Valeries Welt
Valeries Welt - # 39

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
Christiane04
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 101
Registriert: Do 15. Mai 2014, 07:58
Geschlecht: ja
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Valeries Welt

Post 571 im Thema

Beitrag von Christiane04 » Fr 22. Mär 2019, 09:42

Sehr schöner Ausflug auf abseitige Pfade! Ein Schelm, der nicht denkt, dass da bald nochmals gaaaanz anderes daher kommt.....

Danke Christiane
"Ein Mann kann anziehen, was er will, er bleibt doch nur ein Accessoire der Frau. " Coco Chanel

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 572 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Fr 22. Mär 2019, 14:06

Liebe Christiane,
warum abseitig? Essen müssen wir doch alle, deshalb ein kleiner Ausflug zu einem veganen Kochrezept. Aber logo, es kommt auch wieder anders... mach dir da mal keine Sorgen.

Lieben Gruß. Valerie

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 573 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Di 26. Mär 2019, 14:36

Teil 2, Kapitel 37: Bisschen Erotik macht den Sonntag bunter.

Nachdem die drei Freunde die Literflasche Wein, die Alain und Delphine als Gastgeschenk mitgebracht hatten, noch zum Essen gemeinsam geleert hatten, zog man sich in Valeries Couchecke zurück. Es war ein schwerer roter AOC-Wein aus der Region Minervois, der das Gespräch befeuerte und die Gedanken fliegen ließ, entsprechend gelöst war die Stimmung und man hatte nichts anderes zu tun als sich dem gepflegten Nichtstun hinzugeben, damals sagte man "entspannen" dazu, wer jünger als dreissig ist, würde es heute wahrscheinlich "auschillen" nennen.

Nennt von mir aus gerne, wie ihr wollt. Jedenfalls waren sie alle drei ganz locker drauf und es sah ganz so aus, als würden sie alle noch eine Menge Spaß haben an diesem Sonntagnachmittag. Euch ist schon klar, was damit gemeint ist, und ich gehe davon aus, alle Leser sind erwachsen. Jedenfalls... schon kurze Zeit, nachdem die beiden Besucher in Valeries plüschiger Couch versunken waren (Valerie hatte übrigens zwischenzeitig für Nachschub an Hochprozentigem gesorgt und die Flasche sowie Gläser schön auf dem Couchtisch drapiert) also bereits kurz darauf begann Alain ein wenig an Delphine herumzufummeln, zuerst mit so kleinen Fingerspielereien, dann mit kleinem Getätschel und scheinbar absichtslosen Berührungen, aber dann, als sie keinerlei Abwehrhaltung zeigte sondern im Gegenteil zu erkennen gab, dass es ihr gefiel und sie überhaupt nicht gegen ein wenig Fummelei hatte, wurde er frecher und legte richtig los, das heißt, das ganze wuchs sich zu einer veritablen Knutscherei unter Erwachsenen aus.

Valerie bemerkte es (man konnte es wirklich nicht übersehen) und eigentlich war es ihr nicht so recht. Keinesfalls allerdings aus moralischen Gründen, denn erstens waren sie alle drei wie gesagt erwachsen, und wie bekannt ist, waren die beiden Freunde ja schon längere Zeit ein Paar, aber irgendwie war es Valerie als Zuschauerin in ihrem Sessel gegenüber nicht so ganz angenehm, den beiden beim Knutschen zuzusehen, was dann aber auch wieder nicht verwundert, denn schließlich war sie die einzige ohne männlichen Partner, also was tut eine junge Frau in so einer Situation?

