
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Fotoshooting, Theaterbesuch und der Ruf der Freiheit

Post 120 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Di 21. Mai 2019, 22:23

Rock around Barock

Was macht ihr eigentlich alles so als Frau, was ihr als Mann nicht macht? ... Und damit meine ich jetzt nicht Schminken oder Kleider tragen, sondern was macht ihr in eurer Freizeit, was ihr als Mann nicht oder nur selten macht?

Bei mir sind das z.B. Ausflüge ins Theater oder die Oper. Als Mann würde ich da nur hingehen, wenn mich das Stück auch interessiert, ansonsten wäre das für mich vollkommen uninteressant. Als Frau ist das anders, denn hier kann ich mal richtig aufbrezeln und allein dafür lohnt es sich bzw. kann ich den Abend so richtig genießen. Letztes Wochenende war das anders: Da wäre ich auch als Mann hingegangen, denn das Stück hat mich tatsächlich interessiert.

Als ich letztens den Spielplan der Essener Theaters studierte, sah ich ein neues Stück, welches "Rock around Barock" hieß. In der Beschreibung des Balletts hieß es, dass Stücke von Bach bis zu den Beatles gespielt werden. Da ich auch gute Rockmusik mag, war ich natürlich Feuer und Flamme. Noch besser ist es natürlich, solch ein Stück dann enfemme zu besuchen.

Da ich nicht wusste, was ich anziehen sollte - Frau hat ja nie was passendes im Schrank ;) - half mir mein Schatz am Abend vorher bei der Auswahl des passenden Outfits. Für mich war dies ein wichtiger Meilenstein, denn bislang wollte meine Frau so wenig wie möglich wissen. Ich muss zugeben, es war schon schön mit ihr darüber zu diskutieren und ihr das ein oder andere Stück aus meinem Kleiderschrank zu zeigen.

Bevor ich zum kulturellen Teil des Tages kam, war ich noch in Oberhausen etwas shoppen. Nachdem ich mich dann für den Abend umgezogen hatte, fuhr ich von dort aus nach Essen. Da noch etwas Zeit war, gab ich zunächst meine Jacke an der Garderobe ab und holte mir etwas zu trinken. Etwa eine halbe Stunde später begann die Vorstellung. Am Anfang betraten vier Männer in Barockkleidung die Bühne. Einer trug einen langen Stab, wie ihn Hofzeremonienmeister im 17. und 18. Jahrhundert trugen. Dazu wurde klassische Musik gespielt und im Hintergrund wurde eine klassische Balletschule gezeigt. Dann plötzlich fuhr von der Seite der Bühne ein Musiker auf Rollschuhen mit E-Gitarre und Rockerkluft über die Bühne und spielte dabei die erste Passagen von "Thunderstruckt" an. Anschließend
folgte ein anderes weitaus rockigeres Stück, welches live gespielt wurde. Es folgten verschiedene rockige Stücke die immer wieder mit Einschüben von anderen Songs wie von "Stairway to heaven" oder "Beat it" garniert wurden. Höhepunkt des ersten Teils war ein Beatlesmedley. Nach der Pause ging es mit sehr viel Humor weiter: Einer der Rockmusiker trommelte auf seinem Kopf die Melodie von "Bonanza". Dann wurde es wieder etwas klassischer. Den Abschluss bildete ein Stück von Bach, das einerseits klassisch intoniert, andererseits von der Rockband intoniert wurde. Als Zugabe folgte dann noch "Hit the road jack".

Danach war Schluss und ich fuhr nach Hause. Zuhause hat dann noch mein Schatz ein paar tolle Bilder gemacht.

LG
Viktoria

Bild

Bild
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“