Gute Frage. Jetzt sollte aber niemand auf falsche Gedanken kommen und etwa meinen, die Enttäuschung, die sie kürzlich erlebt hatte (mit dem Gitano) hätte sie etwa moralisch derartig heruntergezogen, dass sie von nun an der Erotik abgeschworen oder gar ganz auf Sex verzichtet hätte. Gut, so etwas gibt es, bei manchen Frauen oder Mädchen kommt das schon mal vor, wenigstens zeitweise, aber Valerie war anders. Nein, ganz im Gegenteil, denn schon ein paar Wochen nach dem betreffenden Erlebnis schien die Sache mehr oder weniger vergessen zu sein, in den Mittagspausen war sie fast immer zusammen mit den Kollegen draußen in einem Straßencafé, von denen es eine ganze Menge gibt in Narbonne, und auch abends vergrub sie sich keineswegs in ihrer kleinen Wohnung, sondern ging oft aus, war im Kino, im Theater, in der Kunstgalerie oder aber auch beim Sport, was auch immer draußen geboten war, und diese kleine mittelmeerische Stadt hatte wirklich eine Menge an Kultur zu bieten und offerierte gerade in der Sommerzeit viel an mittelmeerischer Atmosphäre und Zerstreuung, und zwar nicht nur für die Touristen, die dann natürlich die Strände und die Altstadt füllten.

Valerie wäre nicht sie selbst gewesen hätte sie nicht an Sex gedacht bei dem kleinen Schauspiel, das sich vor ihren Augen zu entwickeln begann, nein, sie wurde ja geradezu mit der Nase darauf gestoßen. Ihre Gegenüber zeigten sich dann auch weiterhin sehr wenig genant (nicht genierlich) und setzten ihre Spielereien fort. Wir kommen zurück auf die Frage am Ende des vorigen Absatzes und stellen sie erneut: Was tut eine junge Frau in so einer Situation?

Valerie tat etwas, das scheinbar überhaupt nichts mit der Sache zu tun hatte, die sich vor ihren Augen abspielte. Sie griff zur Flasche und schenkte sich ein kleines Glas vom Hochprozentigen ein und kippte dann das Glas allein in einem Zug hinunter, nachdem sowohl Delphine als auch Alain mit einer Handbewegung zu verstehen gegeben hatten, sie wollten jetzt nichts trinken.

...nein danke...

Psychologen nennen das , was Valerie tat (einen Schnaps zu kippen), mit ihrem fachlichen Vokabular eine "Übersprungs-Handlung". Eine Übersprungs-Handlung ist nur auf den ersten Blick unlogisch. Nein sie hat hier eine sehr klare Funktion zu erfüllen: Sie dient nämlich dazu, einer bestimmten (oft kritischen) Situation vorhandene Spannungen bei den Beteiligten zu lösen. Sozusagen als ein Mittel, um die Beteiligten auf andere Gedanken zu bringen.

"Merci, ma pouce, mais je pense on va filer maintenant", sagte Alain. (danke Kleine, aber ich denke wir werden jetzt abhauen)

So wie er es sagte, gehörte nicht viel Fantasie dazu um sich auszumalen, was die beiden jetzt vorhatten.

Es dauerte dann auch nicht mehr lange, bis sich die beiden ganz lieb verabschiedeten

"Ciao Valerie, et un bon fin-du-dimanche" (tschüssi Valerie und noch einen schönen Sonntagabend)

"Solche Heuchler" dachte Valerie. Die beiden würden jetzt natürlich zuhause im Bett verschwinden, wo sonst, und sie bliebe alleine zurück.



Arme Valerie, alle haben Spass aber sie??
Soviel erst mal für heute. Wer wissen will, was sie anschließend wohl tun wird, muss sich noch ein wenig gedulden.

Liebe Grüße,

Valerie :()b

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 574 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Di 26. Mär 2019, 18:28

Angebot von meiner Seite, ich war fleissig und habe heute zwei Episoden geschrieben. Wer will, kann die neue (Nr. 38) gleich kriegen.

Valerie

Svenja80
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 64
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 21:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Valeries Welt

Post 575 im Thema

Beitrag von Svenja80 » Di 26. Mär 2019, 23:16

Ähm ja, ich will ;)

Elizabeth
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 413
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 820 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Valeries Welt

Post 576 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Di 26. Mär 2019, 23:45

spann uns doch nich so auf die Folter!
'nen flotten 3er hätt ich Valerie ja gegönnt!
Andere heißmachen und dann leerlaufen lassen is gemein!
..vielleicht hätte sie offensiv fragen müssen: "und wo bleib ich?"
LG Elly

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 577 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 27. Mär 2019, 09:39

Elizabeth hat geschrieben:
Di 26. Mär 2019, 23:45

..vielleicht hätte sie offensiv fragen müssen: "und wo bleib ich?"
LG Elly
Ach Elly.... so ist sie aber nicht, unsere Kleine. und du weisst das auch.

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 578 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Do 28. Mär 2019, 16:16

Svenja80 hat geschrieben:
Di 26. Mär 2019, 23:16
Ähm ja, ich will ;)
Sorry, hab den post leider übersehen... heute geht's nicht, morgen hab ich schon was anderes vor... also ich lass es zum WE raus, einverstanden?

Ganz lieben Gruß

Valerie :()b

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 579 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » So 31. Mär 2019, 18:43

Liebe Svenja, liebe Elly, liebe Maria, liebe Leserinnen und Leser alle!
Heute passierten mir zwei Unglücke, die insgesamt dazu führen, dass die für heute versprochene Episode von Valeries Welt nun heute doch noch nicht kommt. Erstens habe ich mein eigenes Konzept für das neue Kapitel 38 (ich schreib immer erst mal eine Episode im Konzept in Papier und gehe dann nochmal drüber, ehe ich es ins Forum bringe), also ich habe das eigene Konzept zerrissen und in den Papierkorb geworfen, der Grund: Es hat mir überhaupt nicht mehr gefallen. Es war also nix, es war mies, und ich muss es nochmals ganz neu versuchen. Ich wollte euch so etwas nicht zumuten.

Ihr werdet euch fragen: Warum mache ich das neue Kapitel nicht gleich sofort? Das hat technische Gründe: Bis soeben war ich zwei Tage lang ganz abgeschaltet vom Forum, was damit zu tun hat, dass ich ja bekanntlich oft hin- und herreise zwischen meinen zwei Wohnungen in Frankreich und Deutschland. Der alte Laptop hat das anstandslos mitgemacht und sich immer am neuen Standort sofort angemeldet und ich war wieder drin auf der Forumseite. Seit ich aber in Frankreich einen neuen Laptop gekauft habe, funktioniert das "switchen" zwischen den Ländern nicht mehr so anstandslos wie bisher. Kurz gesagt: Ich kam nicht mehr rein, als ich von Stuttgart aus wieder rein wollte. Ich musste also unsere Admina Anne-Mette um Hilfe bitten, um mich wieder reinzulassen in Deutschland. Was inzwischen geschehen ist und ich bin drin, wie ihr seht. Danke nochmals dafür, liebe Anne-Mette.

Kap. 38 kommt in den nächsten zwei Tagen spätestens, neu und schön, hiermit versprochen.

L.G. Valerie

Svenja80
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 64
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 21:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Valeries Welt

Post 580 im Thema

Beitrag von Svenja80 » So 31. Mär 2019, 20:19

Keine Hektik, das schadet dem Teint.
;)

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 581 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mo 1. Apr 2019, 15:51

ohhh, das wollen wir nicht, denn einen schönen Teint möchten wir uns schon erhalten, gell?

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 582 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mo 1. Apr 2019, 16:52

Teil 2, Kapitel 38: Wieder mal nur Träume.

Die Freunde waren nachhause gegangen, es war ein ganz ruhiger Sonntagnachmittag, und Valerie erwachte aus ihrer kleinen Träumerei, in die sie seither versunken war. Seltsame Gedanken und Bilder gingen ihr durch den Kopf. In ihrer Fantasie sah sie die Beiden in ihrem Schlafzimmer (das sie in der Realität vorher noch keine Minute lang zu Gesicht bekommen hatte) und natürlich waren die Beiden dabei, Liebe zu machen, faire l'amour, sie waren am vögeln, die Freundin wurde gefickt, was sonst, und zwar machten es die Zwei ganz konventionell, Delphine lag auf dem Rücken, die Beine in die Luft gestreckt, er auf ihr, Missionarsstellung nennt man das wohl, und man konnte seinen braunen Rücken sehen, der kräftig und muskulös war. Und wie er sie rammelte! Wie ein Hase die Häsin!! Valerie fiel kein anderer Begriff ein, sie konnte es nicht anders nennen, so stark und schnell und kamen seine Stöße. War sie neidisch?

Klar war sie neidisch auf Delphine. So gerne wäre sie jetzt an ihrer Stelle gewesen. So gerne hätte sie selbst gespürt, was Delphine jetzt gerade spürte, in diesem Moment. Sie wollte dasselbe spüren. Ja, das war es: Spüren. Sie wollte die Frau in sich spüren, sie wollte das spüren, was eine Frau spürt, wenn sie Liebe macht.

Unsere kleine Protagonistin! Immer dasselbe! Wo führten ihre Fantasien wieder hin? Der Alkohol hatte seine Wirkung getan, sie war noch ein klein wenig schläfrig, aber es war eine angenehme Schläfrigkeit, die Sonne schien durchs Fenster herein und wärmte sie, sie genoss die Sonnenstrahlen, lehnte sich im Sessel zurück, knöpfte langsam ihre Bluse auf und begann, mit einer Hand ihre Brüste zu befühlen.


Heute mal nur ein ganz kurzes Kapitel, Rest folgt bald.

L.G., Valerie :()b

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 583 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 3. Apr 2019, 19:15

Teil 2, Kapitel 38 (erste Fortsetzung)

Langsam, Knopf für Knopf öffnete sie ihre Bluse und der obere Rand ihres BHs wurde sichtbar, er war weiß und aus ganz leichtem Synthetikmaterial gemacht, die Körbchen waren verziert mit etwas weißer Spitze, was zusammen mit einer hübschen Ziernaht am oberen Rand der Körbchen einen sehr dekorativen Abschluss bildete. Ein hübscher BH, natürlich französische Machart, die Franzosen verstehen sich auf erotische Wäsche, man sagt hier "Lingerie" zu so etwas. Sie war zufrieden, mit dem was sie sah. Ihre Brüste brauchten jetzt, nach der OP, keine zusätzlichen Silikonkissen mehr. Was heißen will, an normalen Tagen, wenn sie z.B. auf Arbeit war, verzichtete sie ganz auf diese BH-Einlagen und nur zu besonderen Anlässen, wenn sie abends aus war, und dann beispielsweise mal ein stärker ausgeschnittenes Kleid trug und etwas mehr Busen zeigen wollte (…"hallo Welt, hier kommt die Valerie"), nur dann dachte sie überhaupt noch daran, diese Silikonkissen unten in ihre Körbchen einzulegen. Nicht aber alltags, nein, ihr natürlicher Busen war zwar nicht allzu groß, aber mit 80 b "reiner Natur" konnte sie schon zufrieden sein, das war nicht zu viel und nicht zu wenig, oder etwas nicht?

Die Nachmittagssonne schien kräftig zum Fenster herein. Ein wohliges Gefühl durchströmte ihren Körper, und wäre sie ein Kätzchen gewesen, hätte sie jetzt bestimmt angefangen zu schnurren. Unwillkürlich glitten ihre Hände unter die aufgeknöpfte Bluse und gleich weiter nach hinten auf den Rücken um den BH-Verschluss aufzumachen. Warm waren diese Hände. Und praktisch mit derselben Bewegung zurück fuhren diese warmen Hände unter die BH-Schalen und hoben beide Brüste etwas an. Daumen und Zeigefinger jeder Hand wussten sogleich, was jetzt zu tun war, nahmen auf der Stelle die Nippel in die Mitte, nur ein kurzes leichtes Streicheln und Zwirbeln, und schon waren die beiden Kleinen erwacht, hatten sich erhoben und ganz frech und hart aufgestellt und verlangten gleich nach mehr. Valerie rubbelte also schon etwas heftiger, wollte gar nicht mehr damit aufhören. Ein wunderbares Gefühl, sie legte den Kopf in den Nacken, blinzelte in die Nachmittagssonne und genoss das Gefühl, berührt zu werden.

Frühere intime Mädels-Gespräche mit Delphine kamen ihr in den Sinn. Auch mit Erica hatte sie darüber schon gesprochen, mit einer Busenfreundin kann man so ein Thema schon mal unbesorgt durchhecheln.

"Wie machst du es eigentlich, wenn du es dir selbst machst?"

"Mit der Hand natürlich, womit sonst? … mit dem Finger zuerst, dann mehr..."

"Ähhmm… et le godemiché, est-ce-que tu le fais avec?" (und was ist ...ähhmm... mit dem Dildo? Machst du es dir damit auch?)

"Bien oui, de temps en temps je le fais avec le gode, si j'ai envie, ou quand je sois seule…" (klar, manchmal, wenn ich Lust habe und wenn ich allein bin)

Nun, allein war Valerie ja meistens ebenfalls, und Lust darauf hatte sie gerade auch. Und mit Dildos, da hatte sie ja wirklich auch bereits eine gewisse Erfahrung gesammelt. Sie ließ die Dildos aber wo sie waren, nämlich in der Nachttischschublade, und fuhr fort, sich die Brüste zu massieren, strich langsam und sanft mit den Fingern über ihre harten Brustwarzen.

"Dis-donc, c'est lui ou toi qui préfère la position missionaire? (sag mal, ist er es oder du, der die Missionarsstellung so mag?)

Delphine war ganz offen zu ihr und lächelte wissend, so von Freundin zu Freundin.

"Il est toujours tellement pressé, s'il veut me prendre, tu comprends?" fragte sie, aber diese Gegenfrage war eigentlich keine Frage, sondern beantwortete Valeries Frage hinlänglich. Denn eines ist völlig logisch, wenn ein Mann es eilig hat mit einer Frau, dann hält er sich nicht lange mit den üblichen Vorspielen auf, sondern wirft sie auf den Rücken, bespringt sie und nimmt den direkten Weg zum Ziel. Alain war jungverheiratet und hatte es also immer eilig, vollkommen logisch.

Dann aber war die Reihe an Delphine, intime Fragen zu stellen, jetzt wollte sie es genau wissen. Valerie erinnerte sich noch genau an die Situation. Delphine hatte ihr tief ins Auge geschaut und dann hatte sie sie gestellt, die Frage aller Fragen, nämlich wie sie, Valerie, es eigentlich mache mit einem Mann, sie sei ja da unten... ähmm… etwas anders gebaut, richtig?

"Permets-moi, ma petite, comment tu le fais, comme tu n'as pas une chatte?"

Das übersetze ich jetzt nicht, nur der kleine Hinweis sei erlaubt, dass das Wort "chatte" in diesem Zusammenhang nicht Katze bedeutet, sondern etwas ganz anderes, ihr wisst schon, was...



Soviel für heute. Fortsetzung folgt, wie immer, bald in diesem Theater.

Liebe Grüße,

Valerie :()b

Elizabeth
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 413
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 820 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Valeries Welt

Post 584 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Mi 3. Apr 2019, 20:17

Pons war bei der Übersetzung nicht hilfreich, jedoch leo.org:
salopp für vulva
Katze,... Muschi, 'nen moment hat es aufgrund meiner rudimentären Französischkenntnisse gedauert,
bis der Groschen gefallen war.
Schön, daß Du uns auch diesbzgl. förderst und forderst!
LG Elly

Valerie Bellegarde
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 904
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 997 Mal
Gender:

Re: Valeries Welt

Post 585 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 3. Apr 2019, 21:42

Leo ist immer gut, Elly. Benutze ich auch viel, habe ich auch auf meinem smartphone.
L.G. Valerie

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“